Tansania_Zebras_Safari_Natur_Urlaub_Reise_NatururlaubPin it

Urlaub in Tansania: Von Serengeti bis Sansibar

Karibu sana oder Herzlich Willkommen in Tansania...so heißt es zumindest auf einer der 125 verschiedenen gesprochenen Sprachen des Landes. Tansania ist hauptsächlich für seine Insel Sansibar bekannt, dabei hat dieses interessante Land in Ostafrika noch so viel mehr zu bieten. Ihr findet hier zum Beispiel den weltberühmten Kilimandscharo Vulkan und könnt in der Serengeti die Big Five während einer Safari bestaunen. Was ihr sonst noch alles in Tansania erleben könnt erfahrt ihr hier. Vorweg können wir euch aber schon mal eins garantieren: Euer Urlaub in Tansania wird absolut unvergesslich!

Was muss ich im Tansania Urlaub gemacht haben?

Hier findet ihr alle Sehenswürdigkeiten in Tansania, die ihr im Urlaub auf keinen Fall verpassen dürft!

  1. Sansibar:

    Sansibar ist deutlich mehr als nur ein Restaurant auf Sylt, aber glücklicherweise wissen das viele nicht. Daher gehört die wunderschöne Insel Sansibar in Tansania noch zu den absoluten Geheimtipps! Neben den mit Palmen geschmückten Traumstränden und türkisfarbenem Wasser gibt es hier aber auch ein reiches Kulturangebot. Erkundet in eurem Urlaub in Tansania auf jeden Fall Stone Town, die Hauptstadt der Insel, und schlendert über den bunten Markt, aber besucht ebenso auch die Quarantäne-Station Prison Island und den früheren Sklavenmarkt, der noch an dieses dunkle Kapitel erinnert. Fröhlicher geht es dann wieder unter Wasser weiter, hier könnt ihr nämlich unter anderem die Riesenschildkröte Sansibars entdecken, die ihr unter Aufsicht sogar füttern dürft.
  2. Serengeti:

    Der Name Serengeti ist von dem Wort „Siringitu“ abgeleitet und bedeutet auf der Sprache des ostafrikanische Volks der Massai „das endlose Land“ beziehungsweise. „die endlose Ebene“...und das zurecht! Die Serengeti ist nämlich eine 30.000 km2 große Savanne, die sich vom Norden Tansanias bis in den Süden Kenias erstreckt. Der Serengeti-Nationalpark ist immerhin fast 14.800 km2 groß und zählt somit zu den größten und bekanntesten Nationalparks weltweit. Daher ist er auch Teil des Weltnaturerbes der UNESCO und zieht jährlich viele Safari-Fans an. Und genau das solltet auch ihr im Urlaub in Tansania tun: Durch eine Safari die beeindruckende, weite Landschaft kennen lernen und die Big Five bestaunen. Zu den Big Five zählen übrigens Löwen, Leoparden, Spitzmaulnashörner, Afrikanische Elefanten und Afrikanische Büffel, aber natürlich könnt ihr auf einer Safari noch viele weitere Tiere entdecken.
  3. Kilimandscharo:

    Ihr habt mehr Lust auf einen Wanderurlaub? Der Kilimandscharo ist das höchste Bergmassiv Afrikas und daher der Traum aller Bergbegeisterten. Er eignet sich optimal zum Wandern, auch wenn es bis an die Spitze wahrscheinlich nicht jeder von uns schaffen würde... aber auch so kann man beim Wandern viel Interessantes wie Wasserfälle und unterirdische Festungen entdecken. Wer jedoch eine Herausforderung sucht, der kann auch als Bergsteiger-Leihe den Gipfelstieg wagen, denn an sich ist die Wanderung durchaus machbar, da keine alpinistischen Fähigkeiten notwendig sind. Laut Experten braucht man lediglich eine gute Grundkondition, Gesundheit und Abenteuerlust. Je nachdem welche Route ihr euch raussucht, seid ihr sieben bis acht Tage à circa sechs Stunden pro Tag in leichtem bis mittelschwerem Gelände unterwegs. Es gibt sogar deutschsprachige Bergführer, falls sich eure Englischkenntnisse in Grenzen halten.
  4. Ngorongoro Krater:

    Am Rande der Serengeti liegt der Einbruchkrater Ngorongoro. In dem Naturschutzgebiet Ngorongoro findet ihr wieder alle möglichen Tiere wie zum Beispiel Zebras und Gnus und auch hier sind wieder alle Mitglieder der Big Five zu Hause. Außerdem herrscht hier die höchste Raubtierdichte Afrikas, sprich Raubkatzen sind euch auf einer Ngorongoro-Safari so gut wie sicher. Auch ansonsten könnt ihr hier in nur wenigen Stunden praktisch ganz Afrika im Miniaturformat entdecken. Schon der Tierarzt, Tierfilmer und langjähriger Direktor des Frankfurter Zoos Bernhard Grzimek bezeichnete den Ngorongoro Krater als den “größten natürlichen Zoo der Welt”. Vielleicht wurde er und sein Sohn Michael Grzimek deshalb am Rande des Kraters bestattet. 
  5. Tarangire Nationalpark:

    Der Tarangire Nationalpark ist zwar "nur" der sechstgrößte Nationalpark Tansanias, aber ist trotzdem ein absolutes Highlight in jedem Tansania Urlaub. Hier könnt ihr nämlich besonders gut Elefantenherden bei einer Safari zu Gesicht bekommen, weshalb der Nationalpark auch als der Park der Elefanten bekannt ist. Während der Trockenzeit scharren sich Herden von bis zu 300 Elefanten ums trockenen Flussbett und suchen nach Wasser. Dabei könnt ihr gleich auch noch eine Vielzahl von Büffeln, Gazellen, Zebras, Gnus, Kuh- und Elenantilopen, die ebenfalls auf Wassersuche sind, bestaunen. Der Tarangire Nationalpark beherbergt nämlich die größte Population wild lebender Tiere außerhalb der Serengeti. Die meisten Tiere wandern außerhalb der Trockenzeit weit über den Nationalpark hinaus, die circa 3000 Elefanten bleiben euch hier jedoch das komplette Jahr über erhalten.
Pin it
Pin it
Pin it

Was muss ich für einen Urlaub in Tansania wissen?

Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Tansania?

Ja, für die Einreise nach Tansania braucht ihr ein Visum. Das könnt ihr entweder schon in Deutschland bei der Berliner Botschaft Tansanias beantragen oder euch gegen eine Gebühr von 50 Euro am Flughafen ausstellen lassen. Wichtig ist jedoch, dass euer Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig ist!

Ist ein Urlaub in Tansania sicher?

Ja, ein Urlaub in Tansania ist generell sicher. Laut Auswärtigem Amt ist die Lage vor Ort insgesamt stabil, jedoch solltet ihr einige Sicherheitshinweise beachten:
  • Menschenansammlungen und Demonstrationen vermeiden
  • Auf öffentlichen Plätzen und Touristenattraktionen besonders wachsam sein
  • Bei Dunkelheit nicht am Strand oder in einsamen Gegenden aufhalten
  • Nicht bewachte Strände und einsam gelegene Gegenden sollten auch tagsüber gemieden werden
  • Beim Besteigen von Taxis vorher checken, dass der Taxifahrer eine Zulassung hat
  • Außerdem sind Terroranschläge nicht auszuschließen

Braucht man für einen Tansania-Urlaub spezielle Impfungen?

Ja, für einen Tansania-Urlaub brauch ihr auf jeden Fall spezielle Impfungen. Gerade auf Mückenstiche solltet ihr neben den schützenden Impfungen auch noch vor Ort Acht geben! Zum einen, weil das Malariarisiko hier relativ hoch ist und zum anderen könnt ihr euch damit dem vor Dengue-Fieber und der Schlafkrankheit schützen. Impfungen, die ihr auf jeden Fall vor einem Urlaub in Tansania bekommen solltet, sind:

  • Typhus
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B (bei längeren Aufenthalten oder engem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung)
  • Poliomyelitis
  • Herpes zoster (für alle über 50 Jahre)
  • Meningitis
  • Ggf. Tollwut (falls ihr Umgang mit Tieren haben werdet)
  • Ggf. Gelbfieber-Impfung (bei längere Aufenthalten)

Mehr über Impfungen und Krankheiten könnt ihr auf der Internetseite des Auswärtigen Amts lesen.


Noch mehr Inspirationen für euren Tansania Urlaub