fuerteventura_urlaub_angebot_guenstig_strandPin it

Urlaub auf Fuerteventura: Karge Schönheit mit Sonnengarantie

Urlaub auf Fuerteventura und den Kanaren ist schwer in Mode! Jahr für Jahr besuchen mehr Touristen die Insel. Kein Wunder, denn das Klima ist mild, die Strände sandig und weit, die Landschaft karg und vulkanisch.

Allgemeines über Fuerteventura

Fuerteventura liegt von allen Kanarischen Inseln der marokkanischen Küste am nächsten. Das spanische Mutterland ist etwa 1.400 Kilometer beziehungsweise zwei Flugstunden entfernt. Die Insel ist sehr dünn besiedelt, gut ein Drittel der Bevölkerung von 100.000 Menschen konzentriert sich auf die Hauptstadt Puerto del Rosario.

Zahlungsmittel ist der Euro. Geldautomaten, die EC-Karten akzeptieren, sind in den allermeisten Hotels zu finden.

Wie auch die anderen Kanarischen Inseln ist Fuerteventura vulkanischen Ursprungs. Es ist gerade die Kargheit der Landschaft auf Fuerteventura, die im Zusammenspiel mit den langen Stränden, den Palmen und den weißen Dünen auf Fuerteventura fasziniert. Die Insel und insbesondere das gebirgige Landesinnere wirken über weite Strecken menschenleer und urtümlich.

Anreise nach Fuerteventura

Der internationale Flughafen von Fuerteventura (Aeropuerto del Matorral) bei Puerto del Rosario wird von deutschen Charterfluglinien das gesamte Jahr über bedient. So fliegen SunExpress und TuiFly von Köln, München und Hamburg mehrmals wöchentlich nach Fuerteventura. Die Billiglinie Ryanair fliegt Puerto de Rosario beispielsweise zweimal wöchentlich von Berlin aus an.

Unser Piratentipp: Zwei Fährlinien verbinden Fuerteventura mit Lanzarote. Ihr könnt also auf der einen Insel landen und von der anderen aus zurückfliegen. Das gilt auch für Gran Canaria, das jedoch mit neun Stunden Überfahrt schon etwas weiter entfernt liegt.

Einreisevorschriften für Fuerteventura

Die Kanarischen Inseln und Fuerteventura gehören zu Spanien und damit zur Europäischen Union. Für die Einreise mit dem Flugzeug wird lediglich ein Personalausweis benötigt. Es gelten die Zollvorschriften der EU.

Was sind die lohnendsten Ziele für den Urlaub auf Fuerteventura?

Der Tourismus und die Hotels auf Fuerteventura konzentrieren sich an der Ostküste und im Süden der Insel. Die Strömungen an der Westküste sind tückisch und für Badeurlaub ungeeignet.

Die Hauptstadt Puerto del Rosario

Puerto del Rosario wirkt als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Fuerteventuras äußerst geschäftig und aufgrund der weißgekalkten Häuser gleichzeitig sehr malerisch. Die Stadt hat knapp 40.000 Bewohner und das Alltagsleben konzentriert sich auf den Innenstadtbereich zwischen Hafen und Avenida Constitución. Der geschützte Playa Chica und der Surfer-Hotspot Playa Blanca liegen unmittelbar südlich des Hafengeländes und können auch zu Fuß gut erreicht werden.

Caleta de Fuste

Um die geschützte Bucht Caleta de Fuste und deren breiten Sandstrand herum haben sich zahlreiche große Hotelkomplexe angesiedelt. Vor allem Familien schätzen die seichte Bucht. Das große Angebot an Restaurants, Wassersportmöglichkeiten sowie Unterhaltung sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub. Die luxuriösen Hotelanlagen im Hinterland haben häufig einen Shuttlebus zu den beiden Stränden Playa del Castillo und Las Marismas.

Corralejo

Corralejo ist eine Kleinstadt mit historischem Stadtkern, die sich sehen lassen kann. Ganz im Norden Fuerteventuras gelegen und in unmittelbarer Nachbarschaft zur geschützten Dünenlandschaft von El Jable, hat sich der ehemalige Fischerort zu einem lebendigen touristischen Zentrum entwickelt.

Costa Calma

Der Sandstrand von Costa Calma im Süden Fuerteventuras fällt seicht ins Meer ab und ist nicht nur für Familien attraktiv. Die Apartments und Hotels gefallen insbesondere deutschen Urlaubern. Dies mag daran liegen, dass es in Costa Calma – nomen est omen – in der Tat ruhiger zugeht als etwa in Corralejo oder Jandía.

Jandía und Morro Jables

Mit Morro Jables bezeichnet man das alte Fischerdorf, Jandía steht für die Neustadt und die Hotelkomplexe. Im Grunde handelt es sich um ein und denselben Ort ganz an der Südspitze von Fuerteventura.

Jandía liegt zu Füßen eines Gebirgszuges, der Wind und Wetter abhält, sodass der Ort klimatisch begünstigt wird. Dies und der weitläufige Strand machen Jandía zu einem der beliebtesten und lebendigsten Urlaubsziele auf Fuerteventura. Zahlreiche Hotelketten und namhafte Clubs haben sich hier angesiedelt.

Unser Piratentipp: Das winzige Fischerdorf Pozo Negro liegt abseits der Inselhauptstraße in einer vulkanischen Bucht und stellt einen wahren Geheimtipp dar. Große Hotels existieren hier keine, dafür aber ein Fischrestaurant und eine einfache Herberge, die Albergue Pozo Negro.

Pin it

Welches Klima herrscht auf Fuerteventura und wann ist die beste Reisezeit?

Auf Fuerteventura ist das ganze Jahr über Saison, das Thermometer fällt selten unter 20 Grad. Die meisten Besucher wählen den Winter für einen Urlaub, wenn es auf den Kanaren sommerlich warm bleibt, während in unseren Breitengraden frostige Minustemperaturen herrschen. Auch das Meerwasser verspricht mit 18 bis 22 Grad ganzjährigen Badespaß.

Selbst im Hochsommer wird es auf Fuerteventura mit Maximaltemperaturen um 25 bis 29 Grad nicht übermäßig heiß. Der leichte Wind und das nahe Meer mildern die sommerlichen Temperaturen zudem. Davon sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen, denn die Sonne brennt wesentlich intensiver als bei uns und man fängt sich schnell einen Sonnenbrand ein. Sonnenbrille und Sonnenschutz sind ein Muss!

Pin it

Landeskultur: Eigenheiten und Besonderheiten von Fuerteventura

Mit ein bisschen Glück nehmt ihr an einer der lokalen Heiligenfeiern teil. Deren Höhepunkt bilden zwar die Umzüge und Prozessionen während der Semana Santa, der Karwoche. Doch es gibt Namenstage von Heiligen, die das gesamte Jahr über gefeiert werden.

Die jüngeren der Inselbewohner sind ganz versessen auf die Festivals, die auf der Insel veranstaltet werden: das Festival Internacional de Blues Corralejo, das Lebrancho Rock und das Fuertemúsica in El Cotillo.

Es mag verlockend sein, die Buchten von Fuerteventura mit dem Rad zu erkunden, doch zwei Argumente sprechen dagegen: zum einen die intensive Sonne, zum anderen der mitunter rücksichtslose Verkehr.

Pin it

Fuerteventuras touristische Highlights

Die größte Attraktion Fuerteventuras stellen mit Sicherheit die Strände und das Klima dar. Doch auch jenseits von Badeurlaub gibt es vieles zu tun und zu sehen.

  • Bootstouren, Kitesurfen, Windsurfen, Segeltörns: Auf Fuerteventura lässt sich jede erdenkliche Form von Wassersport genießen. Die Insel kann mit Ausnahme der geschützten Südspitze sehr windig sein, weshalb Surfer optimale Bedingungen vorfinden. Die Surferszene bezeichnet Fuerteventura als das „Hawaii Europas“ und trägt im Juli und August am Playa de Sotavento ihre Weltmeisterschaften aus.
  • Der Oasis Park bei La Lajita hat sich mit seinem Kaktusgarten, den Papageienshows und den Kamelsafaris vom kleinen Tiergarten zu einem tagesfüllenden Ausflugsziel gemausert. Insbesondere Familien haben hier ihren Spaß.
  • Nahe bei Caleta del Fuste liegt das Dorf Las Salinas und die Salinen El Carmen. Alles über die Salzgewinnung aus Meerwasser erfahrt ihr im Museo del Sal.
  • Motorisierte Ausflüge in die Dünen und auf die Sandbänke der Insel sollte man nicht auf eigene Faust unternehmen. Erstens ist das unsicher und zweitens in vielen Fällen sogar strafbar. Jeeptouren, Quadausflüge und Outdooraktivitäten könnt ihr über das Hotel oder vor Ort bei lokalen Anbietern buchen.
  • Ein Bootsausflug auf die unbewohnte Insel der Robben, zur Isla de Lobos bei Corralejo, gehört fast schon zum Pflichtprogramm, obwohl die Robben bereits seit Jahrhunderten vollständig ausgerottet sind. Stattdessen bietet der Parque Natural del Islote de Lobos verschiedene Wanderwege in die geschützte Natur und das Vogelschutzgebiet.
  • Südlich von Corralejo erstreckt sich der Nationalpark Dunas de Corralejo. Die feinsandige Dünenlandschaft ist in Richtung Strand mit kleinen Steinburgen bestückt, in denen man vor Sonne und Wind geschützt ist. Die Dünen sind eine der wenige Regionen auf Fuerteventura, an denen FKK praktiziert wird.
  • Vom Aussichtspunkt Mirador Morro Velosa auf 650 Metern Höhe genießt man einen spektakulären Panoramablick über die gesamte Insel und bei klarem Wetter bis nach Lanzarote.
  • Von der einstigen Bedeutung der kleinen Stadt Pajara im Landesinneren zeugt die Kirche: Die Nuestra Senora de la Regla gehört zu den ältesten Bauwerken von Fuerteventura und erinnert mit ihren Fresken an lateinamerikanische Sakralbauten.
Pin it

Welche Art von Unterkünften gibt es auf Fuerteventura

Auf Fuerteventura dominieren die größeren Hotelkomplexe. Wiederholte Baustopps haben dafür gesorgt, dass die Küste nicht zersiedelt wurde und der Neubau von Hotels Einschränkungen erfahren hat.

Gleichzeitig schreiben Fuerteventura und die gesamten Kanaren in den letzten Jahren Rekordzahlen an Übernachtungen. Daher kann es vor allem im Winterhalbjahr schwierig werden, vor Ort spontan eine Unterkunft zu suchen. Wer plant und im Voraus bucht, hat ganz klar die besseren Karten.

Neben den Hotels bieten sich für größere Gruppen oder Familien die tage- oder wochenweise vermieteten Apartments an. Kleinere Pensionen oder familiäre Hotels sucht man dagegen entlang der Ostküste vergebens.

Pin it

Praktische Reisetipps für Fuerteventura

Fast jeder, der zum ersten Mal die Kanaren besucht, fängt sich einen heftigen Sonnenbrand ein. Der ständige leichte Wind lässt einen vergessen, wie intensiv die afrikanische Sonne brennt. Verwendet daher unbedingt Sunblocker und haltet euch an den ersten Tagen nur begrenzt am Strand auf. Auch an eine hochwertige Sonnenbrille solltet ihr denken, vor Ort gibt es meist nur billige Kopien zu kaufen.

Das Meer und die Strömungen können tückisch sein. Deshalb besser die bewachten Strände nutzen und nie ins Wasser gehen, sobald die rote Flagge aufgezogen wird!

Öffentlicher Nahverkehr auf Fuerteventura

Von Puerto Rosario aus zieht sich ein Busnetz durch die gesamte Insel, das jedoch eher auf die Bedürfnisse der Einheimischen denn auf jene der Touristen abgestimmt ist. Deshalb seid ihr mit einem Mietwagen klar im Vorteil.

Fuerteventura bietet mehr als nur ein Badeurlaub: Urlaub auf Fuerteventura ist ein Erlebnis – und zwar das ganze Jahr über.


Hier findest du noch mehr Inspiration für deinen Urlaub auf Fuerteventura: