Asia, Maldives

Luxusreisen: Genießt einen Urlaub der Extraklasse

Jeder hat wohl schon einmal davon geträumt so richtig luxuriös zu verreisen und sich dabei einfach nur von Vorne bis Hinten bedienen und verwöhnen zu lassen. Doch was sind Luxusreisen eigentlich genau? Das besondere an Luxusurlauben ist, dass der Reiseanbieter sicherstellen muss, dass die individuelle Bedürfnisse der Kunden völlig befriedigt sind und außergewöhnliche Leistungen angeboten werden. Diese außergewöhnliche Leistungen können alles mögliche beinhalten, vom persönlichen Butler bis zu einem speziell für den Kunden kreierten Ernährungsplan. Natürlich sollte auch die Ausstattung luxuriös und pompös sein, jedoch wird darauf von den Kunden heutzutage weniger Wert gelegt als früher. Heute zählen eher die besonderen Leistungen bei denen die Urlauber mal so richtig entspannen können, sprich hervorragende Spa Anwendungen oder besonders feines Essen.

Die schönsten Luxusreiseziele der Welt

Asia, Kaafu Atoll, Maldives

Luxusreiseziel Malediven

Atemberaubende Sandstrände, türkis schimmerndes Meer und angenehme Temperaturen das ganze Jahr über: die Malediven sind einfach ein Traumreiseziel. Für euren Luxusurlaub auf den Malediven stehen euch viele luxuriöse und exklusive Resorts zur Auswahl, zum Beispiel Wasservillen mit Glasboden und eigenem Tauchbecken.

Aqua, Beach, Body of water

Luxusurlaub in der Karibik

Luxuriöse Überwasser-Bungalows gibt es jedoch nicht mehr nur auf den Malediven, auch die Karibik hält mittlerweile diese tollen Unterkünfte für seine Besucher bereit. Auf 6 der Karibikinseln könnt ihr es euch in diesen Bungalows gut gehen lassen: Jamaika, St. Lucia, Antigua, Barbados, Grenada und auf den Bahamas.

Asia, Khao Sok National Park, Surat Thani

Luxusurlaub in Thailand

Von Krabi über Koh Samui oder Koh Phi Phi bis hin zu Phuket - die Auswahl an traumhaften Inseln ist groß in Thailand. Der perfekte Ort, um Energie zu tanken und den Alltag hinter sich zu lassen. Luxusurlaub in Thailand wird daher immer beliebter, in den exklusiven Resorts & Spas abseits der Massen ist es schließlich gleich noch erholsamer.

Foto von oben seychellen palmen strand meer

Luxus auf den Seychellen

Ob auf Mahé, Praslin, La Digue oder Île du Nord: Ziele für euren Luxusurlaub auf den Seychellen gibt es genug. Neben dem klassischen Strandurlaub könnt ihr eure Luxusreise hier besonders gut mit Wellnessurlaub, Tauchurlaub oder Golfkursen verbinden. Die Luxusresorts haben in diesen Bereichen ein großes Angebot.

Asia, Muğla, Oludeniz

Luxusurlaub in der Türkei

Luxusurlaub günstig: Die Türkei ist bekannt für ihre zahlreichen Luxushotels und die allgemein hohen Hotel-Standards zum verhältnismäßig günstigen Preis. Das macht Luxusurlaub in der Türkei besonders beliebt. Ihr bekommt sämtlichen Komfort wie Infinity-Pools, tollen Service, Wellness- und Spa-Behandlungen, Wassersportaktivitäten vor Traumkulisse zu Top-Preisen!

Oia auf Santorini in der Dämmerung

Luxusurlaub in Griechenland

Mykonos, Santorin, Paros... das klingt doch nach Luxus und Erholung pur, oder? Und tatsächlich finden sich hier jede Menge luxuriöse Resorts, zum Beispiel mit eigenem Golfplatz und Spa. In den Inselhauptstädten wie Rhodos-Stadt oder Mykonos-Chora gibt es viele exklusive Boutiquen. Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, macht ihr einfach Luxusinselhopping auf einer Yacht.

Asia, Dubai, Dubai City

Luxusreisen nach Dubai

Urlaub im Reich der Extravaganz - die Megametropole Dubai steht wohl für Luxus wie wenig andere Städte. Vom beeindruckenden Burj Khalifa bis zu den künstlich angelegten Palm Islands gibt es für Luxus-Liebhaber hier jede Menge zu sehen. Tradition trifft Moderne: Moscheen und Kamelrennen auf der einen Seite, High Tech und "shop 'till you drop' in den Luxus-Shopping-Malls auf der anderen.

Africa, South Africa

Luxusreisen nach Südafrika

Ob ihr die "Big Five" hautnah auf einer Safari erleben wollt oder die pulsierende Metropole Kapstadt entdeckt - Luxusreisen nach Südafrika sind unglaublich vielseitig. Das aufregende Land ist außerdem ein beliebtes Reiseziel für die Flitterwochen oder Rundreisen. Es gibt auch Anbieter von Luxus-Bahnreisen, wo ihr die faszinierende Landschaft und exklusiven Komfort genießt.

Die teuersten Luxushotels der Welt

Burj Al Arab Jumeirah Resort, Dubai

Wir beginnen tatsächlich mit unserem "günstigsten" Luxushotel in Dubai. Etwa 14.400 Euro kostet die Nacht in einer der beiden Royal Suites und damit liegt das Burj Al Arab Jumeirah bei uns nur auf dem 7. Platz. Dafür bekommen die Gäste unter anderem zwei Etagen für sich, ein eigenes Privatkino und ein Schlafzimmer in Mahagoni mit drehbarem Himmelbett.

Hotel Cala di Volpe, Sardinien

Weiter geht's mit einem außergewöhnlichen Resort auf Sardinien. Die ausgefallende Bauweise mit gekrümmten Wänden und schrägen Gassen im mediterranen Stil macht das Hotel Cala di Volpe einzigartig. Außerdem diente es als Kulisse für den James Bond-Film „Der Spion, der mich liebte“ mit Roger Moore. Kein Wunder also, dass sich Prominenz und Adel hier pudelwohl fühlen und gerne die circa 17.000 Euro pro Nacht für die Präsidentensuite zahlen.

Grand Hyatt Cannes Hôtel Martinez, Cannes

Eine Nacht in der Penthouse Suite dieses Luxushotels bekommt ihr für den "Schnäppchenpreis" von 27.000 Euro. Bei diesem Luxus-Aufenthalt in Cannes würdet ihr dafür bestimmt den einen oder anderen Promi treffen, vor allem natürlich während der Filmfestspiele.

Das luxuriöse Hotel Burj Al Arab in Dubai umgeben von Palmen

Laucala Island Resort, Fidschi

Als wäre ein Urlaub im traumhaften Inselstaat Fidschi nicht schon Luxus genug, könnt ihr hier auch noch in einem der Leading Hotels of the World nächtigen. Das Resort liegt auf einer etwa 12 km² großen Privatinsel und dürfte keine Wünsche offen lassen. Für umgerechnet etwa 30.000 Euro pro Nacht sind bei der Buchung des Hilltop Estates sogar der Privatkoch und einen Nanny dabei!

Central Park, New York, North America

Raj Palace Hotel, Jaipur

In Jaipur, etwa 300 km südwestlich von Delhi entfernt, befindet sich mit dem Raj Palace ein wahrlich königliches Luxushotel. Die Raj Palace Hotel, Jaipur

In Jaipur, etwa 300 km südwestlich von Delhi entfernt, befindet sich mit dem Raj Palace ein wahrlich königliches Luxushotel. Die Suite "Maharajah’s Pavillion" besteht aus 4 Etagen und kostet umgerechnet rund 34.000 Euro.

Four Seasons Hotel New York, New York City

Das Four Seasons in Manhattan ist eines der zahlreichen Luxushotels der Super-Metropole. Eine Nacht in der Ty Warner Penthouse Suite (9 Zimmer, eigener Butler, unfassbarer 360 Grad Blick!) kostet euch dann auch umgerechnet rund 40.000 Euro. Dafür bekommt ihr natürlich Luxus pur, auch im Bad mit Waschbecken aus Bergkristallen und Farblicht-Therapie in der Badewanne.

Hotel President Wilson, Genf

Das derzeit teuerste Luxushotel der Welt gibt es nicht etwa in New York City, Dubai oder Paris, sondern in... Genf! Am Genfer See um genau zu sein findet ihr die wohl größte und luxuriöseste Suite auf der ganzen Welt. Also, falls ihr demnächst mal im Lotto gewinnen solltet und nicht wisst, was ihr mit eurem Reichtum anstellen sollt, bucht einfach die Royal Penthouse Suite für schlappe 62.000 Euro pro Nacht. Hier kann es dann auch gut sein, dass euch zum Beispiel eine gewisse Rihanna oder ein Bill Clinton über den Weg laufen. Von dem unvorstellbaren Luxus, der euch hier erwartet, ganz zu schweigen, nur ganz kurz: Zimmer mit Panoramablick auf den Genfer See, zwölf Badezimmer mit Whirlpool und Dampfbad, Bibliothek, eigener Fitnessraum, und, und, und... Übrigens: Die "normalen" Peise für eines der 180 Zimmer beginnen bei 800 Euro pro Nacht, falls es luxuriös, aber nicht gleich die Penthouse Suite sein muss ;) besteht aus 4 Etagen und kostet umgerechnet rund 34.000 Euro.

Luxusurlaub: Die 22 teuersten Reiseziele der Welt

Luxusreisen sind etwas, dass jeder doch gerne einmal im Leben machen würde und natürlich gibt doch es einige Reiseziele auf der Welt, welche in diese Kategorie fallen müssen, oder? Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die 22 teuersten Reiseziele der Welt ausfindig zu machen und wir sind uns sicher, die ein oder andere Überraschung ist mit dabei. Aber wir wären nicht die Urlaubspiraten, wenn wir nicht trotzdem den ein oder anderen Deal, beziehungsweise das ein oder andere Reiseschnäppchen für euch im Gepäck hätte, denn nur, weil es sich hierbei um preislich gesehen Luxusreiseziele handelt, muss man nicht umbedingt darauf verzichten. Also macht euch bereit, legt euch zurück und seid gespannt.

Blick vom Arthurs Seat auf Edinburgh

Edinburgh, Schottland

Eine Städtereise nach Edinburgh ist immer den Flug Wert. Für Harry Potter Fans ist die Hauptstadt Schottlands der perfekte Ausgangspunkt, um das Glenfinnan Viaduct zu besuchen - die berühmte Brücke, welche in den Filmen der Hogwarts Express auf dem Weg zur magischen Schule überquert. Und sowieso, Schottland hat so vieles zu bieten. Ein Monster in einem See, besser bekannt als Loch Ness, jede Menge leckeren Whiskey und Männer in Kilts - sexy! Aber wusstet ihr, dass ein Urlaub in Edinburgh so richtig teuer sein?

  • Essen für zwei Personen (Restaurant): durchschnittlich 56€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 8,96€

  • Tasse Kaffee: durchschnittlich 3,04€

  • Bier:durchschnittlich 4,00€

Hongkong, Hongkong

Die moderne Hafenstadt und Metropole Hongkong ist ein Sonderverwaltungsgebiet in China und äußerst beliebt bei Asienreisen. Es ist laut, es ist bunt, es ist modern und trotzdem kann man jede Menge Kultur und vor allem leckeres Essen entdecken. Normalerweise ist Asien ja ein relativ günstiges Reiseziel, aber Hongkong schafft es trotzdem auf unseren nächster Platz der teuersten Reiseziele der Welt. Warum, dass erfahrt ihr in unserer Kostenaufstellung für Lebensmittel.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 41,26€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 21,36€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,87€

  • Bier: durchschnittlich 3,53€

Boat, Europe, Finland

Helsinki, Finnland

Schon mal Urlaub in Finnland gemacht? Dann wird es auf jeden Fall Zeit! Das Land und dessen Hauptstadt Helsinki lohnen sich immer für einen Besuch. Nicht nur sind nordische Städte wie Helsinki schön anzuschauen, sondern auch ein etwas außergewöhnlicheres Ziel im Gegensatz zu den Dauerbrennern wie Mallorca und Co. Trotzdem werdet ihr es mittlerweile schon gehört haben: Skandinavien ist teuer! Schweineteuer! Wieviel tiefer ihr hier in die Tasche greifen müsst, dass erfahrt ihr jetzt.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 67€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 12,37€

  • Kaffee: durchschnittlich 3,70€

  • Bier: durchschnittlich 5,78€

Tokio, Japan

Big in Japan, ooh the eastern sea's so blue...So, habt ihr erstmal alle einen Ohrwurm? Dann können wir ja anfangen! Bei einer Städtereise nach Tokio trifft wirklich alles aufeinander. Altehrwürdige und beeindruckende Bauten aus vergangenen Zeiten, sowie hochmoderne Wolkenkratzer, deren Scheiben nur so blitzen und blinken. Tokio ist voll und verrückt. Hier wird euch sicherlich nicht langweilig und trotz seiner Beliebtheit gehört die Stadt zu den 22 teuersten Reisezielen der Welt den für asiatische Verhältnisse müsst ihr hier doch gelegentlich tiefer in eure Reisekasse greifen, als erhofft.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 38,92€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 13,50€

  • Kaffee: durchschnittlich 3,64€

  • Bier: durchschnittlich 4,77€

Bahrain get a cruise

Manama, Bahrain

Schon mal von Manama in Bahrain gehört? Noch nicht? Dann wird es jetzt Zeit. Nicht nur wegen dem Namen, welcher aufgrund eines berühmten Lieds aus der Sesamstraße doch sehr eingängig ist ("manamana badidididi...") solltet ihr Manama in's Auge fassen. Die moderne Stadt im arabischen Golf hat architektonisch so einiges drauf. Dazu kommen noch Strände und jede Menge strahlend blaues Meer und fertig ist das neu entdeckte Reiseziel. Aber aufgepasst, Bahrain kann ganz schön ins Geld gehen.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 32,04€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 23,62€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,43€

  • Bier: durchschnittlich 3,27€

Eifelturm in Paris mit Skyline

Paris, Frankreich

Je T'aime Paris. Die Stadt der Liebe, er bezaubernden Architektur und des guten Käse ist bereit für euch. Eine Städtereise nach Paris wird euch mit Eindrücken nur so überfluten. Ganz egal, ob ihr nun verliebt seid oder nicht - die Hauptstadt Frankreichs ist einfach immer eine Reise wert. An der Seine entlang schlendern und zwei, drei oder fünf gute Gläser Wein genießen. Das geht immer und geht auch schnell in's Geld. Denn auch Paris zählt zu unseren 22. teuersten Reisezielen der Welt.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 48,31€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 7,87€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,55€

  • Bier: durchschnittlich 6,58€

Aerial photography, Aerial View, Asia

Doha, Qatar

Doha liegt am arabischen Golf und an der schönen Doha Bay. Die moderne Stadt gehört zum arabischen Staat Qatar und ist ein wahres Highlight für alle Kunst- und Architekturliebhaber unter euch. Die modernen Wolkenkratzer, die hier den Himmel fast berühren, erheben sich vor den Stränden des Landes. Von hier aus kann man das tiefblaue Meer des Golfs ganz besonders gut überblicken - was ihr hier ebenfalls ganz besonders gut überblicken könnt, ist eure Reisekasse. Die sollte für Doha nämlich gut gefüllt sein.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 50,62€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 16,87€

  • Kaffee: durchschnittlich 5,04€

  • Bier: durchschnittlich 7,19€

Asia, Dubai, Dubai City

Dubai, UAE

Dreimal dürft ihr (Emi)raten welche Stadt noch zu den teuersten Reisezielen der Welt gehört - vermutlich keine Überraschung, aber Dubai ist auch kein günstiges Pflaster in der Reisewelt. Hier könnt ihr im Luxus schwelgen und so richtig Geld lassen. Da muss der Kaffee auf der Aussichtsplattform des höchsten Hotels der Welt schon so richtig gut schmecken. Dennoch ist ein Urlaub in Dubai absolut empfehlenswert - denn auch zur Nebensaison könnt ihr hier richtige Schnäppchen machen.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 37,37€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 34,34€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,80€

  • Bier: durchschnittlich 6,75€

London, England

London is calling! Die britische Hauptstadt lockt mit leckeren Cupcakes, Pints und Ecken, die zum Entdecken einladen. Bei einer Städtereise nach London ist einfach immer etwas geboten. Straßenkünstler beobachten, in schicken Clubs feiern, live Bands in Pubs bejubeln und shoppen, bis der Geldbeutel leer ist - alles geht. Aber genau auf euren Geldbeutel solltet ihr achten, denn auch London gehört zu den teuersten Reisezielen der Welt.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 61,85€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 10,12€

  • Kaffee: durchschnittlich 3,42€

  • Bier: durchschnittlich 4,39€

Building, City, Dublin

Dublin, Irland

Das Glück der Iren findet ihr in einigen Guinnessbieren, oder so ähnlich. Irlands Hauptstadt Dublin ist eine Mischung als tollen Backsteinhäusern mit roten Türen, verwinkelten Straßen, knallbunten und mit Liebe dekorierten Pubs und jede Menge guter Laune und irischen Humor. Zumal könnt ihr hier das Gefängnis besuchen, in welchem die Serie "Prison Break" gedreht wurde - klingt spannend? Ist es auch. Aber auch die grüne Insel zählt zu den teuersten Reisezielen der Welt. Hier kann zum Beispiel Essen gehen schon mal ins Geld gehen.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 57,52€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 12,37€

  • Kaffee: durchschnittlich 3€

  • Bier: durchschnittlich 4,96€

Angel Falls, Bedrock, Cliff

Caracas, Venezuela

Kommen wir zu einem doch eher außergewöhnlichen Reiseziel auf unserer Liste der teuersten Destinationen der Welt - Caracas. Caracas ist die Hauptstadt des südamerikanischen Landes Venezuela und ist kulturelles Zentrum des Landes. Auch, wenn Venezuela einen etwas fragwürdigen Ruf hat, könnt ihr hier traumhafte Natur, wie zum Beispiel die Angel Falls entdecken. Aber aufgepasst, Caracas kann teuer werden.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 39,36€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 21,37€

  • Kaffee: durchschnittlich 3,65€

  • Bier: durchschnittlich 0,66€ (okay, Bier ist günstig - das geben wir zu)

Architecture, Bird, Building

Rom, Italien

Bella Italia. Eine Städtereise nach Rom ist immer etwas ganz Besonderes. An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Der Kopf einer Statue von Cesar auf dem Boden an der Straßenecke? Keine Seltenheit. Jahrtausende-alte Bauten? Überall zu finden. Pizza, Pasta und Co? Schmeckt in Italien doch immer am besten. Aber genau hier solltet ihr aufpassen, denn ein Rom kann so richtig ins Geld gehen und zur Touristenfalle werden.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 47,93€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 5,68€

  • Kaffee: durchschnittlich 1,29€

  • Bier: durchschnittlich 4,77€

Hawaii, Honolulu, North America

Honolulu, Hawaii

Aloha und willkommen im paradiesischen Honolulu. Die Hauptstadt des 51. US-Bundestaates Hawaii ist der Traum jedes Surfers, Tropenliebhabers und entspannte-Atmosphäre-Genießers. Hawaii ist für viele DAS Luxusreiseziel schlechthin und das auch aus gutem Grund. Man fliegt einmal um den halben Globus und entdeckt dann goldene Sandstrände, farbenfrohe Sonnenuntergänge und türkisblaues Meer, dazu atemberaubende Natur. Kein Wunder, dass Hawaii zu den teuersten Reisezielen der Welt gehört.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 59,88€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 17,98€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,56€

  • Bier: durchschnittlich 4,53€

Kanal in Amsterdam bei Nacht

Amsterdam, Niederlande

Traum von Amsterdaaaaam. Amsterdam zählt zu den teuersten Reisezielen der Welt? Man glaubt es kaum, aber es ist wirklich so. Eine Städtereise nach Amsterdam ist immer eine gute Idee. Ist man doch innerhalb von kürzester Zeit vor Ort und die Niederlande sind ja quasi um die Ecke. Zudem sind die engen, verwinkelten Gassen, die kleinen Brücken über den Grachten und dazwischen die Hausboote doch ein Anblick, der ganz schön ist. Seid dennoch gewarnt, hier kann es schon mal etwas teurer werden.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 57,47€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 6,74€

  • Kaffee: durchschnittlich 2,87€

  • Bier: durchschnittlich 4,28€

Boat, Europe, Gondola

Venedig, Italien

Venedig. Was kann man zu dieser Stadt sagen? So einiges, denn sie zählt wohl zu einer der schönsten Italiens. Verwinkelte Gassen, durchzogen von Kanälen und mit niedlichen Brücken verbunden. Dazu jede Menge tolle Restaurants, geschichtsträchtige Bauten und italienischer Flair pur. Aber jeder kennt sie, die Geschichten vom 13€ Espresso am Markusplatz und genau desshalb kann euer Urlaub in Venedig auch schnell zu einer etwas teueren Geschichte werden.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 86,21€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 6,65€

  • Kaffee: durchschnittlich 1,39€

  • Bier: durchschnittlich 5,87€

Luftpanorama von Stockholm, Schweden

Stockholm, Schweden

Schweden im Winter, Schweden im Sommer, Schweden im Frühling, es gibt wohl keine Jahreszeit bei der Schweden keine gute Idee ist und die Hauptstadt Stockholm ist ganz besonders hübsch und ansehnlich mit ihren bunten Häusern, den Booten und den kleinen Gässchen. Dennoch ist bekannt, das Skandinavien ein teures Pflaster ist und so ist das auch Stockholm.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 69,84€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 10,11€

  • Kaffee: durchschnittlich 3,91€

  • Bier: durchschnittlich 5,62€

Coast, Europe, Land

Oslo, Norwegen

Wir bleiben in Skandinavien und es geht weiter nach Norwegen. An der südlichen Küste des Landes liegend findet ihr die Hauptstadt Oslo. Sie ist bekannt für ihre weitläufigen und grünen Parkanlagen, Museen und moderne Architektur, vermischt mit norwegischer Kultur. Oslo ist eine Stadt, in der man es definitiv aushalten kann. Aber auch Oslo gehört nicht grundlos zu den 22 teuersten Reisezielen der Welt.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 84,16€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 19,19€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,70€

  • Bier: durchschnittlich 6,74€

Hafen in Kopenhagen

Kopenhagen, Dänemark

Direkt an Deutschland angrenzend, ist Dänemark ein beliebtes Reiseziel. Ein Urlaub in Dänemark ist also immer eine gute Idee, wenn ihr einen Roadtrip oder gar einen Campingurlaub plant. Das nordische Land überzeugt mit seinen niedlichen Hafenstädtchen, so auch die Hauptstadt Kopenhagen, in denen sich ein buntes Haus an das nächste reiht, atemberaubende Natur und jede Menge Seen, die Entspannung bringen. Was jedoch eher weniger entspannend sein kann, sind die hohen Kosten - gerade für Lebensmittel. Hier kann ein Restaurantbesuch schon mal ordentlich ins Geld gehen.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 77,22€

  • Flasche Wein: durchschnittich 10,11€

  • Kaffee: durchschnittlich 5,73€

  • Bier: durchschnittlich 5,78€

Manhattan aus der Luft

New York City, New York

Einmal tief Luft holen, nach der inneren Alicia Keys suchen und dann mit voller Lautstärke los singen: "There's nothin' you can't do! Now you're in New York!". Ja, der Empire State of Mind ist wohl eines der beliebtesten Reiseziele der Welt und die gute Alicia hatte recht, bei einer Städtereise nach New York gibt es kaum etwas, dass ihr nicht machen könnt. Der Big Apple hat es einfach in sich. Aber preislich ist hier genauso alles möglich, was schnell mal die Reisekasse erschöpfen kann.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 73,15€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 14,61€

  • Kaffee: durchschnittlich 13,49€

  • Bier: durchschnittlich 5,26€

Las Vegas, USA

Was in Vegas passiert, das bleibt auch in Vegas. Wer kennt dieses Motto nicht? Mal schnell heiraten? Bei einem Urlaub in Las Vegas ist das kein Problem. Beim Spielen so richtig Geld verprassen, oder auch gewinnen? Geht hier alles. Dazu viele bunte und blinkende Lichter auf dem berühmten Strip - Vegas ist einfach der Wahnsinn. Aber auch wahnsinnig teuer in Sachen Verpflegung und Co.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 45,75€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 13,50€

  • Kaffee: durchschnittlich 4,62€

  • Bier: durchschnittlich 5,78€

Europe, Switzerland, Zurich

Zürich, Schweiz

Schon mal an Urlaub in der Schweiz gedacht? Noch nicht? Dann wird es vermutlich Zeit! Die Schweiz hat so viel zu bieten. Wunderschöne Wanderrouten, atemberaubende Bergkulissen und zudem die größte Stadt Zürich, welche am gleichnamigen See liegt und den Flair einer niedlichen Kleinstadt austrahlt. Ach und leckeren Käse gibt es hier auch - ein Fakt, den man nicht vergessen darf. Dennoch ist allseits bekannt, dass die Schweiz zwar neutral ist, aber was die Kosten betrifft, doch eher im höheren Segment liegt. Wir finden: Es lohnt sich trotzdem.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 89,48€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 18,59€

  • Kaffee: durchschnittlich 5,30€

  • Bier: durchschnittlich 5,78€

Taucher schwimmt mit Mantarochen Tahiti

Tahiti, Französisch Polynesien

Kommen wir zum großen Finale der 22 teuersten Reiseziele der Welt. Ganze 15.849 Kilometer Luftlinie müssen wir reisen um im absoluten Paradies zu landen: Französisch Polynesien. Um genau zu sein, auf der traumhaften Tropeninsel Tahiti. In einem Bungalow über dem glasklaren und helltürkisen Wasser hausen? Kein Problem. Schneeweiße Sandstrände, gesäumt von Palmen? Gibt es hier zur Genüge. Von der Terrasse direkt ins Meer springen? Alles möglich. Tahiti ist wirklich nicht von dieser Welt. Aber alles Schöne hat auch seinen Preis und gerade durch die Abgeschiedenheit Französisch Polynesiens kann einem hier bei den Preisen schon mal schwindelig werden.

  • Essen für zwei (Restaurant): durchschnittlich 101€

  • Flasche Wein: durchschnittlich 13€

  • Kaffee: durchschnnittlich 5€

  • Bier: durchscnittlich 8,40€

Und das waren sie, unsere 22 teuersten Reiseziele der Welt. Doch eine Sache haben sie alle gemeinsam. Egal, ob die Schweiz, Skandinavien oder New York - jede einzelne Destination ist eine Reise wert. Mit der richtigen Planung ist alles möglich und ihr könnt auch hier Geld sparen - ganz vorne weg, wenn ihr unsere tollen Urlaubsschnäppchen beachtet ;) Spaß beseite, wir sind uns sicher, dass jeder von euch eine Möglichkeit finden wird, um diese tollen Destinationen zu bereisen, denn was gibt es bessers, als zu neuen Zielen aufzubrechen?

Wir sagen, ahoi und Segel setzen!

Von Daniela Krieger

Luxus auf den Malediven, Hawaii & Co. für wenig Geld

Weiße Sandstrände wie aus dem Bilderbuch. Glasklares Meer in sämtlichen Blauschattierungen, die man sich nur vorstellen kann und Palmen, die sich elegant über den Strand biegen. Den Sand zwischen den Zehen spüren und die beste Unterhaltung die man sich wünschen kann, sind die traumhaften Sonnenuntergänge am Abend - ja, so stellt man sich Urlaub in richtigen Luxus-Reisezielen, wie Urlaub auf den Malediven oder auch Urlaub auf Hawaii vor.

Ebenso, wie man sich vorstellt, dass so eine Reise tausende Euro kosten muss. Wir sagen nein. Eine Luxusreise muss nicht immer teuer sein. Natürlich kann eine Reise nach Hawaii nicht mit dem Budget eines Wochenend-City Trips für unter 100€ mithalten, aber möglich ist es dennoch. Mit unseren Low Budget Reisetipps für Luxusziele schont ihr euren Geldbeutel und könnt euch nicht nur in die Ferne träumen, sondern das Paradies hautnah erleben - ohne später die Beratung von RTL-Schuldenberater Peter Zwegat in Anspruch nehmen zu müssen. ;)

Low Budget Tipps für Luxus auf den Malediven

Das Traumziel Malediven formt sich aus 26 Ringförmigen Atollen und mehr als tausend Koralleninseln im indischen Ozean und ist für seine türkisblauen Lagunen bekannt.

Insidertipps für die Malediven

Urlaub ohne Schuhe ist wohl der überzeugendste Stichpunkt, den man hören kann. Einfach mal frei sein und den Füßen eine Auszeit gönnen. Da ein Großteil der Inseln der Malediven eine autofreie Zone ist und die meisten Hotelwege mit Sand ausgelegt sind, sowie auch die Restaurants, kann man die Schuhe quasi getrost Zuhause lassen. Und es weiterhin bleibt außergewöhnlich. Ihr könnt fünf Meter unter dem Meer ein leckeres Dinner genießen. Das Restaurant "Itaah" bietet, mit einem 12cm dicken und massiven Plastikdom, ein einmaliges Erlebnis. Ihr speist, während die Meeresbevölkerung über euren Köpfen ihre Bahnen zieht. Allerdings müsst ihr einen Tisch reservieren, da das Restaurant eigentlich immer ausgebucht ist.

Einfach mal zwei oder drei Stunden die Zeit zurück drehen? Geht nicht? Doch, auf den Malediven geht das sogar ziemlich gut. Hier gibt es kein Gesetz, dass eine einheitliche Uhrzeit vorschreibt und nicht alle Inseln orientieren sich an der indischen Uhrzeit, sondern stellen die Uhr tatsächlich zwei oder drei Stunden zurück und ihr gewinnt einfach so ein bisschen mehr Zeit zum Entspannen mit dazu.

Was ist die beste Reisezeit für die Malediven?

Von November bis April gibt es konstante neun Stunden Sonne pro Tag und die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 30° Celsius. Von Mai bis Oktober kann der Südwestmonsun die Inseln treffen, die Wassertemperaturen betragen jedoch durchschnittlich 27° Celsius - was ja doch recht angenehm ist. Um Geld zu sparen solltet ihr euren Fokus eher auf die Nebenreisezeit legen, als auf die Hauptsaison, da zu diesem Zeitpunkt alles günstiger ist.

  • Barfuß im Urlaub

  • kein einheitliche Uhrzeit

  • Unterwasserrestaurant "Itaah"

  • Wassertemperatur ≈ 27°C

  • November - April ≈ 9 Sonnenstunden pro Tag

  • Mai - Oktober: Südwestmonsun

Spartipps für die Malediven

Kommen wir zu den wichtigen Dingen - wie könnt ihr euren Geldbeutel für einen Malediven-Urlaub so richtig schonen? Flüge auf die Malediven sind gar nicht so teuer, wie man denkt. Natürlich gibt es nicht jeden Tag ein Schnäppchen, aber wenn ihr ein bisschen flexibel seid, was euren Abflughafen und die Reisezeit betrifft und auch die Nebensaison nutzt, könnt ihr, wenn ihr Glück habt, schon unter 500€ auf die Malediven kommen.

Wie schon erwähnt, ist das Thema Nebensaison eine große Sache, wenn es um Geld sparen geht. Keine Angst, ihr müsst eure Zeit auf den Malediven nicht im Dauerregen verbringen, nur um Geld zu sparen. Im Mai gibt es durchschnittlich nur acht Regentage im Monat, im September oder August liegt der Durchschnitt bei zwölf Regentagen im Monat. Der ein oder andere Tropfen bedeutet nicht, dass es eiskalt wird und ihr im Hotelzimmer versauert.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, in eurer der Unterkunft eurer Wahl Vollpension als Verpflegung auszuwählen - nutzt sie! Auf den Malediven muss wirklich so gut wie alles importiert werden und deshalb sind Lebensmittel im allgemeinen unglaublich teuer. Ihr spart euch einiges, wenn ihr die Variante "Vollpension" nutzen könnt. Als letzten Tipp solltet ihr noch die Landeswährung (Maledivian rufiyaa) nutzen, da der Kurs eindeutig besser ist und ihr somit noch mehr Geld sparen könnt

Unsere Spartipps für die Malediven:

  1. Guesthouse / Airbnb anstatt Resort buchen

  2. Flexibel bei der Reisezeit / Flugbuchung sein

  3. Im Radius der Hauptinsel Malé bleiben

  4. Nebensaison nutzen

  5. Vollpension, wenn möglich, buchen

  6. Landeswährung nutzen

Wenn ihr diese Reisetipps für die Malediven beachtet, dann könnt auch ihr euch den ganz großen Luxus zum kleinen Preis nutzen und werdet einen Traumurlaub erleben, den ihr nie wieder vergessen werdet.

Günstige Unterkünfte auf den Malediven

Nicht nur beim Flug könnt ihr ordentlich Geld sparen. Wenn ihr auf eines der extrem teuren Resorts verzichtet und euch für ein Gästehaus oder Airbnb entscheidet, dann könnt ihr auch so richtig Geld sparen. Auf den weniger bekannten Inseln Maafushi, dem Rasdhoo-Atoll und dem Thoddoo-Atoll könnt ihr die Kultur der Einheimischen kennenlernen. Im Gegenteil zu den größeren Resorts haben die Gästehäuser weniger Zimmer und ihr werdet rührend umsorgt.

Von den Unterkünften geht es weiter zur Anreise vom Flughafen. Ihr solltet definitiv auf die Entfernung zum Flughafen achten. Eure Unterkunft sollte nicht mehr als 45 Minuten vom Flughafen entfernt liegen, da ihr somit noch die Schnellboote nutzen könnt und nicht die teuren Wasserflugzeuge. Um euch den Vergleich zu zeigen: Ein Wasserflugzeug kostet an die 450€, eine Bootstour nur 45€. Ein gewaltiger Unterschied, der definitiv eure Reisekasse schonen wird. Außerdem solltet ihr den Wassertransport bereits in Deutschland buchen. Das erspart euch Stress und höhere Preise vor Ort.

Luxusziel Hawaii - Low Budget Reisetipps

Aloha und willkommen in Hawaii. Die vulkanische Inselgruppe ist ein absoluter Surfertraum im Zentral Pazifik. Eigentlich liegen die Inseln schon in der Südsee und gehören zu Polynesien, was sich auch in der Kultur widerspiegelt. Wie in den USA fühlt man sich hier nicht wirklich und das Leben ist entspannt. Die sechs Hauptinseln bieten Strände in allen Farben, die man sich nur wünschen kann. Von goldgelb, über schwarz und rot bis hin zu grünem Sand findet ihr hier alles. Die jüngste der sechs Hauptinseln - Big Island - ist für seine Vulkanaktivitäten bekannt. Kauai'i, die älteste Insel, für die unglaublichen Sandstrände und die Berglandschaft, die wie von einem anderen Planeten wirkt. Überhaupt - was Natur angeht, könnt ihr in Hawaii alles bekommen. Bergiger Regenwald, kristallklares und türkises Wasser und eine Flora und Fauna, die nur überzeugen kann.

Wann ist die beste Reisezeit für Hawaii?

Hawaii ist ein Reiseziel für das ganze Jahr. Es herrschen konstante Temperaturen von 25°C bis 32°C, es gibt Sonne das ganze Jahr über und das Wetter ist tropisch. Von Mai bis Oktober ist Sommer in Hawaii und das Meer ist ruhig, in den Wintermonaten November bis April kehrt der sogenannte Swell zurück zu den Inseln, die Wellen türmen sich und man kann den Profis beim Surfen zusehen.

Reisetipps & Reisezeit für Hawaii:

  • Vulkanische Inselgruppe

  • Sechs Hauptinsel

  • Ganzjährig gutes Wetter

  • Winter: Surfsaison

Spartipps für Hawaii

Um günstige Flüge nach Hawaii zu bekommen, wird es schon etwas schwieriger. Aber auch hier zählt, was den Reisezeitraum und Abflughafen betrifft, Flexibilität, um ein echtes Flugschnäppchen zu finden. Abflughäfen wie Amsterdam, Brüssel oder auch in Großbritannien bieten gelegentlich Flugpreise schon ab 450€ bis 550€ an. Aber auch von Frankfurt kommt ihr mit Lufthansa und nur einem Zwischenstop für 600€ oder 700€ nach Hawaii.

In O'ahu könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und somit Geld sparen. Der Bus fährt hier die ganze Insel ab und eine einfache Fahrt, die nachfolgend noch für eine zweite Fahrt (jedoch nicht in dieselbe Richtung zurück) genutzt werden kann, kostet rund 1,20€. Wer doch lieber einen eigenen fahrbaren Untersatz haben möchte, kann auf Fahrrad oder Mietwagen zurückgreifen. Viele Unterkünfte bieten Fahrräder mit an, falls eure ausgewählte Unterkunft dies nicht tun sollte, könnt ihr euch zum Beispiel bei North Shore Bike Rentals für 18€ am Tag einen Beachcruiser ausleihen. Das Fahrrad wird euch direkt vor die Tür gebracht und auch wieder abgeholt. Da Benzin in den USA allgemein sehr günstig sind und die Mietwagen relativ wenig davon verbrauchen, könnt ihr hier auch einiges an Geld sparen. Auf Inseln wie Maui werdet ihr einen Mietwagen definitiv benötigen, da das Bussystem nicht so ausgebaut ist, wie auf der Hauptinsel O'ahu.

Auch Lebensmittel sind in Hawaii teuer, da sehr viel importiert werden muss. Mit Selbstversorgung kommt ihr preislich definitiv günstiger. So ziemlich alle Unterkünfte bieten eine Maika'i Karte an. Diese Karte gibt euch die Möglichkeit beim Einkauf im Supermarkt Foodland Rabatte abzusahnen und jede Menge Geld zu sparen.

Bei den Aktivitäten könnt ihr jedoch so richtig sparen. Wanderrouten und Nationalparks sind zu 95% kostenlos auf O'ahu. Auf dem Makapu'u Lighthouse Trail habt ihr eine tolle Aussicht auf die Umgebung und das Meer. An klaren Tagen könnt ihr sogar die Nachbarinsel Molokai'i sehen. Der Ka'ena Point bringt euch an die östlichste Spitze von O'ahu und es ist beeindruckend. Die Landschaft erinnert fast an Szenen aus Herr der Ringe. Es ist menschenleer und man findet immer wieder weiße Sandstrände und Klippen, gegen welche die Wellen schlagen. Auch Robben könnt ihr hier in der freien Natur beobachten.

Auch den ältesten, japanischen Temple von Hawaii könnt ihr auf O'ahu besuchen. Der Byodo-In Temple ist beeindrucken und wunderschön, der Eintritt kostet nur 2,50€ und ihr könnt eine riesige Glocke läuten, die euch eure Wünsche erfüllen soll. Direkt in der Nähe des Byodo-In Temple findet sich der Waihee Falls Hike, der zu einem Wasserfall in den Bergen der Ko'olau Range führt. Der Aufstieg kann etwas steil und rutschig sein. Ihr müsst knapp 560 Höhenmeter hinter euch bringen, aber der Anblick lohnt sich. Wenn ihr jemanden über den Weg lauft, dann sicherlich nur Einheimischen. Oben empfängt euch ein Wasserfall, der durch den tropischen Wald eine Felswand herunterfließt und sich den Berg herab ergießt.

Auch den berühmten, toten Vulkan Diamond Head nahe Waikiki kann ich euch ans Herz legen. Zwar sind hier relativ viele Touristen, aber der Ausblick auf Waikiki und Honolulu ist grandios. Der Diamond Head selbst ist kostenlos und der Aufstieg ist auch nicht zu anspruchsvoll. Parkt ihr vor dem Vulkankrater kostet dies nur 0,94€.

Wenn ihr im November oder Dezember nach Hawaii fliegt, könnt ihr der Surfveranstaltung "Vans Triple Crown of Surfing" beiwohnen. Dabei handelt es sich um das Finale der Surfweltmeisterschaften. Es gibt drei Veranstaltung am Sunset Beach, in Haleiwa und am berühmten Pipeline Beach. Hier könnt ihr kostenlos den Profis dabei zu sehen, wie sie um den Pokal kämpfen und die entspannte Stimmung am Strand genießen.

Bei Unterkünften gilt das Gleiche, wie auf den Malediven. Finger weg von Resorts und nutzt Ferienwohnungen bzw. Airbnbs. Wir haben drei Unterkünfte für euch rausgesucht, die sich in toller Lage befinden und bei denen ihr dennoch nicht allzu tief in die Reisekasse greifen müsst.

Low Budget Reisetipps Hawaii:

  1. Flexibilität bei Reisezeit / Abflughafen

  2. Airbnb statt Resort

  3. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

  4. Selbstversorgung

  5. Kostenlose Wanderrouten / Nationalparks nutzen

  6. Kostenlose Veranstaltungen nutzen

Luxus auf den Seychellen zum kleinen Preis

Die Seychellen befinden sich im indischen Ozean und gehören zu Ostafrika. Die rund 115 Inseln überzeugen mit jede Menge Korallenriffen, Naturreservaten und bergigem Regenwald. Zudem leben hier die berühmten großen Riesenschildkröten. Bei den weißen Pudersandstränden, dem türkisblauen und seichten Wasser und den unglaublichen Granitfelsen, zwischen denen Palmen hervorragen, kann man sich wirklich nur "Chapeau an den Schöpfer des Universums" sagen.

Wann ist die beste Reisezeit für die Seychellen?

Zwischen April und Mai ist es schwül, man hat bis zu acht Sonnenstunden am Tag und das Thermometer klettert durchschnittlich auf 31° Celsius. Von Mai bis September wird es windiger durch den Südost-Monsun, allerdings handelt sich diese Zeit auch um die Regenärmste. Von Juli bis August ist es am kältesten. Die Temperaturen liegen durchschnittlich bei 24 bis 29°Celsius (Holt die Winterjacke raus, die Seychellen frieren ein). Oktober bis November ist es schwül und die Luftfeuchtigkeit ist besonders hoch. Der regenreichste Monat ist der Januar.

Beste Reisezeit Seychellen:

  • Die Seychellen bestehen aus 115 Inseln

  • Riesenschildkröten

  • April - Mai: sehr schwül

  • Mai bis September: windig & sehr regenarm

  • Juli - August: kälteste Monate

  • Oktober - November: schwül & hohe Luftfeuchtigkeit

  • Januar: regenreichster Monat

Spartipps für die Seychellen

Auch bei den Seychellen gilt: mit hoher Flexibilität, was Abflughafen und Reisezeitraum betrifft, könnt ihr richtige Schnäppchen machen und auch von Deutschland aus schon ab beziehungsweise unter 500€ ins Paradies fliegen. Viele schrecken vor den Hauptinseln der Seychellen - Mahé, Praslin und La Digue - zurück, dennoch solltet ihr die Inseln im Auge behalten, denn es gibt auch schöne Ecken und ihr könnt auch hier gut Geld einsparen.

Wenn ihr zum Beispiel die öffentlichen Verkehrsmittel auf Mahé und Praslin nutzt. Hier kostet die fahrt nur 0,40€ pro Strecke und ihr lernt das Leben der Locals kennen. Ihr könnt zudem einiges an Geld sparen, wenn ihr euch selbst versorgt oder die Take-Aways nutzt, die ihr finden könnt. Dort wird leckeres, kreolisches Essen angeboten, in einer Portionsgröße, die absolut satt macht und das für nur umgerechnet 3€. Zudem solltet ihr eher selten im Supermarkt einkaufen, da dort die teureren, importierten Produkte angeboten werden. Macht es einfach wie die Einheimischen und kauft frisches Essen auf den örtlichen Märkten und so ein Markt ist ja von Haus aus immer eine tolle Sache.

Ein weiterer Vorteil auf den Seychellen ist, dass es keine Privatstrände sind. Das heißt also, keine überteuerten Resorts haben das Hausrecht einen Strand. Ihr müsst nicht im Hotel wohnen, um den Strand zu nutzen - lasst euch nicht vom Gegenteil überzeugen und Geld kostet der Eintritt zum Strand hier schon gleich dreimal nicht. Auch bei den Freizeitaktivitäten könnt ihr Geld sparen. Sucht euch einfach günstigere Alternativen. Zum Nationalpark Vallée de Mai gibt es zum Beispiel die bedeutend günstigere und nicht weniger schöne Alternative im Fond Ferdinand Nature Reserve auf Praslin. Ihr wollt einen kitschigen Postkarten-Sonnenuntergang, wenn ihr auf Mahé seid? Dann nichts wie ab an den Beau Vallon Beach. Hier ist der beste Sonnenuntergangsspot der Insel. Großes Kino - völlig for free. Wie ihr es euch vermutlich bereits gedacht habt, könnt ihr ebenfalls einiges an Geld sparen, wenn ihr auf Airbnb zurück greift.

Low Budget Reisetipps für die Seychellen:

  1. Flexibel bei der Reiszeit / dem Abflughafen sein

  2. Guesthouse / Airbnb statt Resort

  3. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

  4. Take Aways nutzen / selbst kochen

  5. Auf dem Markt anstatt im Supermarkt einkaufen

  6. Auf günstigere Nationalparks ausweichen

Wenn ihr diese Spartipps für die Seychellen beachtet, wird eurer nächster Urlaub etwas ganz Besonderes und ihr könnt das Paradies hautnah erleben.

Low Budget Reisetipps für das Luxusreiseziel Mauritius

Unser letztes Luxusziel befindet sich im indischen Ozean und es berühmt für seinen Unterwasser-Wasserfall - Mauritius. Dichte Regenwälder überziehen die Insel, natürlich finden wir auch hier absolute Traumstrände und wunderschöne Lagunen. Riffs laden zum Schnorcheln ein und der Le Morne Brabant thront über allem. Wie Mark Twain schon einst sagte:" Zuerst wurde Mauritius erschaffen, dann der Himmel, der nur von Mauritius kopiert wurde.". Auch die Fauna auf Mauritius ist beeindrucken. Es gibt, wie auf den Seychellen, Riesenschildkröten, duzende Wildtiere und sogar pinke Tauben. Ja, ihr habt richtig gelesen.

Übrigens, der berühmte Unterwasser-Wasserfall ist gar kein richtiger Wasserfall. Es handelt sich hierbei nur um eine optische Täuschung. Der weiße und feine Sand wird durch Strömungen in tiefere Regionen des Meeres gesogen und bildet somit den Anschein, als würde es einen Wasserfall geben.

Wann ist die beste Reisezeit für Mauritius?

Von Februar bis März regnet es häufiger auf der Insel und zwischen November und Mai besteht die Gefahr, dass Mauritius von Zyklonen getroffen wird. Die besten Monate, um Mauritius zu besuchen, liegen zwischen April und Juni, sowie September und Dezember.

Beste Reiszeit Mauritius:

  • Regenwälder überziehen die Insel

  • Berühmtester Berg: Le Morne Brabant

  • Unterwasser-Wasserfall ist eine optische Täuschung

  • Beste Reisezeit: April - Juni bzw. September - Dezember

Spartipps für Mauritius

Auch nach Mauritius gibt es ziemliche Schnäppchenflüge. Mit etwas Glück geht es schon ab 400€ und 470€, von München oder Köln, nonstop ab auf die Insel. Das klingt für den Anfang ja schon mal nicht schlecht und nach ziemlich viel Erspartem und nonstop kommt man ja bekanntlich sowieso entspannter ans Ziel.

Das öffentliche Bussystem ist auf Mauritius weit verzweigt. Ihr könnt also beim Mietwagen Geld sparen und die Busse nutzen, um die Insel zu erkunden. Zudem ist der Norden der Insel günstiger und auch authentischer. Das Fischer-Städtchen Grand Baie ist beliebt bei den Einheimischen und eignet sich perfekt, um die Kultur von Mauritius einzutauchen. In Grand Baie könnt ihr zum Beispiel auch kostenlos einen Tempel besuchen und auch für Selbstverpflegung eignet sich der nördliche Bereich der Insel bestens, da es viele relativ günstige Restaurants gibt.

Von hier könnt ihr auch zum Inselhopping aufbrechen. Mit dem Katamaran wird an den unbewohnten Inseln Ile Plate und Ile Gabriel angelegt. Unterwegs werdet ihr mit Getränken und Essen versorgt und wenn ihr Glück habt, könnt ihr sogar Wale und Delfine beobachten. Das Ganze kostet circa 90€ und ist jeden Cent wert. Die Touren starten morgens.

Wenn ihr Riesenschildkröten, Krokodile und Schmetterlinge in allen Farben erleben wollt, dann eignet sich der La Vanille Crocodile Park perfekt. Zudem ist der Eintritt zum Park mit nur 7€ äußerst preiswert. Auch den botanischen Garten Pamplemousses solltet ihr mit einplanen. Nur fünf 5€ kostet der Eintritt und ihr könnt durch die wunderschöne Natur wandeln und den Anblick von Riesenseerosen genießen. Wer die Wanderschuhe im Gepäck hat, sollte sich natürlich auf den Le Morne Brabant begeben. Die Aussicht auf die Insel ist einfach einmalig, wenn ihr Glück habt, bekommt ihr sogar einen Regenbogen vor die Linse. Da der Aufstieg nicht ganz einfach ist, ist dieser nur mit einem Tourguide möglich. Zwei Stunden dauert es, bis ihr die Spitze erklommen habt. Preislich liegt ihr bei circa 35€.

Low Budget Reisetipps für Mauritius:

  1. Nonstop Flüge ab München / Köln mit Eurowings

  2. Gut ausgebautes Bussystem nutzen

  3. Kostenlose Tempelbesichtigung in Grande Baie

  4. Norden ist der günstigste Teil der Insel

  5. Botanischen Garten besuchen

  6. Insel-Hopping um mehr zu entdecken