Kreuzfahrten_angebote_günstig_schiff_flusskreuzfahrtenPin it

Flusskreuzfahrten entspannt genießen

Auf dem Sonnendeck sich entspannt zurücklehnen, dem Wellengang lauschen und vorüberziehende Landschaften genießen: Bei Flusskreuzfahrten erlebt ihr eine Kombination aus Abenteuer und Komfort. Auf zahlreichen Routen schippern die schwimmenden Hotels in gemächlichem Tempo durch das Wasser. Jeden Tag steuert das Schiff ein anderes Ziel an. Ohne Unterkunftswechsel und Kofferpacken erkundet ihr bei Landgängen sehenswerte Städte und touristische Attraktionen. Während der Fahrt entdeckt ihr die vielfältigen Reize der umliegenden Natur und Ortschaften. Diese Art des Reisens vereint kurzweilige Ferienprogramme mit purer Entspannung.

Europa vom Wasser aus erkunden

Seit jeher entstehen an Flüssen bedeutende Bauwerke und Siedlungen. Die Wasserstraßen Europas verbinden moderne Metropolen, Burgen und Schlösser oder beschauliche Orte miteinander.

Flusskreuzfahrten gibt es vor allem auf den großen Strömen Westeuropas:

  • Die Donau gehört zu den Klassikern der Kreuzschifffahrt. Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer pflastern Sehenswürdigkeiten die Ufer.
  • Auf der Rhône erlebt ihr vom Burgund über die Provence bis zur Carmargue eine der schönsten Routen in Frankreich.
  • Der Douro führt durch Portugal und Spanien. Gewundene Schluchten, steile Schieferufer und malerische Dörfer prägen die Landschaft.
  • Kreuzfahrten auf der Wolga beginnen meistens in St. Petersburg. Sie führen auf der Newa, durch den Ladogasee und auf der Swir zum Onegasee nach Moskau.

Flusskreuzfahrten in Deutschland starten

In Deutschland schlängeln sich die großen Ströme durch beeindruckende Landschaften und urbanes Gebiet mit historischem Rang. Zahlreiche Flusskreuzfahrtschiffe starten oder ankern in deutschen Städten. Dort könnt ihr an Bord gehen.

Auf der Donau beginnt die Reise von Deutschland aus meistens in Passau und führt durch die Wachau bis nach Wien. Ausgedehnte Touren setzen den Weg über Bratislava und Budapest bis zur rumänischen Hafenstadt Konstanza am Schwarzen Meer fort. Dort bildet das Donaudelta den Höhepunkt der Flusskreuzfahrt.

Sagenumwobene Burgen, von Weinbergen gesäumte Flusslandschaften und Kulturhochburgen prägen eine Kreuzfahrt auf dem Rhein von der Schweiz bis in die Niederlande. Am Ufer sind Städte wie Basel, Straßburg, Rüdesheim, Koblenz, Köln und Rotterdam einen Landausflug wert. Etliche Touren in Deutschland kombinieren den Rhein mit seinen Nebenflüssen Main, Neckar und Mosel.

Die Elbe fließt vom tschechischen Riesengebirge bis zur Mündung in Cuxhaven. Touren gehen häufig in Hamburg los und haben Stopps in Magdeburg, Dresden und Meißen. Bis nach Leitmeritz nahe Prag besichtigt ihr weitere Kulturschätze.

Weltweit attraktive Flusslandschaften ansteuern

Weltenbummler begeben sich in Asien, Afrika oder Südamerika auf eine Entdeckungsreise. Abgesehen von der Anreise folgen diese Flusskreuzfahrten den gleichen Gesetzen wie in Europa: An Bord gehen, entspannen, staunen und genießen.

In Ägypten mündet der Nil nördlich von Kairo ins Nildelta zwischen Alexandria und Port Said. Nach der Donau gehört die Nil-Route zwischen Assuan und Luxor zu den beliebtesten Flusskreuzfahrten überhaupt. Eindrucksvoll ist bereits die Aussicht von Bord auf die historischen Kulturgüter Ägyptens. Landausflüge ins Tal der Könige, zu den Tempeln von Luxor und Karnak oder zum Assuan-Staudamm sind ein fester Bestandteil der meisten Touren.

Die verschlungenen Wasserläufe des südamerikanischen Amazonas durchqueren von den peruanischen Anden unter anderem Bolivien, Kolumbien, Venezuela, Ecuador und Brasilien. Ankunft oder Abfahrt von Flusskreuzfahrten ist für gewöhnlich Iquitos in Peru oder das brasilianische Belem. Die Artenvielfalt der exotischen Tier- und Pflanzenwelt steht von der Reling aus ebenso im Mittelpunkt wie bei Landgängen.

Der Mekong ist die Lebensader Südostasiens. Von China über Myanmar, Laos, Thailand und Kambodscha mündet er in Vietnam durch ein weitverzweigtes Delta ins Südchinesische Meer. Die häufigste Route verläuft im südlichen Teil des Stromes. Die berühmte Tempelanlage von Angkor Wat in Kambodscha, das Monument Pha That Luang in Laos und Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam stehen üblicherweise auf dem Besichtigungsprogramm.

In familiärer Atmosphäre entschleunigen

Von Familien und Paaren bis zu Singles jedes Alters ist das Publikum bei Flusskreuzfahrten inzwischen bunt gemischt. Breite Gänge und barrierefreie Kabinen bieten Menschen mit Mobilitätseinschränkung optimale Bedingungen.

Auf Flusskreuzfahrten herrscht eine familiäre Atmosphäre. Die Länge und Höhe der Schiffe ist an Schleusen und Brücken angepasst. Daher sind selten mehr als 200 Passagiere an Bord. Die Bekleidungsvorschriften sind eher leger.

Der typische Ablauf einer Flusskreuzfahrt

Die Organisation von Flusskreuzfahrten unterliegt einfachen Vorgaben:

  • Mit der Einschiffung zu einem bestimmten Termin erhaltet ihr eine Bordkarte, die auch als Kabinenschlüssel dient.
  • Die Essenszeiten variieren, die Bordkarte weist aber einen festen Tisch zu.
  • Landausflüge sind in angelaufenen Häfen organisiert. Nach Absprache unternehmt ihr individuelle Erkundungstouren.
  • Ein Unterhaltungsprogramm an Bord sorgt für Kurzweil.

Lust auf Wind und Wellen bekommen? Dann Schiff ahoi!