Grenada_Karibik_Haus_Strand_Meer_Reise_Urlaub_Sonne_StrandurlaubPin it

Karibik-Kreuzfahrten: Kommt mit ins Paradies!

Die Karibik ist Sehnsuchtsort für Urlauber, Erholungssuchende und Abenteuerlustige. Die Region besteht aus unzähligen Inseln, die sich am besten auf einer Karibik-Kreuzfahrt entdecken lassen. Die ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao, Jamaica, Kuba und die Dominikanische Republik, Geheimtipps wie St. Kitts oder Tortola und auch Teile der südamerikanischen Küste – seht ihr Sonne, Strand und Meer schon vor euch? Traumziele wie diese erwarten euch auf einer Karibik-Kreuzfahrt. Hier erfahrt ihr alles, was ihr zu eurer Traumreise wissen solltet.

Metropolen, sonnige Inseln, traumhafte Sandstrände und beeindruckende Kunst- und Kulturschätze säumen den gesamten Karibik-Raum. Lasst euch auf einer Karibik-Kreuzfahrt durch das weite Meer von dieser Vielfalt und von einmaligen Eindrücken begeistern. Entdeckt während einer Karibik-Kreuzfahrt die Schönheit unserer Welt. Mehrere Kreuzfahrtriesen bringen euch zu den schönsten Destinationen mit der Kulisse weltberühmter Fotomotive. Bucht jetzt eine Karibik-Kreuzfahrt zum besten Preis. Dann steht einer Reise im Piraten-Stil nichts mehr im Wege. Bei uns gibt es Traumurlaub zum besten Preis.

Tolle Angebote für eure Karibik Kreuzfahrt

Alle Infos zu eurer Karibik-Kreuzfahrt

Kreuzfahrten werden aus gutem Grund immer beliebter. Schließlich könnt ihr bei kaum einer anderen Reiseform so viel in so kurzer Zeit sehen – und ihr habt euer Hotel immer dabei. Die Karibik liegt im westlichen, von tropischem Wetter geprägten Teil des Atlantischen Ozeans. Geografisch gehören die Trauminseln und die Festlandbrücken zu Mittelamerika. Nach Westen hin erstreckt sich das Karibische Meer bis in den Golf von Mexiko. Die Karibik umfasst nicht nur die allseits bekannten oder auch weniger bekannten Inseln. Auch Teile von Mexiko, Kolumbien, Panama, Costa Rica und Venezuela liegen an der karibischen Küste und werden bei einer Karibik-Kreuzfahrt häufig angesteuert.

Wie lange ist man bei einer Karibik-Kreuzfahrt unterwegs?

Je nach Route und Reederei kann eine Kreuzfahrt durch das Karibische Meer zwischen acht Tagen und drei Wochen dauern. Verlängerungen sind häufig ebenfalls möglich, sodass ihr auf Wunsch auch vier oder sogar fünf Wochen auf dem Schiff verbringen könnt. Empfehlenswert ist es, mindestens zwei Wochen einzuplanen, um einen umfangreichen Einblick in die Karibik und das Leben auf den Inseln zu erhalten.

Für wen eignet sich eine Karibik-Kreuzfahrt?

Kreuzfahrt für jedermann – so lässt sich eine Tour durch die Karibik wohl am besten beschreiben. Dabei stellen Paare in der Regel die größte Passagiergruppe. Ob romantischer Urlaub, Silberhochzeit oder Flitterwochen: Die Inseln der Karibik sind Traumziel für einen Urlaub zu zweit. Eine Kreuzfahrt ist grundsätzlich allerdings auch für Singles geeignet, die auf den Schiffen schnell Bekanntschaften schließen. Wer nicht auf eigene Faust die Inseln und Städte erobern möchte, findet auf jeder Kreuzfahrt ein umfangreiches Ausflugsprogramm. Familien mit größeren Kindern sind auf einer Karibik-Kreuzfahrt ebenfalls richtig: An den Schiffstagen gibt es Kinderprogramm und Animation und das Karibische Meer eignet sich mit seinen meist flach abfallenden Stränden sehr gut für Wasserspaß mit Kindern.

st_vincent_botanischer_garten
Pin it

Wie läuft eine Karibik-Kreuzfahrt ab?

Erholung auf See und Abenteuer auf den Inseln und den Städten Mittelamerikas: Eine Karibik-Kreuzfahrt bietet euch jede Menge Abwechslung. An den Seetagen könnt ihr euch die frische Brise des Atlantiks um die Nase wehen und euren Blick über das Karibische Meer schweifen lassen. Je nach Schiff und Reederei bucht ihr Vollpension oder All-inclusive und könnt unter zahlreichen Buffet- und À-la-carte-Restaurants wählen. Sport- und Wellnessangebote, Tanzkurse, Partys, Kinderprogramm, ein Kasino und ein Showprogramm stehen ebenfalls auf der Agenda eurer Kreuzfahrt. Legt ihr in einem Hafen an, habt ihr wahlweise Zeit zu eurer freien Verfügung oder ihr schließt euch einem geführten Ausflug an, den ihr vor Antritt der Kreuzfahrt, meist aber auch noch auf dem Schiff buchen könnt, sofern noch Plätze frei sind.

dominica_holidays caribbean waterfall jungle vacation cheap offer deal travel
Pin it

Beste Reisezeit für Karibik-Kreuzfahrt

Sommerliche bis tropische Temperaturen sind in der gesamten Karibik das ganze Jahr über zu erwarten. Die Durchschnittstemperatur liegt ganzjährig bei über 20 Grad. Als beste Reisezeit gilt allerdings der Winter, von November bis Ende März. In dieser Zeit ist ein überwiegend trockenes Klima mit seltenen Niederschlägen zu erwarten, die Temperaturen klettern auf 28 bis 32 Grad. Daher sind Karibik-Kreuzfahrten auch als Destination für den Weihnachtsurlaub so beliebt. Im April kehren die meisten Schiffe nach Europa oder Nordamerika zurück, denn im Mai beginnt in der Karibik die Hurrikan-Saison.

Erlebt einen traumhaften Urlaub mit erholsamen Seetagen und faszinierenden Zielen: Eine Karibik-Kreuzfahrt führt euch direkt ins Paradies.

trinidad_tobago_strand_palmen_sonnenuntergang
Pin it

Von wo startet man in die Karibik?

Die Karibik liegt rund 8.000 Kilometer von Mitteleuropa entfernt. Die Distanz könnt ihr grundsätzlich auf zwei Arten überwinden: mit dem Flugzeug – oder ihr genießt mit dem Schiff vor der eigentlichen Eroberung der Inseln eine Transatlantikroute. Wofür ihr euch entscheidet, hängt auch von der Zeit ab, die euch zur Verfügung steht: Drei Wochen sind Minimum, um sowohl den Atlantik inklusive des einen und anderen Stopps zu überqueren und genügend Zeit in der Karibik zu haben. Der Vorteil einer solchen Reise: Ihr habt nur den Rückflug vor euch und könnt, in der Karibik angekommen, nahezu ohne Jetlag in euer Abenteuer starten. Mögliche Starthäfen von Deutschland in die Karibik sind etwa Hamburg oder Kiel.

Ebenso könnt ihr mit dem Flugzeug eine der Inseln anfliegen und dort aufs Schiff steigen. Die meisten Reedereien bieten Reisepakete an, inklusive Flug und Transfer zum Schiff. So lauft ihr nicht Gefahr, euer Schiff zu verpassen, etwa wenn das Flugzeug Verspätung hat oder sogar ausfällt. Es besteht auch die Möglichkeit, auf eigene Faust anzureisen – allerdings mit dem Risiko, nicht rechtzeitig am Hafen anzukommen.

Unser Piratentipp: Wenn ihr auf eigene Faust zum Kreuzfahrtschiff anreist, plant mindestens zwei Tage Puffer ein.

Je nach Route und Reederei gibt es unterschiedliche Start-Häfen. Hier sind einige Beispiele, wo eure Karibik-Kreuzfahrt starten kann:

  • Miami, USA
  • Fort Lauderdale, USA
  • Montego Bay, Jamaika
  • Havanna, Kuba
  • San Juan, Puerto Rico
  • La Romana, Dominikanische Republik

Unser Piratentipp: Wenn ihr eure Karibik-Kreuzfahrt von den USA aus startet, denkt daran, dass ihr im Vorfeld eine elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) benötigt. Ihr könnt sie online beantragen, die Kosten betragen 14 Dollar, die per Kreditkarte bezahlt werden.

Grenada_Karibik_Kakao_Urlaub_Reisen_Strandurlaub_Sommer
Pin it

Diese Routen erwarten euch in der Karibik

Östliche oder westliche Karibik? Soll das südamerikanische Festland dabei sein oder möchtet ihr lieber nur die Inseln besuchen? Wenn ihr euch eure Karibik-Kreuzfahrt heraussucht, steht ihr oftmals vor der Qual der Wahl. Wir stellen euch einige mögliche Routen eurer Kreuzfahrt vor.

Beispielroute westliche Karibik

  • Start in Miami, USA
  • Philipsburg, St. Maarten
  • St. John’s, Antigua
  • Castries, St. Lucia
  • Bridgetown, Barbados
  • Kralendijk, Bonaire
  • Willemstad, Curacao
  • Oranjestad, Aruba
  • Miami

Beispielroute östliche Karibik

  • Start in Bridgetown, Barbados
  • Trois-Îlets, Martinique
  • Basseterre, St. Kitts, St. Kitts & Nevis
  • St. John's, Antigua
  • Point-a-Pitre, Guadeloupe
  • Castries, St. Lucia
  • Port Elizabeth, Bequia, St. Vincent & Grenadinen
  • Bridgetown, Barbados
Grenada_Beach_caribbean holidays vacation travel cheap offer deal summer
Pin it

Die schönsten Ziele in der Karibik: Das müsst ihr gesehen haben

Kilometerlänge Strände, tropische Regenwälder, bezaubernde Kolonialstädte: Die Karibik erwartet euch mit einer Vielfalt an Eindrücken. Hier findet ihr einige Inseln und Orte, die sich auf einer Karibik-Kreuzfahrt besonders lohnen.

Dominikanische Republik

Der Inselstaat, der sich die Landfläche mit Haiti teilt, ist für seine traumhaften Strände bekannt. Die schönsten befinden sich im Südosten, etwa in Bayahibe oder am Playa Bavaro. Der Norden der Insel ist zudem ein Hotspot für Walbeobachtungen. Führt euch eure Kreuzfahrt nach Samana, habt ihr es nicht weit bis zur Beobachtungsstation. Möchtet ihr euch ausnahmsweise einmal nicht am Strand aufhalten, ist die Hauptstadt Santo Domingo einen Besuch wert. Die älteste Stadt Amerikas zeigt sich mit einer hübschen kolonialen Altstadt und vielen Einkaufsmöglichkeiten.

St. Maarten / St. Martin

Zur Hälfte gehört die Insel zu den Niederlanden, zur Hälfte zu Frankreich. Bekannt wurde sie vor allem für ihren spektakulären Flughafen, den Princess Juliana International Airport auf der niederländischen Seite. Er grenzt unmittelbar an einen Strand und gilt als gefährlichster, mit Sicherheit aber auch atemberaubendster Flughafen der Welt. Der französische Teil bezaubert allerdings auch mit traumhaften Stränden, und die Hauptstadt Philipsburg ist ein Einkaufsparadies für Sparfüchse, denn ihr kauft hier zoll- und steuerfrei ein.

Jamaika

Reggae, Rasta und Strände, soweit das Auge reicht: Jamaika ist für seine Lebenslust und sein Easy-Going-Gefühl bekannt. „No Problem“, kein Problem, das hört ihr auf Jamaika überall. Strand-Fans fahren nach Negril, das als Traumziel für Taucher und Schnorchler gilt. Wer die Natur Jamaikas erleben möchte, unternimmt einen Ausflug nach Ocho Rios, wo ihr die Dunn’s River Falls besteigen und euch anschließend ins kühle Nass stürzen könnt.

Antigua und Barbuda

Euer Zielhaften auf Antigua ist in der Regel St. John‘s. Die Hauptstadt erwartet euch mit einer bunten Mischung aus kolonialer Architektur und pulsierendem Stadtleben. Nur wenige Kilometer entfernt liegen die ersten Strände – und davon gibt es auf Antigua zahlreiche: 365 sollen es sein, für jeden Tag des Jahres einen. Vor allem Dickenson Bay, Fort Bay sowie Runaway Bay gelten als beliebte Ziele für einen Badetag.

Tortola

Die größte der britischen Jungferninseln ist der Himmel auf Erden für Strandliebhaber. Von der Hauptstadt Road Town könnt ihr mit dem Auto, dem Motorroller oder auf einem geführten Ausflug Küstenabschnitte wie Smuggler‘s Cove oder Long Bay Beach innerhalb von weniger als einer Stunde erreichen – und findet euch in einem wahren Paradies wieder. Surfer zieht es zur Cane Garden Bay. Ihr interessiert euch für die Historie der Insel? Dann besucht in Road Town das Lower Estate Sugar Works Museum, das euch in die Geschichte der Zuckerrohr-Produktion führt.

Unser Piratentipp: Wenn eure Karibik-Kreuzfahrt euch nach Tortola führt, könnt ihr mit dem Katamaran nach Virgin Gorda schippern. Viele Reedereien bieten auch Ausflüge dorthin an. Der Küstenabschnitt The Baths gilt als der schönste der Region und wirkt mit seinen Felsformationen wie ein Strand auf den Seychellen.