usedom_meer_sonnenuntergang_starnd_ufer_steeg_boot_schilf_duene_sand_urlaub_reisen_deutschlandPin it

Urlaub auf Usedom: Zeit für eine Auszeit am Meer

Die Ostsee ruft! Die Insel Usedom gehört überwiegend zu Mecklenburg-Vorpommern und ist nach Rügen die zweitgrößte deutsche Insel. Sie teilt sich den größeren Part der rund 445 Quadratkilometer großen Landfläche mit dem benachbarten Polen. Im polnischen Teil lebt auch der Großteil der 76.500 Einwohner, obwohl dieser mit nur 72 Quadratkilometern wesentlich kleiner ist. Gelegen in der Pommerschen Bucht, ist Usedom eines der sonnenreichsten Feriengebiete: Rund 2.000 Sonnenstunden locken die Urlauber auf die Insel. Badeorte wie Karlshagen, Heringsdorf und Ahlbeck, die Bernsteinbäder und die Gemeinden rund um die schönsten Seen auf Usedom – sie alle sind beliebte Ziele für einen Urlaub auf Usedom. Die Insel verzaubert Jung und Alt zudem mit ihrer herrlichen Natur: Moorlandschaften und Salzwiesen, Rad- und Wanderwege führen an begrünten Alleen sowie durch romantische Wälder, und zahlreiche Museen und Kulturveranstaltungen sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub für die ganze Familie.

Allgemeine Informationen zu Usedom

Die Insel Usedom, mit 445 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel Deutschlands, ist nach Messungen des Deutschen Wetterdienstes mit durchschnittlich rund 2 000 Sonnenstunden im Jahr zugleich eine der sonnigsten Urlaubsregionen Deutschlands. 40 Kilometer traumhafte Strände, traditionsreiche Seebäder und ein naturbelassenes Hinter­land erwarten euch ganzjährig für ein paar Tage Auszeit oder einen langen Urlaub. Mondän wirkt dagegen in den großen Seebädern die "Wilhelminische Bäderarchitektur" des vorigen Jahrhunderts. Liebevoll erhalten und inzwischen restauriert, ergeben die weißen Villen entlang der Dünen ein prächtiges Bild.

Anreise nach Usedom

Auto, Flugzeug, Bahn oder Bus: Nach Usedom führen viele Wege. Möchtet ihr vor Ort flexibel sein und die Schönheiten der Insel auf eigene Faust entdecken, macht ihr euch am besten mit dem Auto auf den Weg. Um auf die Insel zu gelangen, nehmt ihr eine der zwei Brücken, die Usedom mit dem Festland verbinden: das „Blaue Wunder“ in Wolgast oder die Zecheriner Brücke bei Anklam. Beachtet die Öffnungszeiten der Brücke bei eurer Reiseplanung. Die Brücke bei Zecherin öffnet zwischen 6 und 21 Uhr fünfmal am Tag, die Wolgaster Peenebrücke siebenmal am Tag. Achtung: Außerhalb der Sommersaison gelten andere Öffnungszeiten.

Der Usedomer Flughafen befindet sich in Heringsdorf im Nordosten der Insel. Von vielen deutschen Flughäfen bieten die Airlines Direktflüge an. So fliegen unter anderem Eurowings und Lufthansa zum Beispiel von Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart nach Heringsdorf. Die Deutsche Bahn bringt euch im IC mit Umstieg in Hamburg oder Berlin nach Wolgast und von dort in die Seebäder der Insel. Die günstigste Anreisemöglichkeit ist die mit dem Fernbus: Über Berlin, Hamburg, Rostock und Greifswald fährt beispielsweise FlixBus mindestens einmal täglich auf die Ostseeinsel.

Die beliebtesten Urlaubsgegenden auf Usedom

Die mondänen Seebäder, eine vielfältige Museumslandschaft und eine beschauliche Natur: Usedom ist ein Urlaubsziel für die ganze Familie und bietet an zahlreichen Orten Erholung, Strandspaß, Stadtleben und kulinarische Genüsse. Wir stellen euch die schönsten Ziele für euren Urlaub auf Usedom vor.

Die Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin

Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckten wohlhabende Urlauber die Insel Usedom für sich. Zu dieser Zeit wurden die beschaulichen Fischerdörfer Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin zu mondänen Seebädern umgestaltet. Die typische Bäderarchitektur zeugt bis heute davon: Die repräsentativen Gebäude im Bäderstil, die Strandpromenaden, die Seebrücken in Heringsdorf und Bansin – die Kaiserbäder zeigen sich in ihrer ganzen Pracht und ziehen so bis heute die Urlauber an. Die drei Gemeinden liegen dicht nebeneinander an der mit 8,5 Kilometern längsten Seepromenade Europas. Ob ihr gemütlich an der Küste entlang spazieren, ein Bad in der Ostsee genießen oder das vielfältige kulturelle Angebot nutzen möchtet – die Kaiserbäder bieten euch alles. Diese Highlights solltet ihr euch in den drei Orten nicht entgehen lassen:

  • die längste Seebrücke auf dem europäischen Festland in Heringsdorf mit Restaurant und Museum
  • das Haus Oppenheim, Sommerresidenz des Malers Lyonel Feininger in Heringsdorf
  • die Waldkirche in Bansin aus dem Jahr 1939
  • das Café Asgard in Bansin, das älteste Café auf der Insel mit dem Flair der Jahrhundertwende
  • die Seebrücke Ahlbeck im Stil der Gründerzeit
  • die Ostsee-Therme in Ahlbeck

Unser Piratentipp: Ihr mögt es etwas ruhiger und möchtet zugleich den Strand und das Meer genießen? Trassenheide ist einer der Geheimtipps für einen ruhigen Ostseeurlaub auf Usedom. Der Ort liegt leicht zurückgesetzt am Ostseeufer und ist dank seines herrlichen Sandstrands sowie der dichten umliegenden Wälder vor allem bei Familien beliebt.

Pin it

Peenemünde: Urlaubsort mit Geschichte

Einst war das beschauliche Seebad einer der größten Orte auf der Insel. Heute ist Peenemünde für seine zahlreichen Highlights in der Natur, aber auch in kultureller Hinsicht bekannt. Peenemünde dürfte vielen von euch zudem wegen seiner Raketenentwicklungsstation ein Begriff sein. Der Ort besticht durch seine herrliche Lage zwischen der Ostsee und Achterwasser und seinen vielen Freizeitmöglichkeiten. Das macht ihn nicht zuletzt als Reiseziel für Familien interessant. Das Technikmuseum Phänomenta, ein Spielzeugmuseum und das Historisch-Technische Museum, das die Raketenentwicklung an diesem bedeutsamen Ort beleuchtet, zählen zu den Highlights in Peenemünde.

Zwischen Bergen und Meer: die Bernsteinbäder

Im Zentrum der Insel Usedom liegen die sogenannten Bernsteinbäder Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz. Ihren besonderen Reiz erhalten sie durch ihre Lage: Hinter einem schmalen Küstenstreifen erhebt sich der Streckelsberg. Seine Besteigung lohnt sich, denn von seinem Gipfel habt ihr eine herrliche Aussicht auf die Ostsee. Zwischen Zempin und Koserow befindet ihr euch auf der schmalsten Stelle der Insel, wo sich Ostsee und Achterwasser so nah kommen wie nirgendwo sonst.

Unser Piratentipp: Schatzsucher sollten ihre Blicke am Strand auf den Boden richten. Die Inselmitte ist ein bekannter Fundort von Bernsteinen, die der Region ihren Namen gaben. Vor allem am Morgen nach einem Sturm stehen die Chancen gut, dass ihr euch eines der kostbaren Stücke sichern könnt.

Typische Aktivitäten auf Usedom

Schwimmen, Sonnenbaden, Wandern, ein Bummel über die Strandpromenaden der Kaiserbäder: All das ist Usedom. Usedom ist ein echtes Paradies für Strandfans, aber auch für Naturliebhaber und Wanderer. Mehr als 400 Kilometer Wanderweg erwarten euch auf der Ostseeinsel. Sie führen durch Wälder, an Moorlandschaften und Steilküsten entlang, durch beschauliche Dörfer und vorbei an glasklaren Seen. Dazu kommen zahllose Strände, der Großteil davon eignet sich optimal für kleine Kinder und Familien.

Beliebte Unterkünfte auf Usedom

Luxushotels, gemütliche Pensionen, Ferienhäuser oder Campingplätze: Usedom bietet eine große Vielfalt an Unterkünften für jedes Budget und jeden Anspruch. In den Kaiserbädern könnt ihr euch in einer der prächtigen Villen an der Strandpromenade einmieten oder ein Hotel im Ortskern wählen. Sportliche Urlauber finden beispielsweise in Zinnowitz Aktivhotels, dazu kommen zahlreiche Wellness-Hotels, in denen ihr nach einem Tag am Strand oder auf einem der Wanderwege die Seele baumeln lassen könnt.

Insgesamt zwölf Campingplätze sind über die ganze Insel verteilt, teilweise liegen sie direkt am Meer oder inmitten nahezu unberührter Natur. Ob ihr mit dem Zelt, mit dem Wohnwagen oder mit dem Wohnmobil anreist: Die Campingplätze bieten euch eine reizvolle Lage und viele Annehmlichkeiten wie Shops und Entertainment-Angebote.

Urlaub auf Usedom im Winter

Auch im Winter gibt es auf Usedom viel zu entdecken und zu genießen. Allem voran, ist auch im Winter das Meer der Hauptanziehungspunkt auf Usedom. Egal ob Sommer oder Winter. Das Meer hat immer eine ganz besondere Anziehungskraft auf den Menschen. Bei klarer Luft und dünner Schneedecke am Strand hinaus aufs Meer in die Weite sehen. Gibt es etwas schöneres? Nun, vermutlich ein paar Sachen. Aber nicht viele!

Während für die meisten die Anziehungskraft des Meers im Winter bis ans Ufer geht, zieht es die ganz Harten am 24. Februar sogar bis ins Wasser hinein. Dann findet nämlich jedes jahr an der Seebrücke Koserow das Winterbaden statt. Bei Minusgraden ist das Baden in der Ostsee, die dann knapp über Null Grad Wassertemperatur hat, überraschend angenehm.

Nicht nur zum baden gehen ist das Ostsee Meer im Winter angenehm. Auch fürs Surfen ist Usedom im Winter eine tolle Wahl. Grund Nummer eins sind die Wellen. Auch auf Usedom, wie in fast allen Regionen weltweit, sind die Wellen im Winter einfach besser. Generell ist alles auf der Insel billiger, die Strände sind leerer und mit einem guten Neoprenanzug ist die Wassertemperatur auch kein Problem.

Es gibt sogar einen Ort auf Usedom in dem auch im Winter jeden Tag Sommer ist. Die Schmetterlingsfarm Trassenheide ist im Winter jeden Tag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Insgesamt gibt es hier ungefähr 2500 tropische Schmetterlinge die ihr bei 34 grad Celsius bewundern könnt.

Aktivitäten und Ausflugsziele

Hier haben wir euch die spannenden Ziele und besten Aktivitäten auf Usedom zusammengestellt:

  • U461-Museum in Peenemünde: historisches U-Boot zum Anfassen
  • Die Welt steht Kopf: Upside-Down im Abenteuerhaus in Peenemünde
  • Tropenzoo Bansin: exotische Tiere und Dschungelspielplatz
  • Schloss Stolpe: historisches Herrenhaus auf dem Lande
  • DDR-Museum Dargen: Alltag, Technik, Fahrzeuge und mehr aus der DDR

Unser Piratentipp: Im Sommer verwandelt sich Heringsdorf in ein Freiluftmuseum aus Sand. Beim Usedomer Sandskulpturenfestival stellen mehr als 50 „Sandkünstler“ aus der ganzen Welt ihre Werke vor. Aus einem besonders scharfkantigen, spitzen Sand entstehen unter hohem Druck faszinierende Werke – Tiere, Filmszenen, Comic-Helden … Lasst euch überraschen, wenn ihr Usedom während der Sommersaison besucht.

usedom_ostsee_deutschland_pier_ahlbeck_baltische_see_urlaub_reisen_sonnenuntergangPin it

Tipps für den Inselurlaub auf Usedom

Ob auf der deutschen oder auf der polnischen Seite der Insel: Kunst und Kultur haben auf Usedom seit jeher einen hohen Stellenwert. In den Städten findet ihr zahlreiche Museen und Galerien, wie das Kunstkabinett im Kulturdorf Benz oder das Usedomer Kunsthaus in Lüttenort. Die Ostseebühne Zinnowitz ist einmal im Jahr Schauplatz der Vineta-Festspiele, die Menschen aus der ganzen Umgebung in das Seebad ziehen.

Unser Piratentipp: Die mondänen Seebäder auf Usedom waren seit den 1920er-Jahren Ziel bekannter Dichter und Künstler: Lyonel Feininger, Heinrich Mann, Theo Lingen, Franz Joseph I – sie alle fuhren nach Usedom in die Sommerfrische und hinterließen ihre Spuren auf der Insel. Ihre Wohnhäuser sind bis heute erhalten, und ihr findet bei euren Spaziergängen durch die Seebäder immer wieder Schilder an Häusern, die verraten, wer dort einst residierte.

Die Highlights auf Usedom

Wer sich im Urlaub auf Usedom eine Auszeit vom Strand nehmen möchte, hat die Wahl zwischen den verschiedensten Attraktionen.

  • Engelsburg (Fort Aniola) und Westfort (Fort Zachodni): Militärfestungen in Swinemünde auf der polnischen Seite
  • Nationalpark Wollin: Dünenlandschaften und schroffe Steilküsten
  • Petrikirche in Wolgast: spätgotische Backsteinkirche
  • Gullivers Welt in Pudagla: eine Abenteuerreise in die Welt des Romanhelden

Die schönsten Strände

Diese Küstenabschnitte zählen zu den schönsten und beliebtesten auf der Ostseeinsel:

  • Strand Ahlbeck: flaches Wasser und weißer Sandstrand
  • Strand Bansin: flaches Wasser, Steilküsten und Wassersportmöglichkeiten
  • Strand Zinnowitz: feinsandig und flach abfallend
  • Strand Karlshagen: 1,2 Kilometer lang, feinsandig und flach abfallend

Usedom mit Kindern

Badespaß, eine spannende Natur und jede Menge Freizeitangebote: Usedom ist ein echtes Paradies für den Familienurlaub. Die meisten Strände auf der Insel fallen flach ab, sodass ihr auch mit kleinen Kindern unbesorgt am Wasser spielen könnt. Die Ostseebäder Trassenheide und Karlshagen gelten als besonders familientauglich und punkten mit kinderfreundlichen Stränden und einem abwechslungsreichen Familienprogramm. Dazu zählen etwa die Kinderinfothek in Karlshagen, in der eure Kids alles über die Natur auf der Insel erfahren, oder der Piraten-Minigolfplatz in Trassenheide.

Von den historischen Seebädern in die Ruhe der Natur: Die Insel Usedom bietet euch ein abwechslungsreiches Urlaubsvergnügen für die ganze Familie.


Hier findet Ihr noch mehr Ideen für einen Urlaub an der Ostsee: