Pin it

Städtereise nach Nizza – mediterranes Flair an der Côte d’Azur

Nizza, oder Nice, wie die Franzosen sagen, liegt im Südosten Frankreichs zwischen Cannes und Monaco an der Côte d’Azur am Mittelmeer – gerade einmal 30 Kilometer von der italienischen Grenze entfernt. Die Hafenstadt ist mit knapp 350.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Landes und die zweitgrößte in der provenzalischen Region PACA (Provence-Alpes-Côte d'Azur). Für eure Städtereise nach Nizza müsst ihr weder vorher Geld umtauschen noch eine Zeitverschiebung beachten.

So kommt ihr nach Nizza …

Als Verkehrsknotenpunkt an der Côte d’Azur ist Nizza sehr gut zu erreichen. Empfehlenswert ist die Anreise mit dem Flugzeug. Verschiedene Airlines nehmen Kurs auf den drittgrößten Flughafen Frankreichs, darunter Lufthansa, Air France, easyJet und Ryanair. Vom Flughafen aus gelangt ihr mit dem Bus, der Bahn oder dem Taxi in die Stadt. Alternativ könnt ihr mit dem eigenen Pkw über die Schweiz, Liechtenstein und Italien nach Nizza fahren.

… und so lange bleibt ihr

Die ideale Reisedauer hängt davon ab, was ihr in Nizza erleben wollt. Wer lediglich die wichtigsten Orte kennenlernen möchte, plant für den Trip etwa zwei Tage ein. Um jedoch ausführliches Mittelmeer-Feeling zu genießen, empfehlen wir euch, mehrere Tage in Nizza zu verbringen. Das gibt euch zudem die Gelegenheit, die nähere Umgebung zu erkunden und verschiedene Kulturangebote wahrzunehmen. Oder ihr verbindet euren Städtetrip direkt mit einem Urlaub in Frankreich

Die beste Reisezeit

In Nizza erwartet euch mediterranes Klima, das heißt, die Sommermonate sind recht trocken und heiß, der Winter hingegen ist mild, allerdings oft regenreich. Wenn ihr auf eurer Städtereise nach Nizza Sonne pur genießen wollt, eignet sich der Zeitraum von Juni bis September prima. Wem es dann zu heiß ist, der sucht sich den März, April oder November aus. Wer einen Ausflug in die wunderschönen ikonischen Lavendelfelder der Provence Region plant, sollte bis Ende August dagewesen sein, denn das ist die Blütezeit für Lavendel.

Wollt ihr sehen, wie bunt andere Länder Karneval feiern? Dann fahrt im Februar nach Nizza, wenn die größte Veranstaltung im Winter an der Côte d’Azur stattfindet, die jährlich fast eine Million Besucher anzieht. Spektakulär geht es auch am Nationalfeiertag der Franzosen (14. Juli) zu. Dann herrscht rund um die Promenade des Anglais buntes Treiben und es gibt viele Konzerte, reichhaltige Gastronomieangebote und ein abendliches Feuerwerk.

Was ihr auf einer Städtereise nach Nizza erleben müsst

Egal, ob ihr Shopaholics seid, Gourmetfreunde oder Partylöwen: In Nizza werdet ihr euren Spaß haben. Was es alles zu erleben gibt, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Shopping

Einen Tag solltet ihr für einen ausgedehnten Einkaufsbummel in Nizza einplanen. Je nachdem, was ihr kaufen wollt und wie hoch euer Budget ist, habt ihr in der Hafenstadt die verschiedensten Möglichkeiten: Für Luxusshopping sind die Rue Paradis, Rue Alphonse Karr, Avenue de Suède und Avenue de Verdun die richtige Adresse. Eine Mischung aus Boutiquen, Handwerkerläden, Künstlergalerien und Souvenirshops findet ihr in der Altstadt, im Hafenviertel von Nizza wiederum bekommt ihr exklusive Antiquitäten. Immer einen Besuch wert sind die farbenfrohen, lebhaften Märkte von Nizza, die frische und häufig regionale Produkte anbieten.

Museen

Nizza gilt als die Kunst- und Kulturmetropole der Côte d’Azur. Dementsprechend viele Kunstmuseen sind in der Hafenstadt anzutreffen. Eines davon, das Museum der Schönen Künste, zeigt eine bedeutende Sammlung mit Werken von Künstlern wie Degas, Sisley oder Rodin. Berühmt ist auch das Musée Matisse, das nahezu alle bildhauerischen Arbeiten des Künstlers sowie viele seiner Gemälde präsentiert. Moderne und zeitgenössische Kunst betrachtet ihr im MAMAC (Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain), wobei der Schwerpunkt der Sammlung auf dem neuen Realismus, der Pop-Art und der amerikanischen abstrakten Kunst liegt.

Nightlife

Nachdem ihr den Abend mit einem guten Essen oder einem Aperitif eingeläutet habt, etwa in einer der Bars an der Promenade des Anglais, geht es in einen der Nachtclubs von Nizza, zum Beispiel in den

  • High Club an der Promenade des Anglais
  • Club 54 an der Rue des Ponchettes
  • Vox Club an der Rue Alexandre Mari

Dort feiert ihr bis zum Morgengrauen.

Ausflüge

Wenn ihr schon mal an der Côte d’Azur seid, nutzt die Gelegenheit und unternehmt einen Tagesausflug nach Monaco. Mit der Bahn erreicht ihr das Fürstentum in knapp 20 Minuten. In Monaco angekommen, macht ihr euch einen schönen Tag: Besucht den prunkvollen Fürstenpalast, spaziert an den exklusiven Jachthäfen vorbei und geht zum weltberühmten Casino Monte Carlo. Am Abend nehmt ihr wieder eine der zahlreichen Zugverbindungen zurück nach Nizza.

Essen & Trinken

Nizza ist ein Schlemmerparadies für Freunde der mediterranen Küche: Hier gibt es viel Olivenöl, Knoblauch, Kräuter, Gemüse, Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte.

Die lokale Küche kostet ihr zum Beispiel im gemütlichen Familienrestaurant La Table Alziari in einer der typischen schmalen Gassen in der Altstadt oder im La Maison de Marie – wo ihr allerdings vorher reservieren solltet. Für einen kleinen Snackzwischendurch empfehlen wir euch das Déli Bo, das etwas abseits der Touristenpfade in der Rue Bonaparte liegt und unter anderem Salate und Sandwiches anbietet.

Unser Piratentipp: Ein Muss, vor allem im Sommer, ist das Eiscafé Fenocchio. Hier bekommt ihr neben den klassischen Eissorten auch ausgefallene Kreationen wie Lakritz, Lavendel oder Ingwer.

Ein Muss in Nizza

Was ihr auch in Nizza tut – schlendert auf jeden Fall über die Promenade des Anglais. Die sieben Kilometer lange Straße am Meer zieht zahlreiche Einheimische und Touristen an. Neben dem Karneval, der entlang der Promenade stattfindet, ist die Straße berühmt für ihre blauen Stühle und ihre Pergolas. Wenn ihr Appetit bekommt, kehrt in eines der an der Promenade liegenden Restaurants oder Cafés ein.

Nizza_Cote_d_Azure_Frankreich_Urlaub_Reise
Pin it

Sehenswürdigkeiten in Nizza

Nizza ist vor allem für seine exzellente Lage am Meer bekannt. Allerdings hat die Stadt auch einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, allen voran die eindrucksvollen Bauwerke:

  • Kathedrale Saint-Nicolas in der Avenue Nicolas II
  • Chapelle de la Miséricorde am Cours Saleya
  • Basilika Notre-Dame in der Rue d‘Italie
  • Kloster von Cimiez am Place Jean Paul

Außerdem zählt Nizza mit seinen vielen Parks und Gärten zu den grünsten Städten Frankreichs. Da sind zum Beispiel der drei Hektar große Botanische Garten mit seinen rund 3.000 Pflanzen oder der Park Chambrun, der früher Territorium des Grafen von Chambrun war.

Lasst euch vom mediterranen Flair an der Côte d’Azur verzaubern und lernt die legendäre Hafenstadt Frankreichs kennen! Bucht eure Städtereise nach Nizza und macht euch eine schöne Zeit am Mittelmeer!


Weitere Inspiration für eure Städtereise nach Nizza