la-gomera-urlaub-kanarische-inseln-wandern-meer-natur-waldPin it

Urlaub auf La Gomera: Naturparadies der Kanarischen Inseln

La Gomera ist ein echter Geheimtipp für Wanderer. Die westlich von Teneriffa gelegene Insel ist wie alle Kanarischen Inseln vulkanischen Ursprungs und fasziniert euch im Urlaub auf La Gomera mit atemberaubenden Schluchten, dichten tausendjährigen Wäldern und schwarzen Stränden.

Begebt euch in eurem La Gomera Urlaub auf eine unvergessliche Entdeckungsreise und genießt auf der zweitkleinsten Kanareninsel die wunderbaren Naturlandschaften. Auf euch warten gewaltige Schluchten, immergrüne Wälder, fruchtbare Täler sowie schwindelerregende Steilklippen, schwarze Sandstrände und malerische Ortschaften mit attraktiven Hotels. Das paradiesische und fast kreisrunde Eiland liegt inmitten des Atlantischen Ozeans und ist etwa 369 Quadratkilometer groß. Erobert La Gomera beim Wandern und erkundet während eures La Gomera Urlaubs die Insel wie einst Christoph Columbus.

La Gomera im Überblick:

  • Einwohner: 21.153 (2013)
  • Hauptstadt: San Sebastián de La Gomera
  • Höchste Erhebnung: Garajonay 1487 m
  • Sprache: Spanisch
  • Optimale Reisezeit: Ganzjährig

Entdeckt unsere neuesten La Gomera Angebote:

La Gomera – Urlaub für Entdecker und Naturliebhaber

Das nur knapp 360 Quadratkilometer große Eiland ist die zweitkleinste Insel der Kanaren und gehört zu Spanien. Verwaltungstechnisch ist La Gomera Teil der Provinz Santa Cruz de Tenerife. Wer seinen Urlaub auf La Gomera verbringt, muss die deutsche Uhrzeit um eine Stunde zurückstellen.

La Gomera: Wetter und Klima

La Gomera bietet euch zu jeder Jahreszeit das ideale Wetter. Das gesamte Jahr hindurch wird die Insel von einem milden Klima bestimmt. Der Sommer zeigt sich mit durchschnittlichen Tageswerten zwischen23 und 30 Grad Celsius und auch in den Wintermonaten erreichen die Tagestemperaturen immer noch um die 20 Grad Celsius.

Das Wetter in La Gomera ist im Westen und im Süden meistens sonniger und auch wärmer als im Inselnorden. Davon profitiert ihr unter anderem in Ferienorten wie Playa Santiago und Valle Gran Rey. Wenn ihr dem deutschen Winter entkommen möchtet, dann entscheidet euch für einen traumhaften La Gomera Urlaub auf den Kanarischen Inseln.

Anreise nach La Gomera

Die Anreise nach La Gomera erfolgt über die Flughäfen Teneriffas: Teneriffa Nord (Airport Los Rodeo) und Teneriffa Süd (Airport Reina Sofia). Vom Flughafen aus geht es mit dem Bus oder Taxi zum Fährhafen in Los Cristianos. Die Überfahrt nach La Gomera dauert zwischen 50 und 70 Minuten.

Angeboten werden von Los Cristianos Verbindungen in die Hauptstadt von La Gomera, San Sebastián de La Gomera, sowie in das berühmte Valle Gran Rey. Seit dem Jahr 1999 besitzt La Gomera zwar auch einen Flughafen, dieser wird jedoch nur mit kleinen Maschinen von Teneriffa aus angeflogen. Um die Täler und Schluchten in einem Urlaub auf La Gomera zu erkunden, empfiehlt sich ein Mietwagen.

Unterkünfte auf La Gomera

Auf der Insel findet ihr viele für La Gomera typische Hotels für einen unbeschwerten Urlaub. Die kleine Inselmetropole San Sebastian garantiert euch im Hotel „Parador de la Gomera“ erholsame Urlaubstage. Es liegt auf einem Felskap im Herzen eines tropischen Gartens. Vom Hotel aus habt ihr einen grandiosen Blick auf die Ortschaft und auf Teneriffa. In San Sebastian könnt ihr an der schwarzsandigen „Playa de la Cueva“ baden und sehenswerte Bauten wie die „Casa de Aduana“ oder das älteste Haus der Stadt mit dem kartografischen Museum besuchen. Zu den begehrtesten Unterkünften gehört auch das Hotel „Jardin Tecina“. Es befindet sich an der Playa de Santiago an der sonnigen Südküste. Das bergige Hinterland ist perfekt, um im Urlaub auf La Gomera zu wandern. Der „Roque Agando“ und der „Drachenbaum von Agalan“ zählen zu den spektakulärsten Zielen für einen Wanderurlaub in der Region. 

Beliebte Urlaubsorte auf La Gomera

  • Große Städte sucht man auf der Vulkaninsel La Gomera vergebens: Stattdessen verzaubert die kleine Insel mit idyllischen, zum Teil noch sehr verschlafenen Ortschaften entlang der Küste.
  • Mit seinem Felsen Roque de San Pedro, den herrlichen Stränden und einem Naturschwimmbecken ist der kleine Ort Hermigua im Norden ein beliebtes Urlaubsziel.
  • Das Tal von Vallehermoso begeistert mit üppiger Vegetation und faszinierender Landschaft.
  • Ganz im Süden liegt die ruhige Ortschaft Alajero auf 800 Metern Höhe und beschenkt seine Einwohner mit atemberaubenden Ausblicken.
  • Dank seiner historischen Kolonialbauten und der verwinkelten Gassen ist Agulo für viele das schönste Dorf La Gomeras.
  • Im Zentrum der Insel liegt das Bergdorf Chipude und ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen.

Unser Piratentipp: Fast alle Bergdörfer besitzen kleine, urige Restaurants, die meist nur ein paar Plätze und typisch kanarische Spezialitäten wie geschmortes Kaninchen oder frischen Fisch anbieten. Nach einer langen Wanderung auf La Gomera sind diese ideale Plätze zum Einkehren und Genießen.

Unser Reisetipp: Urlaub im Naturparadies Valle Gran Rey auf La Gomera

Das legendäre Valle Gran Rey, das Tal des großen Königs, ist das wichtigste touristische Zentrum und unser Tipp für eure Reise nach La Gomera. Es bietet euch zwei schwarze Sandstrände und drei malerische Ortsteile: das lebhafte La Playa direkt am Meer, das malerische Vueltas am Hafen und das beschauliche La Calera an den Hängen. Valle Gran Rey ist der größte Ferienort der Insel La Gomera. Das fruchtbare Tal erstreckt sich auf einer Länge von etwa sieben Kilometern und ist üppig bewachsen. Unzählige Palmen, Terrassenfelder mit Papaya und Bananen sowie duftende Gärten und kleine Strände lassen dein Urlauberherz höherschlagen. Im Valle Gran Rey findet ihr reizvolle Hotels wie das „Gran Rey“ oder aber gemütliche Appartements wie „Charco del Conde“ an der idyllischen Uferpromenade. Vom Tal aus könnt ihr in den Nationalpark „Garajonay“ aufbrechen und auf La Gomera wandern.

Pin it

Unterkünfte auf La Gomera

Unterkünfte findet ihr natürlich überall auf La Gomera, auch in der Inselhauptstadt San Sebastián de La Gomera. Während es dort und im Valle auch einige Hotels gibt, entdeckt ihr in den anderen Orten wunderschöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Pin it

Aktivitäten und Ausflugsziele im Urlaub auf La Gomera

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von La Gomera gehören:

  • Nationalpark Garajonay: Das UNESCO-Weltnaturerbe ist der größte auf der Erde existierende zusammenhängende Lorbeerwald und durch 600 Kilometer Wanderwege erschlossen. Wer einen aktiven Wanderurlaub auf La Gomera verbringen möchte, findet im Frühjahr und Herbst die idealen Bedingungen für ausgedehnte Wanderungen vor.
  • Miradores de los Roques: Die fünf gewaltigen Felsblöcke aus Magma lassen sich vom gleichnamigen Aussichtspunkt am besten bewundern.
  • Los Organos: Nur vom Wasser aus hingegen sieht man die an Orgelpfeifen erinnernden Felsformationen Los Organos.
  • Künstlerdorf El Guru: Oberhalb des Valle Gran Rey liegt das Hippiedorf El Guru mit seinen bunten Häusern und üppigen Gärten.

Wanderkarten bekommt ihr im Besucherzentrum des Nationalparks.

Die schönsten Strände auf La Gomera

Wild und manchmal nicht ganz einfach zu erreichen sind die Strände auf La Gomera. Findet euren Lieblingsstrand auf der Insel!

  • Playa de Valle Gran Rey
  • Playa del Ingles
  • Playa de Santiago
  • Playa de Hermigua
  • Playa de la Caleta
  • Playa de Vallehermoso
Pin it

Urlaub auf La Gomera mit der Familie

Für den Familienurlaub mit Kindern ist die Insel La Gomera nur bedingt empfehlenswert: An den Stränden herrscht meist eine hohe Brandung und es gibt starke Strömungen. In den Naturschwimmbecken ist das Wasser für Nichtschwimmer nicht geeignet. Ältere Kids können sich am Meer allerdings mit dem Surfboard vergnügen und mit ihren Eltern auf Wandertour im Nationalpark gehen.

Wer einen entspannten Bade- und Wanderurlaub miteinander verbinden möchte, für den ist ein Urlaub auf La Gomera genau das Richtige.

La Gomera Urlaubstipps zum Nationalpark Garajonay

Der Nationalpark „Garajonay“ befindet sich im Zentrum der Insel und verführt euch zum La Gomera Wandern. Der immergrüne Lorbeerwald liegt oft im Nebel und wurde bereits im Jahr 1987 als Nationalpark anerkannt. Im Jahr 1986 erklärte ihn die UNESCO zum Weltnaturerbe. Die Vulkanschlote „Roque de Ojila“ und „Roque Agando“ zeichnen sich als Wahrzeichen des Parks aus. Vor dem Wandern solltet ihr es nicht versäumen, das Besucherzentrum aufzusuchen. Das „Centro de Visitates Juego de Bolas“ informiert euch ausführlich über das Ökosystem und bereitet euch auf eure Tour vor. Es gibt mehrstündige Wanderungen, die ihr gemeinsam mit einem erfahrenen Parkranger unternehmen könnt. Während dieser interessanten Tour lernt ihr die Höhepunkte des Nationalparks kennen. Der Startpunkt für die Exkursion durch den Nebelwald ist die „Laguna Grande“.

Mit dem Mietwagen La Gomera entdecken

Im Urlaub auf La Gomera zu wandern ist schön, aber auch anstrengend. Wenn euch der Sinn nach etwas Bequemlichkeit steht, dann könnt ihr euch einen Mietwagen ausleihen und damit über die Insel düsen. Angebote renommierter Mietwagenfirmen findet ihr vor der Reise im Internet oder direkt auf La Gomera. Nachdem ihr euch die Hauptstadt San Sebastian angesehen habt, solltet ihr eure Fahrt in Richtung Norden fortsetzen. Das malerische Dorf Hermigua empfängt euch mit den markanten Zwillingsfelsen. In dem fruchtbaren Tal von Hermigua werden vor allem Bananen angebaut. Sehenswert ist auch die kleinste Gemeinde der Insel. In Agulo stellt ihr euer Auto ab, flaniert durch die engen Straßen und besucht die Kirche von „San Marcos“.