cookinseln im südpazifikPin it

Urlaub auf den Cookinseln - Urlaubsträumchen im Pazifik

Die Cookinseln sind ein Reiseziel in der so genannten Südsee und bezeichnen außerdem einen Staat der politisch zu Neuseeland Verbindungen hat. Sie sind die bekanntesten der beliebten Südseeinseln - insgesamt 15 an der Zahl - und gelten als ultimatives Traumurlaubsziel. Beliebt sind die Cookinseln vor allem bei Tauchern und Schnorchlern - denn hier findet ihr eine riesige bunte Artenvielfalt in der Unterwasserwelt. Die größte Insel nennt sich Rarotonga und hier befindet sich auch die Hauptstadt Avarua. Sie ist durch raue und grüne Berge gekennzeichnet, während etwa die nördliche Insel Aitutaki im Norden mit einer wunderschönen großen Lagune aufwartet, umgeben von Sandinseln und bunten Korallenriffen.

Klima auf den Cookinseln - die beste Reisezeit

Die Cookinseln liegen ziemlich nah am Äquator, weshalb im Archipel ganzjährig hohe und relativ gleichmäßige Temperaturen herrschen. Allerdings muss man im Südpazifik auch ganzjährig mit Niederschlägen rechnen. Der meiste Regen fällt tendenziell auf der Insel Rarotonga, während die nördlichen Atolle trockener sind. Die Temperaturen nehmen zum Äquator hin zu. Passatwinde sorgen das ganze Jahr lang auf den Cookinseln für angenehme Meeresbrisen weshalb es nie übermäßig schwül wird.

Die wärmere Regenzeit (kurze, heftige Tropenschauer am Nachmittag) herrscht zwischen November und März - hier steigt auch das Risiko von Wirbelstürmen. Im April bis Oktober herrscht die so genannte kühlere Trockenzeit - aber auch hier regnet es relativ häufig. Das Wasser hat ganzjährig eine angenehme Temperatur, von 27-30° in der Regenzeit bis zu 22-23°C in der Trockenzeit.

cookinseln hängematte
Pin it
landestypische küche cookinseln
Pin it
berge und vulkane cookinseln
Pin it