Colosseum_Staedtereise_rom_italien

Städtereise nach Rom - Alle Wege führen in die ewige Stadt

Auf antiken Wegen wandern, durch mittelalterliche Gassen und über prächtige Plätze bummeln, weltberühmte Bauwerke bewundern – ganz gleich, wohin euch eure Füße in der italienischen Hauptstadt tragen, eine echte Sehenswürdigkeit liegt meist nur einen Katzensprung entfernt. Die 2,8 Millionen Einwohner große mediterrane Metropole ist eine Ausnahmestadt: Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es so viele beeindruckende Bauwerke aus unterschiedlichen Epochen.

Doch die Stadt ist kein Museum, im Gegenteil: Die Italiener haben sich ihre Geschichte zu eigen gemacht, Neues auf Altem errichtet und reagieren gelassen, wenn wieder einmal eine Baustelle wegen archäologischer Funde blockiert ist. In Rom wird das Leben genossen: bei einem Café auf einem der unzählbaren Plätze, in einer der vielen Trattorien oder im Schatten der großen Pinien in einer der ehrwürdigen Parkanlagen.

Ohne Zweifel zählt Rom zu den beliebtesten Metropolen innerhalb Europas. Ihre Gründung liegt über 2.750 Jahre zurück, weshalb sie besonders reich an Kulturschätzen aus diversen Epochen der Menschheit ist. Für Erwachsene und Kinder eignet sich eine Städtereise in die Ewige Stadt am Tiber, da sie ein vielfältiges Urlaubsangebot bietet. Wer nur ein Wochenende Zeit hat, kann einen Kurzurlaub nach Rom buchen. In nur zwei Stunden ist Italiens Hauptstadt per Flug erreicht.

Städtereise nach Rom- die besten Angebote für einen Rom Wochenendtrip und mehr:

Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Italiens ist eine florierende Wirtschaftsmetropole mit einem sehr interessanten kulturellen Leben. Rom, die "Ewige Stadt" oder auch "Stadt der sieben Hügel" hat mit seinen zahlreichen Museen, Ausstellungen und spektakulären Hinterlassenschaften aus der Epoche des Römischen Reiches für jeden etwas zu bieten. Die gefühlt erste Stadt unseres Kontinents beeindruckt seit etlichen Jahrhunderten Millionen Besucher. Kaum jemand sieht sich jemals satt an der italienischen Hauptstadt. Sehenswürdigkeiten gibt es viele: Das Kolosseum, die Spanische Treppe, der Petersdom, der Trevi Brunnen, der Vatikan und und und.

Die Hauptstadt Italiens hält neben seinen unzähligen Sehenswürdigkeitenauch zahlreiche kulinarische Höhepunkte für euch bereit. Auch Shoppingfans kommen ganz auf ihre Kosten. Lasst euch vom Lebensgefühl des La Dolce Vita anstecken und reist in diese einzigartige Stadt.

Mehr über das Land erfahrt ihr auch in unseren Artikeln Urlaub in Italien und Strandurlaub in Italien.

Flughäfen und Anreise nach Rom

11 Millionen Touristen besuchen die Ewige Stadt jedes Jahr, die meisten kommen mit dem Flugzeug. Schnell und bequem in die italienische Hauptstadt reisen kann man in der Tat am besten mit dem Flugzeug. Günstige Flüge von Deutschland nach Rom findet ihr am schnellsten über die gängigen Vergleichsportale. Die Preise variieren je nach Abflughafen und Reisezeitraum mal mehr und mal weniger stark. Bei "Low-Cost"-Flügen üblich, ist nur das Handgepäck inbegriffen, was für einen Kurztrip aber genügen sollte.

Rom verfügt über zwei internationale Flughäfen, die von Deutschland aus angeflogen werden: Die meisten Flieger landen auf dem rund 30 Kilometer von der Innenstadt entfernten Flughafen „Leonardo da Vinci“ im Vorort Fiumicino. Von hier aus erreicht ihr das Zentrum mit dem Pendelzug, dem Bus oder einem Taxi in etwa 25 bis 30 Minuten.

Etwas kleiner und nur 15 Kilometer von der City entfernt ist der Flughafen „Giovan Battista Pastine“ in Ciampino. Mit dem der Metro gelangt ihr in 20 Minuten ins Zentrum.

Am günstigsten kommt ihr von den beiden Flughäfen Roms aus mit den Shuttle Bussen von Terravision ins Stadtzentrum vom Rom. Die Busse fahren alle 20 - 45 Minuten und brauchen circa 45 Minuten bis ins Stadtzentrum. Eine einfache Fahrt kostet lediglich ein paar Euro pro Person.

Wer unter Flugangst leidet und viel Zeit hat, der kann auch mit dem Zug nach Rom reisen: Von Deutschland aus gibt es immer noch Nachtzüge, die euch über den Brenner und bis an den Tiber bringen. Das eigene Auto solltet ihr – selbst, wenn ihr es dabei habt – nicht mit in die Innenstadt von Rom nehmen. Große Teile der Altstadt sind für den Autoverkehr gesperrt, Parkplätze rar und die italienische Fahrweise ist, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig. Lasst das Auto deshalb lieber in einem Vorort stehen und fahrt mit Bus oder Bahn ins Zentrum.

Pin it
Pin it

Wie plane ich eine Städtereise nach Rom?

Wie lange braucht man in Rom?

Ob ein Wochenende, eine Woche oder ein Monat – verlasst ihr die Ewige Stadt wieder, werdet ihr jedes Mal das Gefühl haben, noch nicht alles gesehen zu haben. Das geht selbst den Römern so. Trotzdem ist auch ein Wochenendtrip nach Rom lohnenswert: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, ein paar kulinarische Erlebnisse und die milden Temperaturen lassen sich auch an einem Wochenende in Rom genießen. Die klassische Reisedauer für eine Städtereise nach Rom liegt allerdings bei einer Woche. Von einem Tagestrip ist eher abzuraten, da die Anreise mit rund zweieinhalb Flugstunden von Deutschland aus doch recht lang ist. 

Die beste Reisezeit für Rom

… gibt es nicht: In Rom ist es immer schön und fast immer voll! An den beliebtesten Sehenswürdigkeiten wie vor dem Kolosseum, auf dem Petersplatz oder an der Spanischen Treppe wimmelt es das ganze Jahr über von Touristen. Dank des milden mediterranen Klimas könnt ihr euch auch in den Wintermonaten von der Sonne kitzeln lassen und euch ab und zu der Jacke entledigen.

 

Der einzige Monat, in dem die Stadt etwas leerer wird, ist der August: Im klassischen Ferienmonat der Italiener suchen die Römer das Weite. Aber das hat auch seinen Grund, denn das Thermometer klettert im August täglich über 30 Grad und erreicht auch immer wieder Spitzenwerte von über 35 Grad. Wer es dennoch wagt, im August nach Rom zu reisen, sollte frühmorgens und am späten Nachmittag auf Entdeckertour gehen und die heißesten Stunden für eine ausgiebige Siesta nutzen.

Städtereise nach Rom - in welchem Stadtteilen solltet ihr wohnen?

Die ewige Stadt hat für jeden Geschmack ein passendes Viertel:

  • Centro Storico: Rom, so wie es sich die meisten vorstellen. Viele kleine Gassen, zig traumhafte Piazzas und Sehenswürdigkeiten an jeder Ecke.
  • Ghetto Ebraico: Hier kann man ein ähnliches Urlaubserlebnis haben wie im Centro Storico (zu dem der Stadtteil offiziell gehört), allerdings mit ein wenig mehr Ruhe und auch ein bisschen günstiger.
  • Tridente: Ein Traum für jeden Shopping-Guru der sich ins Meer von Designer-Shops stürzen und zwischendurch auf der Spanischen Treppe verschnaufen will.
  • Testaccio: Genau die richtige Ecke für alle Gourmets. Im ehemaligen Arbeiterviertel rund um den alten Schlachthof findet man unzählige Trattorias und Cafés mit riesiger Tradition.
  • Monti: Der etwas dörflich anmutende Stadtteil ist das neue Szeneviertel in der ewigen Stadt. Durch ein ruhigeres Stadtbild voll mit Cafés, Vintage Shops und Künstlern kann man La Dolce Vita mit alternativem Charme genießen.
  • Garbatella: Im Süden Roms findet man ein wenig Abseits der typischen Touristenroute dieses Viertel das vor allem durch seinen idyllischen, grünen Charakter besticht.

Was muss man in Rom unbedingt machen?

Ins Museum gehen, die italienische Küche genießen, ein Eis essen, shoppen … hier findet ihr Tipps für die besten Aktivitäten in Rom, egal ob für einen Wochenendtrip nach Rom oder für länger.

Shopping in Rom

Rom ist nicht nur Hauptstadt und Kulturmetropole, sondern auch ein Shoppingparadies – vor allem für Mode, Kunsthandwerk, Antiquitäten und Lebensmittel. Zu den beliebtesten Shoppingmeilen im Zentrum gehören der 1.500 Meter lange Corso (Via del Corso), die drei Gassen Via Condotti, Via Borgognona und Via Frattina mit ihren Designerboutiquen, Via di Campo Marzio, Via del Pellegrino und Via del Governo Vecchio.

Essen & Trinken in Rom

Italien ist bekannt für seine gute Küche. Jede Stadt, ja jede Region begeistert mit ihren kulinarischen Spezialitäten. In Rom findet ihr alles – von international bis regional. Zu den wirklich römischen Spezialitäten zählen Spaghetti Carbonara und Spaghetti all’Amatriciana, la Trippa alla Romana (Kutteln nach römischer Art) und die ursprünglich aus der jüdischen Tradition Roms stammenden Carciofi alla giudia/alla romana (frittierte Artischocken).

Ein absolutes Muss für alle Feinschmecker und Köche ist der Gourmet-Tempel Eataly in dem ehemaligen Bahnhofsgebäude Ostiense. Hier findet ihr das Beste der italienischen Küche: Frische Lebensmittel aus ganz Italien und der Region, eine große Auswahl an Restaurants für jeden Geldbeutel, Küchen- und Kochutensilien sowie Bücher rund ums Kochen und den Genuss.

Den besten Cappuccino der Stadt liefert die Bar Amore in der Via Cavour, 252. Laut geheimer Quellen (*räusper* Google *räusper) wird hier seit 1946 die wirklich beste Kaffeekunst der Stadt vollzogen. Was absolut zu einem Besuch in Rom dazu gehört, ist eine Pizza Bianca und einen Aperol auf dem Campo de' Fiori zu genießen. Übrigens, die beste Pizza Bianca Roms bekommt ihr im Forno Campo de' Fiori. Sogar vom Guardian wurde diese Pizza bereits in den höchsten Tönen gelobt! Was ebenfalls noch mit zur Rom Bucket List gehört ist natürlich Eis. Oh italienisches Gelato. So cremig, so viel Schokolade im Stracciatella, hier werden die kühnsten Eisträume wahr. Kein Scoop, mit dem Minikugeln geformt werden, nein, hier in Italien wird das Eis noch mit dem Spachtel aufgetragen und am besten schmeckt es in der Gelateria del Teatro in der Via dei Coronari.

Pin it
Pin it
Pin it

Nightlife in Rom

Die Abende sind lang in Rom: Sie beginnen meist mit einem ausgiebigen Aperitif, der im Stehen an der Bar, in einer Enoteca oder auf einem der zahlreichen Plätze eingenommen wird. Ab 21.30 Uhr wird gegessen oder es geht ins Konzert, Theater, Kino. Beliebte Ausgehviertel im Zentrum sind die Plätze Piazza Navona und Campo de’ Fiori, Trastevere und das Stadtviertel Monti. Etwas außerhalb der Altstadt und von den Römern frequentiert sind die Bars, Clubs und Pubs in den Vierteln Testaccio, San Lorenzo und Pigneto. Generell spielt sich das Nachtleben primär auf den Straßen und den Plätzen ab – und das nicht nur im Sommer. Selbst wenn ihr nur einen Wochenendtrip nach Rom macht und eigentlich nicht viel Zeit habt solltet ihr trotzdem mindestens einmal in Rom feiern oder euch zumindest ein paar Drinks gönnen.

Ausflüge rund um Rom

Wer genug Zeit hat, kann von Rom aus wunderschöne Ausflüge unternehmen: in die Renaissancegärten der Villa D’Este in Tivoli, in die Dörfer der Albaner Berge (Castelli Romani) oder an die herrlichen Strände des südlichen Latiums zwischen Sabaudia und Gaeta. Auch der 30 Kilometer nördlich von Rom liegende Bracciano-See ist ein beliebtes Ausflugsziel der Römer.

Museen in Rom

Archäologische Ausgrabungsstätten, weltberühmte Kunstsammlungen, Wissenschaftsmuseen und historische Museen – in Rom gibt es im wahrsten Sinne des Wortes unzählige Museen. Ihr habt also die Qual der Wahl! Zu den berühmtesten zählen die Vatikanischen Museen, die archäologischen Sammlungen des Römisches Nationalmuseums, die Gemäldegalerie der Villa Borghese und die Kapitolinischen Museen. Doch es sind nicht immer die Klassiker, die begeistern: Auch Museen wie das ehemalige Elektrizitätswerk Centrale Montemartini, das jüdische Museum oder das Museum für zeitgenössische Kunst MAXXI versetzen euch ins Staunen.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Rom

Wenn eine uralte Historie und das moderne Dolce Vita miteinander fusionieren, entsteht eine faszinierende Stadt wie Rom. Sie ist ein einziges Freiluftmuseum, welches nicht den Anschluss an die Gegenwart verloren hat. Bei einem Spaziergang entlang der historischen Straßenzüge bei der Spanischen Treppe lassen sich etliche Boutiquen der luxuriösesten Modehäuser der Welt entdecken. Über ein ganz anderes aber nicht minder einnehmendes Flair verfügt der Stadtteil Trastevere. Er ist wie ein kleines, mediterranes Dorf inmitten der Weltmetropole. Gemütliche Trattorien in romantischen Hinterhöfen sorgen für erstklassige Geschmackserlebnisse auf dem Gaumen. Ebenso wie kein Weg an der vorzüglichen italienischen Küche vorbeiführt, darf bei Städtereisen in die Hauptstadt auch ein Besuch des weltbekannten Kolosseum nicht fehlen. Es ist das Wahrzeichen der Stadt und verbirgt eine blutige Geschichte. Einst fanden dort brutale Festspiele statt, bei denen sich die Gladiatoren gegenüber wilden Großkatzen beweisen mussten.

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Rom ist schier unendlich. Hier sind die wichtigsten:

  • Kolosseum: Wahrzeichen und Station aller Rom-Besucher ist das Kolosseum. Das größte antike Amphitheater der Welt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde erst kürzlich aufwendig restauriert.
  • Forum Romanum: Das Herz des antiken Rom befindet sich im Herzen des modernen Rom – und so stolpert ihr quasi über die Absperrungen zum Ausgrabungsgelände an der Via dei Fori Imperiali. Zu sehen gibt es Triumphbögen und Reste von Tempeln sowie weltlichen antiken Monumenten.
  • Spanische Treppe: Jüngeren Datums ist die berühmteste Treppe Roms an der Piazza di Spagna. Ein Foto vor oder auf der Treppe gehört unbedingt zum Rom-Urlaub.
  • Trevi-Brunnen: Baden gehen solltet ihr im berühmtesten Brunnen Roms nicht, denn das wird teuer. Doch eine Münze hineinwerfen und die beeindruckenden Skulpturen und Wasserspiele in der Altstadt von Rom bewundern, das dürft ihr – am besten in den frühen Morgenstunden, denn dann ist am wenigsten los.
  • Pantheon: Vom römischen Heiligtum zur katholischen Kirche und einem der meist besuchtesten Bauwerke Roms entwickelte sich das Pantheon in den letzten 1900 Jahren.
  • Piazza Navona: Die gute Stube Roms ist einfach eine Wucht. Hier heißt es, innehalten und beobachten.
  • Campo de‘ Fiori: Berühmt ist der kleine charakteristische Platz unweit der Piazza Navona wegen seines Wochenmarktes und der Giordano-Bruno-Statue. Dieser wurde hier im Jahr 1600 als Ketzer verbrannt.
  • Petersdom: Die zu den größten und wichtigsten Kirchen der Welt gehörende Basilika San Pietro ist ein Muss, nicht nur für gläubige Christen.
  • Vatikanische Museen: Sie befinden sich direkt neben dem Petersdom. Das bekannteste „Kunstwerk“ der päpstlichen Kunstsammlungen ist die Sixtinische Kapelle, deren Decke und Wände Gemälde weltberühmter Maler zieren.
  • Kapitolshügel: Das Rathaus Roms steht auf dem Kapitol, ebenso das Kapitolinische Museum. Eine herrliche Treppe führt auf den prächtigen, nach Entwürfen von Michelangelo gestalteten Platz.
  • Circus Maximus: Die einstige Wagenrennbahn ist heute eine große grüne Wiese und eignet sich für ein Picknick im Freien.
  • Gianicolo: Einen herrlichen Ausblick auf die Ewige Stadt habt ihr von der Piazza Garibaldi auf dem Gianicolo über dem Stadtteil Trastevere.

Weitere Tipps für die Städtereise nach Rom

Durch den riesigen Park Villa Pamphili laufen, im Szeneviertel Testaccio einkaufen und die wunderschönen Jugendstil-Bauten im Quartiere Coppedé bewundern – es gibt sie, die Orte, an denen Römer unterwegs sind. Ihr müsst nur Mut haben und die Touristenpfade hinter euch lassen, zum Beispiel in der Einkaufsstraße Via Cola di Rienzo, im volkstümlichen Stadtviertel Garbatella oder am Schildkrötenbrunnen im Ghetto.

Wochenendtrip Rom

Insbesondere wer einen Kurzurlaub oder einen Wochenendtrip nach Rom gebucht hat, sollte sich für ein Hotel in Roms Zentrum entscheiden. So lassen sich fußläufig zahlreiche Sehenswürdigkeiten erreichen und am Abend das quirlige Nachtleben erkunden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und ein paar kulinarische Erlebnisse lassen sich nämlich auch an einem Wochenende in Rom genießen. Selbst wenn ihr einfach mal nach einer stressigen Arbeitswoche entspannen wollt, können wir euch einen Rom Wochenendtrip empfehlen: Einfach das dolce vita genießen, all die kulinarischen Köstlichkeiten probieren und beim Spazieren die Schönheit der Stadt entdecken. Sehenswürdigkeiten die ihr bei einem Wochenendtrip nach Rom allerdings trotzdem auf keinen Fall verpassen solltet sind:

Sehenswürdigkeiten für euren Rom Wochenendtrip

  • das Kolosseum
  • der Trevi-Brunnen
  • der Vatikan
  • das Forum Romanum
  • die Spanische Treppe
  • den Petersdom
  • ...und klar, Essen wie Pizza, Pasta und Gelato!

Romantisches Wochenende in Rom

Von eurem Hotel im Zentrum aus geht es, bei einem romantischen Spaziergang, durch die steinernen Gassen zur Villa Borghese. Sie verfügt über einen prachtvollen Park mit vielen Bänken, die dank der diversen Pinienbäume häufig im Schatten liegen. Unverzichtbar ist ein Besuch des Brunnen Trevi, der sich in einem opulenten Spätbarock präsentiert. Er ist sagenumwobene 50 Meter lang und verbirgt einen kleinen Schatz: Auf seinem Grund befinden sich zahllose Geldstücke von Urlaubern aus der ganzen Welt. Sie warfen Münzen in sein Wasser, um zu versprechen, eines Tages in die Ewige Stadt zurückzukehren. Diese Liebe zu der Hauptstadt ist nicht ungewöhnlich. Bereits Goethe drückte sie mit den Worten „Rom sehen und sterben“ aus. Am Abend kann die Romantik der Piazza di Spagna genossen werden, die von einem Hotel in Roms Zentrum schnell erreicht ist.

Noch mehr Sehenswürdigkeiten in und um Rom

Rom und der Stadtstaat Vatikan

Die italienische Hauptstadt war und ist ein Zentrum der Macht. Nicht nur die heutigen italienischen Politiker regieren von dort, sondern bereits vor vielen Tausend Jahren war dies so. Damals hielten Feldherren unter den Triumphbögen der Kaiserforen Forum Romanum Reden und beschlossen den nächsten Krieg. Mit dem Stadtstaat Vatikan kann im Rahmen einer Städtereise ein weiteres Machtzentrum kennengelernt werden. Der kleinste Staat der Welt beherbergt den Petersdom und die Sixtinische Kapelle, die nicht nur für Katholiken bei einer Reise nach Rom zu den Reise Tipps gehören sollten. Die Gebäude sind Kunstwerke der Architektur und beinhalten Schätze von unermesslichem Wert.

Die Umgebung von Rom

Nur 20 km südlich von der Hauptstadt finden Urlauber mit Frascati eine herrliche Abwechslung zur lebhaften Metropole, weshalb bei einer Städtereise nach Rom zu den Reise Tipps diese Gemeinde unbedingt gehört. Die Region ist berühmt für ihren aromatischen Weißwein, der am besten zu Porchetta bzw. Spanferkel verköstigt wird. Bereits Brutus und Cäser unterhielten dort prachtvolle Villen und auch Goethe war von der anmutigen Landschaft begeistert.

Hier findet ihr weitere Inspiration für eure Städtereise nach Rom