Paris: Städtereise in die Stadt der Liebe - Insidertipps und Highlights

Städtereise nach Paris Eiffelturm mit Tauben Pin it

In einem Taxi nach Paris … je nachdem, von wo ihr anreist, dürfte dieses Gefährt nicht das richtige Vehikel sein für eine Städtereise nach Paris. Und auch innerhalb der City sind die Metro und ausgedehnte Spaziergänge meist die bessere Wahl. Doch von Anfang an: Was ihr in Paris alles sehen solltet, welche Geheimtipps ihr entdecken könnt, wie ihr hinkommt und was ihr nicht verpassen solltet – all das erfahrt ihr, wenn ihr jetzt weiterlest.

Paris ist ein beliebtes Ziel für Städtereisen. Der Eifelturm, der Louvre und das Künstlerviertel Montmartre sind nur ein paar der Sehenswürdigkeiten, die es hier zu bestaunen gibt. Viele gute Hotels bieten euch eine zentrale Übernachtungsmöglichkeit und erstklassige Restaurants sorgen für euer leibliches Wohl. Wer nach Paris reisen möchte, hat viele Möglichkeiten, die angenehmste ist aber wohl die Bahn. Mit dem ICE oder TGV seid ihr nämlich in wenigen Stunden von Deutschland aus in der Hauptstadt Frankreichs. Eine weitere Alternative ist das Buchen von günstigen Flügen oder die Anreise mit dem Auto.

Damit ihr bei eurer Paris Städtereise das Beste nicht verpasst, solltet ihr euch vorher ein paar Gedanken machen und auch einen Blick in den Reiseführer nicht scheuen. Schließlich soll das Wochenende in Paris ja optimal genutzt werden.

Falls ihr euren Paris-Trip mit einem Strandurlaub verbinden wollt, findet ihr in unserem Artikel "Strandurlaub in Frankreich" tolle Tipps und Angebote hierfür. Damit du auch nichts vergisst, haben wir dir die perfekte Packliste für deine Städtereise zusammengestellt.

Städtereise Paris: das Wichtigste in Kürze

Paris verzaubert - die französische Hauptstadt ist eines der beliebtesten Ziele in Europa für einen Städtetrip und Kurzreisen – und das nicht nur unter Liebenden. Als Zentrum für Kunst, Kultur und Mode, mit ihrer lebendigen Musik- und Performance-Szene, den romantischen Gassen, prächtigen Alleen und ihren zahlreichen Wahrzeichen zieht sie Besucher aus aller Welt in ihren Bann. Mit rund 2,2 Millionen Einwohnern ist sie die größte Stadt Frankreichs. Kurzum: Paris ist weltweit das liebste Ziel der Touristen - das sehen zumindest über 47 Millionen Touristen so, die jährlich die Stadt der Liebe besuchen und sie damit zum meist bereisten touristischen Ziel weltweit machen.

Ein belegtes Baguette in einem kleinen Straßencafé genießen, nach einem Tag an der Seine und dem Bestaunen der Touristenattraktionen wie dem Eiffelturm oder dem Arc de Triomphe ein wenig entspannen – in Paris verbindet ein perfektes Erlebnis stets Vergnügen und Lebhaftigkeit mit ausreichend Zeit, um sowohl ein exquisites Essen als auch eine Ausstellung im Louvre auszukosten. Beeindruckende Boulevards, wunderschöne Architektur, der Flair von Kunst und Kultur, unzählige Sehenswürdigkeiten, tolle Parks, Märkte, Boutiquen - die Liste könnte ewig so weiter gehen. Die Stadt am Seine ist ein Erlebnis. Belebt euren Geist in der Notre Dame, macht ein Schnäppchen auf dem Marché aux Puces de Montreuil oder entdeckt die Leckereien auf dem Marché biologique Raspail und lasst euch zur Krönung von einer spektakulären Vorstellung im Moulin Rouge begeistern.

Wie komm ich nach Paris? Tipps für die Anreise

Ganz Preisbewusste können natürlich mit dem Fernbus nach Paris fahren. Ihr findet sowohl bei Meinfernbus als auch bei Megabus sehr günstige Verbindungen in die französische Hauptstadt.

Das dichte Autobahnnetz rund um die Hauptstadt macht die Anreise mit dem Auto von allen Richtungen aus einfach, wenn auch der Verkehr auf dem Autobahnring, der Peripherique und in der City für viele zunächst gewöhnungsbedürftig sein dürfte – Staus inklusive. Und dann wäre da noch die Herausforderung Parkplatz. Sofern eure Unterkunft keinen anbietet, müsst ihr euer Auto auf der Straße oder im Parkhaus abstellen, und das kann teuer werden. Günstiger wird es außerhalb der City, von den Außenbezirken kann man mit der Metro weiterfahren.

Wer aus dem Westen von Deutschland kommt, kann auch günstig mit dem Zug nach Paris fahren. In dem Fall nicht irgendeinen Bummelzug, sondern die französischen Hochgeschwindigkeitszüge TGV oder THALYS, die euch von verschiedenen deutschen Städten schon für unter 50 € pro Strecke nach Paris bringen. Und das mit mehr als 300km/h, so dass ihr selbst gegenüber dem Flugzeug konkurrenzfähig schnell seid. Ihr müsst keine Wartezeit am Flughafen einplanen und spart euch den nervigen Weg vom Flughafen in die Innenstadt. Zudem müsst ihr nicht wie bei den Billigfliegern für aufgegebenes Gepäck bezahlen. Paris bietet euch für den internationalen Verkehr drei Bahnhöfe: Züge von Norden und Osten fahren den Gare du Nord an, kommt ihr aus dem Süden, werdet ihr aller Voraussicht nach den Gare de l‘Est ansteuern. Ein weiterer Bahnhof, der vor allem von Zügen aus dem Südwesten Deutschlands angesteuert wird, ist der Gare de Lyon.

Natürlich könnt ihr auch nach Paris fliegen. Für die besten Flugverbindungen und Preise schaut am besten bei den gängigen Vergleichsportalen. Für den Juni bekommt ihr beispielsweise Verbindungen bereits für 30€, Preise die sich auch für eine Paris Kurzreise lohnen. Mit einer Portion Glück entdeckt ihr gleich bei eurer Anreise das erste Wahrzeichen der Stadt: Je nachdem, aus welcher Richtung ihr den Flughafen Charles de Gaulle anfliegt, erhascht ihr einen Blick auf den Eiffelturm von oben. Der Airport liegt rund 20 Kilometer vom Zentrum entfernt. In die Stadt fahren Schnellzüge, mit denen ihr in rund 30 Minuten im Herzen von Paris seid.

Apropos Metro: Das Pariser U-Bahn-Netz ist sehr gut ausgebaut und ihr erreicht nahezu alle Ziele innerhalb der 20 Arrondissements mit den unterirdischen Zügen. Wenn ihr mehr sehen möchtet, steigt auf die öffentlichen Busse um. Allerdings führt buchstäblich kein Weg daran vorbei, euch zu Fuß auf den Weg zu machen. Erst dann entdeckt ihr den Charme dieser Stadt, die ebenso pulsierend wie geheimnisvoll sein kann.

Hier noch ein paar ganz heiße Tipps:

  • Schaut auf Bahn.de und bei TGV-Europe vorbei. Hier gibt es teilweise wahnsinig gute Sparangebote für eine Zugfahrt nach Paris! Sogar am Wochenende. Teilweise kommt Ihr schon für 50€ nach Paris. Laut Leserberichten, werden wohl nach und nach Kontingente freigeschaltet, also immer mal reinschauen.
  • Alle aus Köln, Düsseldorf, Essen und Duisburg können günstig mit Thalys nach Paris fahren.
Pin it

Romantische Reise zu Zweit nach Paris

Wenn man an eine romantische Reise denkt, ist eine Städtereise nach Paris nicht weit weg. Die Stadt der Liebe ist der Inbegriff von Romantik und ist trotz aller Klischees immer die perfekte Wahl, wenn ihr mit eurem Partner ein paar Tage oder auch 1-2 Wochen romantische Zweisamkeit genießen wollt.

Stellt euch nur einmal vor, wie ihr mit einer guten Flasche Rotwein und einer Decke am Seine-Ufer sitzt mit Blick auf den Eiffelturm, der nach Sonnenuntergang zur vollen Stunde für euch zu leuchten beginnt. Zu viel Kitsch? Kein Problem! Eigentlich müsst ihr nur nach Einbruch der Dunkelheit durch den historischen Stadtkern von Paris laufen und die tausend Lichter bestaunen, welche die Gebäude in Gold erleuchten lassen. Eine Kulisse wie aus den zwanziger Jahren. Haben wir euch überzeugt? Auf unserer Seite findet ihr allerhand Tipps für die perfekte Planung für eine Reise zu zweit nach Paris.
 

Pin it

Städtereise nach Paris: wie lange bleiben?

Paris ist immer eine Reise Wert – ob ihr eine Kurzreise nach Paris wie ein romantisches Wochenende plant oder in einer Woche alle Highlights und Geheimnisse der Stadt entdecken möchtet. An einem Wochenende ist genügend Zeit, die schönsten Sehenswürdigkeiten innerhalb der City zu entdecken: Eiffelturm und Montmartre mit der Kirche Sacre Coeur, die Prachtstraße Avenue des Champs-Élysées mit ihren Designerboutiquen und prächtigen Gebäuden, Notre Dame und als eines der geheimnisvollen Highlights ein Besuch in der Pariser Unterwelt: Die Katakomben dienten einst als Grabstätte und beherbergen bis heute die Gebeine der Toten.

Kurzreise Paris - drei bis fünf Tagen

Wenn ihr nur Zeit für eine Kurzreise nach Paris habt, sprich um die drei bis fünf Tage, setzt euch in die Regionalbahn RER und fahrt zum Schloss Versailles. Das Schloss und der angrenzende Park sind allein für sich einen Tagesausflug Wert. Ihr habt zudem Zeit, die verschiedenen Stadtviertel von Paris auf euch wirken zu lassen: Spaziert durch die engen Gassen am Montmartre, lasst euch durch die Bars und Kneipen rund um das Bastille-Viertel treiben oder von den Designerläden in Saint-Germain zum Stöbern verführen. Nicht verpassen solltet ihr dann auch einen ausgiebigen Bummel über einen der Pariser Flohmärkte. Der Puces de Saint-Ouen an der Metrostation Porte de Clignancourt ist nicht nur der älteste, sondern mit Sicherheit auch der spannendste. Er eröffnete bereits im Jahr 1885 und ist mit mehr als 3.000 Ständen mittlerweile einer der größten Trödelmärkte der Welt. Hier gibt es Kuriositäten und Antiquitäten zu entdecken: Möbel, Schmuck, Kleidung und Accessoires aus allen Epochen – von historischen Kleinodien bis zu aktuellen Trends.

Eine Woche und mehr in Paris

Bleibt ihr länger, lohnen sich auch Ausflüge in die Umgebung. Freizeitpark-Fans zieht es zum Beispiel ins rund 30 Kilometer von der Innenstadt entfernte Disneyland Paris. Die Region Champagne ist ebenfalls nicht weit und in einem Tagesausflug erreichbar. Hier könnt ihr die weltberühmten Kellereien besichtigen und eine Probe der edelsten Tropfen der Welt kosten.

Pin it
Pin it
Pin it

Beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Paris

Paris im Sommer ist unwiderstehlich – allerdings sind die Sommermonate die Zeit, in der die Pariser die Stadt verlassen. Stattdessen zieht es Millionen Touristen in die Stadt an der Seine. Wenn ihr Paris von seiner authentischen Seite erleben möchtet, reist ihr im Frühjahr oder im Herbst. Von April bis Anfang Juni blüht auch Paris auf, im Herbst wird es langsam ruhiger, und wenn die Blätter sich rot und orange verfärben, gibt es einen Extrakick Romantik. Im Winter versprüht Paris seinen unwiderstehlichen Charme: In der Vorweihnachtszeit locken die Weihnachtsmärkte vor historischer Kulisse und die großen Kaufhäuser schmücken ihre Schaufenster. Und könnt ihr euch vorstellen, auf dem Eiffelturm eine Runde auf Schlittschuhen zu drehen? Im winterlichen Paris ist sogar das möglich.

Typisch französisch: kulinarische Genüsse in Paris

Essen wie Gott in Frankreich: Paris ist auch die Hauptstadt der Gourmets und so laden euch unzählige Restaurants zu den vielfältigsten Köstlichkeiten ein. Wenn ihr authentisch französisch essen möchtet, sucht euch ein Restaurant aus, das nicht gerade in unmittelbarer Nähe zu den großen Sehenswürdigkeiten liegt.

Soll es nicht das große Dinner sein, solltet ihr einen Besuch in einem der typischen Cafés einplanen, und zwar zum echt französischen Frühstück: Ob ihr euch in einem winzigen Café auf dem Montmartre zu Café au Lait und Croissant niederlasst oder im Studentenviertel Marais die Atmosphäre auf euch wirken lasst – ein Erlebnis ist dieser Besuch allemal. Zu den berühmtesten Cafés in Paris zählen diese:

  • Café de Flore in Saint-Germain-des-Prés
  • Café des Deux Moulins (Café de Amélie) am Montmartre
  • Les Deux Magots in Saint-Germain-des-Prés

Shopping in Paris – die besten Adressen

Paris ist die Stadt der Mode und ein wahres Shoppingparadies. Ob ihr Fans von kleinen, feinen Boutiquen seid oder das riesige Angebot der großen Kaufhäuser erkunden möchtet, ihr stolpert buchstäblich an jeder Ecke über kleine und große Highlights. Zu den beliebtesten Shoppingzielen zählen die Megastores, allen voran die Galeries Lafayette: Große Designerlabels präsentieren sich dort ebenso wie Newcomer und wer ein Souvenir sucht, ist dort ebenfalls richtig. Die Rue de Rivoli gilt als eine der Haupteinkaufsstraßen mit internationalen Shops und französischer Mode.

Unser Piratentipp: Verbindet einen Besuch im Museum mit Shopping. Die Rue de Rivoli führt vom Hotel de Ville direkt zum Louvre. Selbst wenn ihr die Stadt der Liebe nur für ein paar Tage besucht, solltet ihr euch Zeit für shoppen nehmen und so vielleicht gleich noch ein modisches Andenken an eure Paris Kurzreise ergattern.

Pin it

Städtereise Paris: Must-dos von Eiffelturm bis Shopping

Ob ihr nun eine Kurzreise nach Paris macht und nur ein Wochenende Zeit habt oder doch eine ganze Woche: Diese Dinge müsst ihr in Paris gesehen und getan haben.

Eiffelturm: Selbst wenn ihr nicht hinaufsteigt (die Aussicht von der zweiten Plattform auf 275 Metern Höhe ist allerdings atemberaubend!) – der 324 Meter hohe eiserne Turm ist einfach ein fantastischer Anblick, vor allem bei Nacht.

Cathédrale Notre Dame: Die Kirche gilt als eines der schönsten gotischen Bauwerke Frankreichs.

Unser Piratentipp: Steigt die 387 Stufen bis zur Turmspitze hinauf und genießt den herrlichen Ausblick auf die Stadt und die nahe Seine.

Montmartre und die Basilika Sacré-Cœur: Die Atmosphäre im einstigen Künstlerviertel, vor allem rund um den Place de Tertre, ist bis heute einmalig und erinnert an die Zeit, als Paris das Zentrum der modernen Kultur war und berühmte Künstler wie Monet und Picasso auf dem Hügel ihre Werke anfertigten.

Louvre: Schon der Platz vor dem berühmtesten Museum der Welt mit seiner Glaspyramide (in der sich heute der Eingang befindet) ist atemberaubend. Im Inneren erwarten euch das Lächeln der Mona Lisa und gleich acht Ausstellungen mit bedeutender Kunst aus aller Welt.

Pin it

Die Nacht zum Tage machen: Nightlife in Paris

Ein Cocktail an der Bar oder eine durchtanzte Nacht? In Paris findet ihr jede Menge Adressen, die euch eine unvergessliche Nacht versprechen. Die hat allerdings ihren Preis. Ausgehen in Paris ist kostspielig. Nutzt die Happy Hours der Bars, meist zwischen 18 und 19 sowie zwischen 21 und 22 Uhr. Die höchste Dichte an Bars und Clubs bieten diese Viertel:

  • Oberkampf: Abseits der Touristenströme findet ihr hier zahlreiche Bars und Cafés, auch in niedrigeren Preisklassen.
  • Rue Mouffetard: Es erwarten euch typische Pariser Bars und Restaurants und eine lässige Atmosphäre unter Parisern.
  • Bastille: Das Ausgehviertel ist bei Touristen wie bei Einheimischen gleichermaßen beliebt, insbesondere rund um die Rue de Lappe. Die wird nicht umsonst als längster Tresen Frankreichs bezeichnet.

Checkliste: die sehenswertesten Sehenswürdigkeiten in Paris

  • Eiffelturm
  • Musée du Louvre
  • Basilika du Sacré-Cœur
  • Avenue des Champs-Élysées und Arc de Triumph
  • Seine-Ufer
  • Schloss von Versailles

Na, sind die Koffer schon gepackt? Wir können es verstehen – Paris ist einfach unwiderstehlich!

Städtereise nach Paris kombiniert mit Disneyland Paris

Neben den Klassikern wie dem Eiffelturm, der Champs-Élysées oder Sacré Cœur lohnt natürlich auch ein Besuch im Disneyland Paris. Wenn euch ein Tagesausflug zu kurz ist, könnt ihr natürlich auch einen längeren Aufenthalt dort einplanen. Es gibt immer wieder sehr interessante Angebote mit Frühbucherrabatt oder Pauschalpaketen, bei denen Kinder kostenfrei dabei sind.


Hier findet ihr weitere Inspiration für eure Städtereise nach Paris