Ukraine_Kiev_Urlaub_Staedtereise_Resie_AngebotPin it

Urlaub in der Ukraine: Facettenreiche Ukraine

Momentan kommt den meisten bei dem Gedanken an die Ukraine wohl der Konflikt im Osten des Landes und die Krimkrise in den Sinn. Dabei gibt es viele Regionen in der Ukraine die ihr völlig beruhigt besuchen könnt und auch solltet, denn die Ukraine ist wirklich extrem facettenreich! Von unberührter Natur inklusive des beeindruckenden Karpaten Gebirges über subtropische Gebiete und Weinbergen bis hin zu historischen Städten...ja sogar eine Wüste gibt es hier! Wenn ihr jetzt gar nicht mehr wisst wo ihr während eures Urlaubs in der Ukraine anfangen sollt, dann könnt ihr jetzt hier heraus finden, was ihr auf keinen Fall verpassen dürft!

Einreise in die Ukraine

Für einen Urlaub in die Ukraine braucht ihr euren gültigen Reisepass und könnt damit problemlos 90 Tage pro Halbjahr ohne Visum in das Land einreisen. Die Zahl der Einreisen ist dabei unbegrenzt.

Ukraine_Kiew_Sehenswuerdigkeiten_Urlaub_Reise_Angebot
Pin it
Ukraine_Flagge_Maedchen_Urlaub_Reise_Angebot
Pin it
Ukraine_Liev_Staedtereise_Reise_Urlaub_Angebot_guenstig
Pin it

Was muss ich in der Ukraine gemacht haben?

Mit 603.700 Quadratkilometern ist die Ukraine der zweitgrößte Staat Europas. Da Russland auch Grenzen außerhalb Europas hat, macht das die Ukraine zu dem größten Staat Europas, dessen Grenzen alle in Europa liegen. Das ihr hier einiges zu entdecken habt könnt ihr euch also vorstellen! Unsere absoluten Highlights haben wir einmal hier für euch aufgelistet.

Sehenswürdigkeiten in der Ukraine

  • Die Karpaten: Ein Hochgebirge mit den letzten echten Urwälder Europas und dadurch Weltnaturerbe der UNESCO
  • Die Hauptstadt Kiew: Die Hauptstadt ist Zuhause von fast 3 Millionen Menschen und bietet viele Sehenswürdigkeiten
  • 18 Nationalparks: Ganze 18 Nationalparks zählt die Ukraine in denen ihr Strauße, Pfauen, Wölfe, Bären und Affen entdecken; an den Küsten auch Delfine und Wale
  • Die schöne Stadt Lemberg: Lemberg hat eine wunderschöne Altstadt und steht auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes
  • Die Hafenstadt Odessa: Schlendert ihr vorbei an schönen Häusern und vielen Sehenswürdigkeiten zum schönen Hafen von Odessa; auch die Katakomben von Odessa solltet ihr besuchen
  • Sofijiwka-Park: komplett künstlich angelegter Park mit Wasserfällen, Brunnen, Teichen, Grotten und Steingärten
  • Die Geisterstadt Prypjat: Prypjat wurde für für die Mitarbeiter des Katastrophen-Kernkraftwerkes Tschernobyl errichtet; was genau es damit auf sich hat erfahrt ihr im nächsten Artikel
Ukraine_Pripyat_Geisterstadt_Urlaub_Reise
Pin it
Ukraine_Chernobyl_Kultur_Reise_Urlaub_Angebot
Pin it
Ukraine_Chernobyl_Urlaub_Reise_Angebot
Pin it

Die dunkle Geschichte der Ukraine - Tschernobyl und Prypjat

Von der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl habt ihr sicherlich schon einmal gehört. Dabei kam es 1986 im Kernkraftwerks Tschernobyl wegen schwerwiegender Verstöße gegen die Sicherheitsvorschriften und anderen Gründen zu einem unkontrollierten Leistungsanstieg des Kernreaktors. Das hatte zur Folge, dass dieser explodierte, das Werk niederbrannte und die radioaktive Strahlung freigesetzt wurde. Auf Grund dieser Strahlung sind weltweit bis zu 4000 Menschen ums Leben gekommen.

Die Stadt Prypjat wurde für die Mitarbeiter des Kernkraftwerkes Tschernobyl errichtet und stand daher seit der Nuklearkatastrophe leer. In der Geisterstadt herrscht eine gerade zu unheimliche Atmosphäre, da es wirklich den Anschein macht, als wäre der Stadt das Leben von einem auf den anderen Moment ausgehaucht worden. Die Menschen mussten ihre Heimat unverzüglich räumen, weshalb ihr überall in der verfallenen Stadt noch Kleider, Bücher, Haushaltswaren oder Kinderspielzeuge herum liegen seht. Gerade das verrostetes Riesenrad gilt als Wahrzeichen des Verfalls der Stadt und erinnert an die schreckliche Katastrophe und all die davon beeinflussten Einzelschicksale.

Seit 2011 kann die Geisterstadt Prypjat und ihre Umgebung von Touristen besucht werden und erinnert uns daran, die Gefahr durch Atomkraftwerke nicht zu unterschätzen. Auch in Tschernobyl werden Touren für Touristen angeboten, jedoch sind dort noch immer Arbeiter damit beschäftigt den Atommüll zu beseitigen. Daher können wir euch nicht garantieren, dass ein Besuch des Atomkraftwerkes ungefährlich ist beziehungsweise jemals sein wird. Aber unseres Wissens ist ein einmaliger Aufenthalt in einem Gebiet mit erhöhter Strahlung unbedenklich. Traut ihr euch?

Ist ein Urlaub in der Ukraine sicher?

Zwar wisst ihr jetzt wo ihr umbedingt während eures Urlaubes in der Ukraine hingehen solltet, jedoch solltet ihr auch wissen, welche Orte ihr umbedingt vermeiden solltet. Hier daher eine kleine Zusammenfassung.

Gefährliche Regionen in der Ukraine

  • Die Halbinsel Krim
  • Die Region um Luhansk
  • Die Region um Donezk

Das Auswärtige Amt hat aktuell eine Teilreisewarnung für die Ukraine herausgegeben. Das heißt aber nicht, dass ihr dieses schöne Land überhaupt nicht bereisen könnt. Informiert euch am Besten vor der Buchung eures Urlaubes in der Ukraine noch einmal auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Sicherheitshinweise für euren Ukraine Urlaub

  • Wie in vielen Ländern (oder noch besser immer) solltet ihr eure Wertgegenstände nicht zu offensichtlich mit euch herumtragen und sie nicht unbeaufsichtigt lassen
  • Generell solltet ihr so wenig Wertgegenstände und Geld wie möglich mit euch nehmen
  • Haltet euch nicht in ärmeren Gegenden auf und seid am Besten gar nicht nachts bzw. alleine an abgelegeneren Orten unterwegs
  • Behaltet beim Feiern eure Getränke im Auge damit euch keine KO-Tropfen hineingemischt werden (auch hier gilt: noch besser immer)