staedtereise_Bruessel_angebot_tipps_guenstigPin it

Städtetrip nach Brüssel: Erkunde die Hauptstadt der EU

Brüssel - Hauptstadt von Belgien und das Herz der EU. Aber keine Angst, auch wenn ihr keine Lust habt, über Politik zu reden, lohnt sich ein Urlaub nach Brüssel. Besonders die Schleckermäuler unter euch sollten sich die einzigartigen Waffeln und Fritten des Landes nicht entgehen lassen. Ach und Bier trinken könnt ihr hier natürlich auch wunderbar!

Und es kommt noch besser: In Brüssel seid ihr ruckzuck bei allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, denn das Stadtgebiet ist nur rund 33 Quadratkilometer groß. Dabei leben hier ungefähr 180.000 Einwohner. Eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, in breites Kulturangebot und vor allem viele kulinarische Köstlichkeiten: Bei einer Städtereise nach Brüssel gibt es viel zu erleben. Also plant euren nächsten Städtetrip nach Brüssel und klickt euch durch unsere Deals.

Unsere aktuellsten Angebote für euren Städtetrip nach Brüssel

Anreise nach Brüssel

Dank der direkten Nachbarschaft zu Deutschland erreicht ihr Brüssel nach wenigen Stunden. Beliebt sind zum Beispiel die Fernbusverbindungen, die über Köln angeboten werden. Auch eine Anreise mit dem Flugzeug zum Airport Brüssel ist möglich. Diese bietet sich ab Berlin an. Wer am liebsten individuell unterwegs ist, der wählt die Tour mit dem Pkw: Die Autobahn E40 führt euch über Lüttich in die Region Brüssel-Hauptstadt.

Beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Brüssel

Brüssel hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. So lockt im Winter der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt, und in den heißen Monaten im Juli und August macht es Spaß, entspannt vor dem Café zu sitzen. Mit angenehmen Temperaturen kann der September in Brüssel überzeugen.

Unser Piratentipp: Ein besonderes Highlight erlebt ihr jedes Jahr im August. Dann rollt Brüssel auf dem Grote Markt einen Blumenteppich aus. Der graue Boden erblüht zu dieser Zeit in bunten Farben.

Wie lange solltet ihr in Brüssel bleiben?

Um bei eurer Städtereise nach Brüssel keine Sehenswürdigkeit zu verpassen und in die Kultur der Region einzutauchen, solltet ihr ein langes Wochenende einplanen. Eventuell ist Brüssel als Destination für einen Tagestrip geeignet. Dann müsst ihr bei der Besichtigung der Highlights allerdings Abstriche machen. Wer zusätzliche Ausflüge ins Umland in seine Ferien einbaut, der bleibt etwa eine Woche in der belgischen Hauptstadt.

Was muss man in Brüssel unbedingt machen?

Den Städtetrip nach Brüssel gestaltet ihr ganz individuell. Die Stadt ist prädestiniert dafür, sich einfach treiben zu lassen.

Pin it
Pin it
Pin it

Shopping beim Städtetrip nach Brüssel

Seid ihr stets auf der Suche nach tollen Schnäppchen oder angesagten Modetrends? Dann ist Brüssel die richtige Adresse. Die bekannteste Einkaufsstraße ist der Boulevard de Waterloo. Daneben findet ihr

  • die gehobene Rue Antoine Dansaert,
  • die ebenfalls exklusive Rue De Namur sowie
  • die Rue Neuve mit den gängigen Geschäften.

Oder steht ihr auf antiquarische Schätzchen? Dann stöbert durch das Angebot auf dem weltbekannten Markt auf dem Place du Jeu de Balle. Seit rund hundert Jahren präsentieren die Händler in einmaliger Atmosphäre jeden Tag tolle Angebote.

Stylishe Szeneläden gibt es im Quartier Dansaert. Entlang der Rue Antoine Dansaert und am Place Saint-Gery reihen sich moderne Cafés und angesagte Boutiquen aneinander.

Museen in Brüssel

Auch an Regentagen ist Brüssel eine Reise wert. Dann schaut ihr euch die Museen an. Dazu zählt zum Beispiel das Magritte Museum. Es befindet sich im Königlichen Museum der Schönen Künste und ist dem belgischen Maler René Magritte gewidmet. Etwa 200 Gemälde des Künstlers sind zu sehen. Dabei teilt sich der Ausstellungsraum in drei Etagen, die nach verschiedenen Werkphasen gegliedert sind.

Eine Vielfalt an Kunstwerken könnt ihr in der Art Thema Gallery in der Rue de la Madeleine entdecken. Zu sehen sind Gemälde, Skulpturen und Fotografien.

Unser Piratentipp: Ein Besuch im Belgischen Comiczentrum ist ein unvergessliches Erlebnis für Comicfans. Ihr erfahrt alles über die Entstehung der Comics und bekommt einen Einblick in die Welt von Tintin, die Schlümpfe und Co.

Nightlife und Parties in Brüssel erleben

Nachdem ihr den Abend mit köstlichen Drinks in gemütlicher Runde gestartet habt, steht Tanzen auf dem Programm. Das geht in Brüssel am besten im kultigen Madame Moustache am Quai au Bois à Brûler. Im 20er-Jahre-Ambiente legen die DJs Soul, Funk und Rock ’n’ Roll auf. Euch steht der Sinn mehr nach elektronischer Musik? Dann steuert das Fuse in der Rue Blaes mit seinen dunklen Hallen an. Hier feiert ihr bis in die Morgenstunden.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Brüssel

Und natürlich präsentiert die Stadt tolle Sehenswürdigkeiten. Beim Städtetrip schlendert ihr über den Grote Markt mit dem gotischen Rathaus, entdeckt die etwas versteckte Bronzestatue Manneken Pis in der Altstadt und unternehmt einen Spaziergang zum Atomium – dem Wahrzeichen der Weltausstellung in den 1950er-Jahren.

Ausflüge in das Umland von Brüssel unternehmen

Bei einer Städtereise nach Brüssel bietet sich die City als Ausgangspunkt für Tagesausflüge an. Unternehmt einen Trip nach Brügge. Die malerische Stadt erreicht ihr mit dem Auto über die Autobahn E40 in weniger als eineinhalb Stunden. Warum nicht bei einer gemütlichen Grachtenfahrt entspannen? Oder was haltet ihr davon, in den waldreichen Gebieten um die Hauptstadt herum die Natur zu erkunden? Im Landschaftspark Bulskampveld gibt es zahlreiche Wanderrouten durch die herrlich grünen Wälder.

Pin it
Pin it
Pin it

Essen und Trinken in Brüssel

Kein Städtetrip nach Brüssel ohne die legendären Pommes frites. Denn in Belgien gehören die frittierten Kartoffeln zum Kulturgut. Im Vergleich zu ihren deutschen Verwandten sind die belgischen Kartoffelstreifen entschieden dicker. Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Dips, die euer Geschmackserlebnis abrunden. Zu den besten Pommes-frites-Buden in Brüssel zählen

  • Fritland,
  • Friterie de la Chapelle und natürlich
  • die legendäre Maison Antoine.

Wer A sagt, der muss auch B sagen. Und so gönnt ihr euch nach einer deftigen Portion Pommes frites ein kühles Bier. Belgisches Bier ist besonders sortenreich. Eine extra-große Auswahl bekommt ihr im Delirium Café. Hier ist das Angebot so breit gefächert, dass es die Bar ins Guinness-Buch der Rekorde schaffte. Ihr findet die Bar unweit des Großen Marktes, versteckt in einer Seitengasse. Kennzeichen: der pinke Elefant an der Fassade.

Was ihr sonst noch unbedingt in Brüssel machen müsst? Die dicken belgischen Waffeln kosten. Sie sind das heimliche Wahrzeichen der Stadt. Der süße Duft der Backware zieht sich durch alle Gassen. Kein Wunder: Findet sich doch an so gut wie jeder Ecke ein Waffelstand. Verziert werden sie mit Bananenstücken, Kiwi, Schokolade oder anderen Köstlichkeiten. Was am besten schmeckt, müsst ihr selbst herausfinden.


Noch mehr Inspiration und Deals für eure Städtereise nach Brüssel