Pin it

Urlaub in Jordanien: Wüstenzauber, Geschichte und mehr

Das Königreich Jordanien liegt im Nahen Osten und erstreckt sich von der israelischen und syrischen Grenze im Norden bis zum Roten Meer im Süden. Im Westen grenzt das Land an Israel beziehungsweise die palästinensischen Autonomiegebiete, im Osten an den Irak und im Südosten an Saudi-Arabien. Weite Teile des Landes sind von der Wüste geprägt, die ihr bei eurem Urlaub in Jordanien im Jeep oder auf dem Kamelrücken erkunden könnt. Dazu darf sich Jordanien mit dem tiefsten trockenen Punkt der Erdoberfläche rühmen: Dieser befindet sich am Toten Meer auf 425 Metern unter dem Meeresspiegel.

Die wichtigsten Fakten über Jordanien:

  • Größe: 89.342 Quadratkilometer
  • Einwohner: 9,5 Millionen
  • Währung: Jordanischer Dinar
  • Zeitverschiebung: MEZ +1
  • Sprache: Arabisch

Jordanien ist eine Oase der Stabilität im Herzen des turbulenten Nahen Ostens. Seit 1999 wird das Land von dem westlich orientierten König Abdullah II. regiert. Ihr könnt das ganze Land problemlos bereisen. Lediglich die Grenzregionen zu Syrien und dem Iraksolltet ihr vermeiden.

Pin it

Anreise nach Jordanien

Die einfachste Art der Anreise erfolgt über den internationalen Flughafen von Amman, den Lufthansa und Royal Jordanien von Frankfurt und München aus direkt anfliegen. Reist ihr nach Aqaba am Roten Meer, könnt ihr auch die Anreise über den israelischen Flughafen Eilat in Erwägung ziehen. Dieser wird saisonal direkt aus Deutschland angeflogen. Für den Urlaub in Jordanien benötigt ihr einen noch mindestens sechs Monate gültigen Pass und ein Visum, das ihr bei der Ankunft am Flughafen für 40 Jordanische Dinar (51 EUR) erwerbt.

Folgende Regelungen solltet ihr vorab berücksichtigen:

  • Habt ihr eure Reise über einen jordanischen Reiseveranstalter (in Partnerschaft mit deutschen Reiseveranstaltern) gebucht und verbringt mindestens zwei Nächte in Jordanien, kostet das Visum nur 10 JOD (13 EUR).
  • Für Gruppen ab fünf Personen ist das Visum kostenlos.
  • Reist ihr über den Landweg ein und bleibt mindestens drei Nächte, zahlt ihr ebenfalls nur 10 JOD.
  • Reist ihr aus Israel ein, müsst ihr das Visum vorab besorgen, ausgenommen am Grenzübergang zwischen Eilat und Aqaba.

Diese Regelungen können sich immer wieder ändern. Informiert euch deswegen vor der Abreise auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Die schönsten Ziele für den Urlaub in Jordanien

Bei einem Urlaub in Jordanien könnt ihr ganz wunderbar entspannte Tage am Meer oder Hotelpool mit Sightseeing verbringen. Überall im Land verteilt findet ihr beeindruckende historische Stätten wie die römischen Ruinen von Jerash und die Kreuzfahrerzitadelle Kerak. Schwimmen und Sonnenbaden könnt ihr in Aqaba am Roten Meer und natürlich im Toten Meer, nur eine kurze Fahrt von Amman entfernt.

Petra - Felsenstadt in der jordanischen Wüste

Die aus Felsen gehauene Stadt Petra der Nabatäer ist die bekannteste Sehenswürdigkeit von Jordanien, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört und als eines der neuen Sieben Weltwunder gilt. Ihre größte Blüte hatte sie von 500 v. Chr. bis zur Unterwerfung durch die Römer um die Zeitenwende. Ihr könnt Petra als Tagesausflug von Amman oder Aqaba aus per Bus besuchen, die Fahrt dauert etwa drei Stunden.

Zu den Highlights gehören der Zugang durch die enge Felsenschlucht Siq und das berühmte Schatzhaus. Beachtet, dass sich auf dem weitläufigen Gelände Hunderte weitere Bauten befinden. Nehmt Sonnenschutz und reichlich zu trinken mit!

Felsenstadt Petra

Felsenstadt Petra

Pin it

Das Wadi Rum

Das Wadi Rum (Wadi bedeutet „Wüstental“ auf Arabisch) wurde als Drehort für den Filmklassiker „Lawrence von Arabien“ weltberühmt. Tatsächlich hatte der echte Thomas Edward Lawrence hier sein Hauptquartier, als er im Ersten Weltkrieg auf Seiten der Araber kämpfte. Aufgrund der rötlichen Felsformationen mit ihren tiefen Schluchten muss das Wadi Rum auch immer wieder als Double für den Mars herhalten, zuletzt beispielsweise im Film „Der Marsianer“ mit Matt Damon.

Die einzigen Bewohner des unwirtlichen Wüstentals sind Beduinen, die mit ihren Ziegen umherziehen und in mobilen Zelten leben. Ihr könnt einen Tagesausflug ins Wadi Rum buchen oder mit dem Mietwagen einfach zum Visitor's Center fahren: Dort warten Fahrer mit offenen Geländewagen, die mit euch Rundfahrten zu den schönsten Felsformationen im Wadi Rum unternehmen. Daneben ist es möglich, Ausritte zu Pferd oder Kamel zu buchen oder die Wüste bei einem Flug mit dem Heißluftballon aus der Vogelperspektive zu erleben.

Unser Piratentipp: Bucht einen zweitägigen Ausflug ins Wadi Rum mit Übernachtung in einem Zelt in der Wüste. Abenteuerfeeling pur! Abends esst ihr mit den Beduinen unter dem Sternenhimmel.

Das Tote Meer

Einmal im Toten Meer schwimmen: kein Problem beim Urlaub in Jordanien. Von der Hauptstadt Amman erreicht ihr die Luxus-Resorts am Ufer des Toten Meers über den Jordan Valley Highway in nur 30 bis 60 Minuten Fahrt. Die Resorts verfügen über großzügige Poolanlage und Privatstrände, über die ihr ins Tote Meer steigt - ideal für Singlereisen geeignet. Nicht-Hotelgäste können Tageskarten für den Zugang zum Strand erwerben.

Für Kinder sind das Tote Meer und die Edelresorts eher ungeeignet. Möchtet ihr eurem Nachwuchs im Familienurlaub eine Freude machen, fahrt mit ihnen zum Amman Waves Aqua Park and Resort mit Wasserrutschen und großen Pools. Jordaniens größter Wasserpark befindet sich südlich von Amman an der Straße zum Flughafen.

Das Tote Meer

Das Tote Meer

Pin it

Seebad Aqaba am Roten Meer

Das Seebad Aqaba an einem Seitenarm des Roten Meers ist das beliebteste Ziel für einen Urlaub in Jordanien, wenn vor allem Entspannung angesagt ist. Hier könnt ihr einfach am Strand in der Sonne liegen und im Meer baden oder verschiedenen Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen nachgehen. Der Aqaba Marine Park besitzt einige wunderschöne geschützte Korallenriffe und bietet herrliche Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln. Möchtet ihr die Unterwasserwelt des Roten Meeres trockenen Fußes erleben, könnt ihr eine Fahrt mit dem Glasbodenboot buchen.

Wichtig zu wissen: In den Resorts entlang der Tala Bay dürft ihr auf westliche Art bekleidet (Bikini, Shorts) am Pool und am Strand liegen. An den öffentlichen Stränden von Aqaba solltet ihr auf die einheimischen Gepflogenheiten Rücksicht nehmen: Herren ziehen meist ein T-Shirt über die Shorts und Damen steigen vollbekleidet ins Wasser.

Unser Piratentipp: Aqaba ist eine Freihandelszone. Ihr findet hier entsprechend viele Duty-free-Shops, in denen ihr relativ günstig einkaufen könnt.

Pin it

Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten in Jordanien

Möchtet Ihr den Urlaub in Jordanien nutzen, um das Land und seine Sehenswürdigkeiten intensiver kennenzulernen, warten neben Petra und dem Toten Meer noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Ziele auf euch:

  • Das antike Jerash oder Gerasch gehörte zur Dekapolis: den zehn Städten, die Alexander der Große östlich des Jordans erbauen ließ. Ihre Ruinen aus griechischer und römischer Zeit sind besonders gut erhalten.
  • Im heutigen Umm Qais Archeological Park findet ihr mit Gadara eine weitere römische Stadt der Dekapolis mit nicht ganz so beeindruckenden Ruinen.
  • Die Zitadelle von Kerak ist eine der mächtigsten noch erhaltenen Kreuzritterburgen aus dem Mittelalter, die damals Crac des Moabites genannt wurde.
  • Der Ort Madaba am Toten Meer ist bekannt für seine wunderschönen byzantinischen Mosaike, insbesondere der „Landkarte von Jerusalem“, die um das Jahr 550 n. Chr. aus zwei Millionen Mosaiksteinchen zusammengefügt wurde.
  • Ganz in der Nähe von Madaba könnt ihr einen Abstecher zum Berg Nebo machen: Auf dieser 802 Meter hohen Erhebung soll Moses gestanden haben, als ihm Gott das Gelobte Land zeigte. Heute findet sich hier eine kleine Kapelle.
  • Al-Maghtas heißt der Ort am Jordan, an dem Johannes der Täufer wirkte und vermutlich auch Jesus taufte. Noch heute lassen sich hier jedes Jahr zahlreiche Menschen taufen, entweder im Jordan selbst oder in einem Taufbecken mit Wasser aus dem Jordan.

Die Hauptstadt Amman – das Philadelphia der Antike – ist nicht gerade mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten gesegnet. Ganz solltet ihr sie beim Urlaub in Jordanien jedoch nicht ignorieren. Besucht die antike Zitadelle mit dem Tempel des Hercules und dem Jordan Archeological Museum, das Jordanische Nationalmuseum und die wunderschöne Abu Darwish Moschee. In den Souks von Amman könnt ihr toll shoppen – feilschen nicht vergessen!

Beispiel-Rundreise: Jordanien mit dem Mietwagen: 9 Tage Aqaba - Wadi Rum - Petra - Amman - Totes Meer

Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Mietwagen-Rundreise durch Jordanien? Kulturell, aber auch landschaftlich hat Jordanien einiges zu bieten. Für abwechslungsreiche Tage in Jordanien sorgen natürliche Highlights wie die Wadis des Landes, das Naturreservat Dana, der Berg Nebo oder das Tote Meer.

Es gibt eine Fülle an historischen Stätten die nur darauf warten, von euch entdeckt zu werden - und wie ginge das besser als auf eigene Faust mit dem Mietwagen? 

Auf billiger-mietwagen.de könnt ihr euch einen guten Überblick über die verschiedenen Mietwagen-Anbieter verschaffen. Wenn ihr früh morgens landet und auch früh morgens zurückfliegt, empfehlen wir euch, den Mietwagen in der Stadt abzuholen, um lästige Gebühren für eine Zustellung außerhalb der Geschäftszeiten zu umgehen.

In unserem Beispiel könnt ihr den Mietwagen im "Intercontinental Hotel Aqaba" abholen, welches nur wenige Minuten von eurer Unterkunft entfernt liegt. Ihr bekommt einen Kleinwagen für einen Reisezeitraum von 9 Tagen bereits für rund 237€ und somit knapp 118€ pro Person.

Achtet unbedingt darauf, dass ihr ein Angebot mit Vollkasko-Schutz (ohne Selbstbehalt) und der Tankregelung "voll/voll" wählt, damit am Ende eurer Reise keine böse Überraschung auf euch wartet. Checkt vor der Buchung auch unbedingt das Kleingedruckte! Wichtig: Das Mindestmietalter beträgt 21 Jahre. 

1. Etappe: Aqaba

Nachdem ihr in Aqaba gelandet seid, nehmt ihr euch ein Taxi zu eurer Unterkunft (ca. 5-8JD). Die Fahrt dauert etwa 20 Minuten, Arabischkurs inklusive. Danke heißt auf Arabisch übrigens "Shukran".

Übernachten könnt ihr z.B. im sehr gut bewerteten "Golden Rose Hotel" (4 von 5 Punkten bei Tripadvisor). Dieses befindet sich im Zentrum von Aqaba. In der unmittelbaren Umgebung findet ihr diverse Einkaufsmöglichkeiten. Die Stadt könnt ihr bequem zu Fuß erreichen, genauso wie den Strand. Nachdem ihr ausgeschlafen habt, könnt ihr euren Mietwagen abholen und Aqaba erkunden.

Die Hafenstadt Aqaba liegt direkt am Roten Meer und bietet euch atemberaubende Schnorchel- und Tauchreviere. Das verdankt Aqaba nicht zuletzt dem gemäßigten Klima und den milden Wasserströmungen. In Aqaba erwarten euch lange Sandstrände, an denen ihr einfach mal die Seele baumeln lassen könnt. Und auch Wassersportler kommen ihr voll auf ihre Kosten.

Am Abend könnt ihr an der Strandpromenade entlang schlendern. Dort gibt es zahlreiche Fischrestaurants, Bars und Cafés. Lehnt euch zurück, probiert eine Shisha und genießt den Ausblick.

Geheimtipp: Berenice Beach Club, ca. 10-15 Minuten vom Zentrum entfernt. Der Eintritt kostet ca. 15JD. Hier könnt ihr schön Schnorcheln und als Frau bedenkenlos im Bikini baden gehen.

2. Etappe: Wadi Rum

Heute fahrt ihr von Aqaba ins Wadi Rum (Fahrzeit: ca. 1 Stunde). Nehmt unbedingt genügend Wasser mit, sowie eine Kopfbedeckung, festes Schuhwerk und Sonnencreme.

Im Wadi Rum erwartet euch eine atemberaubende Wüstenlandschaft. Der Anblick der ockerfarbenen Felsformationen ist einfach unbeschreiblich. Das Wadi Rum ist ein Paradies für Kletterer und Wanderer, denn es gibt verschiedenste Routen, die sich zu den Gipfeln hinauf schlängeln. Früher diente die Gegend als Haupthandelsroute.

Am besten könnt ihr die Gegend mit einem Jeep (ca. 75JD), auf dem Rücken eines Kamels (ca. 15JD/Stunde) oder bei einer Wanderung erkunden. Am Haupteingang zum Wadi Rum gibt es verschiedene Anbieter, bei denen ihr einen Fahrer mieten könnt Am besten knüpft ihr Kontakt zu anderen Reisenden und teilt euch die Kosten.

Wanderung - Die beliebteste Route führt euch durch die Felswände des Barrah Canyons. Für viele Touren wie z.B. den Abstieg zur Felsenbrücke von Jebel Burdah oder der Wanderung durch das Labyrinth des Rakhabat Canyon benötigt ihr jedoch einen Führer. Frei zugänglich ist der Wanderweg zum Makharas Canyon.

Highlights:

  • Lawrence-Quelle
  • Felsenbrücke von Jebel Burdah und Jebel Umm Fruth
  • Khazali Canyon
  • Sieben Säulen der Weisheit
  • Nabatäischer Tempel in Rum
  • Felsenkarte von Jebel Amud

Eintritt: 5JD

Nach einem aufregenden Tag fahrt ihr zu eurer Unterkunft. Übernachten könnt ihr z.B. im top bewerteten "Obeid´s Bedouin Life Camp" (5 von 5 Punkten bei Tripadvisor). Dieses befindet sich im Wadi Rum. Hier taucht ihr ein in das Leben der Beduinen.

3. Etappe: Petra

Am heutigen Tag führt euch eure Reise nach Petra, einem der sieben Weltwunder (Fahrzeit: ca. 2 Stunden).

Petra ist ein architektonisches Meisterwerk mit aus dem Fels gehauenen Gräbern und Tempeln. An einem Tag schafft ihr bequem die Hauptroute vom Eingang bis zur alten Stadt, den Königsgräbern und könnt einen Spaziergang zum Kloster und dem Großen Opferplatz machen.

Highlights:

  • Kloster
  • Königsgräber
  • Schatzhaus
  • Siq
  • Stadt Petra

Eintritt: 50JD (1 Tag)

Petra by night: ca. 17JD, findet immer nur montags, mittwochs und donnerstags statt und dauert etwa 2-2,5 Stunden

Tipp: Urlauber, die mit Turkish Airlines nach Jordanien fliegen bekommen 15% Rabatt auf den Eintrittspreis, gegen Vorlage des Flugtickets.

Nach einem erlebnisreichen Tag fahrt ihr zu eurer heutigen Unterkunft. Übernachten könnt ihr z.b. im sehr gut bewerteten "Rocky Mountain Hotel" (4 von 4 Punkten bei Tripadvisor). Dieses befindet sich nicht weit vom Zentrum von Wadi Musa und bietet euch eine Dachterrasse mit einzigartigem Blick auf das Gebirge der Felsenstadt Petra.

4. Etappe: Madaba

Nach dem Frühstück fahrt ihr weiter Richtung Madaba (Fahrzeit: ca. 3 Stunden). Auf dem Weg dorthin legt ihr 3 Stopps ein.

  • ShobakEine Festung, welche 1300 Meter über dem Meeresspiegel liegt.
  • Kerak - Prächtige Kreuzfahrerzitadelle (Burg) auf einem Hügel.
  • Berg Nebo - Moses-Gedächtnis-Kirche mit atemberaubenden Blick über den Jordan und das Tote Meer. Hier erblickte Moses kurz vor seinem Tod das Gelobte Land.

Die Hauptattraktionen in Madaba sind die schönen Mosaikkarten in der Georgskirche sowie der Archäologische Park mit Überresten mehrerer Kirchen. Auch die Apostelkirche am Südende der Stadt ist einen Besuch wert.

Nach einem gelungenen Tag fahrt ihr zu eurer Unterkunft. Übernachten könnt ihr z.B. im sehr gut bewerteten "Moab Land Hotel" (4,5 von 5 Punkten bei Tripadvisor). Dieses liegt im Zentrum von Madaba und ist der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen. 

5. Etappe: Amman

Weiter geht es nach Amman (Fahrzeit: ca. 1 Stunde).

Amman ist eine florierende und moderne arabische Metropole und ist auch als "Stadt der Hügel" bekannt. Der Jebel el-Qalaa erhebt sich nördlich der Innenstadt. In der Innenstadt findet ihr quirlige Märkte (Souks). Hier findet ihr alles, was das Herz begehrt und könnt tolle Erinnerungsstücke erwerben. Handeln nicht vergessen!

Highlights:

  • Jebel el-Qalaa mit Zitadelle und Herkules-Tempel
  • König-Hussein-Moschee (bestbesuchte Gotteshaus der Welt)
  • Römische Nymphaeum mit National Museum
  • König-Abdullah-Moschee

Wichtig: Frauen sollten beim Besuch einer Moschee den Kopf bedecken.

Nach einem aufregenden Tag in Amman fahrt ihr zu eurer Unterkunft. Übernachten könnt ihr z.B. im sehr gut bewerteten "Arab Tower Hotel" (4 von 5 Punkten bei Tripadvisor). Diese liegt im Herzen von Amman und bietet einen tollen Blick auf das römische Theater und die König-Hussein-Moschee. Zur Zitadelle benötigt ihr gerade einmal 5 Gehminuten von der Unterkunft aus. 

Am nächsten Tag solltet ihr unbedingt Jerash besichtigen.

Jerash ist eine antike Stadt, welche zwischen Amman und Irbid liegt.

Highlights:

  • Hadriansbogen, Ovales Forum, Cardo, Nymphaeum, Artemis-Tempel, Nordtheater, Südtheater, Zeustempel

Wenn ihr eure Besichtigungstour beendet habt, kehrt ihr zurück zu eurer Unterkunft.

6. Etappe: Totes Meer

Heute fahrt ihr zum Toten Meer (Fahrzeit: ca. 1 Stunde). Das Tote Meer ist der tiefste Punkt der Erdoberfläche. Durch den enormen Salzgehalt "schwebt" ihr im Wasser und könnt dabei sogar noch Zeitung lesen. Der Salzgehalt liegt zwischen 28-33% und entspricht dem einer Sole. Daher sollte man nicht länger als 30 Minuten am Tag im Meer verweilen. Ein einmaliges Erlebnis, welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Übernachten könnt ihr z.B. in den "Mujib Chalets" (4 von 5 Punkten bei Tripavisor). Diese befinden sich in Ath Thughrah und verfügen über eine Terrasse mit Hängematte und liegen direkt am Meer. Es gibt ein Gemeinschaftsduschen/WC und einen tollen Strand.

7. Etappe: Aqaba

Nachdem ihr tiefen entspannt seid, macht ihr euch auf den Weg zurück nach Aqaba (Fahrzeit: ca. 3 Stunden). Dort könnt ihr die letzten Tage am Strand entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Wichtig: Bitte plant unbedingt genügend Zeit für die Mietwagenrückgabe in der Stadt und die Anreise zum Flughafen ein.

Die beste Reisezeit für einen Jordanien Urlaub

Ein Urlaub in Jordanien ist ganzjährig möglich, vor allem, wenn ihr Strandurlaub am Toten Meer oder in Aqaba machen möchtet. In der Wüste um Petra und das Wadi Rum kann es im Sommer sehr heiß werden. Im Winter sinken die Temperaturen auf 12 bis 15 Grad ab: ideal für Reisende, die sich vor allem für Kultur und die vielen antiken Stätten interessieren.

Weitere Tipps für euren Urlaub in Jordanien

Jordanien ist ein sicheres, modernes Land mit gut ausgebauter Infrastruktur. Ihr könnt euch hier problemlos auf eigene Faust mit dem Mietwagen bewegen. Bequemer ist das sogenannte „Escorted Car Rental“ bei dem ihr den Mietwagen samt Fahrer bekommt, sodass ihr euch entspannt zurücklehnen könnt.

Bei den Unterkünften habt ihr die große Auswahl: Von internationalen 5-Sterne-Luxusresorts bis zu gemütlichen kleinen Familienpensionen ist alles dabei. Ein echtes Erlebnis ist eine Übernachtung im Wadi Rum in einem Zelt!

Jordan Pass: Wenn ihr plant viele Sehenswürdigkeiten in Jordanien zu besichtigen, lohnt sich für euch eventuell die Anschaffung eines Jordan Passes. Mit diesem erhaltet ihr kostenlosen Zutritt zur Felsenstadt Petra und vielen anderen Sehenswürdigkeiten. Außerdem beinhaltet dieser Pass auch das Visum. Hier findet ihr alle Informationen. Wichtig: Viele Sehenswürdigkeiten schließen bereits ab 16–16:30 Uhr. 

Die jordanische Küche entspricht der typischen Nahostküche: Hummus und Falafel sind allgegenwärtig. Eine Besonderheit der jordanischen Küche ist das den Beduinen abgeschaute Gericht Mansaf: Auf einem riesigen Teller wird Reis mit Nüssen, Trockenobst und Hammelfleisch serviert und mit Laban (Joghurt) übergossen. 

In Jordanien gibt es viele kleine Restaurants, in denen Mezze (warme und kalte Vorspeisen) mit Fladenbrot serviert werden. Zum Hauptgang empfehlen wir Shawarma, Shish Taouk oder Kofta. In Aqaba könnt ihr fangfrischen Fisch essen. Das Nationalgericht heißt Mansaf (Lamm und Reis mit Ziegenmilch). Dazu könnt ihr einen frischen Orangen- und Limettensaft trinken. Am liebsten trinken die Einheimischen jedoch Tee mit Minze oder Kaffee. Darüber hinaus gibt es leckere Süßspeisen mit ganz viel Zucker.

Jordanien ist ein sehr weltoffenes Land mit toleranten Menschen. Nur beim Besuch von Moscheen solltet ihr auf körperbedeckende Kleidung (und Kopftücher für die Damen) achten.

Freut euch auf euren Urlaub in Jordanien und entdeckt ein wunderschönes Reiseland mit vielfältigen Attraktionen!


Ihr interessiert euch auch für weitere Asien Reisen? - Lasst euch inspirieren: