urlaub_Chefchaouen_marokko_blaue_StadtPin it

Chefchaouen - Urlaub in der blauen Stadt von Marokko

Süd-östlich der Hafenstadt Tanger erwartet euch eines der schönsten Reiseziele während des Urlaubs Marokkos. Die Stadt Chefchaouen mit ihrer einzigartigen Medina ist zwar schon längst kein Geheimtipp mehr, dennoch geht es hier deutlich ruhiger zu, als beispielsweise während einer Städtereise nach Marrakech.

Die kleine Bergstadt ist bekannt für ihre knallblauen Häuser und Straßen. Chefchaouen bietet euch, nach dem Trubel von Marrakesh oder Fez, die Ruhe, Gelassenheit und Entspannung, die man in Marokko erwartet. Durch ihre Lage in den Rif-Bergen ist die Stadt noch nicht vom Massentourismus überfüllt und bietet duzende Möglichkeiten zum Wandern. Nach euren Ausflügen könnt ihr euch in einem der Cafés die Füße hochlegen und einen original und unglaublich leckeren Minztee oder gar einen Mocca genießen. 

Hier findest du unsere aktuellen Marokko-Angebote:

Urlaub in Chefchaouen: Kultur und allgemeine Informationen

Die Stadt am Rande des Rif-Gebirges mit ihren blauen Häusern und engen Gassen ist ein echtes Highlight. Innerhalb der Medina findet ihr so gut wie keine größeren Straßen oder Plätze und genau das macht den besonderen Flair der Stadt aus. Übersetzt heisst die Chefchaouen "zwei Hörner" und bezieht sich auf zwei Berggipfel, die von der Stadt aus zu sehen sind. Viele Jahrhunderte lang galt Chefchaouen als Heilige Stadt, in der der Zugang für Ausländer unter Androhung der Todesstrafe verboten war. Das ist ein Grund dafür, dass die Medina heute noch so gut erhalten ist.

Laut den Bewohnern soll die blaue Farbe vor bösen Blicken schützen. Und bei den wunderschöne verzierten Haustüren und den blau-weißen Gassen fällt es einem tatsächlich sehr schwer überhaupt an etwas Böses zu denken. Gleichzeitig herrscht in der Stadt eine sehr entspannte und fast schon gemütliche Atomsphäre, denn die vielen Händler auf den kleinen Plätzen im Zentrum der Medina bieten ihre Ware deutlich zurückhaltender an, als beispielsweise in den Souks von Marrakech.

Anreise nach Chefchaouen

Von Tanger aus fahren täglich mehrere CTM-Busse vom zentralen Busbahnhof ab. Kurz vor Tetouan biegt die Straße in Richtung Süden nach Chefchaouen ab. Die Fahrt dauert etwa zwei Stunden. Die Fahrt ist jedoch nichts für einen schwachen Magen, denn mitunter werden einige enge Serpentinen passiert. Der Busbahnhof von Chefchaouen liegt etwas südlich der Stadt. Für eine Fahrt hoch zur Medina solltet ihr nicht mehr als 10 Dirham bezahlen. 

Tipps für Chefchaouen

Alleine das Flanieren durch die blauen Gassen hat schon etwas Einzigartiges. Am liebsten möchte man an jeder Ecke stehen bleiben und ein neues Foto machen. Instagram- und Facebook-User können hier auf jeden Fall ein paar sehr extravagante Urlaubsgrüße nach Hause senden, denn eine verzierte Hauswand ist schöner als die nächste. Ein starker Orientierungssinn ist hier sicherlich von Vorteil, für diejenigen, die irgendwann genug davon haben sich in den Gassen zu verlaufen.

Rund um Chefchaouen findet ihr viele schöne Wanderwege. Besonders schön ist eine etwa halbstündige Wanderung zur Bouzâafar-Moschee, die über der Stadt thront. Von hier bekommt ihr einen tollen Ausblick über die "Blaue Stadt".

Auch hier gehört der obligatorische Minztee natürlich zum Programm. In der Medina findet ihr zahlreiche wunderschöne Cafés von denen aus ihr das bunte, aber entspannte Treiben beobachten könnt. Uns gefiel das Sindibad Café Restaurant nördlich der Kasbah am besten. Hier erwartet euch gutes Essen, frischer Tee und eine schicke Aussichtsterrasse.