panama_sonnenuntergand_strand_meer_urlaub_reisen_palmenPin it

Urlaub in Panama: von der Karibikküste bis nach Panama City

Oh wie schön ist Panama, das dachte sich damals schon Janosch und schickte seine Protagonisten auf die Reise ins Paradies. Panama ist ein Entdeckerland. Egal, ob man auf Dschungel, Metropole oder Strand steht. Hier könnt ihr in der Karibik relaxen, euch im Pazifik auf das Surfboard schwingen oder es in Panama City so richtig krachen lassen - in Panama ist für jeden was dabei.

Mit seinen rund 3,9 Millionen Einwohnern zählt Panama zu den kleinsten Ländern in der Region – von der Atlantikküste bis zum Pazifik fahrt ihr gerade mal 80 Kilometer quer durchs Land. Im Land bezahlt ihr mit dem Balboa, auch US-Dollar werden akzeptiert. Die Zeitverschiebung beträgt minus fünf Stunden.

Flug & Traum-Hotels zu hammer Preisen! Jetzt Urlaub in Panama buchen

Allgemeine Infos zu Panama

Anreisemöglichkeiten: So kommt ihr nach Panama

Von Deutschland aus gibt es von zahlreichen Flughäfen Direktverbindungen in die Hauptstadt Panama City. Unter anderem steuern Lufthansa, Condor, KLM und Air France den Tocumen International Airport von Panama City an. Ihr findet im Land zudem elf weitere Flughäfen für regionale Flüge.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Panama benötigt ihr einen Reisepass, der mindestens drei Monate gültig ist. Ein Visum wird fällig, wenn ihr länger als 180 Tage im Land bleibt. Zudem benötigt ihr ein Rück- oder Weiterreiseticket.

Welche Währung gibt es in Panama?

In Panama bekommt ihr den Panamaischen Balboa. Klingt exotisch, oder? Derzeit entspricht ein Euro rund 1,16 BAP.

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Panama

Der Panamakanal ist nur eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten des mittelamerikanischen Landes.
Panama ist vor allem für den gleichnamigen Kanal bekannt, welcher den Pazifik mit dem Atlantik verbindet. Der Panamakanal, ist eine der wichtigsten Wasserstraßen weltweit! Über 14.000 Schiffe durchqueren diesen jährlich. Der Kanal wurde 1914 eröffnet und ist eine der wichtigsten Attraktionen des Landes.

Panama liegt zwischen Kolumbien und Costa Rica und mag auf der Landkarte recht klein erscheinen - allerdings hat der lateinamerikanische Staat einiges zu bieten. In Panama findet ihr Ruinen aus der spanischen Kolonialherrschaft, grüne Regenwälder und türkisblaue Lagunen. Mittelamerika Reisen nach Panama sind, dank des tropischen Klimas, das ganze Jahr über möglich. Die Hauptstadt, Panama-Stadt, ist die lebendigste und modernste Metropole in Zentralamerika. Panama-Stadt ist ein Ort der Gegensätze! Die unverwechselbare Skyline mit den zahlreichen Wolkenkratzern spiegelt das moderne Panama, Zentrum für internationalen Handel und Finanzen, wider. Im Kern der Stadt findet ihr das Viertel Casco Viejo, welches mit Kopfsteinpflaster und charmanten Bauten an die Kolonialzeit erinnert. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die Ruinen von Panama Viejo, welche zum UNESCO-Welterbe gehören.

Die Inseln San Blas versprechen ein Paradies auf Erden. Die Inselgruppe befindet sich vor der Küste Panamas im Karibischen Meer und lockt mit haushohen Palmen und ruhigen Stränden. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und Kraft tanken. Auch die Provinz Bocas del Toro bietet traumhafte Strände und wunderschöne Landschaften. Wenn Sie die Wellen des Atlantik erobern wollen, seid ihr hier genau richtig! Die Region eignet sich bestens zum Surfen.

Beliebte Ziele und Regionen in Panama

Stadt oder Dschungel, Karibik- oder Pazifikküste? In Panama müsst ihr euch nicht zwischen Entweder-oder entscheiden.

Surfparadies Bocas del Toro an der Karibikküste

Die Inselgruppe Bocas del Toro ist ein wahres Karibikparadies: Traumhafte Strände, warmes, türkisblaues Wasser und eine faszinierende Unterwasserwelt erwarten euch an der Atlantikküste Panamas.

Das Insel-Archipel, direkt an der Grenze zu Costa Rica, ist ein wahres Surfer's Paradise. Bunt ist es hier und überall findet man Holzhäuser, die teils auf Stelzen im Wasser stehen. Die Surfspots sind nicht zu voll und man kriegt genügend Wellen ganz für sich alleine, noch dazu hat man fast Tahiti-ähnlichen Flair bei wilder und saftiger Dschungelkulisse und klarem Wasser. Die besten Swells zum Surfen kommen zwischen November und April, im Juni und Juli gibt es nochmal eine kleine Surfsaison.

Wie kommt man am besten nach Bocas del Toro? Von Costa Rica könnt ihr zum Beispiel zu Fuß über die Rio Sixaola Brücke laufen, werdet in Panama mit einem Shuttleempfangen, der euch dann zum Wassertaxi bringt, welches eure Wunschinsel ansteuert. Flugverbindungen gibt es ebenfalls von Panama City auf die Insel Colón. Von hier aus könnt ihr dann mit dem Wassertaxi weiter fahren. Einer der schönsten Strände auf Bocas del Toro ist der Bocas del Drago. Ein menschenleerer Karibikstrand, an dem man stundenlang verweilen könnte.

Panama City: Metropole am Pazifik

Kontrastreicher geht es wohl kaum. Panama City ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Beim Landeanflug könnt ihr eine beeindruckende Skyline vor euch sehen und Unmengen Schiffe, die den berühmten Panamakanalansteuern. Acht der größten Wolkenkratzer Lateinamerikas findet ihr in Panama City. Vom Plaza de Francia habt ihr zudem eine herrliche Aussicht auf die Skyline der Neustadt. Im Nationalpark Metropolitan könnt ihr schon mal einen Blick in den Regenwald werfen. Starker Kontrast hierzu ist das historische Viertel Casco Viejo. Hier findet ihr Kolonialbauten und enge Gassen, teils verfallen, teils auch wunderschön restauriert, aus dem 17. Jahrhundert.

 

Die Region um den Vulkan Barú

Mit seiner Höhe von 3500 Metern ist der Barú der höchste Berg Panamas. Sportliche Bergsteiger können von seinem Gipfel aus bei klarem Wetter sowohl den Atlantik als auch den Pazifik am Horizont sehen.

Urlaub_Panama__Frau_auf_einem_Boot_im_Meer_vor_einer_Gruenen_Insel
Pin it
urlaub_Panama_Strand_mit_Meer__Palmen_und_Strandhuette
Pin it

San Blas Inseln

Ihr sucht nach einem Robinson Crusoe ähnlichem Versteck? Dann seid ihr auf den San Blas Inseln vor der Nordküste Panamas genau richtig. Ihr findet ihr feinen, weißen SandstrandBadewannen warmes Wasser, welches kristallklar in der Sonne glitzert und Schatten spendende Kokospalmen. Das Beste: kaum Menschen, die euch stören könnten. Hier ist das Leben noch einfach. Es gibt keine Internetverbindung. Mal ehrlich, so richtig abschalten tut auch mal gut. Geschlafen wird im Zelt oder in einer einfachen Cabaña (Hütte) direkt am Strand. Hier könnt ihr richtig die Seele baumeln und den Alltagsstress hinter euch lassen. Von Panama City könnt ihr euch eine Tour zu den San Blas Inseln organisieren. Mit dem einem 4x4 Gefährt werdet ihr von eurer Unterkunft abgeholt und zum Hafen gebracht, wo ihr ins Wassertaxi steigt und zu eurer ausgewählten Unterkunft gebracht werdet.

Surfen in Santa Catalina am Pazifik

Einen letzten Tipp für die Surfer unter euch habe ich noch auf Lager. Dieses Mal geht es an die Pazifikküste von Panama. Hier findet ihr ganzjährig warmes Wasser und eine tolle Auswahl zwischen Beach- und Reefbreak für Anfänger, als auch fortgeschrittene Surfer, mit Weltklasse Wellen, fast das ganze Jahr über. Viel mehr gibt es hier nicht zu tun. Santa Catalina ist ein kleines, verschlafenes Dorf mit ein paar Restaurants und einem Supermarkt und das war es. Aber mehr braucht man ja auch nicht, wenn man das Meer als Spielplatz zur Verfügung hat.

El Valle de Anton in Panama

Begebt euch inmitten des erloschenen Stratovulkan und entdeckt El Valle de Anton. Das verschlafene Dorf ist umgeben von saftigen und grünen Hügeln und liegt mitten im Einsturzkrater. El Valle de Anton eignet sich perfekt zum Wandern und zum Entdecken der wunderschönen Natur. Hier könnt ihr in heißen Quellen entspannen und euch eine mineralhaltige Schlammpackung ins Gesicht packen, zudem gibt es im Tag jede Menge Wasserfälle zu entdecken.

Die beste Reisezeit für Panama

Im Land herrschen ganzjährig milde Temperaturen zwischen 29 und 32 Grad. An der Karibikküste sind zwischen Mai und Oktober Unwetter möglich.

Von Januar bis April herrscht Trockenzeit in Panama, es kann sehr heiß werden. Im Mai, September und Oktober tritt die Regenzeit ein und im Juni, Juli, August und Dezemberist quasi eine kleine Regenzeit. Hier lohnt es sich, Panama zu besuchen. Da auch hier die Natur aufblüht und es nicht so überfüllt ist, wie vielleicht zur Hauptreisezeit.

  • Hauptsaison: Januar bis April
  • Große Regenzeit: Mai, September, Oktober
  • Kleine Regenzeit: Juni - August, Dezember
 urlaub_panama_Pflanzen_und_Meer
Pin it
panama_strand_meer_boot_insel_blauer_himmel_urlaub_reisen
Pin it

Highlights in Panama

Diese Sehenswürdigkeiten solltet ihr euch nicht entgehen lassen:

  • Den Kanal von Panama und die Schleusensysteme
  • Die Altstadt von Panama City
  • Die Karibikstrände am Atlantik
  • Den Regenwald im Nationalpark Soberanía

Panamas Kultur

Offen, herzlich und gastfreundlich: In Panama bleibt ihr nicht lange allein und den Einheimischen ist es eine Freude, euch ihr Land zu zeigen. Ihr sucht ein typisches Souvenir? Die berühmten Panamahüte erhaltet ihr an jeder Ecke.

Unser Piratentipp: Achtet auf die Qualität des Panamahuts und investiert lieber den einen oder anderen Dollar mehr für einen „echten“ Panamahut.

Beliebte Unterkünfte in Panama

Vom einfachen Hostel in der Altstadt von Panama City bis zum Luxushotel mit Rooftop-Bar findet ihr im ganzen Land eine große Bandbreite von Unterkünften.

 

Unser Piratentipp: Auf den San-Blas-Inseln könnt ihr in der Yandup Island Lodge in Hütten direkt am Strand entspannen.

Günstige Flüge und Hotels in Panama

panama_urlaub_angebot_flug_reise