San_Francisco_USA_Urlaub_guenstig_buchen_billig_Angebot_Reise_Staedtereise_city_tripPin it

Urlaub in San Francisco – viel zu sehen in der ehemaligen Hippie-Hochburg

Über San Francisco, die Stadt an der Westküste der USA, gibt es unzählige Songs. Kein Wunder, galt die Gegend doch in den 60er-Jahren als echte Hippie-Hochburg. Daher durften Blumenkränze im Haar beim Besuch dieser Region in Kalifornien nicht fehlen. Den entspannten Lifestyle hat sich die circa 120 Quadratkilometer große Stadt bis heute bewahrt. Rund 800.000 Menschen leben hier, Namensgeber war Franz von Assisi. Das Stadtgebiet bildet die Nordspitze der San-Francisco-Halbinsel in der Bucht von San Francisco am Pazifischen Ozean an der Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika. Bei eurer Städtereise nach San Francisco verbindet ihr Chillen am Meer mit entspanntem Sightseeing und viel Kulturprogramm.

Deals und Angebote für euren Urlaub in San Francisco

Anreise nach San Francisco

Um einen Städtetrip in Kalifornien zu starten, nehmt ihr einen Flieger. Der Airport in San Francisco liegt etwa 20 Kilometer südlich der City. Er wird unter anderem von Frankfurt am Main aus direkt angeflogen. Für den Flug müsst ihr elf Stunden in der Luft einplanen.

Am Flughafen angekommen, ordert ihr am besten ein Taxi nach Downtown. Die Kosten liegen bei ungefähr 45 US-Dollar (USD). Alternativ stehen euch die Shuttlebusse in die Stadtmitte zur Verfügung. Dafür bezahlt ihr rund 16 USD. Wer lieber auf die Schnellbahn setzt, der entscheidet sich für eine Tour mit der BART, dem Bay Area Rapid Transit, der weite Teile der gesamten Bay Area ansteuert.

Ihr wollt bei der Städtereise nach San Francisco mobil unterwegs sein? Dann sichert euch am Airport San Francisco einen Mietwagen, es stehen verschiedene Angebote zur Auswahl.

Wie lange solltet ihr in San Francisco bleiben?

Schon wegen der langen Anreise ist San Francisco für einen kurzen Wochenendtrip nicht geeignet. Die Stadt ist zwar nicht sonderlich groß, hat aber tolle Sehenswürdigkeiten, die sich auf das Umland verteilen. Außerdem gibt es verschiedenen Stätten, die als Ziele einzuplanen sind. Daher bietet sich ein Aufenthalt von einer Woche oder mehr für den Städtetrip nach San Francisco an.

Öffentliche Verkehrsmittel in San Francisco

Die City punktet mit einem breiten Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln. Zudem lässt sich der Kern gut zu Fuß erschließen. Für Fahrten in das Umland bietet sich die BART-Bahn an. Um in benachbarte Städte zu gelangen, steht euch daneben der Caltrain zur Verfügung, der euch bis nach San José bringt. Bei längeren Touren – unabhängig vom Schienennetz – ist der Mietwagen eine gute Idee. Oder ihr unternehmt eine Fahrt mit der Fähre: Am Pier 39 legt die Blue & Gold Fleet ab. Für schnelle Fahrten durch die City wählt ihr den MUNI Bus.

Unser Piratentipp: Für einen präzisen Überblick über das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel investiert ihr am besten 3 USD in eine „Street Transit Map“. In dieser sind alle Angebote übersichtlich verzeichnet, sodass ihr eine individuelle Tour zusammenstellen könnt.

rundreise_usa_westkueste_Kalifornien_San-francisco
Pin it
rundreise_usa_westkueste_san_Francisco_highway number 1
Pin it
Städtereise nach San Francisco – Kalifornien erleben
Pin it

Günstig nach San Francisco

Günstige Flüge nach San Francisco gibt es von vielen Deutschen Städten wie Frankfurt, München, Stuttgart und Hamburg mit den verschiedensten Airlines. Damit ihr einen schnellen Durchblick bekommt und euer Reisebudget nicht schon aufgebraucht ist, bevor ihr überhaupt angekommen seid, finden wir die besten Angebote für San Francisco Flüge und Hotels in der Stadt.

In den USA angekommen könnt ihr dann eine spannende Rundreise mit dem Mietwagen unternehmen oder ihr macht einfach eine Städtereise und besichtigt die vielen Sehenswürdigkeiten wie die Golden Gate Bridge, Fisherman's Wharf und Alcatraz.  Schaut euch am besten direkt um und bucht euren Flug nach San Francisco zu Piratenpreisen!

Die schönsten Gegenden in San Francisco

San Francisco ist die richtige Stadt, um sich treiben zu lassen – genau, wie es die Blumenkinder einst taten. Bestimmte Gegenden ziehen die Besucher durch ihr einnehmendes Flair wie Magneten an.

Chinatown – ein exotisches Erlebnis

Dazu zählt zum Beispiel Chinatown. Dieses Viertel befindet sich mitten im Zentrum der Stadt und entführt euch in eine aufregende asiatische Welt voller bunter Farben und würziger Düfte. Die hängenden Laternen sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente.

Der Financial District mit seiner schicken Skyline

Ganz modern geht es im Financial District zu. Hier kommen vor allem Freunde moderner Architektur auf ihre Kosten. Die atemberaubende Skyline ist ein angesagtes Fotomotiv. Mitunter geht es etwas hektischer zu. Lasst euch von dem eiligen Treiben bloß nicht anstecken.

Hayes Valley nach dem Wandel

Zu den elegantesten Gegenden in San Francisco zählt das Hayes Valley. Was einst ein eher verrufener Bezirk in Autobahnnähe war, punktet heute mit tollen Restaurants und Galerien. Und wo früher der Highway verlief, geht ihr heute über einen attraktiven Boulevard spazieren.

Nob Hill mit seinen herrlichen Häusern

Sollte es euch an den nördlichen Rand der Stadt verschlagen, schlendert ihr an wunderschönen Wohnhäusern entlang. Einst standen dort schmucke Villen, die jedoch dem großen Erdbeben zu Beginn des letzten Jahrhunderts zum Opfer fielen. Einige historische Gebäude sind allerdings bis heute erhalten.

Unser Piratentipp: Spaziert auf jeden Fall den gesamten Berg hinauf, um eine tolle Aussicht auf das Umland zu genießen.

Fisherman‘s Wharf – kulinarische Highlights in San Francisco

Ein beliebter Anlaufpunkt in der City ist das Viertel Fisherman‘s Wharf. Der Hafenbereich um Pier 39 bietet euch leckere Speisen basierend auf frisch Gefangenem. Außerdem gibt es zahlreiche Museen und Ausstellungsräume.

Haight-Ashbury – hier herrscht immer „Summer of Love“

Dieses Viertel ist unter dem Namen „The Haight" bekannt. Vieles verweist auf die wilde Zeit in den 60ern. Ihr kehrt ein in kleine Cafés oder stöbert in Plattenläden nach echten Schätzen. Nirgendwo sonst in der Stadt ist die Hippie-Kultur so präsent wie hier.

san_francisco_usa_amerika_golden_gate_bridge
Pin it

Was muss man in San Francisco unbedingt machen?

Neben der Tour mit der historischen Bahn solltet ihr euch auch weitere Attraktionen nicht entgehen lassen, für die San Francisco bekannt ist.

Shopping in San Francisco

Für Shopaholics ist San Francisco das richtige Ziel. Allerdings gibt es weniger große Kaufhäuser, stattdessen unzählige viele kleine Läden und Boutiquen. Und in diesen ist der Kunde wirklich König. Nutzt beispielsweise an den Kassen der Lebensmittelläden den praktischen Einpackservice!

Tolle Souvenirs und Andenken gibt es in Chinatown – vor allem, wer ein echtes Schnäppchen machen will, ist hier gut aufgehoben.

Für die Shopping-Tour bei Regen wählt ihr das Westfield Centre. Es befindet sich an der Ecke Powell und Market Street. Ein exklusives Kauferlebnis gönnt ihr euch beim Stöbern in den Gebäuden am Union Square.

Essen und Trinken in San Francisco

In der Stadt in Kalifornien treffen verschiedene Einflüsse aufeinander. Kaum irgendwo wird dies so deutlich wie beim kulinarischen Angebot. Beliebte Speisen sind zum Beispiel die Baked Potatoes, möglichst verfeinert mit einer leichten Kräutersauerrahmsoße. Burritos sind ein Tortillagericht mit Bohnen, Reis und Fleisch. Unbedingt probieren! Ab dem Sommer steht in vielen Restaurants Kürbis auf dem Programm: Ein gefragtes Lieblingsessen der Einheimischen ist der traditionelle Pumpkin Pie. Dank der Nähe zum Wasser sind Meerestiere oft auf der Speisekarte. Kostet beispielsweise den Crab Cake, kleine Frikadellen bestehend aus Krebsfleisch, Kräutern und Semmelbröseln. Vollmundige Highlights sind die Weine in San Francisco. Sie stammen zum Großteil aus dem nahe gelegenen Weinanbaugebiet Napa Valley.

Beliebte Cafés und Restaurants in San Francisco sind zum Beispiel:

  • The Crepe House in der Polk Street
  • Mario's Bohemian Cigar Store and Café
  • John's Grill

Ausflüge in und um San Francisco

Ein Ausflug bei der Städtereise nach San Francisco führt euch auf die Insel Alcatraz. Diese ist vor allem für den großen Gefängnisbau bekannt, der zwar seit 1963 nicht mehr genutzt wird, um den sich aber bis heute zahlreiche Geschichten und Mythen ranken. Zudem ist das Bauwerk Setting für viele Kinofilme, unter anderem „Der Gefangene von Alcatraz“, „Point Blank“ und „The Rock – Fels der Entscheidung“.

Rund 15 Kilometer nördlich der Stadt befindet sich das Schutzgebiet Muir Woods National Monument. In der Waldregion stehen die letzten Küstenmammutbäume, die größten Bäume der Welt.

Schmucke Häuser im viktorianischen Stil seht ihr bei einem Ausflug ins historische Alamo Square. Die bunt gestrichenen Wohnhäuser tragen den Spitznamen „Painted Ladies“ und sind ein beliebtes Motiv für Postkarten.

Nightlife in San Francisco

Selbstverständlich kommt in so einer aufregenden Stadt das Partyleben nicht zu kurz. Ob Kneipe im alternativen Stil oder moderne Bars – hier gibt es alles. Im Matrix Filmore genießt ihr die wohl besten Cocktails der Metropole. Angesagtes Szeneviertel für Partys ist South of Market: Das Wish bietet bequeme Möglichkeiten zum Entspannen auf Ledersofas – und auch die Getränkepreise sind vertretbar. Die Mars Bar verfügt über eine schöne Terrasse und ein stimmungsvolles Ambiente. So richtig abtanzen könnt ihr in der DNA Lounge oder im Holy Cow, beide ebenfalls in South of Market gelegen.

Museen in San Francisco

Kulturinteressierte besuchen die Museen der Stadt. Hier sind folgende Adressen zu nennen:

  • das Asian Art Museum
  • das M. H. de Young Memorial Museum
  • das San Francisco Museum of Modern Art, san fran
  • das Cable Car Museum
  • das Beat Museum

Stadtrundgänge und Rundfahrten in San Francisco

Für Stadtrundfahrten bieten sich die „Hop on Hop off“-Bustouren an. Mit dem Dynamite Ticket seid ihr zwei Tage lang unterwegs, sogar eine Nachtfahrt gehört dazu.

Trotz der hügeligen Lage könnt ihr die City ebenso auf zwei Reifen erkunden. Es gibt viele gut ausgebaute Radwege und ansprechende Routen.

Unser Piratentipp: Nehmt euch die Strecke von der Golden Gate Bridge nach Sausalito vor, um mit faszinierender Aussicht zu radeln.

Tipps und Sehenswürdigkeiten in San Francisco

Ein echtes Highlight bei der Städtereise nach San Francisco stellt ein Ausflug mit der historischen Straßenbahn der Linie F dar. Diese kutschiert euch zuverlässig und in angenehmem Tempo durch das bergige Stadtgebiet. Dabei gilt natürlich: Der Weg ist das Ziel!

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Golden Gate Bridge. Die prachtvolle Brücke im Art-déco-Stil wurde im Jahr 1937 erbaut und gilt heute als Wahrzeichen von San Francisco. Weitere Highlights sind:

  • der Coit Tower
  • der Wolkenkratzer Transamerica Pyramid
  • Mission Dolores, das älteste Haus der Stadt

Noch mehr Inspiration und Angebote für euren Urlaub in San Francisco