Staedtereise guenstig Angebot MailandPin it

Städtereise nach Mailand: Auf in die italienische Stadt der Mode!

Liebe Urlaubspiraten, mal wieder Lust auf einen Städtetrip in eine Modemetropole?

Dann ab nach Mailand, wo ihr nach dem Besuchen des berühmten Doms und vielen weiteren Hotspots durch endlos viele hübsche Gassen schlendern und eure Kreditkarten zum Glühen bringen könnt. Neben exklusiven Geschäften, coolen Shops und modernem Ambiente, bietet Mailand aber auch noch viel mehr für's Auge und hat daher auch für Shoppingmuffel viel zu bieten. Die zweitgrößte Stadt Italiens begeistert mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, gutem Essen, mildem Klima und einem interessanten Nachtleben.

Anreise nach Mailand

Mehrere Airlines bringen euch günstig von Deutschland nach Mailand. Am günstigsten fliegt ihr ab Düsseldorf-Weeze mit Ryanair. Ihr könnt allerdings auch ab Köln, Stuttgart, Berlin, Frankfurt-Hahn, Bremen, Hamburg und München starten. Je nach Abflughafen, Airline und Reisezeitraum variieren die Preise. Im Basispreis ist bei den meisten Airlines nur Handgepäck enthalten, was aber für eine Städtereise Tage ausreichen sollte.

Transfer vom Flughafen nach Mailand

Wenn ihr am Flughafen Mailand Bergamo landet, erreicht ihr die Stadt am schnellsten und bequemsten mit dem Bus. Ein Busticket bekommt ihr schon für ca. 5€ pro Person.

 mailand_kanal_staedtereise_angebotePin it
Mailand_bruecke_kanal_reise_angebotPin it

Wann ist die beste Reisezeit für Mailand?

Nicht nur in London kann man perfekt Weihnachtsshopping betreiben, sondern natürlich auch in Mailand, der Shopping-Metropole überhaupt! Aber auch ein Sommertrip nach Mailand hat seine Vorteile, denn was gibt es Schöneres als bei Sonne, mit einem leckerem gelato in der Hand, durch die hübsche Gassen der Stadt zu schlendern? Im Durchschnitt sind Mailands wärmsten Monate Juni, Juli und August, aber generell könnt ihr euch von April bis Ende Oktober über Sonne und gutes Wetter freuen. Ein weiterer Vorteil für einen Winter- oder Sommerurlaub in Mailand ist, dass nach Weihnachten und im Sommer die Schaufenster Mailands mit bunten Rabattschildern gefüllt sind. Mit all den Schnäppchen habt ihr eure Ausgaben für Flug und Unterkunft sicherlich schnell wieder drinnen.

Was muss man in Mailand gemacht haben?

Hier ein kurzer Überblick über das, was du in Mailand nicht verpassen solltest:

  • Mailänder Dom:

    Der Mailänder Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und der größte Marmorbau der Welt. Ganze 40.000 Besucher können hier bei Gottesdiensten Platz finden. Über Aufzüge oder 200 Stufen gelangt man für wenig Geld sogar auf die Dächer des Doms und bekommt hier einen wunderbaren Blick über die Stadt. Auf der begehbaren Domterasse gibt es neben der tollen Aussicht auch noch 4000 Guglie von denen jede ein Einzelstück ist. Aufgepasst jedoch auf dem Domplatz, da einige der fliegenden Handler überhöhte Preise für das Taubenfutter verlangen.
  • Galleria Vittorio Emanuele II:

    Direkt am Domplatz grenzt die prunkvolle „Galleria Vittorio Emanuele II“ mit luxuriösen Geschäften und Cafés. Hier kann man im gemütlichen Ambiente einen Café trinken oder eines der vielen leckeren Restaurants mit echter, italienischer und internationaler Küche ausprobieren. Zwar handelt es sich um eine Einkaufsgalerie, jedoch ist das Gebäude ein Must-See für jeden Mailand Besucher. Von der Terrasse könnt ihr einen 360° Panoramablick über Mailand genießen und auf den 250 Metern der Terrassen-Route mehr über die Geschichte der Galerie erfahren.
  • Castello Sforzesco:

    Im Nordwesten der Altstadt findet ihr das Schloss Sforzesco, welches eines der bedeutendsten Monumente Mailands ist. Heute befindet sich dort unter anderem das Museum der Antiken Kunst, wo ihr die Pietà Rondanini, das letzte Meisterwerk von Michelangelo, bestaunen könnt. Eine Führung zu den Zinnentürmen des Castellos lohnt sich ebenfalls, da ihr von hier aus den gesamten Bau des Schlosses bewundern könnt und einen beeindruckend Ausblick auf das Stadtzentrum habt.
  • Teatro alla Scala:

    Das Teatro alla Scala, auch kurz Scala genannt, zählt als eines der bekanntesten und bedeutendsten Opernhäuser weltweit und hat Platz für über zweitausend Zuschauer. Falls ihr euch selber mal ein Stück ansehen wollte, solltet ihr einen Platz in den Logen 19, die in der Mitte des hinteren Parketts liegen, wählen. Dort hat man laut dem Opernhaus die besten Plätze in Bezug auf Sicht und Akustik.
  • Navigli:

    Falls ihr während eures Italien Urlaubes keine Zeit mehr für einen Abstecher nach Venedig habt, können wir euch das Navigli Viertel, welches von zwei großen Kanälen geprägt ist, ans Herz legen. Tagsüber ist das Viertel mit vielen kleinen Geschäften ein toller Ort zum Bummeln. Ab circa 17 Uhr fängt hier das Leben an zu pulsieren und vor allem im Sommer sollte man den belebten Restaurants und Bars auf jeden Fall einen Besuch abstatten.
  • Santa Maria delle Grazie:

    „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci ist eine im 15. Jahrhundert entstandene riesige Wandmalerei, welche ihr in Santa Maria delle Grazie finden könnt. Besuchen könnt ihr dieses Kunstwerk von Dienstag bis Sonntag.
  • Pinacoteca di Brera:

    Die Pinacoteca di Brera ist eines bedeutendsten Kunstmuseen Italiens und zeigt eine der führenden Sammlungen von italienischen Gemälden. Jedoch sind nicht nur die schönen Gemälde ein guter Grund für einen Besuch, sondern auch der historische Ort und beeindruckende Palazzo. In dem alten Künstlerviertel Brera könnt ihr noch viele Botiquen und Galerien finden und außerdem den Botanische Garten von Brera, wo schon der Italienliebhaber Goethe gewesen sein soll.
  • Stadion San Siro:

    Gerade für Fußballliebhaber ist der Besuch dieses Stadiums, die Heimat der beiden Serie A Clubs Inter und AC Milan, ein absolutes Muss. Offiziell heißt das Stadium zwar nun Giuseppe-Meazza-Stadion, jedoch ist es weiterhin hauptsächlich als San Siri Stadium bekannt. Es ist die größte Spielstätte Italiens, in der über 80.000 Fans Platz finden können. Ihr könnt dort an einer Tour teilnehmen, die einen Besuch in das Museum zur Stadiongeschichte beinhaltet und mit der ihr außerdem den Rasen, Tribüne und die Kabinen betreten dürft. Noch mehr empfehlen würden wir euch allerdings einmal die italienische Leidenschaft für den Fußball bei einem Spiel einer der Vereine live mitzuerleben.

Shopping in Mailand

Kaum eine europäische Metropole steht so im Zeichen des Shoppings wie die

Modehauptstadt Mailand. Die Heimat von Armani und Versace hat jedoch etwas für jeden

Geldbeutel zu bieten.

  • Via Montenapoleone:

    Die Via Montenapoleone und drei weitere Straßen sind die elegantesten Straßen in Mailand und bilden zusammen das Viereck der Mode, auch genannt „Quadrilatero della moda“. Sie sind die wichtigsten Straßen des mailändischen Fashion Districts und wimmeln von berühmte Mode- und Schmuckgeschäfte wie Louis Vuitton oder Valentino. Wie ihr euch aber denken könnt, ist das Shoppen hier nicht gerade billig. Doch auch wenn ihr nichts kaufen wollt, lohnt sich ein Besuch alleine schon für das Schießen von unvergessliche Fotos mit luxuriösen Kulissen, die definitiv Instagram würdig sein werden.
  • Corso Buenos Aires:

    "Buenos Aires” ist die größte Einkaufsstraße Mailands und einer der größten in ganz Europa. In unzählige Geschäfte könnt ihr die unterschiedlichsten Waren finden, wobei es hier hauptsächlich Kleidung bekannter Labels gibt. Das Besondere: Die Preise sind im Durchschnitt für jeden erschwinglich, weshalb Buenos Aires bei jungen Leuten und Teenagern sehr gefragt ist.
  • Wochenmärkte:

    Täglich, bis auf sonntags, finden in vielen Straßen Mailands Wochenmärkte von 9 – 13 Uhr und samstags sogar bis 17 Uhr statt. Dadurch kannst du täglich dein Verhandlungsgeschick testen und somit ein schönes Erinnerungsschnäppchen aus deinem Mailand Urlaub ergattern…und vielleicht ja sogar ein günstiges Designerteil? Diese Märkte findet ihr auf der Viale Papiniano, Via Fauché, Via B. Marcello oder der Piazzale Lagosta. Außerdem gibt es jedem letzten Sonntag des Monats (ausser im Juli) von 9 – 18 Uhr entlang des Kanals Naviglio Grande einen riesigen Antiquitätenmarkt (mercatone dell’Antiquariato) mit mehr als 380 verschiedenen Händlern. Dort könnt ihr neben antiker Möbel (die wahrscheinlich nicht ins Handgepäck passen würden) auch alte Briefmarken, Bücher, Porzellan, Uhren, und wunderschönen Schmuck finden. Selbst wenn ihr kein Fan von Antiquitäten seid, solltet ihr dieses 2 km lange, bunte Treiben selber miterleben.
  • Designer-Outlets:

    In den mailändischen Designer-Outlets findet ihr Marken wie Gucci, D&G, Prada, Armani oder Versace mit Rabatten, die oft bei mehr als 50% liegen. Ergattern könnt ihr dort die nicht verkaufte Ware der Saison. Es gibt eine riesige Anzahl von Outlets wie zum Beispiel Il Savagente, Emporio Isola Outlet oder Spaccio Kookai, aber auch Label eigene Outlets wie das Dolce & Gabbana Outlet, das Gucci Outlet oder der Armani Factory Store.

Hier findet ihr weitere Inspiration für eure Städtereise nach Mailand