arabische-emirate-angebot_günstig_skylinePin it

Die Arabischen Emirate: Sonniges Urlaubsparadies am Arabischen Golf

Garantierter Sonnenschein, ewig lange Sandstrände, himmelhohe Wolkenkratzer, riesige Shoppingmalls: Die Vereinigten Arabischen Emirate sind so etwas wie ein Wirklichkeit gewordener Science-Fiction-Film, erbaut aus dem Reichtuch der Öl-Dollars. Es gibt jedoch auch Emirate, in denen der Boom verhaltener ausfällt und in denen die traditionelle Lebensweise zumindest teilweise bewahrt wurde.

Mit ihren opulenten Hotels und Gebäuden mit starkem Wiedererkennungswert sowie seinen künstlichen Inseln sind die Vereinigten Arabischen Emirate schon immer eine Aufmerksamkeit erregende Reisedestination gewesen, welche Besuchern eine faszinierende Mischung aus islamischer Kultur und Modernität bieten.

Urlaub in den Emiraten: Allgemeine Informationen

Die Vereinigten Arabischen Emirate grenzen an Saudi-Arabien im Südwesten und an den Oman im Norden und Südosten. Die Scheichtümer liegen am südlichsten Abschnitt des Arabischen Golfes gegenüber dem Iran. Das Land erstreckt sich zwischen zwei Meeren bis an den Golf von Oman auf der anderen Seite der Halbinsel.

Bei den Vereinigten Arabischen Emiraten handelt sich um einen föderalen Zusammenschluss sieben einzelner Emirate im Jahr 1971, darunter das Emirat Dubai und das Emirat Abu Dhabi. Die Hauptstadt ist Abu Dhabi.

Zusammen kommen die Vereinigten Arabischen Emirate auf eine Fläche von 86.000 Quadratkilometern. Das entspricht etwa der Größe Österreichs. Die Landeswährung sind Dirham, wobei 100 Dirham gut 20 Euro entsprechen. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben 9 Millionen Einwohner, die zum überwiegenden Teil in den großen Städten entlang der Küste leben.

Pin it

Wie hinkommen? Die Anreise in die Vereinigten Arabischen Emirate

Der Flughafen von Dubai hat sich zu einem internationalen Drehkreuz entwickelt und kann problemlos von den größeren deutschen Flughäfen angesteuert werden. Auch Direktflüge nach Abu Dhabi sind möglich. Die Emirate unterhalten eine eigene Fluggesellschaft, die Emirates Airways.

Wie reinkommen? Die Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige reisen ohne Visum ein. Der Reisepass muss noch sechs Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein. Eine Einreise mit vorläufigen Papieren ist nicht möglich. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage.

Darf ich Medikamente mit in die Arabischen Emirate nehmen?

Gängige Medikamente, die in Deutschland eventuell noch nicht einmal rezeptpflichtig sind, dürfen in die Arabischen Emirate nicht eingeführt werden. Auf der Website der Botschaft der Emirate findet ihr eine aktuelle Auflistung.

Auch Transitreisende werden auf Drogen kontrolliert. Der Besitz und der Konsum selbst von Kleinstmengen weicher Drogen ist strafbar. In Verdachtsfällen werden Blutproben durchgeführt, die Drogenkonsum nachträglich nachweisen können.

Reiseziele in den Arabischen Emiraten

Dubai – eine Stadt der Superlative

Die Innenstadt ist ultramodern und mit Hochhäusern geradezu gespickt. In Dubai findet sich zudem die größte Shoppingmall der Welt, die Dubai Mall mit 1.200 verschiedenen Läden. Die Hotels befinden sich entlang des weiten Sandstrandes oder auf einer der imponierenden Anlagen auf künstlichen Inseln, wie „The Palm“. Die Arbeit am Off-Shore-Hotelpark "The World" stockt zwar derzeit, aber auch ohne dort unterzukommen, ist das Megaprojekt einen Besuch wert.

Urlaub in Abu Dhabi

Die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, steht Dubai in kaum etwas nach. Auch Abu Dhabi ist eine Ansammlung modernster Hochhäuser und Hotelbauten, riesiger klimatisierter Shoppingmalls und einer spektakulären Sandküste.  Die Welt hat in den vergangenen Jahrzenten gebannt zugesehen, wie Emiratsmilliardäre ein Ausnahmeprojekt nach dem anderen bauten, zu denen unter anderen das Burj Al-Arab gehört. So entwickelt sich die Hauptstadt Abu Dhabi mehr und mehr zur Kulturhauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate.

Wo noch Urlaub machen?

Sharjah, die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats nur 15 Kilometer nördlich von Dubai, gilt als Kulturzentrum der Arabischen Emirate. Hier findet ihr viele restaurierte Paläste, Museen und mehr orientalisches Flair als im hypermodernen Dubai. Der Grund: Sharjah bemüht sich mangels Erdölvorkommen bereits seit den 70er-Jahren um Touristen und spielt dabei die kulturelle Karte aus.

Statt der sandigen und flachen Westküste bevorzugen Tauchtouristen die Ostküste am Golf von Oman: Das Emirat Fujairah ist nicht nur mit Dattelhainen und florierender Landwirtschaft gesegnet, sondern auch mit Korallenbänken vor der felsigen Küste.

Deutlich bescheidener als in Dubai und Abu Dhabi geht es in den Emiraten Ajman, Umm al-Qaiwain und Ras al-Khaimah zu. Dort ist man über die Föderation zwar am Ölreichtum der anderen Emirate beteiligt, vor Ort wurde jedoch keines gefunden. Daher blieb der ganz große Boom aus und arabisches Flair erhalten.

Die beste Reisezeit für die Arabischen Emirate

In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrscht trockenes Wüstenklima vor, die Temperaturen steigen im Sommer regelmäßig über 40 Grad. Die Emirate sind daher überwiegend ein Winterreiseziel. In der Hauptsaison zwischen November und April liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 25 und 30 Grad. In den Wüstengebieten im Landesinneren wird es zwar noch heißer als an der Küste, jedoch macht die geringere Luftfeuchtigkeit das Wüstenklima gut erträglich. Die Unterschiede zwischen Tages- und Nachttemperaturen sind beträchtlich.

Touristische Highlights in den Emiraten

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind reich an spektakulärer moderner Architektur, beispielsweise steht mit dem Burj Khalifa das mit 828 Metern höchste Gebäude der Welt in Dubai. Den Burj Khalifa könnt ihr besichtigen, auf dem 125. und dem 148. Stock befinden sich öffentlich zugängliche Besucherplattformen bzw. Restaurants. Von dort habt ihr freien Blick auf die Dubai Fountain, deren Wasserspiele jeden Tag um 18 Uhr einsetzen.

Es mangelt in den Arabischen Emiraten jedoch auch nicht an historischen Gebäuden. Besonders sehenswert ist die Moschee Masgid as-Saih Zayid in Abu Dhabi, deren 40 Meter hohe Minarette alle anderen Moscheen der Stadt überragen.

 arabische_emirate_angebot_günstig_dubai_jt-touristikPin it
 arabische-emirate-angebot_günstig_abu-dhabiPin it
 arabische-emirate-angebot_günstig_wuestePin it

Kulturelle Besonderheiten der Arabischen Emirate

Das Alltagsleben in den Arabischen Emiraten ist stark von der islamischen Kultur und deren Wertvorstellungen geprägt. Reisende sollten sich dem generell und ganz besonders während des Fastenmonats Ramadan anpassen und vor allem, was luftige Kleidung angeht, Zurückhaltung an den Tag legen. Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist strafbar.

Während des Ramadans ist das öffentliche Leben deutlich eingeschränkt, Restaurants und auch Märkte schließen. Die Hotels operieren jedoch weiter wie gewohnt.

In den Arabischen Emiraten herrscht eine Nulltoleranz-Politik gegenüber Drogenkonsum. Selbst der Besitz kleinster Mengen weicher Drogen wird verfolgt und mit langen Haftstrafen geahndet.

Unterkünfte in den Emiraten

Im Prinzip müsst ihr euch nur entscheiden, wie viel Luxus ihr wo genießen möchtet. Die Hotels der Region rangieren irgendwo zwischen luxuriös, sehr luxuriös und mega-luxuriös. Die höchsten Hotelkategorien haben auch in Dubai und Abu Dhabi ihren Preis, 3-Sterne Hotels stehen oft nicht in der allerersten Reihe, sind dafür aber preiswerter.

An der Ostküste im Emirat Fujairah gibt es am Strand Al Aquah eine Reihe kleinerer Resorts, die am Gebirgsrand liegen und an Fuerteventura erinnern.

Praktische Tipps

Mit einem Mietwagen durch die Arabischen Emirate unterwegs zu sein, erfordert starke Nerven. Zwar sind die Autobahnen hervorragend, die Fahrweise ist mit "offensiv" jedoch noch nett beschrieben.

Pin it
Pin it

Mietwagenrundreise durch die Emirate - Beispielroute

Da die Vereinigten Arabischen Emirate noch viel mehr als nur Dubai und Abu Dhabi zu bieten haben, haben wir uns eine kleine 10-tägige Beispiel-Rundreise überlegt, um euch die Schönheiten der anderen Emirate vorzustellen. Der gewählte Streckenverlauf soll hierbei lediglich als Inspiration dienen. Hier könnt die Reise frei nach euren Wünschen zusammenstellen.

Route: Dubai - Abu Dhabi - Al Ain - Fujairah - Ras Al Khaimah - Sharjah - Dubai

1. Dubai

Nachdem ihr am Flughafen Dubai angekommen seid, könnt ihr euren Mietwagen direkt in Empfang nehmen. Sobald alle Formalitäten geklärt sind, macht ihr euch auf den Weg zu eurem Hotel, in welchem ihr für 1 Nacht eincheckt. 

Nachdem ihr euch etwas ausgeruht habt, beginnt eure Entdeckungstour durch Dubai. Ihr solltet unbedingt einen Stopp an der Jumeirah Moschee machen. Anschließend könnt ihr der Viertel Bastakia und das Dubai Museum erkunden. Mit einem traditionellen Wassertaxi "Abra" könnt ihr zum Stadtteil Dubai Deira übersetzen und dort die berühmten Souks entdecken. Den Abend könnt ihr bei typisch arabischem Essen ausklingen lassen - ein Fest für die Sinne und ein Festival der Gewürze.

2. Dubai - Abu Dhabi

Der heutige Tag steht im Zeichen der Hauptstadt, Abu Dhabi. Auf dem Weg dorthin könnt ihr einen Stop auf Saadiyat Island einlegen und das Besucherzentrum Manarat Al Saadiyat besichtigen. In Abu Dhabi angekommen, checkt ihr für 2 Nächte in ein Hotel ein. Ein Muss für jeden Formel 1 Fan ist natürlich der Besuch von Yas Island, auf der sich die berühmte Rennstrecke der Formel 1 und die Ferrari World befinden. (Fahrtweg: ca. 170 km)

3. Abu Dhabi

Am heutigen Tag lernt hier Abu Dhabi genauer kennen. Neben der berühmten Sheikh Zayed Moschee bietet die Stadt auch grüne Parkanlagen, die Strandpromenade Corniche und diverse Malls. Spaziert entlang der Corniche und besucht das Heritage Village. Nach einem aufregenden Tag fallt ihr müde aber glücklick ins Bett. Jetzt heißt es Energie tanken für den nächsten spannenden Tag!

4. Abu Dhabi - Al Ain

Heute führt euch euer Weg weiter zur Oasenstadt Al Ain. Dort angekommen checkt ihr für 1 Nacht in ein Hotel ein. In Al Ain könnt ihr sowohl die ersten Forts der Al Nahyan Familie besichtigen, als auch die antiken Grabstätten bei Hilli mit ihren alten Mauerresten. Danach geht es über die Universität von Al Ain weiter zum Museum im alten Fort. Das Highlight ist ein Besuch auf dem berühmten Kamelmarkt(Fahrtweg: ca. 150 km)

5. Al Ain - Fujairah

Weiter geht heute Reise Richtung Fujairah. Schöne Strände, Tauchmöglichkeiten, aber auch ländliche Regionen und reiche Fischgründe zeichnen die Gegend dort aus. Ihr könnt auch einen Zwischenstopp an der Grenzregion Richtung der Enklave Musandam einlegen. Zudem bietet die Region in und um Fujairah das einem alten Beduinendorf nach empfundene Bidiyah Village. In Fujairah angekommen checkt ihr für 1 Nacht in ein Hotel ein. (Fahrtweg: ca. 150 km)

6. Fujairah - Ras Al Khaimah

Nun fahrt ihr weiter nach Ras Al Khaimah. Hier erwartet euch eine Mischung aus weißen Sandstränden, majestätischen Hajjar Bergen und wunderschönen Sanddünen. In Ras Al Khaimah angekommen checkt ihr für 1 Nacht in ein Hotel ein. 

Ras Al Khaimah bietet abwechslungsreiche Natur, eine mehr als 7.000 Jahre alte Geschichte und eine lebendige Kultur. Geschichtsinteressierten lege ich das Nationalmuseum ans Herz. Eine alte Festung und majestätische Forts, wie das Dhayah Fort mit seinem weiten Blick über den Golf und lokale Märkte zählen zu den vielen Sehenswürdigkeiten. Eine ganz außergewöhnliche Sehenswürdigkeit in Ras al Khaimah ist die Kamelrennbahn in Digdagga, wo ihr in das wahre Leben in den Emiraten eintauchen könnt. (Fahrtweg: ca. 125 km)

7. Ras Al Khaimah - Sharjah - Dubai

Am heutigen Tag geht es für euch zurück nach Dubai. Auf dem Weg dorthin könnt ihr das Sharjah Museum und das Islamic Museum besuchen. Anschließend fahrt ihr an der Corniche weiter am Herrscherpalast vorbei, um die Fülle an Waren auf dem Blue Souk oder dem Sharjah Souk zu entdecken. Zurück in Dubai checkt ihr für 2 Nächte in euer Hotel ein. (Fahrtweg: ca. 90 km)

8. Dubai

Auf eurer Highlight-Liste sollte heute der Jumeirah Walk, der Marina Walk, die Palm Jumeirah, das Burj Al Arab, der Burj Khalifa oder eine von zahlreichen Malls stehen. Den letzten Tag könnt ihr dazu nutzen, Andenken für euch und eure Liebsten zu kaufen. Zahlreiche Malls laden zu Bummeln und Verweilen ein und es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wichtig: Bitte beachtet, dass es zu den Geschäftsgepflogenheiten der Hotels in den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, beim Check-In eine Kreditkartengarantie oder eine Barkaution zu verlangen. Diese wird euch beim Check-Out zurückerstattet.


Hier findet ihr weitere Inspiration für euren Urlaub in den Arabischen Emiraten: