urlaub_usa_louisiana_new_orleansPin it

Urlaub in New Orleans: Eine Städtereise mit besonderem Charme

Eine Städtereise nach New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana bietet euch unvergessliche Erlebnisse: Ein Bummel durch die historische Altstadt – das berühmte French Quarter mit seinen verschnörkelten Häuserfassaden – versetzt euch direkt in die alten Südstaaten und der Jackson Square kommt euch mit Sicherheit bekannt vor – war er doch bereits mehrfach Kulisse in großen Hollywood-Filmen. Oder entdeckt die 390.000-Einwohner-Stadt von einer ganz anderen Perspektive, nämlich auf dem Schaufelraddampfer über dem Mississippi. 

Der "Big Easy" lockt mit Jazz, Bourbon, Voodoo, Gumbo und Beignets. Schlendert durch den French Quarter und entdeckt an jeder Ecke etwas Neues. Die Straßenmusiker werden euch den Rhythmus ins Blut übergehen lassen und ihr könnt die Füße nicht mehr still halten. Auf geht es nach „The Big Easy“!

Urlaub in New Orleans – auf zum Städtetrip!
Pin it

Anreise: Wie kommt ihr am besten nach New Orleans?

Mit dem Flugzeug erreicht ihr New Orleans mit ein bis zwei Stopps. Je nach Airline fliegt ihr zum Beispiel von München, Frankfurt am Main oder Düsseldorf über Houston oder New York in die Metropole in Louisiana. Der New Orleans Louis Armstrong International Airport (MSY) befindet sich rund 19 Kilometer außerhalb der City.

Wenn ihr bereits in den USA seid, könnt ihr die Stadt auch mit Bussen oder mit dem Zug erreichen. Beispielsweise fährt die US-Bahnlinie Amtrak New Orleans von verschiedenen Städten in den USA an.

Urlaub in New Orleans – auf zum Städtetrip!
Pin it

Wie viel Zeit solltet ihr für eine Städtereise nach New Orleans einplanen?

Ob Kurztrip oder längerer Aufenthalt: New Orleans bietet viel Potenzial für beide Varianten. Ein sehr kurzer Aufenthalt lohnt sich aufgrund des langen Fluges allerdings nicht – es sei denn, ihr verbindet die Städtereise nach New Orleans mit einem oder mehreren Stopps in den USA. In drei bis vier Tagen habt ihr genügend Zeit, die wichtigsten Highlights in New Orleans zu entdecken und die besondere Atmosphäre der Stadt auf euch wirken zu lassen. Eine Woche oder mehr gibt euch zudem die Möglichkeit, Ausflüge in die Umgebung zu machen: ins Mississippi-Delta oder in die Bayous, die Sümpfe von Louisiana.

Unser Piratentipp: In den Bayous könnt ihr mit etwas Glück Alligatoren beobachten und entdeckt eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Bei einer geführten Tour erfahrt ihr zudem jede Menge Geschichten und Geheimnisse rund um die Sümpfe.

Urlaub in New Orleans – auf zum Städtetrip!
Pin it

Die beste Reisezeit für eine Städtereise nach New Orleans

In den Südstaaten der USA herrscht nahezu das ganze Jahr über ein mildes Klima – selbst im Winter klettern die Temperaturen oftmals auf 16 Grad und mehr. Lediglich im Juli und August kann es schwül-warm und eine Städtereise nach New Orleans damit beschwerlich werden.

April, Mai und Oktober sind die trockensten Monate und zugleich die beste Reisezeit. Von Juni bis November ist Hurricane-Saison und ihr müsst mir zum Teil starken Regenfällen rechnen.

Urlaub in New Orleans – auf zum Städtetrip!
Pin it

Was müsst ihr in New Orleans unbedingt machen?

Das French Quarter und die berühmte Bourbon Street, der Jackson Square, das Voodoo Museum – New Orleans hält eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für euch bereit. Wir haben die wichtigsten für euch zusammengestellt – von der besten Shoppingarea bis zum sehenswertesten Museum.

Shopping in New Orleans

New Orleans ist ein wahres Einkaufsparadies für alle, die auf der Suche nach etwas anderen Mitbringseln sind. Aber auch Mode, Bücher, Musik und Kunst sind in den zahlreichen Shoppingstraßen vertreten. Die wichtigsten Einkaufszonen sind:

  • Magazine Street
  • Royal Street
  • Canal Place
  • Lakeside Shopping Center
  • River Walk

Die spannendsten Museen in New Orleans

New Orleans ist voll von ungewöhnlichen und aufregenden Museen – ein Besuch in mindestens einem davon ist daher ein Muss bei eurer Städtereise nach New Orleans. Dazu zählt etwa das Voodoo-Museum in der Dumaine Street, das euch die schaurig-mystische Religion näherbringt. In der Mardi Gras World taucht ihr in die farbenprächtige Welt des Karnevals in New Orleans ein: Einzigartige Kostüme, Paradewagen und die Geschichte des Festivals sind die Themen in dieser faszinierenden Ausstellung.

Nightlife: Ausgehen in New Orleans

„The Big Easy” ist für ein pulsierendes Nachtleben bekannt – Jazz- und Blues-Kneipen finden sich im ganzen Stadtgebiet, und vor allem die Frenchmen Street ist ein Muss, wenn ihr Musikfan seid: Hier erwartet euch das authentische New Orleans mit einer unvergleichlichen Atmosphäre. Jazz, Blues und Reggae ertönen buchstäblich aus jeder Ecke und wohl niemand kann da einem Tänzchen auf der Straße widerstehen. Die wichtigsten Ausgehviertel in New Orleans sind außerdem:

  • das French Quarter und vor allem die Bourbon Street
  • Uptown
  • Mid City

Ausflüge: Raus aus der Stadt!

Zugegeben: Wenn ihr die besondere Atmosphäre von New Orleans einmal erlebt habt, möchtet ihr die Stadt mit Sicherheit nicht mehr verlassen. Ein Trip in die Umgebung lohnt sich dennoch. So könnt ihr beispielsweise bei einer Tour auf dem Mississippi die zauberhafte Landschaft entdecken oder ihr fahrt an die Küste des Golfs von Mexiko, zum Beispiel nach Gulfport.


Ultimative Tipps für eure Städtereise nach New Orleans

Bummelt über den Jackson Square mit seinen historischen Fassaden und bunten Blumenwiesen, biegt in die Bourbon Street ein und lasst euch von den Düften der kreolischen Küche bezaubern. Spaziert über den French Market und entdeckt kuriose Kleinigkeiten, hübsche Cafés und ein einzigartiges Angebot exotischer Speisen.

Sucht ihr eine Auszeit vom Trubel der Stadt, ist der City Park der beste Ort in der Stadt: Ihr könnt euch in lauschige Ecken zurückziehen, im Botanischen Garten die faszinierende Pflanzenwelt entdecken, Tennis spielen oder im Carousel Gardens Amusement Park Autoscooter fahren.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in New Orleans

Die Innenstadt von New Orleans ist flächenmäßig überschaubar, sodass ihr die wichtigsten Highlights in einem bequemen Spaziergang entdecken könnt. Nicht verpassen dürft ihr diese Sehenswürdigkeiten:

  • French Quarter mit Royal Street: das Herz der Stadt mit seiner typischen Architektur und den geschwungenen Balkonen
  • St. Louis Cemetery No. 1: der älteste Friedhof von New Orleans mit dem Grab der Voodoo-Königin Marie Laveau
  • Garden District: altehrwürdiges Viertel mit georgianischer Architektur und geheimnisvollem Flair

Weitere Highlights von New Orleans

Im Cafe du Monde könnt ihr die besten Beignets der Stadt genießen. Bei Beignets handelt es sich im Übrigen um französische Krapfen (auch bekannt als Berliner oder Pfannkuchen). Die dunkle Seite der Stadt könnt ihr im allgegenwärtigen Glauben an Voodoo, einst von den Sklaven nach New Orleans gebracht, wiederfinden. An jeder Ecke gibt es Voodoo Shops.

Doch nicht nur Voodoo sollte euch in New Orleans auf den Friedhof locken. Nein, auch der Lafayette Cemetery bietet eine einmalige Mischung aus Mausoleen und Gräbern, die mit ihrer Bauweise einen ganz besonderen Flair versprühen. Im Garden District der Stadt erwartet auch Kolonialstil soweit das Auge reicht und die endlosen Alleen, welche zu Plantagen führen, solltet ihr euch ebenfalls nicht entgehen lassen. 

Weitere spannende USA Städtereisen:


Hier findet ihr weitere Inspiration für einen Urlaub in den USA: