australien-rundreise-northern-territoryPin it

Rundreisen durch Australien: Entdecke Down Under!

Endlos weites Land, tiefblaues Meer mit einzigartigen Korallenriffen und Gelegenheiten, Delfine und Wale zu beobachten, spannende Metropolen, uralte Kulturen: Australien ist das Land der Träume und stillt euer Fernweh. In dem riesigen Land, das sich über eine Gesamtfläche von mehr als 7,6 Millionen Quadratkilometern ausdehnt, gibt es so viel zu entdecken, dass eine Rundreise die wohl beste Art für einen Urlaub in Australien ist. Hier findet ihr alle Tipps und Highlights, die ihr unbedingt sehen solltet.

Rundreise durch Australien: Organisiert oder auf eigene Faust?

Australien ist riesig – ihr solltet die immensen Entfernungen zwischen den verschiedenen Stationen eurer Reise nicht unterschätzen. Seid ihr auf eigene Faust mit dem Mietwagen unterwegs, fahrt ihr mitunter über viele Stunden durch die Einsamkeit. Zudem gibt es vor allem im Hinterland häufig keine befestigten Strecken und somit auch keine direkten Wege – stattdessen müsst ihr Umwege von vielen hundert Kilometerneinplanen.

Geführte Rundreisen durch Australien

Möchtet ihr in kurzer Zeit möglichst viel vom Land sehen? Dann ist eine geführte Rundreise meist die bessere Wahl. Ihr seid mit erfahrenen Guides unterwegs, die euch die Hotspots im Land zeigen und euch über Geschichte und Kultur informieren. Große Entfernungen werden zum Teil auch mit dem Flugzeug zurückgelegt, sodass ihr bei einer geführten Rundreise durch Australien die Möglichkeit habt, den vielen verschiedenen Seiten von Down Under eine Stippvisite abzustatten.

Individuelle Australien-Rundreisen

Seid ihr gerne flexibel und ungebunden, steht einer Fahrt mit dem Mietwagen nichts entgegen. Das ganze Land werdet ihr auf diese Weise zwar kaum sehen, aber dafür etwa die Ostküste oder das Northern Territory ausführlich kennenlernen. Auch bei einer Mietwagenreise kann es empfehlenswert sein, für die eine oder andere Strecke das Flugzeug zu nehmen. Seid ihr etwa im Northern Territory unterwegs und möchtet von Alice Springs zum Ayers Rock, solltet ihr für die Autofahrt gute zwölf Stunden einplanen. Mit dem Flugzeug benötigt ihr rund 50 Minuten.

Reisedauer: Wie viel Zeit benötigt man für eine Rundreise in Australien?

Endlos weite Strecken, riesige Nationalparks, Wüste, Strand, Städte – wer die schönsten Seiten von Australien entdecken möchte, plant am besten mindestens drei Wochen Zeit ein. Nach oben hin gibt es keine Grenze – selbst in sechs oder mehr Monaten könnt ihr in Australien immer noch Neues entdecken. Angesichts der weiten Strecken gilt es, die verfügbare Zeit sorgfältig zu planen.

Bei einer Tour entlang der Ostküste, etwa von Sydney nach Melbourne, legt ihr rund 1.000 Kilometer zurück – mindestens eine Woche ist allein dafür einzuplanen. Da es auch im Hinterland jede Menge zu sehen gibt und wenn ihr nach eurem Roadtrip noch einige Tage Strandurlaub einlegen möchtet, sind drei Wochen ein guter Richtwert. Möchtet ihr mehr sehen und zum Beispiel Wüste und Meer kombinieren, kommt eine Tour vom Northern Territory bis nach Perth an der Westküste infrage – und eröffnet euch faszinierende Einblicke in das Land. Für die rund 5.000 Kilometer, die ihr dabei zurücklegt, solltet ihr mindestens sechs Wochen einplanen.

Australien Rundreise planen

Na klar, freut ihr euch schon tierisch auf die lang ersehnte Australien Rundreise und habt seit Monaten kein anderes Thema mehr. Damit ihr aber vor Ort keine unerwünschten Überraschungen erlebt, solltet ihr vor der Abreise noch einmal gründlich checken, ob ihr auch wirklich an alles für euren Roadtrip gedacht habt. Hier kommen die Antworten auf die wichtigsten Fragen: 

Einreise nach Down Under: Brauche ich ein Visum für Australien?

Ja. Um nach Australien einreisen zu dürfen, benötigt ihr ein Visum oder eine elektronische Einreisegenehmigung (ETA) - sofern ihr nicht zufällig die neuseeländische Staatsbürgerschaft habt. Für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten müsst ihr bereits vor der Einreise ein Touristen- oder Besuchervisum wie das eVisitor Visum beantragen.

Arbeiten dürft ihr während der Rundreise mit diesem Visum nicht, Sprachkurse sind erlaubt. Eine Verlängerung des eVisitor Visums ist leider nicht möglich. Und ganz wichtig: Euer Reisepass muss mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein.

Pin it

Was ist die beste Reisezeit für Australien Rundreisen?

Überlegt euch vorher gut, wann ihr euren Roadtrip machen wollt! In Australien gibt es verschiedene Klimazonen, die sich je nach Jahreszeit mehr oder weniger gut für die Reise eignen

Australischer Sommer (Dezember bis März) 

  • Norden: Hier ist es jetzt sehr feucht und extrem heiß. Außerdem ist Regenzeit (bedeutet: viiiel Regen - und das i.d.R. jeden Tag). Vorsicht: in den Regionen um Queenslands und des Northern Territory sind jetzt im Wasser tödliche Quallen zu finden
  • Süden: Im Sommer ist es angenehm warm - perfekt für eine Rundreise :)

Australischer Winter (Juni bis September)

  • Norden: Im Winter herrscht hier Trockenzeit (= heiß, aber nicht extrem schwül). Tödliche Quellen werden euch in dieser Zeit zum Glück eher nicht belästigen.
  • Süden: Im Winter wird es kälter, vor allem nachts, aber es ist immer noch angenehmer als bspw. der Winter in Europa.

Ihr solltet also vor allem den Norden Australiens in der Zeit von Dezember bis März meiden, die anderen Regionen könnt ihr sowohl im Winter als auch im Sommer gut bereisen. 

Brauche ich Auslandskrankenversicherung oder Impfungen?

Ja, wenn ihr eine längere Zeit in Australien verbringt, solltest ihr euch unbedingt eine Auslandskrankenversicherung besorgen. Es gibt zwar auch deutsche Krankenversicherungen, die Reisen ins Ausland abdecken - jedoch meist nur bis zu 6 Wochen. Wenn ihr sichergehen wollt, sprecht am besten vorher persönlich mit eurer Versicherung. Welche Auslandskrankenversicherung benötigt wird, hängt davon ab, mit welchem Visum ihr nach Australien einreist. Auch hier könnt ihr euch bei eurer Versicherung beraten lassen.

Es gibt zur Zeit keine Pflichtimpfung für die Einreise nach Australien. Dennoch solltet ihr euch noch einmal vorher auf der Seite vom Auswärtigen Amt informieren.

Pin it

Mit welchen Fluggesellschaften komme ich am besten nach Australien?

Günstig fliegt ihr nach Australien mit diesen Airlines nach Down Under:

  • Malaysia Airlines
  • China Southern Airlines
  • Vietnam Airlines
  • Thai Airlines Pacific
  • Air China
  • Air India

Wenn ihr gerne etwas mehr Komfort beim Fliegen genießt, könnt ihr natürlich auch mit den bekannten Fluggesellschaften Singapore Airlines ooder mit Emirates fliegen. 

In der Regel dauert ein Flug nach Australien etwa 24 Stunden - natürlich je nachdem, wie oft ihr zwischenlandet und ob ihr lange Aufenthaltszeiten an den Flughäfen habt. Günstige Flugverbindungen dauern oftmals wesentlich länger, mitunter auch mal 35 bis 40 Stunden.

Brauche ich einen internationalen Führerschein?

Ja! Um in Australien Auto fahren zu dürfen, benötigt ihr - zusätzlich zu eurem deutschen - einen internationalen Führerschein. Achtung: Dieser ist wirklich nur in Verbindung mit eurem regulären Führerschein gültig, d.h. ihr solltet immer beide Dokumente bei euch tragen.

Der internationale Führerschein kann leider nicht in Australien beantragt werden, daher solltet ihr ihn vor der Rundreise bei einem Straßenverkehrs- bzw. Bürgeramt in Deutschland beantragen. Die Kosten liegen bei ca. 15 Euro, dafür ist der internationale Füherschein ab Ausstellungsdatum 3 Jahre gültig

Pin it

Wie finde ich günstige Unterkünfte in Australien?

Die günstigste Schlafmöglichkeit in Australien sind die Gratiscampingplätze, die ihr in ganz Australien finden könnt. Wenn ihr auf der Australien Rundreise eh mit dem Auto oder Camper unterwegs seid, ist das also eine super Unterkunftsmöglichkeit. Für euren PKW braucht ihr dann nur noch ein Zelt. Die kostenlosen Campingplätze findet ihr z.B. mithilfe der App WikiCamps für Smartphone und Tablet oder über euer GPS.

Natürlich gibt es auch unzählige Hotels, Motels, Hostels, B&B und Cabins in Australien. In Schlafsälen in Hostels könnt ihr schon ab ca. AUD 30 pro Nacht schlafen. Hotels sind natürlich um einiges teurer. Schaut am besten einfach in unserer Hotelsuche nach günstigen Unterkünften und Deals.

Zur Hauptreisezeit, also während der Sommerferien, über Ostern und zwischen Weihnachten und Neujahr, kann die Unterkunftssuche auch mal schwieriger werden. Ansosnten findet ihr in der Regel immer etwas, wenn ihr ein bisschen flexibel seid. 

 

    Rundreise durch Australien: Das sind die Highlights

    Ost- oder Westküste, einmal quer durch das Land mit Bus oder Mietwagen und Flugzeug, Northern Territory oder Südküste? Jede Region hat ihre eigenen Highlights und Must-sees, die ihr nicht verpassen solltet.

    Australiens Ostküste: Sidney, Melbourne und das Hinterland

    Eine Ostküstentour startet ihr in der Regel in Sydney. Für die pulsierende Metropole plant ihr am besten gleich ein paar Tage ein: für das Hafenviertel mit seinen Bars, Restaurants und fantastischen Aussichten auf das Meer und die Skyline von Sydney mit dem berühmten Opernhaus.

    Eure Australien-Rundreise Richtung Melbourne könnt ihr an der Küste zurücklegen oder die Strecke durch das Hinterland über die Blue Mountains nehmen. Auch ein Abstecher in die Hauptstadt Canberra lohnt sich. Diese Stationen steuert ihr bei der Tour durch das Bergland an:

    • Batemans Bay
    • Canberra
    • Snowy Mountains mit dem Lake Jindabyne
    • Thredbo
    • Kosciuszko Alpine Way
    • Gippsland / Great Alpine Road
    • Phillip Island / Wilsons Promontory Nationalpark
    Pin it

    Australiens Hauptstadt Canberra

    In Australiens Hauptstadt Canberra erwarten euch geradezu europäisches Flair, eine beeindruckende koloniale Architektur und viel Grün rund um den zentralen Lake Burley Griffin. Anschließend geht es mitten hinein in die Natur: Die Route durch die Snowy Mountains führt euch auf Höhen von mehr als 1.000 Metern zum glasklaren Bergsee Lake Jindabyne und in den mondänen Skiort Thredbo.

    Weniger bekannt ist die Strecke über den Kosciuszko Alpine Way, die fast schon gespenstisch anmutet mit ihren trockenen Landschaften und den Stauseen, aus denen uralte Bäume herausragen.

    Pin it

    Batemans Bay

    Bei einem Surfurlaub kommt ihr um diesen Ort nicht herum: Batemans Bay ist allerdings nicht nur für seine ausgezeichneten Bedingungen für Surfer bekannt, ihr könnt auf dem vor Küste gelegenen Tollgate Island auch die Pinguin-Populationen beobachten. Auf dem Pigeon House Mountain könnt ihr zudem wandern und klettern und werdet oben mit einer herrlichen Aussicht auf die Nationalparks belohnt.

    Pin it

    Gippsland und Phillip Island

    In Gippsland wird es grüner: Weinberge, Flüsse und Täler wechseln sich mit Hochplateaus ab, von denen ihr einmalige Aussichten auf das üppige Land genießen könnt. Auf Phillip Island schließlich geht es tierisch zu: Pinguine halten ihre abendlichen Paraden ab, Koalas chillen in den Bäumen und Robben lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

    Phillip Island ist die perfekte Zwischenstation auf eurer Australien Rundreise, um euch für die Abenteuer im aufregenden Melbourne vorzubereiten. In dem Schmelztiegel der Kulturen leben mehr als 140 Nationen – und das prägt das Bild der Stadt und ihre Kultur. Lasst euch durch die Straßen und Viertel treiben und entdeckt die unterschiedlichsten Lebensweisen.

    Highlights in Australiens Norden

    Der tropische Norden von Queensland, das Rote Zentrum mit dem Ayers Rock, das Great Barrier Reef: Der Norden bietet euch zahlreiche Highlights, die es bei einer Rundreise durch Australien zu entdecken gilt. Ihr startet eure Tour etwa in Cairns, dem Tor zum Great Barrier Reef, dem größten Korallenriff der Welt. Weiter geht es ins Hinterland, wo ihr auf einer mehrtägigen Fahrt durch endlose weite Landschaften, tropische Regenwälder und das Outback fahrt.

    Alice Springs ist wiederum Startpunkt für die Weiterfahrt zum Ayers Rock, dem heiligen Berg der Aborigines. Eine Route durch das Northern Territory führt euch weiter nach Darwin und zum Kakadu Nationalpark. Der Park gilt als einer der schönsten in Australien und beeindruckt mit einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, mit uralten Felsmalereien der Ureinwohner, mit Sumpflandschaften, tosenden Flüssen und bizarren Felsformationen.

    Der Westen Australiens ist für seine endlosen Landschaften bekannt. Ihr könnt mit dem Bus oder dem Auto über viele Stunden unterwegs sein, ohne dass sich die Landschaft nennenswert ändert oder ihr einer Menschenseele begegnet. Dafür erwarten euch im Westen aber auch wunderbare Landschaften, kilometerlange Traumstrände, die quirlige Metropole Perth und die Weinregionen an der Küste. Dies sind die Highlights, die ihr während eurer Rundreise durch Australiens Westen sehen müsst:

    • Die Margaret River Wine Region
    • Nambung Nationalpark
    • Coral Bay und Kalbarri National Park
    • Perth

    Weinberge & Coral Bay

    Rund um den Margaret River gedeihen die besten Weine Australiens. An der südwestlichen Spitze des Kontinents herrschen besonders milde Winter und heiße Sommer. Neben den Weinbergen könnt ihr in der Region auch endlose Eukalyptuswälder entdecken – und mit etwas Glück den einen oder anderen Koala.

    Eine ganz andere Landschaft erwartet euch im Nambung Nationalpark: Der Park ist vor allem für seine Pinnacles bekannt, bis zu fünf Meter hohe Kalksteingebilde, von denen sich Tausende über die karge Landschaft verteilen. Coral Bay ist einer der angesagtesten Touristenorte in West-Australien und liegt ganz in der Nähe des Kalbarri National Park mit seinen zerklüfteten Sandsteingebilden und der berühmten rot-weiß-gestreiften Schlucht. Die Metropole Perth schließlich lieben Einheimische und Weltenbummler wegen ihres grünen Zentrums und der entspannten Atmosphäre – perfekt für eine Auszeit am Schlusspunkt eurer Rundreise.

    Pin it
    Pin it
    Pin it

    Rundreise durch Australien für 2 Wochen - Inspiration only :)

    Sydney:

    Eure Australien Rundreise startet in der australischen Metropole. Sydney ist modern, hip und unheimlich abwechslungsreich. Surferboy oder Kulturinteressierte in Sydney kommt jeder auf seine Kosten.

    Unser Piratentipp: In Sydney könnt ihr gut und günstig in den asiatischen Malls essen gehen. Es gibt Food Courts, authentisches asiatisches Essen anbieten.

    Brisbane, Sunshine Coast und Noosa:

    Von Sydney brecht ihr mit dem Flieger in Richtung Brisbane auf. In Brisbane angekommen nehmt ihr auch euren Mietwagen entgegen und macht euch auf an die Sunshine Coast. Der Name ist hier Programm. Es heißt Sonne, Sonne und nochmals Sonne. Der Surferort Noosa wartet schon. Beach und Trekking sind angesagt...

    Im Noosa Nationalpark gibt es eine schöne Trekkingroute an der Küste entlang, um einen guten ersten Eindruck von Australien zu bekommen. Mit etwas Glück bekommt ihr hier auch euren ersten Koala zu Gesicht. Wir drücken euch die Daumen!

    Noosa - Harvey Bay (Fraser Island): 187 Km circa 2,5 Std

    Weiter gehts mit dem frisch entgegengenommenen Mietwagen nach Harvey Bay, ein idealer Startpunkt, um Fraser Island zu erkunden. Fraser Island ist wohl eines der "Must Do's" in Australien. Die größte Sandinsel der Welt hat so einiges zu bieten: Glasklare Seen, endlose Sandstrände, Dschungel und ganz viele Dingos.

    Eure Tagestour nach Fraser Island von Harvey Bay könnt ihr bequem vor Ort buchen oder vorab bei einem der vielen Veranstalter im Internet (circa 100€). Achtet aber ein bisschen auf die Bewertungen des Veranstalters.

    Harvey Bay - Town of 1770: 150 Km circa 3 Std

    Den nächsten Abstecher macht ihr in das kleine Dörfchen Town of 1770. Hier empfehlen wir euch einen Ausflug, auf die mitten im Ozean liegende, Insel Lady Musgrave Island. Hier kommen alle Inselliebhaber auf ihre Kosten. Ein wahres Robinson Crusoe Feeling! Diese Abgeschiedenheit.

    Schnorcheln und Tauchen am Great Barrier Reef...Unfassbar schön! Vielleicht seht ihr auf der Überfahrt Wale, Delfine oder beim Tauchgang einen Manta Rochen? Die Chancen stehen gut. Es bietet sich auch die Möglichkeit auf der Insel zu campen (nur für diejenigen unter euch, die mehr als einen Tag Robinson Crusoe aushalten).

    Town of 1770 - Airlie Beach: 713 Km circa 8 Std

    Auf nach Airlie Beach! "Take only Memories! Leave only Footprints!"

    Die Inselgruppe, die 74 Inseln umfasst, bietet so einige Inselperlen für euch. Die wohl bekannteste ist Whitsunday Island selbst. Whitehavens Beach ist die Attraktion auf dieser Insel. By the way, er gilt als weißester Sandstrand der Welt und wurde schon einige Male von diversen Magazinen zum schönsten Strand gekürt. Ein Ausflug lohnt sich also in jedem Fall.

    Wir empfehlen einen unvergesslichen Trip daraus zu machen und auf Whitsunday Island zu campen. So habt ihr zumindest am Morgen und am Abend den kilometerlangen Sandstrand beinah für euch alleine. Pottwale, Rochen, Delfine und Buckelwale sind nur einige der atemberaubenden Meeresbewohner, die ihr zu sehen bekommen könnt. Spektakulär!

    Wenn ihr nachts durch merkwürdige Geräusche neben dem Zelt geweckt werdet, lohnt es sich aufzustehen und einen Blick nach draußen zu werfen. Euch hat höchstwahrscheinlich gerade ein Wallaby aufgeweckt (kleiner Bruder des Kängurus)! Es gibt nur wenige schönere Möglichkeiten mitten in der Nacht geweckt zu werden.

    Euren Tag startet ihr mit Schnorcheln am Great Barrier Reef. Frühes Aufstehen lohnt sich! Der Moment, den Whitehavens Beach für sich alleine zu haben ist unbezahlbar. Unvergesslich! So Schön... Wir träumen...

    Natürlich könnt ihr diesen Camping Trip auch auf vielen anderen Inseln der Whitsundays machen. Die Preise variieren dabei, wobei Whitsundayisland selbst zu den teureren Inseln gehört. Nach Transfers und Camping Ausrüstung könnt ihr bei Scamper schauen (Whitsunday Island circa 100€). Um auf den Inseln campen zu dürfen, müsst ihr außerdem eine Genehmigung beantragen.

    Airlie Beach - Cairns: 621 Km circa 7 Std

    Die letzte Etappe führt euch von Airlie Beach nach Cairns. Cairns ist bekannt als Ausgangspunkt für Touren zum Great Barrier Reef und natürlich zum Party machen. Die Tagestouren kriegt ihr bei verschiedenen Veranstaltern. Checkt auch hier wieder die Bewertungen. Alternativ kann man auch einfach mal am Strand chillen.

    Rückflug von Cairns nach Sydney

    Ihr fliegt am Morgen von Cairns nach Sydney und abends tretet ihr von Sydney den Heimweg zurück nach Europa an.

    Hinweis: Die Tour ist nur ein Reisebeispiel. Bucht sie mit euren Wunschterminen. Man kann auf dieser Strecke auch deutlich mehr Zeit verbringen.

    Pin it
    Pin it
    Pin it

    Transportmittel für die Rundreise in Australien

    Auto, Bus, Flugzeug oder Bahn: Wie ihr durch Down Under reist, ist einerseits eine Sache der Entfernungen. Weite Strecken oder gar eine Tour von West nach Ost sind mit dem Auto kaum machbar. Hier solltet ihr eine Kombination aus Mietwagen oder, bei einer geführten Reise, Reisebus und Flugzeug wählen.

    Eine interessante Alternative ist der Zug: Mehrere Routen führen durch das Land, etwa von Adelaide über Alice Springs nach Darwin durch das Rote Zentrum oder innerhalb von drei Tagen von der West- zur Ostküste.


    Hier findet ihr weitere Inspirationen für eure Rundreise in Australien