wanderulraub Deutschland FamiliePin it

Abenteuerurlaub: auf großer Fahrt!

Manchmal will man ja nicht nur wegfahren um des Tapetenwechsels willen. Manchmal geht es darum, richtig etwas zu erleben: Man sucht das Abenteuer und möchte Erfahrungen und Entdeckungen machen, wild und gefährlich leben. Dem können wir nachhelfen!

Wohin ins Abenteuer?

Eigentlich wartet das Abenteuer ja an jeder Ecke, auf jeder Wiese und auch im Stadtpark. Es gibt allerdings Regionen und Orte, an denen man das Abenteuer nicht großartig suchen muss, sondern es automatisch trifft. Vorausgesetzt, man ist bereit, seine Komfortzone zu verlassen.

Abenteuerurlaub in Europa

Grundsätzlich müsst ihr den Massentourismus hinter euch lassen, um ins Abenteuer zu starten. Was jetzt aber nicht bedeuten soll, dass ihr abends auf die Zivilisation verzichten müsst. An vielen Orten gerade in Europa könnt ihr das Abenteuer wunderbar mit Komfort verbinden. Hier sind drei Beispiele zur Inspiration.

  • Auf der Deutschen liebster Insel, auf Mallorca, gibt es viel mehr zu entdecken als nur den Boden eines Sangria-Eimers. Das Tramuntana-Gebirge im Norden der Insel ist von einem Weitwanderweg durchzogen, der Ruta de Piedra en Sec. Auf den knapp 150 Kilometern des GR221 durchwandert ihr die mediterrane Wildnis, landet aber abends verlässlich in kleinen Dörfern und komfortablen Pensionen. Wer nicht wandern will, der bucht einen Törn und umrundet Mallorca ganz einfach mit dem Segelboot – und wirft von dort aus einen Blick auf das Gebirge.
  • In Griechenland könnt ihr zu den Göttern hinaufsteigen! Und zwar auf den höchsten Berg Griechenlands, auf den Olymp. Dort oben gibt es mehrere bewirtschaftete Hütten, in denen man sich verköstigen und übernachten kann, denn der Aufstieg dauert mindestens zwei Tage. Auch Inselhopping in den Kykladen ist definitiv ein Abenteuer – schlicht und einfach, weil man täglich Neues erlebt und jede Insel eine Welt für sich ist.
  • Wer an Frankreich denkt, der denkt meist an Savoir Vivre, Rotwein und Käse, nicht unbedingt aber an Abenteuer. Das ist nicht ganz falsch, heißt jedoch nicht, dass sich beides ausschließen müsste: Verbinden lassen sich Genuss und Abenteuer zum Beispiel auf einer mehrtägigen Hausboot-Tour auf dem Canal du Midi durch das Languedoc, einem Segeltörn auf dem Atlantik oder einer Bergwanderung rund um den Mont Blanc.

Unser Piratentipp: Slowenien ist ein absoluter Geheimtipp für Erlebnisurlaub. Rafting, Klettern, Bergsteigen oder Höhlentouren: All das ist in Slowenien möglich. Das Höhlensystem von Postojan gehört sogar zum UNESCO-Welterbe.

Abenteuerurlaub in Deutschland

Auch Deutschland ist wild genug für Abenteuerurlaub! Man muss nur die richtigen Ecken finden oder einfach raus ins Grüne starten. Einige Destinationen sind für das Abenteuer prädestinierter als andere. Hier kommt eine kleine Auswahl des wilden Deutschlands.

  • Neben den herkömmlichen Aktivitäten wie Wandern und Bergsteigen gibt es im gesamten Alpenraum noch zahlreiche exotische und adrenalinlastige Abenteuer zu bestehen. Beim Canyoning beispielsweise bewegt ihr euch durch eine Schlucht. Dabei springt ihr von den Felsen, überwindet Wasserläufe, seilt euch ab …
  • Deutschland ist reich an Weit- und Fernwanderwegen. Wer mehrere Tage am Stück in der freien Natur unterwegs ist, der erlebt garantiert das eine oder andere Abenteuer, muss aber nachts nicht auf eine komfortable Herberge verzichten. Der Rothaarsteig führt zum Beispiel auf 155 Kilometern quer durch das Sauerland und ist auch von Anfängern begehbar.
  • Wilder und alpiner wird es im Jurasteig. Dort geht es auf 13 Etappen durch das bayerische Mittelgebirge. Für den Weg ist entsprechend mehr Übung vonnöten. Alpine Vollprofis halten sich mit solchen Kleinigkeiten gar nicht erst auf, sondern begeben sich auf dem Alpe-Adria-Trail von Oberstdorf aus über die Alpen mit dem Ziel Italien!
  • Im Nationalpark Bayerischer Wald lassen sich veritable Expeditionen in die Wildnis durchführen – und zwar zu Fuß, auf Skiern oder hoch zu Ross. Der Nationalpark gehört zu den am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands und umfasst Gipfel von über 1.000 Metern Höhe.
  • Die Mecklenburgische Seenplatte mit dem Müritz Nationalpark ist das größte zusammenhängende Wassersportgebiet Europas. Auf über 1.000 Seen könnt ihr mit dem Kajak, dem Kanu oder dem Hausboot auf Wassersafari gehen. An vielen Anlegestellen sind Campen und Grillen erlaubt und Übernachten kein Problem. Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält, der nutzt den Fernwanderweg E10 quer durch die Region.
abenteuer_urlaub_Tipps_Ideen_Angebote_Klippenspringen
Pin it

Abenteuerurlaub mit Kindern

Wer mit Kindern in den Abenteuerurlaub starten will, der muss nicht unbedingt tagelang in die Wildnis – er kann stattdessen einen Survivalkurs, ein Abenteuercamp oder einen Adventurepark besuchen. Viele Anbieter haben spezielle Touren mit Kindern im Programm und richten die Tagesaktivitäten so aus, dass sie nicht zu anstrengend werden.

Und wer sagt, dass man Safaris nur in Afrika machen kann? Der „Serengeti Park“ am Rand der Lüneburger Heide in Niedersachsen beispielsweise bietet alles, was die afrikanische Steppe auch hat – mit dem feinen Unterschied, dass die Safaris nicht im Jeep, sondern mit Quads durchgeführt werden.

Es gibt vor allem im deutschsprachigen Raum zahlreiche Hotels, die auf aktive Familien spezialisiert sind und Aktivitäten sowie Ausflüge anbieten oder eine Kletterschule oder einen Reiterhof betreiben. Abenteuer mit der ganzen Familie könnt ihr beispielsweise im Kinderhotel Oberjoch im Allgäu bestehen.

Unser Piratentipp: Viele Pensionen vor allem in den Alpen sind optimale Ausgangspunkte für Erlebnisurlaub mit Kindern. Ihr genießt den Luxus einer Pension mit allen Annehmlichkeiten und gleichzeitig wartet direkt vor der Tür das Abenteuer mit Klettersteigen, Wanderwegen oder Mountainbikeabfahrten.

abenteuer_urlaub_Tipps_Ideen_Angebote_Tour
Pin it

Welche Aktivitäten bieten sich für das Abenteuer an?

Grundsätzlich sind den Aktivitäten natürlich keine Grenzen gesteckt. Ob ihr nun Angeln geht, Reiturlaube bucht, tagelang mit dem Segelboot unterwegs seid oder Gipfel besteigt, das hängt von euren Vorlieben und Fähigkeiten ab.

Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Welt – ihr könnt

  • auf Burgen hausen
  • euch auf Bergbauernhöfe zurückziehen
  • in ferne Welten aufbrechen
  • den Amazonas erkunden
  • an einer Safaritour durch die Serengeti teilnehmen
  • den Kilimandscharo besteigen

Abenteuer beginnt immer da, wo der Alltag endet, wo man sich nicht mehr auskennt und dazulernt. Dazu muss man nicht unbedingt Extremsportarten wie Bungee-Jumping oder Rafting nachgehen – schon eine Rundfahrt durch ein fremdes Land bietet viel Inspirationen und Erlebnisse.

Also nichts wie Leinen los und auf ins Abenteuer!

Abenteuerurlaub - In diesen drei Ländern findest du die aufregendsten Erlebnisse

Es gibt einige Länder mit spannenden Aktivitäten für einen erlebnisreichen Abenteuertrip. In diesem Artikel stelle ich dir drei besonders aufregende Urlaubsziele vor.Am Pool liegen, mit einem Cocktail in der Hand und sich danach schön am leckeren All Inclusive Buffet den Bauch vollschlagen. Klingt nach entspanntem Urlaub, doch für manche unter uns ist das einfach nichts. Denn viele Leute, möchten im Urlaub aktiv sein und zu jeder Gelegenheit ihre körperlichen und mentalen Grenzen austesten.

Rotorua_Nuova Zelanda Destinazioni vacanza favorevole offerta viaggio
Pin it

Abenteuerurlaub in Neuseeland

Als ich vor ein paar Jahren meinen Abenteuertrip nach Neuseeland geplant habe, konnte ich vor lauter Aufregung kaum schlafen. So eine große Dichte an Aktivitäten gibt es in kaum einem anderen Land. Neuseeland besteht aus zwei Inseln, der Nord- und der Südinsel, die an Vielfalt kaum zu überbieten sind. Während du eine spektakuläre Küstenstraße entlang fährst, siehst du unter dir das türkise Meer, ein paar Meter neben dir bist du von dichtem Regenwald umgeben und über dir ragen schneebedeckte Berge in den Himmel.

In dieser atemberaubenden Landschaft gibt es jede Menge Möglichkeiten für Extremsport und Outdoor-Aktivitäten.

Die wohl bekannteste Stadt für Extremsportler und Adrenalinsüchtige ist Queenstown auf der Südinsel. Dort kannst du dich beim Nevis Bungy aus 135m Höhe in eine Schlucht stürzen. Außerdem gibt es dort den höchsten Swing der Welt, also eine riesige Schaukel, die dich in einem 300m großen Bogen durch die Luft schleudert.

In Queenstown gibt es noch eine Menge weitere extreme Erlebnisse wie Fallschirmspringen, Jetboat-Fahren oder Flyboarden. Wenn du auf Adrenalin stehst, dann führt kein Weg an Queenstown vorbei.

Auch alle Wintersport-Fans kommen in Queenstown voll auf ihre Kosten. Dort kannst du Snowboarden, Skifahren oder Heli-Skiing machen. Aber du solltest nicht die Jahreszeiten verwechseln. Denn wenn bei uns Winter ist und Schnee liegt, kannst du in Neuseeland wahrscheinlich nicht Skifahren gehen.

Aber nicht nur in Queenstown findest du aufregende Erlebnisse. Der Fox Gletscher und der Franz Josef Gletscher befinden sich an der Westküste der Südinsel. Hier kannst du Gletscherwanderungen machen, Fallschirmspringen oder Eisklettern gehen.

Ganz im Norden der Südinsel befindet sich der Abel Tasman National Park, wo im Jahre 1642 der erste Europäer an Land gegangen ist. Dort du mit dem Kayak über das unglaublich schöne türkise Meer fahren oder du wanderst einige Stunden durch den Regenwald und hältst Ausschau nach Tieren.

Auch auf der Nordinsel hört der Spaß nicht auf. Einer der bekanntesten Spots zum Fallschirmspringen ist Lake Taupo. Hier habe ich einen Sprung aus 15.000 ft gemacht. Du springst dort direkt über dem See ab und hast eine spektakuläre Aussicht über die Nordinsel.

Bei Waitomo gibt es die Glowworm Caves in denen sich Tausende von Glühwürmchen befinden. Dort kannst du z.B. einen Canyoning Trip machen und dich in die Höhlen abseilen lassen.

Auch für Surfer ist die Nordinsel von Neuseeland ein Traum. In Raglan oder Piha befinden sich tolle Surfspots, an denen sich Anfänger und Profis wohlfühlen und die perfekten Wellen erwischen.

Das war noch längst nicht alles, was du in Neuseeland machen kannst. Die Inseln sind wie ein Outdoor-Freizeitpark. Weitere Aktivitäten sind z.B. Rafting, Quad-Fahren, Segeln, Wakeboarden oder Tauchen. Doch wir wollen auch den anderen beiden Ländern noch eine Chance geben, denn auch dort gibt es viel zu entdecken.

Abenteuerurlaub Costa Rica

Von Costa Rica wusste ich früher eigentlich nur, dass es dort viel Regenwald und bunte Papageien gibt. Wie es dort genau aussieht, davon hatte ich absolut keine Ahnung. Als ich für ein Jahr in Mexiko lebte, dachte ich mir, da könnte ich doch mal rüber fliegen. Gesagt. Getan.

Die erste Nacht in Costa Rica habe ich bei einem Couchsurfer verbracht und dessen Kumpel nahm mich am nächsten Tag direkt mit an die Pazifikküste. Die Strände in Costa Rica sind ein Traum für alle Surfer.

In Santa Teresa findest du perfekte Wellen, die sich für Anfänger aber auch für fortgeschrittene Surfer eignen. Außerdem gibt es dort sehr geile Hostels in denen du den Surfer Lifestyle so richtig genießen kannst. Ich war damals bei Don Jon’s und habe dort jeden Tag nur mit Essen, Surfen und Chillen in der Hängematte verbracht. Weitere bekannte Surfspots in Costa Rica sind Tamarindo und Playa Grande.

Mittelamerika_Zentralamerika_Dschungel_Costa_Rica_Natur_Urlaub_Reise
Pin it

Aber Surfen an Traumstränden ist nicht das Einzige, was du in Costa Rica machen kannst. Das Landesinnere ist sehr bergig und inmitten von grünen Regenwäldern gibt es überall Zipline-Anlagen. Dabei gleitest du an einem Drahtseil von Baum zu Baum und kannst die traumhafte Natur von oben aus beobachten.

Der Rio Pacuare zählt zu den weltweit schönsten Raftingflüssen. Wenn du es also in Neuseeland noch nicht gemacht hast, dann solltest du hier die Chance ergreifen, dich einen reißenden Fluss hinabzustürzen. Wenn es etwas ruhiger sein soll, kannst du traumhafte Kanu- und Kayaktouren in Costa Rica unternehmen.

Falls du gerne wanderst, kannst du die Vulkanlandschaften zu Fuß erkunden und sogar den mit 3.800 Metern höchsten Berg des Landes erklimmen. An vielen Orten werden auch Mountainbike-Touren angeboten, wenn du nicht ganz so gerne zu Fuß unterwegs bist.

In der Nähe von La Fortuna kannst du dich auch auf ein Quad setzen und mit Fullspeed durch die Gegend heizen oder du erklimmst den 1.600 Meter hohen aktiven Vulkan Arenal.

Jetzt waren wir im wilden Neuseeland und im tropischen Costa Rica. Doch um etwas zu erleben, musst du nicht unbedingt tausende Kilometer fliegen. Direkt vor der Haustüre in Österreich gibt es nämlich auch eine ganze Menge aufregender Erlebnisse. Lest hier mehr zum Thema Urlaub in Costa Rica.

aktiv_urlaub_oesterreich_sport_angebote_guenstig_kajak
Pin it

Abenteuerurlaub Österreich

Als erstes kommt einem bei Österreich natürlich Wintersport in den Sinn. Es gibt dort unendlich viele tolle Skigebiete. Ischgl, Hintertuxer Gletscher, Arlberg, Kitzsteinhorn oder Obertauern sind nur ein paar der Top-Skigebiete in Österreich. 

Aber nicht nur im Winter, sondern auch in den wärmeren Jahreszeiten kannst du in Österreich einiges erleben.

Ziplines sind zwar in Europa noch nicht ganz so verbreitet wie in anderen Teilen der Welt aber die Stoderzink Zipline in der Steiermark steht anderen Ziplines in nichts nach. Sie ist sogar die größte Zipline in den Alpen. Dabei hängst du nicht an einem Bügel sondern du sitzt in einer Vorrichtung unter dem Drahtseil und schwebst darin durch die Alpen. Außerdem liegt direkt daneben ein riesiger Hochseilgarten bei dem du dich mal so richtig an deine mentalen Grenzen bringen kannst. Hast du etwa Höhenangst?

Wenn du aber auf große Höhen stehst, kannst du an vielen Orten in Österreich Paragliden gehen. Das Salzburger Land eignet sich dafür perfekt. Paragliding geht natürlich auch im Winter, auch wenn es dann wohl etwas kälter ist. Aber die schneebedeckten Alpen von oben haben auch ihren Reiz.

Auch vom Wind gesteuert aber nicht ganz so hoch, kannst du dich beim Kitesurfen bewegen. In Podersorf am Neusiedler See im Burgenland gibt es eine Kiteschule, bei der du das Kiten von Anfang an lernen kannst. Auch Aufbaukurse gibt es, wenn du zuvor schon mal kiten warst.

Stehst du auf schnelle Autos, dann kommst du in Spielberg am Red Bull Ring voll auf deine Kosten. Dort hast du nämlich die Möglichkeit die abgefahrensten Rennwägen selber zu fahren. Egal ob du Bock auf einen Nissan 370Z hast, einen KTM X-Bow, oder dich von einem Profi-Rennfahrer im Renntaxi mitnehmen lassen möchtest, du wirst die PS-Power am ganzen Körper spüren.

Laute Motoren kannst du auch bei der Hot Rod City Tour in Wien erleben. Du fährst dort mit umgebauten Seifenkisten durch die Stadt und fühlst dich dabei wie in einem GoKart. Das Coole ist, dass die Dinger eine Straßenzulassung haben, du befindest dich also mitten auf der Straße und fährst zwischen Autos, Bussen und Motorrädern durch. Die Hot Rod City Tour habe ich schon in Berlin gemacht und in Wien macht sie bestimmt genauso viel Spaß.

Ein absolutes Highlight ist die Area47, ein Outdoor-Erlebnispark im Ötztal, in dem du nahezu alles machen kannst, was extrem ist und dir ordentlich Angst machen wird. Dort gibt es eine Water Area, in der du Blobbing, Wakeboarding oder Cliff Diving machen kannst, eine Outdoor Area mit Rafting, Canyoning oder Mountainbiking und eine Offroad Area mit Cross Buggy oder Motocross. Glaub mir, wenn du alle Aktivitäten machen möchtest, musst du deinen ganzen Jahresurlaub auf einmal nehmen, oder du ziehst direkt nach Tirol und nimmst dir einfach ein bisschen länger dafür Zeit. Lest hier mehr über Urlaub in Österreich.

aktiv_urlaub_oesterreich_sport_angebote_guenstig_paragliding
Pin it