Pin it

Urlaub in Wales: Land der Mythen und Legenden

Wales, das zu den sechs keltischen Nationen zählt, ist das Land der Mythen und Legenden: König Arthur, die Druiden und Merlin, alle sind sie mit diesem wunderschönen Land verknüpft. Neben Mythen findet ihr hier aber auch viel Geschichte und selbst die walisische Sprache wird in Teilen des Landes noch gesprochen! Falls euch Burgen, Museen und Co nicht zu begeistern können, könnt ihr euch in Wales aber auch an goldenen Stränden und Sanddünen oder traumhaften Landschaften mit freilaufenden Ponys und Schafen erfreuen. Zwar mag Wales nur etwa so groß wie Hessen sein und sogar nur halb so vielen Einwohnern haben, viel zu erleben gibt es hier aber trotzdem! Was ihr während eures Urlaubs in Wales auf jeden Fall gemacht haben solltet erfahrt ihr hier bei uns.

Wissenswerte Informationen zu eurem Urlaub in Wales

Wales teilt sich mit Schottland und England die britische Insel (Großbritannien). Wales, in der Landessprache Walisisch Cymru genannt, gehört zu den sechs keltischen Nationen und wird von wunderschönen Landschaften geprägt. Das Verhältnis zum Nachbar England ist schwierig, und so gibt es eine kleine, aber lautstarke Minderheit, die für ein unabhängiges Wales kämpft. Obwohl nur knapp 15 Prozent der Bevölkerung angeben, Walisisch in Wort und Schrift zu beherrschen, sind die Sprachen formal gleichgestellt und alles ist zweisprachig ausgeschildert.

  • Größe: 20.735 Quadratkilometer
  • Einwohner: 3,10 Millionen
  • Hauptstadt: Cardiff (Caerdydd)
  • Währung: Pfund Sterling
  • Zeitverschiebung: MEZ -1

Einen formalen „Grenzübergang“ zwischen England und Wales gibt es nicht – ihr fahrt nach Wales hinein wie in eine andere englische Grafschaft. Kommt ihr aus dem Ausland in Wales an, gelten die gleichen Einreiseformalitäten wie in England mit Passkontrolle. Ein Personalausweis genügt derzeit noch. Wie es nach dem Brexit weitergeht, weiß derzeit niemand.

Die Anreise nach Wales

Wenn ihr mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil Urlaub in Wales machen möchtet, nehmt ihr die Fähre vom Festland nach England (zum Beispiel Calais – Dover) und fahrt von dort weiter. In der Sommersaison bietet Flybe Direktflüge zwischen Cardiff und mehreren deutschen Flughäfen (München, Berlin, Düsseldorf) an. Alternativ könnt ihr auch beispielsweise mit Ryanair nach Bristol fliegen.

Wales_Stack_Rocks_Pembrokeshire_Coast_National_Park_UK_Reisen_Urlaub_Natur
Pin it
Wales_Cardiff_Castle_UK_Urlaub_Reisen_Angebot_guenstig
Pin it
Wales_Bardsey_Island_Robbe_North_UK_Urlaub_Reise_Meer
Pin it

Die schönsten Ziele für einen Urlaub in Wales

Möchtet ihr einen Urlaub in Wales verbringen, habt ihr die Wahl unter mehreren wunderschönen Nationalparks, Strandurlaub in einem der Badeorte und Reisen mit kulturellem Schwerpunkt. Die schönsten Ziele:

  • Snowdonia-Nationalpark
  • die historischen Burgen von Nordwales (Gwynedd)
  • Wanderungen auf dem Wales Coast Path
  • Südwales und die Brecon Beacons

Das Eisenbahnnetz in Wales ist nur mäßig ausgebaut. Habt ihr euer Auto nicht mit überführt, solltet ihr für den Urlaub in Wales einen Mietwagen nehmen oder ein Wohnmobil.

Der Wales Coast Path

Insgesamt 1.400 Kilometer Wanderwege fügen sich zum Wales Coast Path zusammen, der von Queensferry im Norden bis nach Chepstow im Süden führt. Habt ihr damit nicht genug, könnt ihr auf dem Offa's Dyke Path weitere 260 Kilometer an der englisch-walisischen Grenze entlang wandern und so das ganze Land umrunden. Vermutlich werdet ihr nicht so viel Zeit für euren Urlaub in Wales mitbringen. Konzentriert euch in diesem Fall auf den Pembrokeshire Coast Path im Südwesten von Wales. Hier genießt ihr einzigartige Ausblicke auf die Irische See, entdeckt prähistorische Hügelgräber, mittelalterliche Burgen wie Pembroke Castle und die Kathedrale von St. Davids aus dem 6. Jahrhundert.

Der Snowdonia-Nationalpark

Der Nationalpark umschließt mehrere Bergketten um den 1.085 Meter hohen Mount Snowdon. 1.479 Kilometer Wanderwege ermöglichen ausgedehnte Touren. Keine Lust zum Laufen? Die Snowdon Mountain Railway ist eine historische Touristenbahn, die bis zum Gipfel hinaufführt.

Piratentipp für Wagemutige: In der ehemaligen Kiesgrube Penrhyn Quarry am Snowdon wartet die längste Zipline Europas und schnellste Zipline der Welt (200 Stundenkilometer!) auf euch. Nur Fliegen ist schöner!

Die historischen Burgen von Nordwales

Das Königreich Gwynedd im heutigen Nordwales war das letzte, das 1238 seine Unabhängigkeit an England verlor. Zum Zeichen seiner neuen Dominanz ließ König Edward I. vier prachtvolle Burgen errichten: Conwy, Caernarfon, Harlech und Beaumaris. Heute gehören sie alle zum Weltkulturerbe der UNESCO und lassen das Herz jedes Mittelalterfans höher schlagen. Ganz in der Nähe findet ihr an der walisischen Nordküste einige der schönsten Badeorte des Landes wie Llandudno, Colwyn Bay und Rhyl. Spielt das kapriziöse Wetter mit, könnt ihr hier erholsame Stunden am Strand verbringen.

Südwales und die Brecon Beacons

Für Städtereisen ist Wales eher ungeeignet, doch ihr könnt die Hauptstadt Cardiff als Basis für vielfältige Ausflüge zu spannenden Sehenswürdigkeiten in Südwales wählen. Der Brecon Beacons Nationalpark begeistert mit rauen Bergen, Wäldern, Wasserfällen und Mooren. Entlang der Südküste warten die größten walisischen Städte Cardiff und Swansea auf euch, Seebäder wie Porthcawl und Tenby und einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Wales_Llanddwyn_Island_Strand_Meer_Urlaub_Reise_UK_Angebot
Pin it
Wales_Leutturm_Penmon_Point_Puffin_Island_Urlaub_Reise_UK
Pin it

Die schönsten Schlösser in Wales

Raglan Castle in Südwales

Raglan Castle war ein gigantisches, luxuriöses Schloss und ist bis heute ein beeindruckender Bau. Es ist eines der zuletzt erbauten mittelalterlichen Schlösser in Großbritannien und wurde erst im 15. Jahrhundert errichtet. Raglan Castle dient heute übrigens oft als Filmkulisse, beispielsweise für den Led Zeppelin-Film "The Song Remains the Same" oder für die britische Merlin-Verfilmung.

Denbigh Castle in Nordwales

Denbigh Castle ist der perfekte Ort für alle Entdecker unter euch! Zwar handelt es sich bei dem Schloss größtenteils um Ruinen, da die Truppen versuchten es im Bürgerkrieg 1660 komplett einzureißen, jedoch gibt es hier immer noch sehr viel zu sehen. Neben dem neuen Besucherzentrum könnt ihr zum Beispiel die Schleuse, durch die Menschen ohne gesehen zu werden aus dem Schloss schleichen konnten, erkunden.

Conwy Castle in Nordwales

Conwy Castle ist wirklich wunderschön anzuschauen und das aus gutem Grund, denn es ist die besterhaltenste mittelalterliche Festung in Wales, die heute noch besichtigt werden kann. Daher ist es umso schwerer zu glauben, dass das Schloss in gerade einmal 5 Jahren, von 1283 bis 1287, erbaut wurde.

Dinefwr Castle in Südwales

Dinefwr Castle oder Dynevor Castle beeindruckt nicht nur mit seinen Gemäuern, sondern auch mit einem einmaligen Ausblick auf das nahe gelegene Naturreservat. Überzeugt euch selbst von der Schönheit dieser Burg aus dem 12. Jahrhundert, auf der einst die Fürsten und Herren von Deheubarth hausten.

Laugharne Castle in Südwales

Ebenfalls in Carmarthenshire, wo auch das Dinefwr Castle liegt, findet ihr das schöne Laugharne Castle mit seinen viktorianischen Gärten. Hier fanden nicht nur Bürgerkriegskämpfe statt, sondern es wurde auch Poesiegeschichte geschrieben. Besucht zum Beispiel das Bootshaus aus dem berühmten Gedicht "Boathouse" von Dylan Thomas.

Die größten Sehenswürdigkeiten von Wales

Neben den Burgen von Edward I. im Norden findet ihr vor allem in Südwales spannende Attraktionen, die ihr euch beim Urlaub in Wales nicht entgehen lassen dürft:

  • die Hauptstadt Cardiff mit der mittelalterlichen Burg im Stadtzentrum und der frisch herausgeputzten Cardiff Bay am Meer
  • das weitläufige Freilichtmuseum St. Fagans Museum of Welsh Life, das das Leben vergangener Jahrhunderte lebendig werden lässt
  • das Big Pit National Coal Museum in Blaenavon, das die Bedeutung des Kohlebergbaus für Wales dokumentiert
  • das Römerlager von Caerleon bei Newport, angeblich auch das mythische Camelot aus der Artussage
  • der Hügel Dinas Emyrs, an dem der Sage nach ein weißer und ein roter Drache kämpften, bis der rote Drache gewann und so zum Wappentier von Wales wurde

Die beste Reisezeit für den Urlaub in Wales

Gilt das Wetter in Großbritannien schon als ausgesprochen wechselhaft, setzt Wales noch einen drauf: An einem einzigen Tag kann es mehrmals zwischen Regen, Sturm und strahlendem Sonnenschein wechseln. Eine wirkliche gute Reisezeit gibt es daher nicht. Nehmt auch im Sommer unbedingt einen Pullover und einen Regenschirm mit. Da Wales dem Golfstrom ausgesetzt ist, bleibt es auch im Winter eher mild. Mit Schnee und Eis müsst ihr nur in den Höhenlagen des Snowdonia National Park rechnen, der vor vielen Jahrtausenden von einem Gletscher bedeckt war.

Cornwall oder Wales?

Viele Urlauber fragen sich: Cornwall oder Wales? Die Antwort: beides! Die beiden Regionen lassen sich kaum miteinander vergleichen und bieten euch vielfältige Attraktionen, wobei Wales Wanderern noch mehr prachtvolle Wanderwege bietet.

Entdeckt das kleine aber stolze Land im Westen der Insel und seine sorgsam gepflegten keltischen Traditionen. Probiert einmal die leckeren Welsh Cakes und lauscht den berühmten Männerchören bei einem der vielen Eisteddfods (Musikfestivals). Wales wird euch begeistern!