Kreuzfahrten_angebote_günstig_skandinavien_ostseePin it

Skandinavien und Baltikum: Kreuzfahrt durch die schöne Ostsee

Schiffsreisen in der Ostsee sind ja ein bekanntest Thema. Leider sind diese auch recht teuer, zumal man die Ausflüge in die einzelnen Städten auch noch extra bezahlen muss. Von flexibler Reiseplanung wollen wir gar nicht erst anfangen. Abends pünktlich zum Ankerlichten müsst ihr wieder an Bord sein. Anders geht es natürlich, wenn ihr euch eure Kreuzfahrt als Rundreise um die Ostsee selbst zusammenstellt. In Zeiten des Internets ist es kein Problem Fahrpläne von Zügen und Bussen im Ausland zu checken und auch gleich die Trips zu buchen. Oft sogar günstiger als vor Ort am Schalter. Gleiches gilt natürlich auch für Hotels. Wenn ihr es richtig anstellt, könnt ihr verglichen mit einer pauschalen Rundreise vom Veranstalter eine ganze Menge Geld sparen. Und zusätzlich noch eure eigenen Ideen, Wünsche und Vorstellungen verwirklichen.

Am Beispiel einer zweiwöchigen Rundreise durch Skandinavien und das Baltikum wollen wir euch zeigen wie ihr die Sache am besten angeht und wo ihr am besten die einzelnen Puzzleteile eurer Reise findet. Natürlich lässt sich vieles davon auch auf andere Regionen übertragen, Skandinavien bietet aber den Vorteil der langen Tage im Sommer. Außerdem fliegen die Einheimischen in der Zeit in den Süden, so dass ihr selbst oder gerade in den Sommerferien richtig günstige Preise bekommt.

Kreuzfahrt Route durch Skandinavien

Anreise nach Skandinavien

Wie ihr sehen könnt, haben wir uns viel vorgenommen in den 14 Tagen. Aber wie immer dient unser Reisevorschlag in erster Linie als Inspiration.  Starten könnt ihr die Reise aus allen Teilen Deutschlands per Flieger nach Kopenhagen. Checkt wie immer Skyscanner für den besten Abflughafen und die günstigsten Flüge.

Falls ihr aus dem Norden Deutschlands kommt, haben wir noch einen speziellen Tipp. Das Europa-Spezial der erlaubt euch für 39€ (günstiger mit BahnCard 25) nach Dänemark und für 59€ sogar bis nach Schweden zu fahren. Wenn ihr eure Route clever legt, also zum Beispiel mit Aufenthalt in Kopenhagen von 48 Stunden, könnt ihr für wenig Geld nicht nur aus Deutschland anreisen, sondern auch gleich noch den ersten Abschnitt unserer Rundreise ins Ticket integrieren.

1. Station der Kreuzfahrt: Kopenhagen

Angekommen in Kopenhagen ist ein Selfie mit der Meerjungfrau quasi ein Muss. Aber auch sonst bietet euch die Hauptstadt Dänemarks jede Menge zu tun und zu erleben. Die Unterkünfte in der Stadt sind allerdings sehr teuer, aber ihr könnt den einen oder anderen Euro - oder eben Krone - sparen, wenn ihr auf einfache Doppelzimmer in einem Hostel ausweicht. Diese sind von sehr guter Qualität wie die Bewertungen beweisen und gar nicht so viel teurer als zwei Betten im Schlafsaal. Wie immer sind Trivago und booking.com eure besten Anlaufstellen, da ihr hier prima nach dem Preis sortieren und nach Bewertungen filtern könnt. Außerdem habt ihr alle wichtige Informationen auf einen Blick.

2. Station der Kreuzfahrt: Göteborg

Der zweite Teil eures DB-Tickets von Kopenhagen nach Göteborg hat keine Zugbindung, so dass ich euch aussuchen könnt, ob ihr lieber den Tag in Dänemark verbringen wollt oder schon heiß auf Schweden seid. Göteborg an der Westküste ist die zweitgrößte Stadt Schwedens und hat sich in den letzten Jahren zu einem interessanten touristischen Gegenpol zu Stockholm entwickelt. Unbedingt solltet ihr mit den kleinen Fähren in die Schären vor der Stadt fahren und dort mit einem kleinen Picknick einen wunderschönen Sommertag beschließen. Das Preisniveau für Unterkünfte ist auch hier sehr hoch. Vergesst nicht einen Blick auf airbnb zu werfen, wenn ihr mit einem Zimmer in einer Privatwohnung leben könnt.

3. Station der Kreuzfahrt: Oslo

Nach dem kurzen schwedischen Intermezzo, das wir später noch vertiefen werden, fahren wir erst einmal weiter nach Norwegen in die dortige Hauptstadt Oslo. Tickets für den Zug gibt es sowohl bei der schwedischen als auch der norwegischen Bahn. Aber nur zweitere verkauft den sogenannten Minipris, bei dem ihr für die Strecke nur 249 NOK, umgerechnet also etwa 30€ zahlt. Günstiger geht es auch mit dem Bus nicht.

Oslo könnt ihr sehr bequem zu Fuß erkunden. Die Innenstadt ist sehr kompakt mit dem typisch skandinavischen Charme. Lediglich für Ausflüge auf den Holmenkollen oder die schönen Strände auf den kleinen Inseln im Fjord braucht ihr den perfekt ausgebauten öffentlichen Nahverkehr. Die Unterkünfte sind seid dem Ölpreisverfall stark gesunken und im Sommer ohnehin auf dem Tiefpunkt, so dass ihr selbst ein 3* Hotel schon für etwa 30€ pro Nacht und Person bekommt.

4. Station der Kreuzfahrt: Stockholm

Von Oslo nach Stockholm könnt ihr zwar auch mit dem Zug fahren, preislich macht das aber wenig Sinn seit sich die ehemals staatlich skandinavische SAS und der private Billigflieger Norwegian einen kräftigen Konkurrenzkampf auf vielen Strecken im Norden liefern. In diesem Fall kommt es euch zu Gute, da ihr schon für 49€ von Norwegen nach Schweden fliegen könnt. Im günstigsten Preis ist nur Handgepäck dabei. Sollte euch das nicht reichen, nehmt ihr am besten den LowFare+ Tarif für ein paar Euro mehr

Schwedens Hauptstadt haben wir euch ja bereits in vielen Städtetrips vorgestellt. Die Metropole zählt schon länger zu den absoluten Highlights Europas, was sicher auch an ihrer fantastischen Lage zwischen Malären und Ostsee auf vielen kleinen und großen Insel liegt. Auch deshalb müsst ihr hier wieder etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn es um die Übernachtung geht.

Pin it
Pin it
Pin it

5. Station der Kreuzfahrt: Helsinki

Es gibt zwar eine gemeinsame Grenze zwischen Schweden und Finnland, diese liegt aber mehr als 1000 Kilometer nördlich der beiden Hauptstädte Stockholm und Helsinki. Deswegen gibt es hier nach wie vor regelmäßigen und zahlreichen Fährverkehr, der gerade im Sommer seinen besonderen Reiz hat, wenn die großen Schiffe langsam durch den Schärengarten Stockholms gleiten. Ihr könnt sowohl tagsüber als auch nachts fahren, müsst aber für die zweite Option zwingend eine Kabine buchen, was den Preis der Überfahrt mächtig verteuert. Ob es sich lohnt, wenn ihr das mit dem gesparten Geld fürs Hotel aufrechnet, müsst ihr für euer konkretes Beispiel durchrechnen. Die Tagesfähre nach Turku in Finnland bekommt ohr auf jeden Fall schon für 26€. Die anschließende Busfahrt in die finnische Hauptstadt wird aus Konkurrenzgründen oft schon für 1€ verkauft.

In Helsinki fühlen sich fast alle Besucher sehr wohl, obwohl so gut wie keiner auch nur ein Wort der merkwürdigen Sprache über die Lippen bekommt. Der spröde Charme am Übergang zwischen Skandinavien und Russland mit starkem Einfluss von beiden Seiten wirkt sehr kontrastreich zur lockeren finnischen Mentalität wie man sie abends in den vielen Kneipen mit Live-Musik findet. Die vielen Touristen sorgen inzwischen dafür, dass das Preisniveau in der Stadt so langsam wieder Normalmaße annimmt und ihr ein eigenes Hostelzimmer für weniger als 50€ pro Nacht bekommt. Auch Hotels sind vorab gebucht ganz gut bezahlbar.

6. Station der Kreuzfahrt: Tallinn

Verlässt man Helsinki Richtung Süden funktioniert das am besten mit dem Boot. Richtung Tallinn, der estnischen Hauptstadt, habt ihr jede Menge Auswahl. Die schnelleren Katamarane sind etwas teurer, die normalen Fähren bekommt ihr schon für 30€ und weniger.

Die historische Altstadt, die sich den Hügel zur Burg hinauf zieht, ist nur ein paar Fußminuten vom Hafen entfernt. Faszinierend ist auch die weitestgehend erhaltene Stadtmauer, aber auch die Reste russischen Einflusses, die man an vielen Ecken noch deutlich erkennt. Von den Hotelpreisen betrachtet fühlt man sich hier natürlich paradiesisch, wobei ihr selber entscheiden könnt, ob ihr lieber etwas luxuriös und günstig oder einfach und noch günstiger übernachten wollt.

7. Station der Kreuzfahrt: Riga

Transportmäßig liegt ihr auf dem Baltikum mit seinen zahlreichen Busverbindungen auf der sicheren Seite. Natürlich könnt ihr auch hier die meisten Strecken bereits vorab online buchen und euch so Sonderangebote und Schnäppchen sichern. Ins Nachbarland Lettland in die Hauptstadt Riga bekommt ihr zum Beispiel Bustickets schon für 16€.

Da sind wir nun, im sechsten Land unserer Rundreise und gleichzeitig Abschluss. Die lettische Hauptstadt Riga, die in den letzten Jahren viel von ihrem früheren Glanz zurückbekommen hat, begeistert durch ihre prunkvolle Altstadt. Natürlich sind aber auch ihre Kneipen und Restaurants für günstige Preise, die Clubs und Diskos für ihr spezielles Nachtleben bekannt. Auch bei den Hotelpreisen kommt nicht viel Trauer auf, falls ihr also noch Urlaubstage übrig habt, spricht nichts dagegen, diese hier anzuhängen.

Rückreise von Riga nach Deutschland

Von Riga aus kommt ihr für wenig Geld zurück nach Deutschland. Wizz Air fliegt Lübeck und Dortmund an, Ryanair Bremen und Köln. Mit Air Baltic kommt ihr günstig nach Berlin oder Frankfurt. Auch hier lohnt wieder der Blick auf Skyscanner, um den perfekten Überblick zu bekommen.

Pin it

Kosten einer Kreuzfahrt durch die Ostsee

Unsere Gesamtrechnung zeigt, wie günstig die Reise trotz der vielen Bestandteile ist:

  • Zug Hamburg - Kopenhagen - Göteborg: 59€
  • Hotel Kopenhagen: 59€
  • Hotel Göteborg: 98€
  • Zug Göteborg - Oslo: 30€
  • Hotel Oslo: 65€
  • Flug Oslo - Stockholm: 49€
  • Hotel Stockholm: 67€
  • Fähre Stockholm - Turku: 26€
  • Bus Turku - Helsinki: 1€
  • Hotel Helsinki: 47€
  • Fähre Helsinki - Tallinn: 26€
  • Hotel Tallinn: 25€
  • Bus Tallinn - Riga: 16€
  • Hotel Riga: 24€
  • Flug Riga - Hamburg(Lübeck): 30€
  • Gesamt: 622€ pro Person (zu zweit)
Pin it

So könnte eure Schiffsreise durch die Ostsee aussehen

Staedtereise guestig Angebot Stockholm KreuzfahrtPin it

Nordeuropa Kreuzfahrt mit Dreamlines

Wenn ihr Lust auf Nordeuropa habt und in kurzer Zeit möglichst viele Städte euch anschauen möchtet, dann wäre eine solche Kreuzfahrt vielleicht genau das Richtige für euch. Diesmal beginnt eure Reise im norddeutschen Kiel und führt durch die Ostsee bis nach St. Petersburg und Helsinki. Buchen könnt ihr die Reise auf Dreamlines.de bereits für nur 499€ pro Person in der Innenkabine inkl. Vollpension an Bord und vielem mehr. Eine Außenkabine könnt ihr bereits für 649€ und eine Balkonkabine für 749€ pro Person buchen.

Reiseroute der Ostsee-Kreuzfahrt

  • Kiel
  • Tallin
  • St. Petersburg
  • Helsinki
  • Stockholm
  • Kiel

Euer Schiff, die MSC Ochestra, lässt auf seinen 16 Decks sicherlich keine Wünsche offen. Neben den Hauptrestaurants findet ihr die unterschiedlichsten Themenrestaurants und Bars, in denen ihr leckere Cocktails schlürfen könnt. Ein umfangreiches Animations- und Unterhaltungsprogramm lässt während der Seetage sicherlich keine Langeweile aufkommen.

Inklusivleistungen bei Dreamlines

  • Kreuzfahrt ab / bis Kiel auf der MSC Ochestra
  • Unterkunft in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension, d.h. Frühstück, Mittagessen, Nachmittagstee, Snacks, Abendessen
  • Vielfältige Sport- und Wellnessangebote
  • Entertainment

Bitte beachtet, dass automatisch ein empfohlenes Trinkgeld in Höhe von ca. 7€ pro Nacht und Person von eurem Bordkonto abgezogen wird.

Hinweis für St. Petersburg: Für deutsche Staatsangehörige besteht für Russland eine Visumpflicht. Ausnahmen bestehen für Kreuzfahrtgäste. Allerdings dürft ihr in St. Petersburg nur von Bord, wenn ihr einen Ausflug über die Reederei vor der Reise oder an Bord bucht!

Ostsee Kreuzfahrt nach St. Petersburg

Das wunderschöne St. Petersburg eignet sich optimal für eine Ostsee Kreuzfahrt, denn die nördlichste Millionenstadt der Welt hat einiges zu bieten. Alles an einem Tag zu schaffen ist schier unmöglich, weshalb viele Kreuzfahrtschiffe dort über Nacht anlegen und ihr somit zwei Tage in der wohl schönsten Stadt Russlands habt. Außerdem könnt ihr somit auch das Nachtleben von St. Petersburg kennenlernen oder euch Karten für einen klassischen Ballettabend besorgen und die weltberühmte Ballettaufführung von „Schwanensee“ ansehen. Von Deutschland aus könnt ihr eure Kreuzfahrt nach St. Petersburg zum Beispiel von Kiel oder Warnemünde aus starten. Anbieter für so eine Fahrt gibt es viele: von Aida über MSC bis zu TUI Cruises. Beispielrouten könnten so aussehen:

Kreuzfahrt Route nach St. Petersburg

Warnemünde - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Stockholm - Warnemünde (7 Tage)

Warnemünde - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Nynäshamn - Kopenhagen - Warnemünde (9 Tage)

Kiel - Gdingen - Klaipeda - Riga - Tallinn - St. Petersburg - Mariehamn - Stockholm - Kiel (14 Tage)

Kiel - Kopenhagen - Stockholm - Tallinn - St. Petersburg - Kiel - Kopenhagen - Hellesylt - Bergen - Flåm (Aurlandsfjord) - Kiel (14 Tage)


Hier findet ihr noch mehr Inspirationen für Schiffsreisen in Nordeuropa