Italien_Stran_urlaub_angebot_günstigPin it

Strandurlaub in Italien: Dolce Vita an Italiens Stränden

Wenn Strand, dann Italien: Italien hat eine Küstenlänge von über 7500 Kilometern! Da ist für absolut jeden was dabei: von den zauberhaften Buchten Sardiniens über die langen Sandstrände Venetiens bis hin zu der wildromantischen Küste Kalabriens. Wie heißt es so schön? Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Hier findest du unsere aktuellen Angebote für deinen Strandurlaub in Italien

Italiens beliebteste Strände

Der italienische Stiefel wird im Osten von der Adria umspült, im Süden vom Ionischen und im Westen vom Tyrrhenischen Meer. Berühmt und beliebt sind die Sandstrände von Venetien an der nördlichen Adria zwischen Triest und Venedig bei Grado oder Bibione. Dies trifft auch auf die Adriaküste zwischen Ravenna und Rimini und die sichelförmige Bucht zwischen La Spezia und Viareggio zu. In den Sommerferien und zum italienischen Feiertag Ferragosto kann es dort allerdings sehr voll werden, denn ganz Italien zieht es dann zum Strand. Rimini ist zudem eine Partyhochburg und voller Clubs und Diskotheken.

Stille und romantische Küsten von Italien

Wer es ruhiger und beschaulicher mag, der ist im Süden und auf den Inseln gut aufgehoben: an der spektakulär steilen Amalfiküste, im Gargano Nationalpark, in Apulien oder Kalabrien. Auf Sardinien findet ihr nicht nur die berühmte Costa Smeralda, sondern zudem zahlreiche einsame Buchten und vom Massentourismus verschonte Sandstrände. Auch die langen Strände an der Südküste von Sizilien sind noch ein echter Geheimtipp - legt hier unbedingt während eurer Sizilien Rundreise einen Zwischenstopp ein. Noch beschaulicher wird es auf den Liparischen Inseln im Tyrrhenischen Meer.

Beste Reisezeit für einen Strandurlaub Italien

Die Badesaison beginnt im Juni und geht bis September. Allerdings ist es im Mai vielerorts schon warm genug für ein Bad im Meer und auch der Oktober ist – zumindest im Süden und auf Sizilien – noch bestens für Strandurlaub geeignet. Vorsicht ist auf Sardinien geboten, dort kann es schon im Frühherbst sehr windig werden. An der nördlichen Adria wird es bereits Ende September merklich kühler. Die ionische Küste Kalabriens ist ein heißer Tipp für die Nachsaison: Dort liegen die Wassertemperaturen im November noch bei 19 Grad!

Anreise nach Italien

Während Norditalien von Deutschland aus gut mit Bus und Bahn oder dem eigenen Auto erreicht wird, ist es sinnvoll, den Süden mit dem Flugzeug anzusteuern. Neben den Ferienfliegern gibt es zahlreiche Angebote der Billigairlines. Der öffentliche Nahverkehr ist in Italien extrem gut ausgebaut, sodass ihr fast jeden Winkel (und jede Bucht!) mit dem Bus erreichen könnt. Das gebirgige Sardinien ist allerdings eine Ausnahme: Hier macht es Sinn, einen Mietwagen zu nehmen, um die Küste auf eigene Faust zu erkunden. Viele Hotels bieten zudem Shuttleservices vom und zum Flughafen an. Eine gute Idee ist es auch, vor Ort einen Scooter zu mieten und die Küstenlinie auf diese Weise zu erkunden.

amalfi-kueste-italien-flitterwochen-strandurlaub-günstig-angebotPin it

Strandurlaub in Italien mit Kindern

Für einen sorgenfreien Aufenthalt mit Kindern eignen sich einerseits die flachen Adria Sandstrände im Norden. Andererseits bieten überall in Italien zahlreiche familienfreundliche Resorts optimale Bedingungen für Urlaub mit der ganzen Familie. Zwei Dinge solltet ihr allerdings meiden: zum einen die vollen Strände des Nordens – das kann schnell stressig werden –, zum anderen den Hochsommer im Süden, denn im August steigt das Thermometer dort gerne mal auf über 40 Grad. Ein Tipp für Familien mit Kleinkindern ist die Nachsaison auf Sizilien: Die Temperaturen sind sommerlich warm und die Preise nachsommerlich niedrig!

kaffeetasse italien strand urlaub angebot günstigPin it

Italiens Strände mit Hunden

Insbesondere im Norden Italiens gibt es seit Längerem ausgewiesene Strandabschnitte für Hunde: in Grado beispielsweise den Lido di Fido, bei Bibione den Spiaggia di Pluto. Beachten müsst ihr allerdings, dass euer Liebling geimpft (Nachweis mitbringen!) und mit Mikrochip gekennzeichnet ist. Auch an den Hundestränden besteht Aufsichtspflicht. Im Süden sind Hundestrände jedoch seltener, einsame Strandabschnitte dafür häufiger. Am besten vorab im Hotel nachfragen!

strand_urlaub_angebot_günstig_amalfiPin it

Unterkünfte in Italien

In Italien findet ihr viele sogenannte Villaggios – das sind Feriendörfer, die einerseits die Ausstattung von Hotels haben, also beispielsweise Pools, andererseits aber über kleine Bungalowunterkünfte verfügen. Häufig haben die Unterkünfte zudem eine vollausgestattete Küche, sind also optimal für Selbstversorger und Familien.

Ferienwohnungen und Apartments gibt es in allen touristischen Zentren. Diese sind jedoch nur dann günstiger als ein Hotel, wenn ihr in einer größeren Gruppe unterwegs seid. In den Städten, an der Cinque Terre oder an der Amalfiküste lohnt es sich, nach privaten Pensionen oder kleinen familiären Hotels Ausschau zu halten.

Die schönsten Strände sind zugleich die abgelegensten. Und ein großes Hotel bedeutet nicht automatisch Massentourismus: Viele gehobene Hotelkomplexe befinden sich außerhalb der Zentren, in einer eigenen Bucht oder entlang des weiten Strandes. Deshalb lohnt ein genauer Blick, wo ihr landet.


Hier findet ihr weitere Inspiration für euren Strandurlaub in Italien