tallinn_staedtereise_guenstig_angebotePin it

Städtereise nach Tallinn: Erkundet die Hauptstadt von Estland

Tallinn ist die Hauptstadt von Estland am baltischen Meer und gleicht einer Reise ins Mittelalter. Tallinn, die Hauptstadt Estlands, liegt am finnischen Meerbusen der Ostsee und ist rund 80 km von Helsinki entfernt. Die Stadt ist mit rund 430.000 Einwohnern die mit Abstand größte im Land, in dem ihr mit dem Euro bezahlt. Bekanntheit genießt die Ostseemetropole vor allem dank ihrer Altstadt. Diese gilt als das am besten erhaltende mittelalterliche Stadtzentrum in ganz Nordeuropa und verbreitet mit Kopfsteinpflasterstraßen, Kirchen und der historischen Stadtmauer ein ganz besonderes Flair auf eurer Städtereise nach Tallinn!

Die Altstadt, deren mächtige Mauern der Wehranlagen bis heute noch urtümlich erhalten sind, wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Die ältesten Gassen und Gebäude die man dort findet, stammen aus dem 11. Jahrhundert. Tallinn ist eine überschaubare Stadt mit zahlreichen kulturellen und historischen Angeboten und allerlei Sehesnwürdigkeiten für Besucher. Weitere tolle Destinationen findet ihr auf unserer Seite Städtereisen.

Anreise nach Tallinn

Um nach Tallinn zu kommen, habt ihr verschiedene Optionen. Grundsätzlich könnt ihr wählen zwischen der Anreise mit dem Flugzeug, der Fähre, dem Bus oder dem Auto.

Mehrere Airlines bieten Flugverbindungen unter anderem von Frankfurt am Main und Hamburg an. Die Landung erfolgt am Flughafen Tallinn-Lennart Meri, der sich etwa vier Kilometer vom Stadtzentrum befindet.

Wesentlich länger dauert die Anreise mit der Fähre – etwa 28 Stunden. Dennoch ist diese Reisemöglichkeit sehr beliebt. Schließlich genießt ihr dabei sensationelle Ausblicke über die Ostsee und ihre Küsten. Die Abfahrt erfolgt von Rostock oder Travemünde, in Helsinki müsst ihr umsteigen.

Eine Alternative ist die Anfahrt mit dem Fernbus, zum Beispiel von Berlin oder München aus. Allerdings nimmt auch diese sehr viel Zeit in Anspruch – je nachdem, von wo aus ihr anreist, können das mehr als 35 Stunden sein. Wer jedoch nicht gerne fliegt und die Fahrt übers Meer scheut, ist mit dieser Option gut beraten.

Das gilt ebenso für die Fahrt mit dem eigenen Pkw. Die Anreise dauert zwar recht lange, dafür fahrt ihr gleich durch mehrere Länder – Polen, Litauen und Lettland –, in denen ihr ganz nach eurem eigenen Ermessen einen kurzen Zwischenstopp einlegen könnt.

Die beste Reisezeit

Ideal für eure Reise nach Tallinn sind die späten Frühjahrsmonate sowie der Sommer. Denn aufgrund des kontinentalen, kühl-gemäßigten Klimas halten der späte Herbst und der Winter viel Schnee und Dauerfrost bereit und es gibt nur wenige Stunden Tageslicht. Im Juni hingegen, rund um Mittsommer, ist es sehr lange hell und die Abende sind recht mild. Apropos Mittsommer: Das Fest stellt einen der Höhepunkte im ganzen Jahr dar. Zu diesem Zeitpunkt erwarten euch in der estnischen Hauptstadt Lagerfeuer, Tanz, Musik und mehr.

Ebenfalls ein Highlight sind die Tallinner Mittelaltertage, die jährlich im Juli stattfinden. Dann verwandelt sich der Rathausplatz in einen mittelalterlichen Marktplatz, auf dem Kaufleute und Künstler aufeinandertreffen. Während Schauspieler und Spielleute die Besucher unterhalten, können Kinder am Bogenschießen teilnehmen oder in die Ritterschule gehen.

Allen, die trotz der niedrigen Temperaturen im November nach Tallinn reisen, legen wir den Martinsmarkt ans Herz. Die größte Handwerks- und Folkloreveranstaltung in Estland findet jedes Jahr an dem Wochenende statt, das dem Martinstag am nächsten ist.

Pin it

Wie lange solltet ihr in Tallinn bleiben?

Für euren Städtetrip nach Tallinn empfehlen wir euch mindestens zwei volle Tage vor Ort, besser noch drei oder vier. So habt ihr ausreichend Gelegenheit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen und das Feeling der Stadt zu genießen. Insbesondere dann, wenn ihr eine recht lange Anreise habt, zum Beispiel mit der Fähre, oder von Tallinn aus weitere Ausflüge machen möchtet, solltet ihr genügend Zeit für die Reise einplanen.

Pin it

Das müsst ihr bei eurer Städtereise nach Tallinn unbedingt machen

Ob lecker essen gehen, shoppen bis zum Umfallen oder das Tallinner Nachtleben auskosten: In der estnischen Hauptstadt gibt es viel zu erleben. Um euch einen besseren Überblick über mögliche Aktivitäten zu verschaffen, haben wir euch die besten Tipps für eure Städtereise nach Tallinn zusammengestellt.

Pin it

Shoppen

Für Shoppingfans ist Tallinn ein wahres Paradies: In vielen verschiedenen Galerien und Geschäften rund um die Innenstadt bekommt ihr handgemachtes Kunstwerk. Dabei reicht die Palette von Mode über Schmuck und Keramik bis hin zu Möbeln. Einzigartige Designs sind euch also sicher. Modische Kleidung, Schuhe und Accessoires kauft ihr in der Altstadt und im Rotermannviertel sowie in den großen Einkaufszentren. Da steht einem ausgiebigen Shoppingtag nichts mehr im Wege!

Unser Piratentipp: Sucht die St. Katharinenpassage in der Altstadt auf. Dort finden mittelalterliche Workshops statt, bei denen ihr Künstlern direkt bei der Herstellung von Glas- und Keramikarbeiten sowie Schmuck, Textilien und vielem mehr zusehen könnt. Anschließend kauft ihr eure Lieblingsstücke.

Pin it

Essen und trinken

Üppig, deftig und bodenständig – das beschreibt die estnische Küche ziemlich treffend. Damit ist diese gar nicht so weit von der deutschen Hausmannskost entfernt. Zu den estnischen Spezialitäten zählen Sülze, mit Hackfleisch gefüllte Kohlrouladen und Blutwurst. Ebenfalls sehr beliebt sind Schweine- und Rinderbraten sowie Eintopf mit Elchfleisch. Dazu gibt es häufig verschiedene Kartoffelvarianten.

Original estnische Küche bekommt ihr zum Beispiel im Eesti Maja, in der Nähe der Altstadt. Speisen wie im Mittelalter könnt ihr im Olde Hansa: Dort erwarten euch neben einer rustikalen Einrichtung, Kerzen und Fackeln auch Kellner in mittelalterlichen Trachten, die unter anderem Elchteller und Met servieren.

Die estnische Küche ist nicht so ganz euer Ding? Kein Problem: In Tallinn bieten viele Restaurants und Cafés internationale Küche an. So werdet ihr als Freunde italienischer oder asiatischer Küche ebenso satt und bekommt auch Sushi oder Steak.

Pin it

Museen

Kulturfans aufgepasst: In Tallinn gibt es eine Menge interessanter Museen. Das Kumu beispielsweise ist das größte und modernste Kunstmuseum im Baltikum und zählt zu den bedeutendsten Museen Nordeuropas. Das 2006 eingeweihte Museum konzentriert sich in seiner Dauerausstellung im Wesentlichen auf estnische Kunst.

Ein weiteres kulturelles Highlight in Tallinn stellt das Freilichtmuseum dar. Es bringt euch die ländliche Kultur des früheren Dorflebens in Estland näher. Insgesamt 14 Bauernhäuser des Museums verschaffen euch einen Überblick über das Leben der Menschen in Estland zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert. Zum Museum gehören eine Kirche, eine Kneipe, eine Schule, ein Geschäft und mehr – eben wie in einem echten Dorf.

Ihr interessiert euch für Schiffe, Häfen und Co? Dann ist ein Besuch im Seefahrtsmuseum Pflicht. Dort lernt ihr die Geschichte der Seefahrt kennen. Ihr erfahrt mehr über die Fischerei, den Schiffbau, die Navigation und könnt euch mehr als einhundert Schiffsmodelle ansehen.

Pin it

Nightlife

Ihr wollt abends mal so richtig feiern gehen? Kein Problem: Tallinn ist reich an Clubs, die zu aufregenden Abenden und Nächten einladen. Klassische Nachtclubs, die in der Regel freitags und samstags geöffnet haben, sind zum Beispiel:

  • Privé
  • Vabank
  • Club Hollywood
  • Venus

Die Clubs liegen in beziehungsweise rund um die Altstadt und spielen hauptsächlich aktuelle Hits, wobei insbesondere das Privé mit viel Elektromusik sich an Jüngere richtet.

In Telliskivi, der Hipsterszene von Tallinn, finden sich viele alternative Bars und Clubs, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Dazu zählt zum Beispiel die Sveta Baar: Tagsüber kauft ihr dort Vintagemode, abends tanzt ihr zu Musik von DJs oder Liveacts.

Wer den Tag gerne mit einem leckeren Drink ausklingen lässt, geht in eine der schicken Cocktailbars, zum Beispiel ins Sigmund Freud oder ins FRANK.

Pin it

Ausflüge

Für alle, die ein bis zwei Tage zusätzlich für ihre Städtereise nach Tallinn eingeplant haben: Unternehmt einen Tagesausflug nach Helsinki. Die finnische Hauptstadt liegt nur knappe 90 Kilometer von Tallinn entfernt. Da wundert es wenig, dass die Fährverbindungen zwischen den beiden Städten zu den beliebtesten internationalen Routen bei Reisenden zählen.

Die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden. Wenn ihr am frühen Vormittag losfahrt, habt ihr also einen ganzen Tag Zeit, um Helsinki zu erkunden. Besucht die Festung Suomenlinna und den Senatsplatz mit dem beeindruckenden Dom und spaziert durch die berühmte Markthalle der Stadt, die unter Denkmalschutz steht. Am Abend geht es dann wieder zurück mit der Fähre nach Tallinn.

Alternativ zum Ausflug nach Helsinki bietet sich eine Segeltour in der Tallinner Bucht an. Dabei genießt ihr die schönsten Anblicke der Stadt vom Wasser aus.

Pin it

Ultimativer Tipp

Bei eurer Städtereise nach Tallinn empfehlen wir euch in jedem Fall einen Spaziergang durch die Altstadt Vanallin, dem ältesten Teil der estnischen Hauptstadt. Das Viertel wurde bereits im 13. und 14. Jahrhundert gebaut und ist nach wie vor sehr gut erhalten. Seit 1997 gehört es zum UNESCO-Welterbe. Nirgendwo sonst in Tallinn erlebt ihr mehr mittelalterliches Flair als hier.

Die Altstadt ist in zwei Bereiche geteilt: den hoch gelegenen Teil, den Domberg, und den tiefer liegenden Teil, die Unterstadt. In beiden befinden sich bedeutende Sehenswürdigkeiten, darunter der Tallinner Dom und das alte Tallinner Rathaus. Zwischen den Bereichen verläuft die berühmte Stadtmauer Tallinns, die eine Länge von 1,85 Kilometern aufweist und noch 26 der ursprünglich mehr als 40 Türme umfasst. Einer davon ist die Dicke Margarethe mit einem Durchmesser von fast 25 Metern.

Pin it

Sehenswürdigkeiten in Tallinn

Neben den zahlreichen historischen Bauwerken in der Altstadt hat Tallinn noch weitere Highlights zu bieten. Dazu zählt unter anderem der 314 Meter hohe Fernsehturm, der bei klaren Sichtverhältnissen einen Ausblick bis zur finnischen Küste gewährt.

Ebenso sehenswert ist das Schloss Katharinental im Stadtbezirk Kadriorg, das von Peter dem Großen für Katharina I. erbaut wurde.

Weitere Touristenmagnete sind der Tallinner Wasserflugzeughafen Lennusadam und der hippe Kreativcampus Telliskivi, der in einem ehemaligen Industriekomplex, an den Grenzen der Stadtviertel Kalmaja und Pelgulinna, liegt. Dort befinden sich verschiedene Studios, Ateliers, Designgeschäfte, Fotogalerien und Restaurants und jeden Samstag findet ein Flohmarkt statt.

Lasst euch vom Mittelalterfeeling verzaubern und entdeckt die historische Ostseemetropole auf einer Städtereise nach Tallinn!

Pin it

Dicke Margarete

Die von einer zwei Kilometer lange Mauer umgebene Stadt empfängt euch als erstes mit der "Dicken Margarete" - einem Kanonenturm der am Vortor zur Stadt thront und auf vergangene Zeiten hinweist.

Pin it

Wachturm Kiek in de Kök

Mit dem mittelalterlichen Charme geht es direkt weiter. Der 38 Meter hohe Wachturm Kiek in de Kök befindet sich in der Altstadt und seine vier Meter dicken Mauern haben einst sogar den Angriffen der Russen stand gehalten.

Pin it

St. Katharinen-Passage

In der verträumten und fast schon märchenhaften St. Katharinen-Passage findet ihr das Zentrum der St. Katharinen-Gilde, welche verschiedene Handwerkstätten vereint.

Pin it

Alexander Newski Kathedrale

Zum Schluss ist da natürlich noch die Alexander Newski Kathedrale, einst von den Russen erbaut, welche im Inneren mit prunkvollem Gold lockt und äußerlich der Basilika, nur in gedämpfteren Farben ähnelt.


Hier findest du noch mehr Inspiration für deine Städtereise nach Tallinn: