mallorca-bucht_urlaub_günstig_angebot

Urlaub auf Mallorca - Sonne satt und malerische Panoramen

Die größte der Baleareninseln hat sich in den letzten Jahrzehnten insbesondere durch den berühmten Ballermann einen Namen gemacht. Dabei hat die Mittelmeerschönheit ihren Besuchern noch viel mehr zu bieten! Wenn Du Deinen Urlaub auf Mallorca verbringst, solltest Du Dir die Highlights der Insel nicht entgehen lassen.

Besonders der Norden Mallorcas ist das genaue Gegenteil des viel besuchten Südens um Palma herum. Hier lassen sich noch unberührte Buchten und raue, zerklüftete Küstenabschnitte entdecken. Als einer von Mallorcas Tipps gilt hier die einsame kleine Bucht Cala Figuera. Auch malerische Künstlerdörfer wie Deià im Nordosten der Insel offenbaren Besuchern die wahre Schönheit Mallorcas: Jahrhunderte alte Fincas schmiegen sich in die Berge und bieten perfekte Motive für Gemälde und Fotografien.

Unsere aktuellsten Mallorca-Deals

Mallorca - Urlaub auf der beliebtesten Insel der Balearen

Der Wunsch nach Sonnenschein, Strand und Meer geht jedes Jahr für Millionen Touristen auf der größten Insel der Balearen in Erfüllung. Die Insel ist 3.684 Quadratkilometer groß und befindet sich östlich vom spanischen Festland. Ein Mallorca Urlaub ist sowohl für Familien als auch für Partyurlaub geeignet. Von einem deutschen Flughafen aus ist Mallorca in nur zwei Stunden erreichbar. Für die Einreise genügt der Personalausweis. Freue dich auf deinen Urlaub und auf die Landung in Palma de Mallorca. Insel wie im Bilderbuch, das sind die Gedanken, die vielen Urlaubern bereits beim Anflug durch den Kopf gehen.

Mallorca bietet dir einen abwechslungsreichen Urlaub, darum packe deine Koffer, steige in den nächsten Flieger und reise auf die Insel deiner Träume. Die Balearen heißen dich herzlich willkommen.

Mallorca Urlaub zur besten Reisezeit

Das Wetter auf Mallorca wird vom subtropischen Mittelmeerklima bestimmt. Heiße und trockene Sommer mit Durchschnittstemperaturen von circa 30 Grad Celsius und milde feuchte Winter mit durchschnittlichen Werten von etwa 15 Grad Celsius sind auf der Baleareninsel üblich. Wer Mallorca zur schönsten Reisezeit besuchen möchte, sollte die kostbaren Ferientage in die Monate von April bis September legen. Schon im April könnt ihr auf Mallorca mit viel Sonnenschein und Tagestemperaturen bis zu 25 Grad rechnen - also bestes Ausflugswetter. In Zeitraum bis September lacht die Sonne vom blauen Himmel, das Mittelmeer lädt zum Baden ein und es fällt kaum Niederschlag.

Im Oktober und November ist die Hauptsaison für Bade- und Strandurlauber auf Mallorca vorbei. Doch auch zu dieser Jahreszeit ist die Insel einen Besuch wert. Die Sonne scheint etwa 6 Stunden pro Tag, die Durchschnittstemperaturen liegen bei ca. 18 - 20°C und das Mittelmeer lädt mit sein 18°C auch noch zum Baden ein. Das Wetter auf Mallorca ist im November mit ca. 6 Stunden Sonnenschein am Tag sehr angenehm und auf jeden Fall besser als im kalten Deutschland. Außerdem sind Flüge und Hotels im Herbst sehr viel billiger und ihr hab gute Chancen, ein richtiges Schnäppchen zu schlagen.

Urlaub auf Mallorca: Finca, Hotel, Flüge und Mietwagen

Urlaub Mallorca: Ferienhäuser, Fincas, Apartments und Hotels

Mallorca ist an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen. Abwechslungsreiche Landschaften wie hohe Klippen, schroffe Steilküsten und weitläufige Sandstrände prägen das Bild der Insel. Die gesamte Küstenlänge beträgt circa 550 Kilometer. Rund um die Insel gruppieren sich die schönsten Ferienorte mit ihren komfortablen Hotels, aber auch der Aufenthalt in einem der gemütlichen Ferienhäuser ist empfehlenswert. Ihr träumt von einem Mallorca Urlaub in einer privatem Finca mit gepflegtem Garten und eigenem Pool, für den Urlaub fernab von Hotels und Touristenmassen? Dann mietet euch am besten eine Finca im Landesinneren. Dort erwarten euch schicke & moderne Ferienhäuschen im mallorquinischen Stil.

Flüge nach Mallorca

Flüge nach Mallorca findet ihr Mai und Juni schon recht günstig ab vielen Deutschen Flughäfen. Besonders preiswert fliegt ihr mit Ryanair oder Easyjet oder ab Berlin, Düsseldorf-Weeze, Karlsruhe, Frankfurt-Hahn, Hamburg, Memmingen & Köln (zwischen 50-89€ pro Person hin und zurück).

Bitte beachtet, dass ihr bei den Flügen immer nur ein Handgepäck inklusive habt. Wenn ihr lieber mehr oder größeres Gepäck mitnehmen möchtet könnt ihr dieses ganz einfach gegen eine Aufpreis hinzu buchen.

Urlaub auf Mallorca mit günstigem Mietwagen

Einen Mietwagen um zu eurer Unterkunft zu gelangen, Ausflüge zu machen und die schönsten Ecken der Insel für euch zu entdecken bekommt ihr auf Mallorca schon recht günstig. Bei billiger-mietwagen.de findet ihr einen Mietwagen für bis zu 4 Personen mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung und allen notwendigen Versicherungen schon für 11€ am Tag, also bereits für 3€ pro Person am Tag, bei einer Reise zu viert.

mallorca-urlaub-palma-kathedralePin it
mallorca-urlaub-alcudiaPin it
mallorca-urlaub-cala-millorPin it

Hauptstadt Palma de Mallorca

Angekommen auf Mallorca? Na dann kann es ja losgehen. In Palma, der Hauptstadt Mallorcas, gibt es jede Menge zu sehen. Hier könnt ihr bei angenehmen Temperaturen shoppen gehen, Restaurants besuchen oder auch spanische Kultur erleben. Die Kathedrale La Seu am Hafen ist auf jeden Fall ein Besuch wert sowie die Gassen vom "Pueblo Espanol" in der Altstadt Palmas. Die Inselhauptstadt Palma de Mallorca gehört auf jeden Fall ins Ausflugsprogramm. Die quirlige Hafenstadt ist der Regierungssitz der Balearen und zugleich das kulturelle Zentrum der Insel. Hier pulsiert das Leben. Entdecke die verwinkelten Gassen der Altstadt, besichtige die berühmte Kathedrale "La Seu" und lege in einem der hübschen Cafés eine Verschnaufpause ein.

Der Norden - Alcudia und Berge

Zu den bevorzugten Touristenorten zählt auch Alcudia im Inselnorden. Die Ortschaft ist auch als "Stadt auf den Hügeln bekannt". Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch Port d'Alcudia mit dem alten Hafen. Das Ferienzentrum befindet sich direkt an der wunderschönen Bucht von Alcudia. Diese lädt dich zu Wassersport und Badespaß ein.

Urlaub in Cala Millor

Im Osten Mallorcas lockt Cala Millor mit einem zwei Kilometer langen und sanft abfallenden Sandstrand vor allem Familien mit Kindern an. Während die jüngsten Urlauber fantasievolle Sandburgen bauen, können sich die Eltern mit einem guten Buch entspannen. An der Ostküste liegen auch die paradiesischen Sandstrände Cala Mondrago und Cala Figuera.

Mallorca mit Kindern & Familie

Mallorca wird auch sehr gern von Familien mit Kindern bereist. Kein Wunder, denn die kurzen Flugzeiten und das attraktive Freizeitangebot lassen keine Wünsche offen. Auch gibt es auf der Insel zahlreiche familienfreundliche Hotels, die nicht nur über eine entsprechende Ausstattung verfügen, sondern auch ein buntes Animationsprogramm anbieten.

Kleine Urlauber fahren gern mit der Eisenbahn. Von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca fährt der sogenannte "Rote Blitz" bis nach Soller. Die elektrische Schmalspurbahn schleicht gemütlich durch die zauberhafte Bergwelt sowie durch zahlreiche Tunnel bis in den Nordwesten Mallorcas.

Badespaß & Vergnügungsparks

Ein begehrtes Ausflugsziel für Familien ist auch das "Marineland" in Portals Nous. Die Parkanlage begeistert kleine und große Besucher mit vielen Tieren, einem Aquarium, einem Haifischtunnel und einem eigenen Badestrand. Zu den Höhepunkten zählen hier die spannenden Shows mit Papageien und Delfinen.

Wer vom Baden nicht genug bekommt, findet auf Mallorca ein Paradies. Wasserspaß gibt es hier nicht nur am Mittelmeer, sondern auch in den Wasservergnügungsparks. Verschiedene Schwimmbecken, herrliche Liegewiesen und großartige Rutschen sorgen für das perfekte Freizeitvergnügen. Zur Auswahl stehen unter anderem der "Aquapark" in Magaluf, "Aquacity" in S'Arenal sowie der "Hidropark" in Alcudia.

mallorca_strand_urlaubPin it

Strände auf Mallorca

Mallorcas Strände: Das angenehme Klima und die herrlichen Strände der Insel sorgen dafür, dass auch Badeurlauber sich hier pudelwohl fühlen. Der Osten der Insel hat besonders traumhafte Strände zu bieten. Urlaubsorte wie Cala Ratjada oder Cala Millor sind außerdem nicht so überlaufen wie Palma. Trotzdem gibt’s hier Unterhaltung für jeden Geschmack: Bars, Discos, Geschäfte und vieles mehr.

Unweit der verschiedenen Strände der Insel findet man übrigens die geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen der Insel – um die 4.000 davon verteilen sich von Norden bis Süden. Nicht alle sind begehbar, aber in den Regionen um Migjorn und Escorca gibt es beispielsweise viele Höhlen, die man besichtigen kann – ein echtes Highlight bei einem Urlaub auf Mallorca.

Zur Mandelblüte nach Mallorca

Ein Meer von weiß- bis rosafarbenen Blüten überzieht die charmante Insel im mallorquinischen Frühling. Wer diesen atemberaubenden Anblick nicht verpassen will, sollte auf Mallorca seinen Urlaub zwischen Ende Januar und Ende Februar verbringen. Rund 8 Millionen Mandelbäume heißen die Urlauber mit ihrer Pracht willkommen. Buche jetzt Deinen Urlaub bei uns und erlebe im Winter frühlingshafte Temperaturen.

Wandern auf Mallorca - entlang der Küste zu unberührten Stränden

Mallorca ist nicht nur Ballermann und Party-Insel. Unbestritten kann man hier zwar besonders gut seinen Bedürfnissen freien Lauf lassen, allerdings ist die Insel der Balearen vor allem eine wunderschöne Erhebung im Mittelmeer, die einiges zu bieten hat. Wer also lieber die Vorzüge der Natur für sich entdecken möchte und die Partynächte auf ein anderes Mal verschiebt, kann während einer Wanderung im Osten der Insel in azurblauem Wasser seelenruhig abschalten und den Alltag hinter sich lassen.

Wer 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen möchte, sollte sich auf den Weg nach Arta machen. Von hier aus sind es nämlich nur noch wenige Kilometer, bis man die Küste erreicht. Dort angekommen, wartet nicht nur einer der besten Wanderrouten auf euch, sondern auch einsame Buchten, in denen ihr die Seele baumeln lassen und euch erfrischen könnt. Was will man mehr?

mallorca-urlaub-kap-formentorPin it
Pin it

Sa Font Selada

Wir empfehlen euch, die Route am Strand Sa Font Selada zu beginnen. Der etwa 100 Meter lange Strand besteht aus feinem Sand, ist kaum besucht und einer der schönsten Strände auf der Insel. Auch FKK-Anhänger kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer mit dem Boot vor Ort ist, kann in der Bucht hervorragend ankern und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Etwa 100 Meter landeinwärts unter einigen Kiefern und neben Sträuchern des Phönizischen Wacholders findet man schattige Plätze, wo man nicht direkt der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Na Balladora

Vom Strand Sa Font Selada geht es dann anschließend weiter zum nächsten spektakulären Küstengebiet. In der Gegend rund um Na Balladora stoßt ihr auf bizarre Gesteinsformationen. Auf diesen haben sich über die Jahre Salzkristalle abgelagert, die heute für spektakuläre Fotoaufnahmen sorgen.

El Saulonar

Wer sich hier nicht allzu lange aufhält, ist nur wenige Minuten später am Strand El Saulonar. Diese Bucht ist besonders beeindruckend. Das Meer zeigt in dieser Küstenregion all seine Urgewalt. Die Brandungswellen haben sich deutlich ins Landesinnere hineingefressen. Über mehrere Ebenen hinweg stapeln sich die gigantischen Felsbrocken. Dadurch sind viele Höhlen und Klippen entstanden. Wenn das Meer sehr unruhig ist, kann man hier einem wahres Ereignis beobachten.

Torre d'Albarca

Weiter geht es dann Richtung Torre d'Albarca. Allein der Weg dorthin ist schon ein kleines Abenteuer in traumhafter Kulisse. Entlang der Klippen führt der Pfad über etliche Serpentinen am Meer entlang. Immer wieder kann man einen Blick auf die Weiten des Meeres werfen. Am Torre d'Albarca angekommen, kann man eine Plattform betreten, von der aus man einen einmaligen Blick hat. An dieser Stelle befindet sich neben einem Kanonenrohr noch eine geodätische Säule. Von hier aus blickt man auf die Halbinsel Sa Victoria bis hin zum Cap Pinar und zum Cap Formentor. Aber auch den Bergketten auf der Halbinsel Ferrutx sollte man Aufmerksamkeit schenken.

Cala Matzoc

Vom Torre d’Albarca, der übrigens ein Wachturm aus dem Jahr 1751 ist, geht es weiter Richtung Cala Matzoc. Der Weg wird begleitet von zwei weiteren Wachtürmen, dem Son Jaumell und dem Talaia de Moreia. Vor allem FKK-Gänger sind in der Cala Matzoc bestens aufgehoben. Hier erwartet euch ein Sand- und Kieselstrand. Pluspunkt ist, dass es nicht überlaufen ist und man seine Ruhe hat.

Cala Dentol

Weiter führt der Pfad entlang der Steilküste zur Cala Dentol. Von der Ebene aus hat man einen wunderbaren Blick auf Felsformationen im flachen Wasser. Ein paar Meter muss man nur einen Hügel hinauf, ehe man diesen Ausblick genießen kann. Wer sich nach einer Erfrischung sehnt, sollte schnell weiter Richtung Cala Estrada.

Cala Estrada

Die Cala Estrada befindet sich in einer Bucht unweit vom Wanderziel entfernt. Der Wanderer befindet sich jetzt auf dem Caminet del Carabiners. Der Pfad ist nach der Küstenwacht benannt, die noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts den Schmuggel in dieser Region unterbinden sollte.

Cala Mitjana

Zu guter Letzt macht ihr euch auf den Weg zum Ziel. Der finale Step ist der Strand Cala Mitjana. Hier könnt ihr es euch nochmal so richtig gut gehen lassen. Knapp 2,5 Stunden liegen hinter euch, solltet ihr nicht allzu viel Zeit mit dem Sonnenbaden verbracht haben. Wer noch fit ist, könnte auch den Rückweg antreten. Bis zu 90 Meter Höhenunterschied liegen zwischen den einzelnen Etappen. Daher handelt es sich bei dieser Wanderroute eher um einen leichten Weg, der ideal für Anfänger geeignet ist. Die Route verläuft weitgehend über breite, dafür aber steinige Pfade. Daher ist es ratsam, leichte Wanderschuhe zu tragen und ausreichend Wasser mitzuführen.

Unsere Geheimtipps für Mallorca

Klar, die Hot-Spots auf Mallorca kennt mittlerweile jeder, auch die Strände sind während der Hochsaison manchmal schon stark überfüllt. Wir haben ein paar Piratentipps für euren Urlaub in Mallorca für euch, die vielleicht noch nicht jeder kennt.

Portals Vells

Rund acht Kilometer südlich von Magaluf liegen die Buchten von Portals Vells - vier kleinen Traumstrände am Rande eines Pinienwaldes. Die feinen Sandstrände fallen flach ins Meer ab. Hier ist der Wellengang sanft, und das saubere Wasser lädt zum Schnorcheln ein. Durch die nahe gelegene Siedlung Sol de Mallorca haben Strandbesucher neben Strandkneipen viele weitere Möglichkeiten zum Essen und Trinken. Der nächste Parkplatz liegt in unmittelbarer Nähe der Nebenbucht El Mago, ein beliebter FKK-Strand, an dem 1967 der Film "The Magician" mit Anthony Quinn und Michael Caine gedreht wurde. Ein bisschen Geschichte können Besucher auch finden: An der Küste sind noch Reste des im Jahre 1580 gebauten Maurenturms vorhanden.

Banyalbufar und Soller

Man kann wunderbar den Ort Banyalbufar entdecken und feine mallorquinische Küche samt der lokalen Weine probieren. In unzähligen Terrassen schichtet sich der Ort den Berg hinauf - sehr idyliisch. Die Cala von Banyalbufar ist eine der wenigen Strandbuchten, die an Mallorcas bergiger Tramuntana- Küste zu finden sind. Es sind malerische Buchten mit wilden und zerklüfteten Landschaften im Hintergrund. Doch der Nachteil sind die relativ langen Anfahrten und der zum Teil steile Zugang. Das Wasser ist dafür aber kristallklar und sehr sauber.

Dann geht es weiter Richtung Norden. An der Nordwestküste fällt das Tramuntana-Gebirge steil zum Meer hinab. Seine höchste Erhebung ist der Puig Major mit 1445 Metern. Stellt das Auto ab, zieht Euch bequemes und festes Schuhwerk an und wandert einen Teil und genießt die wunderbare Natur.

Cala Figuera

An der nördlichen Spitze der Insel befindet sich Cala Figuera, eine wunderschöne kleine Bucht (nicht verrwechseln mit dem Fischort im Süden der Insel). Neben der Cala Figuera bietet die Halbinsel Cap Formentor noch andere tiefliegende kleine kaum besuchte Buchten wie zum Beispiel der Cala Murta. Für Besucher, die vor dem Ballermann-Trubel auf der Insel fliehen wollen und das "andere Mallorca" suchen, sind die Cala Figuera und die anderen Buchten im Norden gut geeignet. Die kurvenreiche Anfahrt hält viele Touristen ab, dennoch sollte man die Mittagszeit meiden, wenn man die Bucht nicht mit vielen Urlaubern teilen möchte. Bei dem sauberen und feinen Sand und den atemberaubenden Ausblicken, kommt man in Versuchung, seinen Aufenthalt im Norden Mallorcas zu verlängern.

Cala Agulla

Dieser Strand ist eindeutig der schönste von den vielen Buchten um den Ferienort Cala Ratjada. Kristallklares Wasser, feiner Sand und Pinienlandschaft sind aber noch nicht alles. Die Cala Agulla ist für Wassersportler ein Paradies: die windige Bucht lockt jeden Sportmuffel aufs Surfbrett, aufs Bananaboot oder wenigstens aufs Tretboot. Wer hier nicht seinen Sport findet, muss nur eine Bucht weiter gehen, da Cala Ratjadas Strände viel Freizeitsport anbieten. An der 500 Meter langen Cala Agulla gibt es Liegen-Verleih, eine Strandbar, Süßwasserduschen und natürlich einen Rettungsschwimmer. In der Nebenbucht Cala Gat wird im Sommer FKK geduldet. Die Strände um Cala Ratjada sind durch ihr hervorragendes Sportangebot gut besucht, aber trotzdem schöner und ruhiger als Palmas Strände.

Cala Varques

Dieser abgelegene Strand befindet sich genau zwischen Porto Cristo und Cales de Mallorca an Mallorcas Ostküste. Hinter dem 70 Meter langen und 50 Meter breiten Strand schliesst sich ein großer Kiefernwald an. Der feine Sand ist ein Traum, vor allem Kinder haben ihren Spaß an dem flach abfallendem Strand. An den Felsen und Klippen, die den Strand umranden, sind oft Freikletterer zu beobachten. Die Cala Varques hat eine kleine Nebenbucht, Caló Blanc, die ebenso schön ist. Die Besucherzahl hält sich im Rahmen, und es gibt einige Nacktschwimmer. Unbedingt Proviant mitnehmen, da es keine Strandbar gibt!

Cala Pi

Besucht unbedingt die Bucht von Cala Pi. Diese liegt an der ruhigen Südküste Mallorcas. Die schmale Bucht schneidet tief ins Inselinnere ein. Am Ende gibt es einen breiten Sandabschnitt (nicht immer ganz sauber) und viele hübsche Bootsverschläge. Die Cala Pí ist ein beliebter Ankerplatz für große Yachten. Oberhalb der Bucht erhebt sich ein beeindruckender runder Wachturm, der einst zum Schutz gegen Piraten erbaut wurde. Nicht weit ist es von hier zur Ausgrabungsstätte Capocorp Vell, 4 km landeinwärts gelegen. Die steinernen Ruinen der geheimnisvollen Talayot-Kultur sind ein spannendes Zeugnis aus dem vorgeschichtlichen Mallorca.

Inselhopping Balearen - so geht's nach Ibiza & Menorca

Die Balearen ziehen jährlich viele sonnenhungrige Touristen an. Neben Mallorca, der wohl bekanntesten Insel im Mittelmeer, zählen auch auch die Nachbarinseln Ibiza, Menorca und Formentera zur Inselgruppe. Jede für sich hat ihren ganz eigenen Charakter. Ihr fragt euch welchen? Findet es heraus!

Die Fährüberfahrt zwischen den beiden Inseln beträgt ca. 3,5 Stunden. Genug Zeit also um ausgiebig den Reiseführer der jeweiligen Insel zu studieren. Die Fährüberfahrt könnt ihr auf Balearia.com buchen. Diese kostet euch von Palma de Mallorca nach Ibiza ca. 49€. Wenn ihr Lust auf einen Abstecher nach Formentera habt, könnt diese Überfahrt auch hier auf der Seite der Fährgesellschaft buchen. Wenn euer Rückflug von Mallorca aus startet, müsst ihr natürlich auch wieder ein Fährüberfahrt zurück buchen.