Madeira_banner_Urlaub_portugal_blumen_strand_und_dorfPin it

Madeira entdecken beim Urlaub auf der Blumeninsel

Die wunderschöne Blumeninsel Madeira hat große Chance, eure neue Lieblingsinsel zu werden: Beim Urlaub auf Madeira genießt ihr herrliche Temperaturen, prachtvoll blühende Landschaften und malerische Strände.

Allgemeine Infos und Tipps für einen Urlaub auf Madeira

Die zu Portugal gehörende Insel Madeira ist vulkanischen Ursprungs und fast 1.000 Kilometer im Südwesten von Lissabon liegt im Atlantik westlich von Marokko. Bei eurem Besuch stellt ihr die Uhr eine Stunde zurück. Genau genommen handelt es sich bei Madeira sogar um eine ganze Inselgruppe, von denen aber nur Madeira selbst und die kleinere Insel Porto Santo bewohnt sind. Die restlichen 3 sind menschenleer und touristisch eher uninteressant. Porto Santo wird von vielen Madeirensern als Erholungsort genutzt, nicht zu letzt weil es hier einen 7 km langen Sandstrand gibt. Auch während eines Urlaubs auf Madeira lässt sich ein Ausflug auf die kleine Nachbarinsel unternehmen.

 Die Insel weist eine Gesamtgröße von 740,7 Quadratkilometern auf. Über 267.000 Einwohner leben hier. Da Madeira zu Portugal gehört, wird mit dem Euro bezahlt. Die Landschaft ist von typischen Mittelgebirgszügen geprägt. Zudem zieht sich ein Hochgebirgszug über die Insel. Im Westen findet sich eine Hochmoorlandschaft. Im Norden schlängelt sich der Fluss Ribeira da Janela durch ein weites Tal.

Die Anreisemöglichkeiten nach Madeira

Ihr tretet euren Urlaub entspannt mit dem Flugzeug an. Viele Flughäfen aus Deutschland bieten Direktverbindungen nach Madeira an. Wer eine Madeira Reise plant, wird sich zunächst Flüge nach Funchal buchen. Ihr landet auf dem Airport Santa Catarina, der rund 15 Kilometer außerhalb der Hauptstadt Funchal liegt. Von der Hauptstadt aus kommt man bequem mit dem Bus oder Mietwagen in die vielen Hotels. 

Genauso ist es möglich, einen Flug über Lissabon zu buchen. Die Linienflüge aus der portugiesischen Hauptstadt nach Madeira werden täglich angeboten.

Einreiseinformationen für den Urlaub auf Madeira

Um auf die Insel zu reisen, reichen der gültige Personalausweis oder der Reisepass als Ausweisdokument aus. Besondere Zollbeschränkungen gibt es bei der Einreise nach Portugal nicht.

Wo sollte man auf Madeira Urlaub machen?

Auf Madeira findet ihr viele kleinere Dörfer, die sich durch ihren ursprünglichen Charme auszeichnen. Dazu zählen

  • Ponta do Sol
  • Câmara de Lobos
  • Porto Moniz

Ebenso ist ein Urlaub in der Hauptstadt Funchal beliebt. Die Gemeinde Caniço ist mit ihrer malerischen Badebucht ein Touristenmagnet für Reisende aus ganz Europa.

Pin it

Wetter, Klima und beste Reisezeit auf Madeira

Neben den Kanaren ist auch Madeira im Volksmund als die Insel des ewigen Frühlings bekannt. Im Gegensatz zu den Kanaren sind die Temperaturen hier jedoch konstant im mittleren Bereich, so dass es weder richtig kalt noch unerträglich heiß wird und die Insel über das ganze Jahr hinweg in ihrer satt grünen Farbe erstrahlt. 

Allerdings ist auch der Regen ein mehr oder weniger ständiger Begleiter des Wetters auf Madeira, dabei unterteilt das Gebirgsmassiv das Reiseziel in zwei Zonen: der Norden bekommt nämlich deutlich häufiger einen Schauer ab, als der Süden und das sollte beim buchen vom Urlaub auf Madeira berücksichtigt werden. Dabei herrscht ein Temperaturunterschied zwischen dem eher regenreichen Norden und dem trockenen bis subtropischen Süden.

Schon ab Mitte April könnt ihr mit angenehmem Klima rechnen. Bis Oktober herrschen gemäßigt warme Temperaturen. Die Wassertemperatur erreicht einen erfrischenden Wert von etwa 20 Grad. Künstliche Wasserläufe aus dem Norden sorgen dafür, dass sich die Insel das ganze Jahr über in einem satten Grün präsentiert.

Pin it

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten

Der Botanische Garten ist eine erste Anlaufstelle für Touristen, die sich für die Natur interessieren, hier können viele unterschiedliche Pflanzen bestaunt werden und es gibt Informationen zu zum Beispiel der Herkunft. Die Quinta do Palheiro Ferreiro wird Blandy's Garden genannt und beherbergt zahlreiche Blumen, die hier in ihrer ganzen Blütenpracht gedeihen und Madeira den Namen Blumeninsel eingebracht haben, in diesem Zusammenhang ist auch der Monte Palace Tropical Garden in Funchal eine Erwähnung wert. Des Weiteren gibt es noch den Pico do Arieiro, den höchsten Berg Madeiras und die Luftseilbahn Monte. Diese führt vom Botanischen Garten nach Monte, oberhalb der Hauptstadt. In rund zehn Minuten legt ihr mit der Seilbahn 1.600 Meter zurück und überquert das Tal Vale da Ribeira de João Gomes.

Da an der Küste wie schon erwähnt die Strände fehlen, gibt es die Möglichkeit in einem der Lava Pools, die sich direkt neben dem Meer befinden und auch dessen Wasser enthalten, eine Abkühlung zu nehmen. Viele Anbieter ermöglichen verschiedene geführte Natur- und Wildtiertouren, wahlweise mit sportlichen Aktivitäten wie zum Beispiel Klettern kombiniert. Wie ihr seht gibt es vielfältige Möglichkeiten einen Madeira Urlaub zu gestalten!

Auf einem Felsvorsprung bei Caniço seht ihr die berühmte Christus-König-Statue. Sie stammt aus dem Jahr 1927. Das Plateau bietet eine tolle Aussicht auf den Ozean.

Die Kultur auf Madeira

Wandern auf Madeira

Madeira ist vor allem für Naturfreunde und Aktivurlauber eine gute Wahl.

Auf ausgiebigen Touren lernt ihr die mannigfaltige Landschaft kennen. Dabei könnt ihr euch entscheiden: Reicht ein kleiner Spaziergang durch das Grün aus oder wagt ihr eine ausgiebige Wanderung in den Bergregionen mit fast 1.000 Metern Höhenunterschied? Entlang der Bewässerungskanäle finden sich tolle Routen, von denen viele für Familien mit Kindern geeignet sind. Wandern auf Madeira sollte jeder einmal erlebt haben!

In der Tat besitzt Madeira nur einen einzigen Sandstrand und dieser ist sogar künstlich angelegt, als Ziel für einen Badeurlaub ist die Atlantikinsel daher denkbar schlecht geeignet. Für Wanderer hingegen ist ein Flug nach Madeira wie der Eintritt in das Paradies. Viele Wanderwege von leicht bis schwer führen durch die eindrucksvolle Gebirgswelt des Pico Ruivo und entlang der teils schroffen Küstenabschnitte des Ponto de São Lourenço. Wer die Natur während eines Wanderurlaubs entdecken will wird aus dem Staunen über die landschaftliche Schönheit nicht mehr herauskommen. Im Nationalpark Ribeiro Frio führt ein 3,4 km langer Wanderweg zu dem Aussichtspunkt des Parks, von hier oben hat man einen tollen Blick auf das zentrale Gebirge der Insel bis hin zur Nordküste. Viele andere kürzere und längere Wanderwege laden außerdem zu ausgedehnten Spaziergängen ein. An den Wegrändern gibt es viele Bänke und Tische die eine kurze Rast oder ein richtiges Picknick in mitten des traumhaften Panoramas ermöglichen.

Unser Piratentipp: Die Wasserfall-Runde von Lombada Church stellt ein besonderes Highlight dar.

Die kulinarischen Köstlichkeiten von Madeira

Beim Urlaub auf Madeira kostet ihr die typischen Speisen der Region. Dazu zählt Espetada em Pau de Lauro, ein deftiger Rindfleischspieß auf Lorbeerstock.

Das Bife de Atum a Madeirense ist ein frisch gegrilltes Thunfischsteak nach maderensischer Art.

Wer ein klassisches Getränk bestellen möchte, entscheidet sich für Poncha, eine Mischung aus Zitrusfrüchten und Rum, oder – etwas gewagter – für den Bier-Ananas-Vanilleeis-Mix Nikita.

Beliebte Unterkünfte auf Madeira

Vor allem in Funchal findet ihr zahlreiche moderne Hotels. In den kleinen Fischerdörfchen der Region mietet ihr eine urige Ferienwohnung an. So verlebt jeder auf Madeira seinen individuellen Traumurlaub.


Hier findet Ihr aktuelle Angebote für euren Urlaub auf Madeira!

Wir finden für euch die besten Angebote für einen Madeira Urlaub, egal ob Last Minute oder Pauschalreise und achten dabei auf hervorragende Bewertungen der Hotels. Schaut euch am besten direkt um und bucht euren Urlaub günstig zu Piratenpreisen!