Schweiz_Winterurlaub_AktivitaetenPin it

Winterurlaub in der Schweiz: Die coolsten Aktivitäten

Grüezi! Heißes Käsefondue, zartschmelzende Schokolade, verschneite Chalets und traumhafte Pisten für Skifahrer. Das sind vermutlich die ersten Gründe, die man aufzählen würde, die einem zur schönen Schweiz einfallen. Und damit liegt man auch definitiv richtig, denn das Land ist ideal für einen unvergesslichen Winterurlaub und die kulinarischen Spezialitäten wollen wir ebenfalls nicht unterschlagen.

Doch die schöne Schweiz nur auf gute Skigebiete und leckeres Essen zu reduzieren, wäre nicht gerecht. Es ist beeindruckend, wie schön die winterliche Schweiz auch abseits der Pisten sein kann. Vor Ort erwarten euch Aktivitäten, die jeden Urlaub zu etwas ganz besonderem machen: Macht einen Ausflug zum Brienzersee und genießt den Blick auf die verschneite Landschaft beim Paddeln vom Wasser aus. Oder genießt die Ruhe auf 2000 Metern, während ihr euch im Melchsee am Eisfischen versucht.

Wir haben euch neugierig gemacht? Dann inspiriert euch hier für euren nächsten Winterurlaub!

Kajak_Schweiz_Winterurlaub_See
Pin it

Kayaking Brienzersee – Ein Erlebnis der Extraklasse

Skifahren ist in der Schweiz logischerweise Nationalsport. Wer zur Wintersaison aber mal etwas anderes machen möchte, sollte sich an Dave Storey aus Böningen am Brienzersee halten. Der gebürtige Engländer hat sich seinen Lebenstraum in der Schweiz erfüllt.

Beinahe täglich geht Dave seiner Passion auf dem Brienzersee nach, dem Paddeln. Dabei ist ihm die Jahreszeit genauso egal, wie das Wetter. Denn für Dave ist das Paddeln auf dem ruhigen See zu jeder Saison ein Erlebnis. Am besten gefällt ihm sogar der Winter. Inzwischen erfreut sich diese Idee so großer Beliebtheit, dass Dave regelmäßig einige Gäste mit auf seine Kayak-Touren nimmt. 

Dick verpackt fährt die Gruppe über den See, in dem sich die umliegenden Bergketten wunderschön spiegeln. Dabei hat der See etwas Mystisches, wenn kein anderes Boot weit und breit auf dem See zu erkennen ist. Die Ruhe ist nicht nur für ihn ein wunderbarer Ausgleich zum stressigen Alltag. 

Der Brienzersee im Berner Oberland gehört zur Ferienregion Interlaken, das sich auf der gegenüberliegenden Uferseite befindet. Interlaken erreicht ihr aus ganz Deutschland übrigens problemlos mit der Bahn, dank täglicher Direktverbindungen.

Schweiz_Schlittschuh_laufen_Winter
Pin it

Schlittschulaufen im Albulatal

Das Albulatal sollte für jeden Schlittschuhliebhaber noch in diesem Winter auf der Bucketlist stehen. Denn hier hat Giorgio Bossi etwas Einzigartiges geschaffen.

Rund um das kleine Dorf Surava befand sich einst eine Langlaufloipe. Nachdem sich ein Langläufer über die vereiste Piste und die damit schwierigen Verhältnisse beschwerte, kam Bossi auf eine Idee, die sich als echter Glücksfall entpuppen sollte.

Denn er machte sich die Voraussetzungen im Albulatal, in dem es im Winter bis zu -20°C werden kann, zunutze. Statt einer Langlaufloipe präpariert er jeden Winter in mehrwöchiger Arbeit eine Skateline für Schlittschuhfahrer. Hilfe bekommt er dabei von Vereinsmitgliedern. Tagsüber arbeiten Pensionierte, während am Abend die Berufstätigen ihre Schicht anfangen.

Das Ergebnis sind drei Kilometer Eispiste, die ihr in gut 30 Minuten herunterdüsen könnt. Einstieg ist im Vereinsheim in Surava, das auch Restaurant, Garderobe und Leih-Material bereitstellt.

Das Albulatal liegt im Kanton Graubünden. Von den Ferienorten Chur, Davos oder St. Moritz benötigt ihr für die Anfahrt nur eine Stunde.

Eisfischen_Winterurlaub_Schweiz
Pin it

Eisfischen in der Zentralschweiz

Rund um den Ferienort Melchsee-Frutt befinden sich einige sehr attraktive schweizer Skigebiete. Doch Skifahren ist nicht das einzige, was ihr auf fast 2000 Metern Höhe machen könnt.

94 cm Länge und über 9 kg schwer – mit diesem kanadischen Seibling holte sich Ueli Frankhauser 2017 den bislang größten Fisch aus dem Melchsee. Seit 18 Jahren angelt der Luzernern nun schon in dem See. Und nach diesem Rekordfang packt ihn die nächste Herausforderung: Eisfischen im Winter. Der Melchsee ist schließlich voll mit lachsartigen und beliebten Speisefischen.

Das Problem: Das Eis ist im Winter gerne einmal bis zu eineinhalb Meter dick. Erst muss also mit der Schaufel das Eis freigelegt werden, bevor es mit messerscharfen Klingen durchbohrt wird.

Geangelt wird dann mit einer speziellen Eisroute und der „Vertikaltechnik“, bei der die Schnur stets senkrecht gehalten wird.

All das könnt ihr von den erfahrenen Fischguides auf der Melchsee-Frutt erlernen. Zunächst erhaltet ihr ein Tagespatent, das euch erlaubt auf dem See zu fischen und auch die gesamte Ausrüstung beinhaltet. Anschließend führen euch die Guides auf das Eis und geben euch die besten Tipps für einen erfolgreichen Fang. Das Angebot könnt ihr auch online buchen und kostet euch 50 Franken, also etwas weniger als 50€.

Schweiz_Ski_fahren_Winter
Pin it

Skitouren und Freeride im Lötschental

Tiefschneefahren gehört zu den Königsdisziplinen des Skifahrens. Der Durchschnittsskiurlauber fährt am liebsten auf präparierten Pisten in einschlägigen Skibieten und mag es bequem mit dem Lift nach oben transportiert zu werden. Stephanie Schelling hingegen gehört zu den Tourenläufern, die den Berg am liebsten selbst erklimmen, bevor sie die einsamen Tiefschneehänge hinunterfährt.

Früh morgens schnallt sich Stephanie die Bretter an, mit denen sie die steilen Hänge in den Walliser Alpen hinaufläuft. Felle unter den Skiern verhindern das Abrutschen nach hinten. Das Lötschental bietet die idealen Voraussetzungen für eine Skitour. Bis zu 4000 Metern sind die Gipfel hoch, die das Tal umgeben. Mit jedem Schritt nach oben wird die Aussicht schöner. Oben angekommen bietet  ein traumhaftes Alpenpanorama den verdienten Lohn für den Aufstieg. 

Nun geht es hinab. Schneekristalle, keine Spur im weichen Pulverschnee und eine einzigartige Aussicht über die Gipfel, eine perfekte Abfahrt abseits der Skipisten. Unten angekommen wird die rasante Fahrt mit einem Glas Wein auf der Sonnenterrasse veredelt. Ein perfekter Abschluss.

Das Lötschental in den Walliser Alpen befindet sich in der südlichen Schweiz. Die Anreise mit dem Auto dauert ab Zürich ungefähr drei Stunden.

Pin it