Mambo Beach, Strand auf

Urlaub auf Curaçao: Ferien wie ein Cocktail

Viele verbinden Curaçao vielleicht erst mal mit dem leuchtenden blauen Likör "Blue Curaçao", jedoch sollten wir dies schnell ändern! Curaçao ist nämlich wohl eine der schönsten Inseln der Karibik und ein absolutes Traumreiseziel.

Sie verbindet alles, was man sich unter einem Karibikurlaub vorstellt: Türkises Meer, weiße Sandstrände, schattenspendende Palmen und Temperaturen zum Dahinschmelzen. Curaçao wird von seinen Bewohnern auch liebevoll „Dushi Korsou“ genannt, was so viel wie süßes Curacao heißt und dem können wir nur voll und ganz zustimmen.

Lest hier mehr über die interessante Karibikinsel mit holländischen Einflüssen und findet alle nötigen Reiseinformation und vor allem die besten Angebote für euren Urlaub in Curaçao!

Euer Urlaubsregion ist von dem Coronavirus und von eventuellen Reiserestriktionen betroffen? Findet hier alle Infos, wie ihr bei schon gebuchten Reisen vorgehen könnt und was ihr als Reisender bei dem Coronavirus beachten müsst.

Allgemeine Infos zu eurem Curaçao-Urlaub: Die exotische Variante der Niederlande

  • Curaçaos Lage: In der Karibik vor der Küste Venezuelas liegen die sogenannten ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao. Mit einer Fläche von 444 Quadratkilometern ist Curaçao das größte Eiland dieser Inselgruppe in den südlichen Kleinen Antillen.

  • Curaçao gehört mit der vorgelagerten unbewohnten Insel Klein-Curaçao als autonome Region zum Königreich der Niederlande.

  • Die Hauptstadt heißt Willemstad und bildet das kulturelle Zentrum der Karibikinsel.

  • Weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser prägen die Küstenlinie. Die Landschaft im Landesinneren ist aufgrund geringer Niederschläge weitgehend karg. Der Sint-Christoffelberg ist mit einer Höhe von 375 Metern die höchste Erhebung.

  • Landeswährung ist der Antillen-Gulden.

  • Amtssprachen sind Niederländisch und Papiamentu, eine kreolische Mischsprache mit spanischen, portugiesischen, niederländischen und englischen Einflüssen. Auf Englisch und Spanisch könnt ihr euch mit den Einheimischen gut verständigen.

Klima und beste Reisezeit für Curaçao

Curaçao - die Trauminsel in der Karibik, in der Regen ein Fremdwort ist... Ist das wirklich so? Welches Klima herrscht in Curaçao? Wie hoch sind die Temperaturen maximal und wie niedrig in den kälteren Monaten?

Wir haben alle wichtigen Infos zum Klima in Curaçao für euch zusammengefasst und zeigen euch, wann ihr am besten nach Curaçao reisen solltet.

Das Klima auf Curaçao (Willemstad) im Überblick

  • Wärmster Monat: September (32,3 °C)

  • Kältester Monat: Januar (24 °C)

  • Regenreichster Monat: Dezember (99 mm Niederschlag)

  • Trockenster Monat: März (15 mm Niederschlag)

  • Höchste Wassertemperatur: August (28 °C)

  • Sonnigster Monat: August (9,3 Std./Tag)

Boat, Coast, Curaçao

Welches Wetter erwartet euch?

Curaçao ist ein wahres Urlaubsparadies mit einem angenehmen Klima, mit Jahresdurchschnittstemperaturen von nicht unter 24 °C und durchschnittlich 8 bis 9 Sonnenstunden am Tag. Auch die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen warmen 25 und 28 °C.

Da Curaçao zu den sogenannten Inseln "unter dem Winde" und nicht vom Nordost-Passat beeinflusst wird, regnet es auf Curaçao deshalb eher selten und es gibt im Vergleich zu anderen Karibik-Regionen gibt es hier keine Regenzeit. Wenn es allerdings doch mal regnet, dann kurz und heftig. Im November und Dezember ist die Regenwahrscheinlichkeit durch die Hurrikan-Ausläufer am größten, wobei Curaçao selbst nicht im Hurrikan-Gebiet liegt.

Die beste Reisezeit auf Curaçao

Die beste Reisezeit auf Curaçao ist einfach zu bestimmen, nämlich: IMMER!

Diese Insel schafft wirklich, was nicht viele Orte von sich behaupten können und ist das ganze Jahr über ein perfektes Reiseziel. Zwischen den Sommer- und Wintermonaten gibt es nur minimale Temperaturunterschiede, sodass es nicht etwa im Sommer zu einer unerträglichen Hitze kommt.

Wenn ihr den etwas regnerischen Monaten aus dem Weg gehen möchten, empfehlen wir euch die Monate Februar bis September. Ein kurzer Schauer kann jedoch auch für eine willkommene Abkühlung sorgen und in den Monaten von November bis Januar ist die Natur auf Curaçao schon grün und nicht so ausgetrocknet.

Anreise nach Curaçao: Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff

Mit dem Flugzeug erreicht ihr Curaçao am schnellsten. Ihr landet auf dem Hato International Airport nahe Willemstad. Direktflüge auf die Insel könnt ihr von November bis April bei der Fluggesellschaft Condor ab Frankfurt am Main buchen. Weitere Direktverbindungen gibt es ab Amsterdam.

Günstige Flüge findet ihr in unserer Flugsuche:

Mehr als 200 Kreuzfahrtschiffe legen regelmäßig im Hafen Otrobanda an. Zudem verkehrt eine Fähre zwischen Venezuela und Curaçao.

Unser Piratentipp: Die große Auswahl an Unterkünften reicht von privaten Villen bis zu Hotels und einfachen Resorts. Von Mai bis Oktober sinken die Übernachtungskosten: Diese Zeit gilt als Nebensaison – in der Zeit profitiert ihr zudem von preiswerten Flügen.

Einreise nach Curaçao: Benötige ich für meinen Curaçao Urlaub ein Visum?

Grundsätzlich dürfen Touristen mit einem gültigen Reisepass ohne schriftliche Genehmigung nach Curaçao einreisen und sich bis zu 90 Tage hier aufhalten. Es gibt jedoch Ausnahmen für Staatsangehörige einiger Länder wie zum Beispiel Kuba oder Peru. Außerdem muss ein Rückflugticket vorlegen bei der Einreise vorgelegt werden.

bunte häuser Willemstad, Curacao

Wie sicher ist Curaçao?

Curaçao gilt, vor allem für Touristen, als sicher!

Trotzdem solltet ihr euch vorher genau informieren und einige Gegenden wie kleine Gassen und dunkle Straßen meiden. Außerdem solltet ihr stets mit den gewöhnlichen Sicherheitsmaßnahmen und gesunder Vorsicht reisen - wie eben überall sonst auch - und etwa eure Wertgegenstände nicht sichtbar oder unbeaufsichtigt herumliegen lassen.

Was ist die Geschichte von Curaçao?

Curaçao wird auch "klein Holland" genannt, was daran liegt, dass es zum Königreich der Niederlande bzw. zu den Niederländischen Antillen gehört.

Es befindet sich jedoch 60 km entfernt vom südamerikanischen Festlandnördlich von Venezuela und nordöstlich von Kolumbien. Des Weiteren gehört die wunderschöne Insel zu den ABC-Inseln (Aruba, Bonaire, Curaçao) und somit auch zu den karibischen "Inseln unter dem Winde".

Zunächst wurde Curaçao von indianischen Ureinwohnern bewohnt, jedoch landeten 1499 Spanier auf der Insel und fingen an sie zu besiedeln. 1634 eroberten dann die Niederländer die Insel und (bis auf eine kurze Zeit in der Curaçao von den Briten besetzt wurde) ist dies bis heute der Fall.

Architecture, Beacon, Building

Seit 2010 ist Curaçao, neben Aruba und Sint Maarten, ein eigenständiges Bundesland innerhalb des Königreichs der Niederlande. Du wirst jedoch überall an die holländische, afrikanische und lateinamerikanische Kultur erinnert, was Curaçao zu einem der kulturell interessantesten Orte der Karibik macht.

Die schönsten Strände auf Curaçao: Karibische Traumstrände der Superlative

Bench, Curaçao, Furniture

An der Küstenlinie von rund 365 Kilometern findet ihr auf Curaçao optimale Voraussetzungen für entspannte Tage am Strand aber natürlich auch für einen traumhaften Tauchurlaub und unvergesslichen Schnorchelausflüge.

Hier unsere Liste der schönsten Strände und Küstenabschnitte:

  • Banda Abao, Central Curaçao und der Curaçao Unterwasserpark für Tauchgänge

  • Playa Lagun zum Tauchen und Schnorcheln

  • Playa Porto Mari zum Schnorcheln

  • Blue Bay Beach nahe St. Michiel zum Baden und Relaxen

  • Playa Kenepa im Norden zum Baden und Schnorcheln

  • Klein-Curaçao mit Korallenriffen und Unterwasserhöhlen

Was muss ich in Curaçao gesehen haben?

Auf Curaçao steht ganz klar der Strandurlaub im Mittelpunkt. Die Karibikinsel bietet allerdings auch viele interessante Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die eine spannende Abwechslung zu all den relaxten Strandtagen bringen können.

Sehenswürdigkeiten in Curaçao

Bei Sehenswürdigkeiten steht die Haupt- und Hafenstadt Willemstad natürlich ganz vorne auf der Liste.

Hier unsere Highlights und Sehenswürdigkeiten in Curaçao, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet:

  • Die Königin Emma-Brücke im Zentrum von Willemstad

  • Das Fort Amsterdam im Stadteil Punda

  • Das anthropologische Museum Kura Hulanda im Zentrum von Willemstad

  • Das See-Aquarium im Süden von Willemstad besuchen

Curaçao, shutterstock

Aktivitäten auf Curaçao

Auch bietet Curaçao viele Möglichkeiten zu spannenden Aktivitäten und abwechslungsreichen Tagesausflüge. Und die weitere gute Nachricht ist, dass unabhängig vom Ausgangspunkt erreicht ihr die meisten Ziele innerhalb von 30 bis 45 Fahrminuten.

Diese Aktivitäten solltet ihr nicht verpassen:

  • Die Hato-Kalksteinhöhlen nördlich von Willemstad erkunden

  • Die Curaçao-Likörbrennerei im Landhaus Chobolobo besuchen

  • Im Christoffel-Nationalpark im Nordwesten der Karibikinsel wandern und die Tier- und Pflanzenwelt erkunden

  • Bei Tauchgang mit dem Mini-U-Boot Substation Curaçao die Unterwasserwelt bestaunen

  • Ein Tagesausflug auf die Insel Klein Curaçao

Weitere Reiseziele in der Karibik

Ihr habt noch nicht das richtige Angebot gefunden? Dann findet hier noch weitere Reiseziele, Inspiration und Reiseschnäppchen für euren nächsten Karibikurlaub: