Mexiko_Stadt_Mittelamerika_Staedtereise_Angebot_guenstig_buchen_Urlaub_Reise_billigPin it

Städtereise nach Mexiko-Stadt: die moderne Maya-Metropole

Mexiko-Stadt zählt mit ihren mehr als 8,8 Millionen Einwohnern zu den größten Städten der Welt – und mit Sicherheit zu den aufregendsten. Moderne Viertel mit endlos hohen Wolkenkratzern, ein historisches Zentrum, das in Teilen bis zum Gründungsjahr der Stadt 1521 zurückgeht und in dem das alte Erbe der Azteken lebendig wird, und eine lebendige Kultur der Lebensfreude, die geradezu zum Feiern und Tanzen einlädt: Das und noch viel mehr erwartet euch bei eurer Städtereise nach Mexiko-Stadt. Die Hauptstadt von Mexiko liegt am südlichen Ende des Tals von Mexiko auf einer Höhe von rund 2.300 Metern und wird von zerklüfteten Berglandschaften umrundet – darunter von den Zwillingsvulkanen Popocatépetl und Iztaccíhuatl sowie der Sierra Nevada.

In Mexiko zahlt ihr mit dem mexikanischen Peso – ein Peso entspricht etwa fünf Eurocent. Die Zeitverschiebung beträgt minus sieben Stunden.

Anreise nach Mexiko-Stadt

Ihr erreicht die mexikanische Hauptstadt mit Umsteigeverbindungen von allen deutschen Flughäfen. Direktflüge gibt es unter anderem von Frankfurt am Main. Dabei müsst ihr mit einer reinen Flugzeit von zwölf Stunden rechnen. Mexiko-Stadt ist auch über den Landweg erreichbar. Das bietet sich zum Beispiel an, wenn ihr im südwestlichen Teil der USA unterwegs seid. Rund 40 Grenzübergänge verbinden die beiden Länder miteinander und es gibt zahlreiche Busverbindungen in die grenznahen Städte. Von dort aus steigt ihr Richtung Hauptstadt um.

Unser Piratentipp: Für die Einreise nach Mexiko von Deutschland aus benötigt ihr kein Visum, aber eine Touristenkarte, die ihr am Flughafen oder am Grenzübergang erhaltet. Damit könnt ihr bis zu 180 Tage im Land bleiben.

Die beste Reisezeit für Mexiko-Stadt

Die Höhenlage sorgt dafür, dass euch in Mexiko-Stadt ein milderes Klima als im Rest des Landes erwartet. So herrschen ganzjährig moderate Temperaturen von 16 bis 22 Grad. Lediglich im Hochsommer klettert das Thermometer schon mal auf über 30 Grad. Leichte Winde machen auch das noch angenehm, doch zwischen Mai und August sind die meisten Regentage zu verzeichnen. Die beste Reisezeit ist zwischen November und Ende April, wenn die Stadt weitgehend trocken bleibt und das Klima die Entdeckung der Stadt nicht beeinflusst.

Wie lange in Mexiko-Stadt bleiben?

Ob ihr von Deutschland mit dem Flugzeug anreist oder der mexikanischen Hauptstadt von den USA oder einem anderen mittelamerikanischen Land einen Besuch abstattet: Die Anreise ist lang und somit solltet ihr mindestens eine Woche für eure Städtereise nach Mexiko-Stadt einplanen. In zwei oder mehr Wochen Aufenthalt könnt ihr euch auch die Umgebung der Millionenstadt anschauen.

Was muss man in Mexiko-Stadt unbedingt machen?

Eine Millionen-Metropole zu entdecken, gestaltet sich gar nicht so einfach? Orientierung ist gefragt und die erleichtern wir euch mit den besten Tipps für Shopping, Gastronomie und mehr.

Museen in Mexiko-Stadt

Möchtet ihr mehr von der Kultur des Landes und der Stadt wissen, ist Schloss Chapultepec ebenfalls ein interessantes Ziel: Dort befindet sich heute das Museo Nacional de Historia. In mehr als 20 Räumen erfahrt ihr in spannenden Exponaten alles über die bewegte Geschichte Mexikos und seiner Hauptstadt. Im Freilichtmuseum Templo Major gibt es zudem Überreste von Tempeln und Gebäuden aus der aztekischen Vergangenheit zu bestaunen.

Nightlife in Mexiko-Stadt

Alles so schön bunt hier – so lässt sich das Nachtleben in Mexiko-Stadt wohl am besten beschreiben. Zuerst geht es in mindestens eine der zahllosen Bars und Kneipen, bevor die Nacht in einem Club zum Tage gemacht wird. Feiern in der mexikanischen Hauptstadt ist ausgelassen, fröhlich und immer einen Tanz wert. Originale Latinklänge erwarten euch etwa im El Gran Leon in der Straße Queretaro oder im Salsaclub Mama Rumba gleich nebenan. In den Vierteln Condesa und Zona tobt nahezu jede Nacht das Leben und die Club- und Bar-Dichte ist so hoch wie in sonst keinem Viertel der Hauptstadt.

Essen und trinken in Mexiko-Stadt

Die mexikanische Küche ist weltberühmt für ihre Schärfe und Würze. Und wo soll sie besser schmecken als in ihrer kulinarischen Hauptstadt? Chiles Poblano – mit Hackfleisch, Nüssen und Obst gefüllte Chilis –, Tortillas – gefüllte Maisfladen – oder Tostadas – die gebratene und mit Fleisch und Käse belegte Variante – kennt ihr wohl alle. Hier haben wir für euch die besten Restaurants für traditionelle Küche in Mexiko-Stadt zusammengestellt.

  • Contramar, Calle Durango: gut besuchtes Spezialitätenrestaurant in stylisher Atmosphäre
  • Zefiro, San Jeronimo: authentische regionale Küche in der Altstadt
  • Testal, Calle Dolores: günstige und gute Küche mit frischen Bio-Zutaten
  • El Balcón del Zocalo, Calle de 5 Mayo: tolle Aussichten von der Terrasse und typisch mexikanische Küche

Shopping in Mexiko-Stadt

Von Luxusmode bis zum Kunsthandwerk der Azteken: Shopping in Mexiko-Stadt ist ein Erlebnis der Superlative. Hier findet ihr die besten Viertel und Einkaufsmeilen mit ihren jeweiligen Besonderheiten:

  • Paseo de la Reforma: Luxus-Boutiquen und Flagshipstores großer Labels
  • Colonia Condesa: Einkaufviertel für angesagte Mode und trendige Marken
  • Mercado de la Merced: der größte Markt der Stadt, Anlaufstelle für Kunsthandwerk, Kleidung und Gewürze
  • Antara Polanco: beliebtes Kaufhaus mit Millionen von Artikeln
  • Centro Comercial Santa Fe: größtes Einkaufzentrum Lateinamerikas

Ausflüge rund um Mexiko-Stadt

Die Natur ist in Mexiko-Stadt ganz nah: Ob Sierra Nevada oder die nahen Zwillingsvulkane – wenn ihr genügend Zeit mitbringt, könnt ihr nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt eine herrliche Umgebung genießen. Möchtet ihr diese mit einem Besuch in einer der größten Kultstätten in Mittelamerika verbinden, ist Teotihuacán nördlich der Hauptstadt ein Muss: Die Stufentempel und die gewaltige Sonnenpyramide zählen zu den Highlights der Anlage – von der man übrigens bis heute nicht genau weiß, wer sie seinerzeit bewohnte. Fest steht, dass die ältesten Teile der Anlage aus der Zeit um 1500 von Christus stammen.

Ein schönes Ziel für Entspannung in der Stadt ist der Chapultepec-Hügel mit seinem prächtigen Schloss. Der „Heuschreckenhügel“ liegt im Westen der Metropole und überrascht mit einem prächtigen Schloss im europäischen Stil: Schloss Chapultepec wurde 1784 vom damaligen Vizekönig von Mexiko errichtet und 1864 von Kaiser Maximilian zur Residenz umgebaut.

Pin it
Pin it

Tipps für die Städtereise nach Mexiko-Stadt

Jede Stadt hat ihre Must-dos – so auch die mexikanische Hauptstadt, und eine Städtereise nach Mexiko-Stadt ist nicht vollständig, wenn ihr die folgenden Dinge nicht erlebt und gesehen habt.

Plaza de la Constitución: der Zócalo mit dem Palacio Nacional

Der zentrale Platz in der Altstadt ist nicht nur ein architektonisches Highlight mit dem Palacio Nacional und dem beeindruckenden Wandgemälde von Diego Rivera, dem Ehemann der mexikanischen Nationalheldin Frida Kahlo. Rund um den Platz befinden sich auch die wichtigsten Museen der Stadt, darunter das Freilichtmuseum Templo Mayor.

Ein Ausflug nach Xico

Die hübschen bunten Häuser im Kolonialstil machen sofort gute Laune und die blühenden Blumen und Pflanzen malen ein geradezu romantisches Bild: Xico befindet sich nur einen kurzen Abstecher von der Innenstadt entfernt und bietet gleich ein ganz anderes Bild. Hier geht es ruhig und beschaulich zu und ihr erlebt ein Stück vom echten Mexiko auf dem Lande.

Ein Spaziergang durch die Altstadt von Mexiko City

Im Jahr 1987 wurde der historische Teil von Mexiko-Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Ein Bummel durch die ältesten Straßen ist wie eine Zeitreise in die verschiedenen Epochen der Stadt: Prächtige Palacios wie der Palacio de Bellas Artes, Kirchen wie die Catedral Metropolitana und viele kleine urige Gebäude prägen das Bild der Altstadt – und im Viertel Xochimilco erwartet euch überraschend viel Wasser in den unzähligen Kanälen.

Unser Piratentipp: Die Kanäle von Xochimilco lassen sich mit Booten, den Trajineras, befahren, auf denen ihr nicht nur in Ruhe die Atmosphäre genießen könnt, sondern auch leckere Häppchen serviert bekommt.

Das Viertel San Ángel in Mexiko Stadt

Die kopfsteingepflasterten Wege, die prächtigen Wohnhäuser, die entspannte Atmosphäre und ein reges Treiben in den Straßen und auf den Märkten machen den besonderen Charme von San Ángel aus. Das Viertel im Süden der Hauptstadt zeigt sich wie ein Zentrum im Zentrum: Große und kleine Plätze, prächtige Paläste, Parks und Gärten, die zur Entspannung vom Trubel einladen, und viele kleine kreative Boutiquen machen das Künstlerviertel zu einem beliebten Ziel für Einheimische und Touristen.

Pin it
Pin it

Sehenswürdigkeiten in Mexiko-Stadt

Die mexikanische Hauptstadt ist voll von Highlights. Die besten sind diese hier:

Die Paseo de la Reforma

Downtown-Mexiko-Stadt besticht mit modernen Hochhäusern, jeder Menge Trubel und einem spannenden Gegensatz von historischen Monumenten, die in der modernen Umgebung an die Historie der Stadt erinnern – zum Beispiel die Aztekenstatue, die mitten auf einem der größten Kreisverkehre der Stadt an der Avenida Insurgentes steht.

Die Zona Rosa

Wenn ihr schon im neuen Teil von Mexiko-Stadt unterwegs seid, besucht doch gleich noch Europa: In der Zona Rosa, einem der beliebtesten Ausgehviertel mit zahlreichen Bars, Restaurants und Clubs, sind alle Straßen nach europäischen Städten benannt – vielleicht ist eure ja auch dabei?

Das Wohnhaus von Frida Kahlo

Die exzentrische Künstlerin ist die bekannteste Mexikos und ihre Werke sind Kult. Das ehemalige Wohnhaus Frida Kahlos im Bezirk Coyoacán ist heute ein Museum und Pflichtprogramm für Fans ihrer farbenfrohen Kunst.

Unser Piratentipp: Im Anschluss an den Besuch im Kahlo-Haus solltet ihr unbedingt noch einen Bummel durch Coyoacán unternehmen. Das beschauliche Viertel lädt mit seinen ruhigen Straßen zum Flanieren und Entspannen ein.

Mexiko-Stadt ist bunt, wild und aufregend, aber auch entspannend und ruhig. Entdeckt die Metropole Mittelamerikas jetzt auf einem unvergesslichen Städtetrip.