Pin it

Urlaub in Albanien: Der wilde Balkan Geheimtipp

Albanien, das Land der Adler, steckt voller unentdeckter Naturschätze und ist noch ein absoluter Balkan Geheimtipp...noch! Denn schon Lonely Planet wählte Albanien zum absoluten Traumziel und das nicht ohne Grund! Denn abgesehen von höchst unterschiedlichen Naturräumen und wilden Landschaften, hat das Land mit mediterranem Klima auch für Sonnenanbeter einiges in petto. Zwischen dem Ionischen und Adriatischen Meer liegend, werden euch die wunderschönen Traumstrände, die nicht so überlaufen sind wie die Strände der Länder um Albanien herum (ja Griechenland, Bulgarien und Kroatien, wir meinen euch), total begeistern. Aber step by step, damit ihr auch wirklich nichts verpasst, haben wir euch hier einmal aufgezählt was ihr während eures Urlaubes in Albanien auf jeden Fall gesehen haben müsst.

Günstige Pauschalreisen nach Albanien

Im albanischen Hinterland findet Ihr Ursprünglichkeit und Tradition. Hier ist man noch Reisender, eher ein Entdecker und weniger ein Tourist auf ausgetretenen Pfaden. An der Küste findet man hingegen Hotels und Apartment-Anlagen. Gut für deinen einen, schlecht für die anderen. Viele verbinden Albanien nur mit Kriminalität, Diebstahl oder sonst etwas. Dabei sind die Menschen sehr freundlich, hilfsbereit, neugierig und nicht aufdringlich. Wundere dich also nicht, wenn du sogar mal etwas Obst, Gemüse oder ein paar Blumen zugesteckt bekommst.

Albanien lässt sich wunderbar mit dem Auto erkunden, also schnapp dir deine bessere Hälfte und auf ins Land der Adler (Symbol des Landes). Aber auch der öffentlich Verkehr hat sich in den letzten Jahre gemacht. Zwischen den größeren Städten verkehren preiswerte Überlandbusse, kleinere Orte werden via Minibus verbunden.

Richtig cool: Von Saranda (Westküste Albaniens) könnt Ihr mit der Fähre rüber nach Korfu schippern. Täglich verkehren hier Fähren, die Euch innerhalb von nur 2 Stunden auf die Insel bringen. Warum eigentlich nicht? Ein cooles Tagesausflug auf jeden Fall!

Was muss ich in Albanien gesehen haben?

Ksamil_strand_albanien_meer
Pin it

Der Badeort Ksamil in Albanien

Ksamil ist einer der schönsten Badeorte Albaniens und befindet sich im Süden des Landes, circa 15 Kilometer südlich von Saranda. Das kleine Örtchen zählt gerade einmal um die 3000 Einwohner und hat neben tollen Stränden auch hervorragende Restaurants im Angebot. Gerade einmal vier Kilometer weiter südlich findet ihr auch schon unser nächstes Must-See: die Ruinen der antiken Stadt Butrint.

Butrint_Nationalpark_Albanien_Wald_Meer_Kirche
Pin it

Der Nationalpark Butrint mit der antiken Stätte

Der Butrint Nationalpark ist fast 9500 Hektar groß und bietet eine spektakuläre Landschaft. Die Hauptattraktion des Parks bildet jedoch die antike Stätte Butrint, die zum UNESCO-Welterbe zählt und zahlreiche Touristen anlockt. Am Besten besucht ihr die Stätte daher am frühen Nachmittag, da zu diesem Zeitpunkt die Touristenbusse schon wieder von dannen getuckert sind.

Albanien_Sarande_Meer_Boote_Urlaub_Reise_Baden
Pin it

Die Hafenstadt Saranda in Albanien

Auch Saranda ist ein beliebter Badeort, mit circa 18.000 Einwohnern jedoch deutlich größer als Ksamil. Hier hat der Tourismus schon seine ersten Spuren hinterlassen und die Stadt leider viel von seinem früheren Reiz eines kleinen Küstenstädtchen verloren. Trotzdem lohnt sich ein Ausflug hier hin noch alle Male! Gerade Abends ist das Hafenstädtchen besonders schön und außerdem eignet sich Saranda ausgezeichnet als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Ksamil oder den Nationalpark Butrint, aber auch zum Bergsee Syri I Kalter gelangt ihr von hier optimal. Von dem Bergsee, der auch das blaue Auge von Albanien genannt wird, könnt ihr dann direkt weiter nach Gjirokaster

Gjirokaster_Albanien_Stadt_der_Steine
Pin it

Gjirokaster, die Stadt der Steine

Gjirokaster ist das kulturelle Zentrum Albaniens und dementsprechend gibt es hier einiges zu entdecken. Besucht hier auf jeden Fall die Burg, das ethnografische Museum und all die alte Moscheen. Abgesehen davon ist auch Gjirokaster an sich einfach unglaublich schön und gehört daher seit 2005 zum UNESCO-Welterbe.

Tirana_Albanien_Moschee_Stadt
Pin it

Tirana, die Hauptstadt Albaniens

Falls ihr nicht mit der Fähre in Saranda ankommt, wird eure Reise vermutlich in Tirana beginnen. Die lebendige, pulsierende Hauptstadt hat ein tolles kulturelles Angebot! Besonders sehenswert ist das Historische Nationalmuseum, die Et’hem-Bey-Moschee und Tiranas Hausberg Dajti, der als Nationalpark Dajti unter Schutz steht.

Berat_Fenster_Albanien_UNESCO
Pin it

Berat, die Stadt der tausend Fenster

Berat ist eine der ältesten Städte Albaniens und begeistert uns mit ihren süßen, historischen Häuschen. Auf Grund dieser wird sie auch Stadt der tausend Fenster genannt und wurde bereits 1961 zur Museumsstadt ernannt. Seit 2008 gehört sie zum UNESCO-Welterbe, weshalb man in drei Stadtteilen von Berat keine neuen Häuser mehr bauen darf. Von der Burgfestung aus habt ihr übrigens einen wunderschönen Blick über die Stadt und könnt gleich noch Kirchen und Moscheen besichtigen.

Krauskopfpelikane_Karavasta-Lagune_Albanien
Pin it

Die Schlickinsel in der Karavasta-Lagune

Die Schlickinsel in der Karavasta-Lagune ist die perfekte Destination für alle Tierliebhaber. Vor allem im Frühsommer tummeln sich hier die verschiedensten Tierarten, allen vor weg die Kolonie der Krauskopfpelikane. Dieses bunte Treiben und die große Artenvielfalt sind wirklich begeisternd!

Weitere Ausflugsziele und die spannendsten Aktivitäten in Albanien

Wie ihr seht bietet Albanien eine riesige Auswahl an spannenden Aktivitäten und Ausflugszielen. Ein Auswahl der Highlights könnt ihr hier durchstöbern und direkt buchen:

 

Albanien - Land der Adler

Albanien wird auch das Land der Adler genannt und hat schon auf seiner Flagge zwei Steinadler-Küken, die sich gerade erst aus ihren Eiern gepellt haben. Doch warum gelten Adler als Nationalsymbol?

Ganz einfach weil es hier sehr viele davon hat! Albanien ist nämlich der idealer Lebensraum für die Steinadler, denn Berge machen gut die Hälfte der Landesfläche aus. Vor allem die Albanischen Alpen, die von den Einheimischen auch als "Verwunschene Berge" bezeichnet werden, sind die perfekte Heimat für Steinadler.

Albanien - Land der Bunker

Neben einer Vielzahl von Adlern gibt es in Albanien auch eine Vielzahl an Bunker...ganz 170.000 Stück! Diese ziehen sich durchs ganze Land und erinnern an die dunkle Geschichte Albaniens: Die Herrschaft des Diktators Enver Hoxhas, der diese Bunker überall zum Schutz vor kapitalistischen Feinden errichten ließ. Und das ist alles noch gar nicht so lange her, denn Hoxhas ist gerade mal seit 1985 tot und unterdrückte bis zu seinem Tod das Volk. Die Bunker sind heute richtige Touristenmagneten, weshalb manche auch in Museen umgewandelt wurden und sie sich als heimliche Wahrzeichen Albaniens etabliert haben.

Ist ein Urlaub in Albanien sicher?

Ja, ein Urlaub in Albanien ist sicher. Seit dem streng kommunistischen Regime des Diktators Enver Hoxhas und dem Kosovo-Konflikts, der bereits vor 16 Jahren beendet wurde, ist viel passiert und das Land hat sich dem Tourismus geöffnet. Gewaltanwendung bei Klein- und Straßenkriminalität kann hier jedoch mitunter noch vor kommen, aber nur sehr, sehr selten...und mal ehrlich, in welchem Land denn auch nicht? Leider sind Naturkatastrophen in Albanien nicht so selten wie Überfälle...Da das Land in einer seismisch aktiven Zone liegt, kann es zu Erdbeben kommen. Außerdem kann es im heißen Sommer zu Busch- und Waldbränden kommen und bei heftigen Regenfällen zu starken Überschwemmungen. Aber auch das ist habt ihr in vielen Ländern, wie zum Beispiel auch in Spanien oder Griechenland.

Einreise nach Albanien

Als deutscher Staatsbürger könnt ihr problemlos mit einem Reisepass nach Albanien einreisen. Ihr könnt euch hier dann 90 Tage ohne Visum im gesamten Land aufhalten. Auch mit einem Perso könnt ihr das Land bereisen jedoch nur für Aufenthalte von maximal 90 Tagen. Alle Dokumente sollten bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein. Seit 2014 ist Albanien übrigens ein offizieller Beitrittskandidat der Europäischen Union. Nach der Aufnahme würde das Bereisen dieses wunderschönen Landes also noch einfacher werden.

Wetter und Klima in Albanien

  • Adriaküste: typisch mediterranes Klima
  • Östliches Gebirge: kontinentalies Klima 
  • Durchschnittstemperatur: 16 °C
  • Beste Reisezeit für Albanien: Juli und August mit Temperaturen bis zu 30 °C und angenehmer Wassertemperatur
  • Schlechteste Reisezeit für Albanien: Januar mit Temperaturen zwischen 6 °C und 12 °C sowie Niederschlägen und Überschwemmungen

In Albanien herrscht generell ein wunderschönes Mittelmeerklima. Die Regionen unterscheiden sich jedoch von einander: An der Adriaküste von Albanien findet ihr das für Albanien typische mediterrane Klima, wohingegen im östlichen Gebirge eher ein kontinentales Klima herrscht. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt hier ganz 16 °C (in Deutschland sind es circa 10 °C)...drückend heiß wird es hier aber trotzdem nicht, denn selbst im wärmsten Monat, dem Juli, wird es nicht wärmer als 30 °C. Viel interessanter sind doch aber die Wassertemperaturen, die sind im Juli und August mit circa 23°C besonders schön. Kältester Monat ist der Januar, wo es zwischen 6 °C und 12 °C kalt werden kann. Im Sommer kann es in Albanien außerdem zu Busch- und Waldbränden kommen und besonders im Winter müsst ihr mit hohe Niederschlägen und Überschwemmungen rechnen.

Günstige Flüge, Pauschalreisen und Hotels in Albanien

rundreise_albanien_Pogradec_ohridsee

Pin it