rundreise_bali_affe_angebot_günstigPin it

Rundreisen auf Bali: Die Vielfältigkeit ausschöpfen

Im Indischen Ozean baden, Vulkane besteigen oder Tempel besichtigen: Bei Rundreisen auf Bali erwartet euch ein vielseitiges Programm. Die westlichste der kleinen Sundainseln Indonesiens mit vulkanischem Ursprung vereint atemberaubende Landschaften und kulturelle Attraktionen. In den Tauchrevieren an der Ostküste bestaunt ihr Korallen und exotische Fische. Im Landesinneren erforscht ihr die Elefantenhöhle Goa Gajah oder die Kulturhochburg Ubud. Zudem könnt ihr unzählige Tempel und historische Stätten besichtigen.

Ausgangspunkt Denpasar

Rundreisen auf Bali beginnen und enden am internationalen Flughafen Ngurah Rai in der Nähe der Inselhauptstadt Denpasar. Von dort aus erreicht ihr an der touristisch gut erschlossenen Südküste die Urlaubsorte Kuta, Legian und Seminyak mit schönen Sandstränden und einer starken Brandung für Surfer.

Kurzurlauber verbinden zwischen Ubud und Nusa Dua eine Bildungsreise mit Aktivitäten am Meer. In Ubud lernt ihr die jahrhundertealte Kultur Balis kennen. Nusa Dua bietet lange Strände zum Sonnenbaden mit guten Voraussetzungen zum Schnorcheln und Surfen.

Inselhopping ab Bali

Inselhopping, das Reisen von einem Eiland zum nächsten, ist im Inselstaat Indonesien naheliegend. Von Bali aus sind die Gili-Inseln, Lombok und Nusa Lembongan geeignete Stationen für abwechslungsreiche Ausflüge.

Mit Durchschnittstemperaturen von 24 bis 34 Grad ist das tropische Klima das ganze Jahr über angenehm warm. Die Trockenzeit von Mai bis Oktober gilt für einen Urlaub auf Bali als optimal.

Rundreisen auf Bali – organisiert und individuell reisen?

Bali fasziniert wissensdurstige und erholungsbedürftige Urlauber. Organisierte Rundreisen sind auf Bali ebenso spannend wie individuell geplante Touren. Die Vielfalt der Insel erfordert ohnehin eine persönliche Auswahl der Urlaubsstationen. Unsere Piratentipps unterbreiten euch Vorschläge, die ihr nach eigenem Bedarf zusammenstellt. Die Unterkünfte auf Bali sind generell vom einfachen Resort über 5-Sterne-Hotels bis hin zur eigenen Villa komfortabel. Ihr entscheidet je nach Budget, welche Empfehlungen ihr annehmt. Die Zusammenstellung einer Rundreise ist übrigens auch bei gebuchten Pauschalreisen eine Option: Ein geplantes Tagesprogramm ändert ihr bei Bedarf einfach nach eigenen Wünschen ab.

Rundreise auf Bali - wie viel Zeit einplanen?

Die Naturschönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten auf Bali könnt ihr auf einer Fläche von 5.561 Quadratkilometern erkunden. Für einen Strandurlaub oder eine Tour durch die touristischen Hochburgen im Osten der Insel lohnt sich bereits eine einwöchige Reise. Bedenkt dabei die Zeitverschiebung: Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit in Deutschland beträgt im Winter plus sieben Stunden und während der Sommerzeit plus sechs Stunden. Wer für einen Jetlag anfällig ist, benötigt ein bis zwei Tage zur Eingewöhnung.

Ihr wollt die ganze Insel auskundschaften und zwischendurch auch einmal faul am Strand liegen? Dann braucht ihr mindestens drei Wochen Urlaub auf Bali. Wenn ihr mehr Zeit zur Verfügung habt, lernt ihr auch die Einheimischen besser kennen und profitiert von dem entspannten Lebensgefühl auf der Insel.

Highlights & Sehenswürdigkeiten auf der Bali-Rundreise

Bali strotzt vor Sehenswürdigkeiten. Diese berühmten Attraktionen solltet ihr auf keinen Fall verpassen:

bali-rundreise-gunung-agungPin it

Vulkan Gunung Agung

Im Osten der Insel ist der aktive Vulkan Gunung Agung von vielen Punkten aus weithin sichtbar. Der mit 3.142 Metern höchste Berg auf Bali gilt als heilig. Dem Glauben nach wohnen dort die Geister der Ahnen und die hinduistische Gottheit Shiva. Ein wesentlicher Teil des religiösen Lebens auf Bali richtet sich an diesem Berg aus.

 bali-rundreise-pura-besakihPin it

Tempelanlage Pura Besakih

Pura Besakih ist der größte hinduistische Tempel auf Bali. Die Anlage in 950 Metern Höhe auf dem Südwesthang des Gunung Agung besteht aus 30 Tempeln. Diese sind auf verschiedenen Terrassen in den Hang gebaut.

bali-rundreise-ubud-kulturelles-zentrumPin it

Ubud - kulturelles Zentrum

Ubud bildet das kulturelle Zentrum im Landesinneren von Bali. Der Palast Puri Saren zeugt von der traditionellen balinesischen Architektur. Puri Lukisan ist als das älteste Kunstmuseum Balis auf balinesische Gemälde und Holzschnitzereien spezialisiert. Auf dem Kunstmarkt "Pasar Seni Ubud" findet ihr schöne Souvenirs.

bali-rundreise-goa-gajah-elenfantenho__hlePin it

Elefantenhöhle Goa Gajah

Die Elefantenhöhle Goa Gajah unweit von Ubud stammt vermutlich aus dem 9. Jahrhundert. Im Inneren befindet sich eine Statue von Ganesha, dem Gott mit dem Elefantenkopf und den vier Armen. Außerdem gibt es Statuen von der göttlichen Trinität Brahma, Vishnu und Shiva.

bali-git-git-hoechster-wasserfall_rundreise_günstig_angebotPin it

Balis höchster Wasserfall

Der zwischen Singaraja und Denpasar gelegene Git Git ist mit 35 Metern der höchste Wasserfall Balis. Er fällt im Wald tosend in ein Becken, das sich an seinem Fuß gebildet hat.

bali-pura-tanah-lot-rundreise-angebot-günstigPin it

Meerestempel Pura Tanah Lot

Etwa 20 Kilometer von Kuta entfernt steht auf einem kleinen Felsen vor der Südwestküste Balis der Meerestempel Pura Tanah Lot. Er wird bei Flut komplett vom Meer umspült und gehört bei Sonnenuntergang zu den spektakulären Fotomotiven.

Geheimtipps auf Bali abseits der Touristenströme

Touristen strömen zu den berühmten Attraktionen auf Bali. Diese Schönheiten der Insel genießt ihr ohne Trubel:

  • Singaraja bildet als zweitgrößte Stadt auf Bali das Zentrum im Norden. Die Spuren kolonialer Architektur bilden zusammen mit traditionellen und modernen Gebäuden ein spannendes Zeugnis der historischen Entwicklung.
  • Nahezu unberührte Natur erlebt ihr im Taman Nasional Bali Barat. Der Nationalpark bildet den Abschluss im Westen Balis. Auf geführten Touren beobachtet ihr seltene Tierarten wie das Banteng-Rind oder den nur dort lebenden Vogel Balistar.
  • Im Süden von Bali bietet der Wasserfall Sekumpul ein spektakuläres Schauspiel. An Reisfeldern vorbei wandert ihr durch einen üppig bewachsenen Dschungel und steigt schließlich mehr als 300 steile Treppenstufen hinauf. Der Anblick des versteckten Wasserfalls entschädigt euch für die Strapazen.
  • Das Gebiet rund um den aktiven Vulkan Gunung Batur ist ein reizvolles Ausflugsziel im Inselinneren. Für eine unvergleichliche Ansicht des Sonnenaufgangs über Bali vom Gipfel aus startet ihr die Tour mit einem lokalen Führer in Toya Bungkah bereits im Morgengrauen.

An exotischen Stränden baden, feiern oder entspannen

In der Sonne liegen, baden, surfen, tauchen, Strandpartys feiern oder die Ruhe genießen: Auf Bali sind während eurer Rundreise entlang der Küste alle Varianten möglich.

  • Im Süden von Bali gibt es etwa in Kuta, Legian und Seminyak kilometerlange Strände mit hellem Sand. Die starke Brandung liefert Surfern ideale Voraussetzungen. Die belebten Strände eignen sich für kontaktfreudige Urlauber.
  • Dunkler Lavasand kennzeichnet den Amed Beach, Jemeluk Beach und Lipah Beach im Osten von Bali. Die Strände zählen zu den besten Schnorchelrevieren und Tauchgebieten der Insel. Dort genießt ihr viel Ruhe mit wenig Tourismus.
  • Der Küstenstreifen Lovina rund um Kalibukbuk vereint im Norden Balis die Bedürfnisse von Erholungssuchenden und Partygängern. Die schwarzen Sandstrände vulkanischen Ursprungs bieten genug Platz für beide Varianten.
Pin it

Die schönsten Urlaubsorte auf Bali für eure Rundreise

  • Jimbaran - Westküste Südbali
  • Candidasa - Nordostküste Bali
  • Ubud - Zentrum von Bali
  • Tanjung Benoa - Ostküste Südbali
  • Tulamben - Nordostküste Bali
  • Seminyak - Westküste Südbali
  • Kuta - Westküste Südbali
  • Nusa Dua - Ostküste Südbali
  • Legian Beach - Westküste Südbali
Pin it

Die 10 schönsten Strände auf Bali

  • Padang-Padang & Padang-Padang Original
  • Legian Beach
  • Sanur Beach
  • Balangan Beach
  • Seminyak Beach
  • Nusa Dua Beach
  • Jimbaran Beach
  • Atuh Beach (den ihr auf dem Bild hier oben bewundern könnt)
  • Kuta Beach (schön aber sehr touristisch und daher vielleicht nicht für jeden was)
  • Doublesix-Beach (nahe bei Kuta Beach, aber deutlich ruhiger)
  • Die Strände rund um Canggu (perfekt für Surfurlaub)

Rundreise Bali - Mietwagen oder Bus?

Sich in Südostasiatischen Ländern fortzubewegen ist nicht immer ganz einfach. Meistens ist man als individueller Rundreisender auf die rar gesähten öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen, die einen von einem Ort zum anderen bringen. Am besten ist es, einfach in eurer Unterkunft oder direkt im Ort nachzufragen und euch nach dem Busverkehr zu erkunden.

Bali im Mietwagen unabhängig erforschen

Für individuelle Rundreisen auf Bali ermöglicht ein Mietwagen die unabhängige Fortbewegung auf der Insel. Internationale Autovermietungen findet ihr beispielsweise am Flughafen oder in den Hotels. Einen hohen Versicherungsschutz bieten bereits von Deutschland aus abgeschlossene Mietverträge für einen Leihwagen. Auf Bali sind die Autos meistens unterversichert und ihr müsst eventuelle Schäden selbst bezahlen. Zum Ausleihen und Fahren eines Mietwagens benötigt ihr in jedem Fall einen internationalen Führerschein.

Nervenstärke und viel Erfahrung helfen beim Steuern eines Mietwagens auf Bali. Es herrscht Linksverkehr und die geltenden Verkehrsregeln haben eine untergeordnete Bedeutung. Straßenschäden, Überflutungen während der Regenzeit und eine unvollständige Beschilderung machen die Fahrt zum Abenteuer.

Alternativ könnt ihr auch einen Mietwagen mit Fahrer buchen. Die Chauffeure sind mit den Gepflogenheiten vertraut und kennen sich vor Ort aus. Günstige Angebote kosten rund 50 Euro pro Tag.

Busfahrten von komfortablen Überlandfahrten bis zur abenteuerlichen Kurzstrecke

Auf Bali fahren keine Züge. Als öffentliche Verkehrsmittel stehen verschiedene Buslinien zur Verfügung:

  • Expressbusse überbrücken meist ohne Zwischenstopp lange Strecken zwischen den Städten der Insel. Die Überlandfahrten in den voll klimatisierten Bussen müsst ihr zuvor an den jeweiligen Terminals buchen.
  • Zwischen allen touristischen Orten auf Bali verkehren außerdem Linienbusse. Die Tickets kauft ihr einen Tag im Voraus. Als größter Anbieter der privaten Shuttle- und Touristenbusse holt Parema die Urlauber gegen Aufpreis auch direkt am Hotel ab.
  • Für kurze Strecken lohnt sich die Fahrt mit dem sogenannten Bemo. Diese preisgünstigen Kleinbusse haben feste Routen in den Städten und in einem Umkreis von maximal 30 Kilometern. Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten folgen allerdings keinem Fahrplan. Das Ticket bezahlt ihr direkt beim Busfahrer.

Die abenteuerliche Fahrt in den meist überfüllten Bemos ist zwar zeitraubend und unkomfortabel. Sie gehört aber zu den eindrucksvollen Erlebnissen einer Rundreise auf Bali. Vom Startort fahren die Kleinbusse üblicherweise erst los, wenn alle Sitzplätze belegt sind. Es gibt keine festen Haltestellen. Wer ein- oder aussteigen möchte, macht sich am Straßenrand beziehungsweise im Bus bemerkbar. Der Kontakt zu den Einheimischen entsteht allein durch die räumliche Enge im voll besetzten Bemo. Mit etwas Gelassenheit genießt ihr die langsame Reise auf der Kurzstrecke.

Ein Wohnmobil lohnt sich lediglich für Touren in abgeschiedene Regionen

Bei speziellen Anbietern könnt ihr auch ein Wohnmobil für Rundreisen auf Bali mieten. Das lohnt sich jedoch nur für ausgedehnte Touren in unberührte Landschaften. In besiedelten Regionen und insbesondere den Touristenzentren gibt es feste Unterkünfte für schmale Geldbeutel. Diese sind in der Regel günstiger als ein Wohnmobil.

Offizielle Campingplätze sind auf Bali selten. Ausnahmen bilden etwa der Zeltplatz Cekik im Nationalpark von Westbali oder das Toya Devasya Natural Hot Spring & Camping Resort am Batursee. Für Übernachtungen im Außenbereich bietet sich auf Bali außerdem das sogenannte Glamping an. Bei dieser Variante erwartet euch beispielsweise auf der Anlage Sandat Glamping Tents in Ubud eine gehobene Ausstattung im komfortablen Zelt mit eigenem Bad.